Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Susanne.75 am 10.01.2019, 21:40 Uhr

Milbenkampf

Schockiert musste ich vor 2 Tagen beim Hautarzt erfahren, dass meine juckenden "Punkte" keine Allergie o.ä. