Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von twinsmama2003 am 28.09.2011, 11:32 Uhr

verändern wir uns oder

verändern sich die freunde???????????????

dachte eigentl.das meine freundin auch meine freundin ist, aber in letzter zeit frage ich mich,ob sie es auch wirklich noch ist.......

sind vor 2 jahren umgezogen gewesen für 1 jahr u.letztes jahr wieder an unseren alten wohnort gezogen. in der zeit,wo wir weiter weg gewohnt haben, haben wir uns alle paar wochen oder monate besucht, aber in der zwischenzeit öfters telefoniert oder gesimst.
nun ist es so, das wir ja nun schon wieder über 1 jahr hier wohnen u.wir uns in der ersten zeit mal sporadisch besucht haben oder tel./gesimst haben (wo es aber eigentlich nur v.mir aus ging)..........

muss dazu sagen, das unsere kids zusammen zur schule gehen u.auch vorher in kiga u.sie sich im ganzen letzten jahr zwar mit ihrem kind auch verabreden, aber eben nicht täglich oder wöchentlich, da sie sich auch mit vielen anderen freunden verabreden.

hab es in den letzten wochen jetzt schon aufgegeben ihr zu simsen oder sie anzurufen, da es ja eh nur immer v.mir aus geht... vor unserem umzug vor 2 jahren haben wir uns öfter mal auf nen cappu getroffen o.ä. (nicht immer mit kids!) u.seitdem wir wieder hier wohnen ist nichts mehr....

sonst waren wir immer zu ihrem geburtstag eingeladen, sie war mit ihrer family dieses jahr auch bei unserer feier u.jetzt sind wir dort noch nicht mal eingeladen...u.es wurde mir v.ihr gesagt, sie feiert ihren dieses jahr nicht, sondern macht nur an einem anderen tag nen frühstück (wo ich eingeladen bin)..nun hab ich aber v.wem gehört,das sie doch richtig feiert u.das frühstück zusätzlich macht...

muss dazu sagen, sie ist nicht meine einzige freundin (nicht das hier welche denken, ich klammere an ihr!)

bin nur etwas enttäuscht v.ihr!!!

so, mußte ich mir mal v.meiner seele schreiben...

 
12 Antworten:

Re: verändern wir uns oder

Antwort von Suschi am 28.09.2011, 11:38 Uhr

Schmerzhaft, aber Freunde kommen, Freunde gehen. Bin gerade auch dabei diese Erfahrung zu machen. Versuche es doch noch einmal und ansonsten, lass es.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: verändern wir uns oder

Antwort von Strudelteigteilchen am 28.09.2011, 11:39 Uhr

A. M. v. s. m. d. Z.
V. p. e. n. m.?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: verändern wir uns oder

Antwort von Häsle am 28.09.2011, 11:39 Uhr

Naja, wenn sie dich anlügt, dann läuft irgendwas in eurer Freundschaft nicht richtig. Sprich sie direkt darauf an, dann bist du schlauer.

Ansonsten habe ich einige Freunde/Bekannte, die ich kaum sehe. Von wem dann der Impuls ausgeht, kann ich gar nicht so genau sagen. Ich denke/hoffe, es ist relativ ausgewogen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: verändern wir uns oder

Antwort von Morla72 am 28.09.2011, 11:41 Uhr

gnihihihi...

den ersten Satz hab ich hinbekommen, am zweiten rätsel ich noch...

Aber sowas in der Art ging mir beim Lesen des Ausgangspostings auch durch den Kopf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: verändern wir uns oder

Antwort von DK-Ursel am 28.09.2011, 11:45 Uhr

Hej!

Es gibt Freunde, die bleiben für immer durch dick und dünn - wir haben z.B. weche,. die wir seit vielen Jahren kennen nud die uns immer noch erhalten bleiben, obwohl wir vor vielen Jahren nach DK gingen.
Auch eine Studienfreundin habe ich jetzt fast noch intensiverals zu Studienzeiten.

Andere sind weg - sie haben mich ein Stück begleiutet, aber dann hattenwir verschiedene Wege und uns aus den Augen verloren, dafür stießen dann neue hinzu.

Ich glaube,wir soltlen akzeptieren,daß das so ist.
Bei schwidungen tun wir es anscheinend oft leichter als bei Freundschaften - aber wieso sollte es da anders sein?
Wieso sollte man sich da nicht schlicht auseinanderentwickeln?

Deine Freundin ist dort geblieben, wo Du gegangen bist, und hat sich neu orientiert.
Das hast Du auch - am neuen ort,a ber den hast Du jetzt wieder verlassen, sprich Du hast vermutoich enige Kapazitäten mehr frei als sie, die ja die ganze zeit ihr "altes" Leben weiterfortsetzen konnte.

Und beim Zurückkehren stellt man eben IMMER fest, daß sich die alte Heimat verändert hat, incl. der Menschen,die dort noch leben - sie haben nämlich auch nicht auf uns gewartet, sondern die Bruchstelle (wie wir ja auch) mit neuen Menschen besetzt.

Kann gut sein, daß wir, die wir wiederkommen, dann eben mehr freie Bruchstellen haben als die, die geblioeben sind.

Manchmal paßt das- manchmal nicht.
Manchmal findet man wieder zusammen, manchmal nicht.
manchmal belibt die Verbindung auch beim getrenntsein, manchmal nicht.

leben ist Veränderung.
Das sollten wir akzeptieren, ohne böse zu sein.

und wenn sich Deine Freundin nicht aufrichtig mit der Einladung verhält, zeigz das ja nur, daß sie Dich nicht verletzen will, aber die alte Freundschaft auch nicht mehr fühlt.
Laß es so stehen und schau, wie sich die Dinge entwickeln.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@dk-ursel

Antwort von twinsmama2003 am 28.09.2011, 12:42 Uhr

ja...mit einigem hast du wahrscheinlich recht...

aber "neue"freunde hat sie in der zeit nicht gefunden...

ich denke es geht eher in die richtung neid(?)... eine zeit lang (bevor wir umgezogen sind) haben unsere kids recht viel miteinander gespielt u. jetzt ist es eher so, das sie eher selten nur noch mit ihm spielen wollen...aber mit kumpel, mit denen sie vorm umzug auch öfters gespielt haben...2 v.den kumpel haben auch schon öfters bei uns geschlafen, aber ihrer eben nicht...

wenn sie in not waren u.sei es am we,das sie wen brauchten zum aufpassen, haben wir immer gesagt...kein problem, auch wenn es morgens um 7 uhr am we war, bringt euer kind zu uns... bin dann extra um 6 uhr aufgestanden,obwohl ich sooo gern ausschlafe...(ist noch gar nicht so lange her)...

aber ich glaube,das thema hat sich jetzt auch erledigt bei mir, wenn nochmal in der richtung ne anfrage kommt...dafür sind wir gut genug...

keine ahnnung...mittlerweile kommt mir das schon vor,wie richtung kindergarten...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: verändern wir uns oder

Antwort von Christine70 am 28.09.2011, 12:54 Uhr

ich kenn das auch

ich habe eine freundin (ja,sie ist noch meine freundin) und auch mit ihrer familie, sprich mann und tochter, kamen wir immer sehr gut aus.einmal im jahr haben wir zusammen ein gartenfest gefeiert.
dann kam der lange klinikaufenthalt von meinem mann. (er war in einer pschiatrishen klinik wegen depressionen und alkohol)
5 lange monate war ich mit meinen drei kindern alleine. meine freundin war immer für mich da. wir machten hin und wieder mal ein gemeinsames frühstück, oder wir trafen uns in einem cafe..

dann wurde mein mann als geheilt entlassen, das war im märz. seitdem hat sich vieles verändert :(

es ging schon los mit dem geburtstag der tochter meiner freundin. normal war es immer so, wenn ihre oder meine tochter geburtstag hatte, feierten die kinder nachmittag zusammen und abends stoßen wir hinzu, oder eben sie.
ihre tochter hatte geburtstag, aber es meldete sich niemand. eine woche vorher rief ich mal bei ihr an, aber aus einem anderen grund. da meinte sie, ihre tochter will dieses jahr mal anderes geburtstag feiern. nur mit ihren freunden.
tochter ging hin, sie wurde eingeladen und übernachtete auch dort.
am nächsten tag erzählte sie, daß abends dann doch mit den erwachsenen gefeiert wurde, nur wir waren nicht eingeladen. :(
ich war traurig, ließ mir aber nix anmerken.
dann kam der august, wo normalerweise immer unser großes gartenfest stattfand.
nur diesmal sagte meine freundin nix davon. ich fragte sie dann und sie meinte, dieses jahr gibts kein gartenfest, weil ihre schwiegermutter krank ist.
ok, hab ich akzeptiert.
eine woche später traf ich ihre nachbarin und die fragte mich, wieso wir samstag nicht beim gartenfest dabei waren. für mich tag sich ein riesen loch auf :( sie haben gefeiert, aber wir waren nicht eingeladen.
meine freundin wußte nicht, daß ich bescheid wußte. als sie das nächste mal anrife, hab ich sie eiskalt gefragt was denn los sei. wieso sie mich anlügt !!

und als antwort bekam ich folgendes zu hören:

"dein mann ist ja jetzt trockener alkoholiker und darf nix mehr trinken. deshalb laden wir euch nicht mehr ein, weil wir sonst ein schlechtes gewissen haben, wenn WIR alkohol trinken"
mein mann hat kein problem, wenn jemand in seiner gegenwart trinkt.

seitdem ist sie meine exfreundin :((

das tut so verdammt weh..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kannst du das wort VON nicht schreiben????? das stört mich... owt

Antwort von Christine70 am 28.09.2011, 12:55 Uhr

ohne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kannst du das wort VON nicht schreiben????? das stört mich... owt

Antwort von Christine70 am 28.09.2011, 12:57 Uhr

sie ist NICHT mehr meine freundin, was schreib ich denn da mensch
naja, das thema macht mir zu schaffen :(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @twinsmama2003

Antwort von montpelle am 28.09.2011, 15:18 Uhr

"ich denke es geht eher in die richtung neid"

Nur weil sie vielleicht auf Distanz zu dir geht, dich nicht zu ihrem Geburtstag einladen und nicht mehr mit dir einen Kaffee trinken möchte, ist sie neidisch auf dich ?

Vielleicht mag sie dich einfach nicht mehr ..... warum auch immer ?!
Du kommst ein wenig arrogant rüber ..... vielleicht empfindet sie das auch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: christine

Antwort von Treva am 28.09.2011, 15:39 Uhr

du darfst deiner freundin nicht böse sein. bei uns war es damals auch so, dass viele freunde nicht wussten, wie sie damit umgehen sollen.

und bitte unterschätze die gefahr für deinen mann nicht, er ist erst seit einem halben jahr trocken, auch wenn er sagt es würde ihm nichts ausmachen, es ist nicht so einfach für ihn.

mein mann sagt heute noch, dass die therapie, dass kleinere problem war. er fand das erste jahr NACH der therapie am schwersten.

wir haben damals erst einmal alles gemieden, dass meinen mann an die zeit mit alk erinnert. dazu gehörten auch solche feste mit freunden, wo wir genau wussten, dass viel alk getrunken wird.
wir haben vieles geändert, sogenannten freunden, die immer wieder versuchten, meinen mann dazu zu überreden, dass EIN bier doch nicht schaden könnte, wurden die freundschaft gekündigt.

andere freunde, die nicht wussten wie sie mit der neuen situation umgehen sollen, haben wir dann einfach zu uns nach hause eingeladen. es gab aber die ersten jahre, bei uns zuhause, nichts mehr alkoholisches zu trinken.
von fünf oder sechs einladungen, kamen nur drei und von denen drei,kamen wieder nur zwei, nach einer weiteren einladung.
mit den beiden paaren sind wir noch heute befreundet.

eure freunde sind nur total verunsichert, du schreibst doch, dass deine freundin dir während der therapie beigestanden hat. dass sie dich angelogen hat, war sicher nicht in ordnung, aber gib eurer freundschaft eine chance.

der alkohol macht so vieles kaputt, lass bitte nicht zu, dass er nachträglich eine freundschaft kaputt macht.
bei uns trinken unsere freunde inzwischen auch wieder ein glas rotwein oder anderes, inzwischen stört es meinen mann nicht mehr und auch unsere freunde haben sich daran gewöhnt, dass mein mann nichts mehr mit alk trinkt. aber der prozess dauert viel länger, als nur ein halbes jahr
glg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Christine

Antwort von franziska1958 am 28.09.2011, 17:10 Uhr

Ach christine, das tut mir leid. Man kann die geschichte aber auch rumdrehen. Sie weiss vielleicht wie sehr du unter der krankheit deines mannes gelitten hat und sie will dich wieder glücklich sehen und deinen mann nicht in versuchung führen.

Blöd, dass sie nicht mit dir darüber geredet hat. Aber vielleicht verlegenheit, dummheit oder unsicherheit?

Finde ich gut, dass du sie darauf angesprochen hast. War sie denn verlegen?

Ich habe gerade gelesen, das leben ist ein langer fluss, wahrscheinlich bist du weitergeschwommen und sie ist irgendwo hängengeblieben.

LG
Franziska

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.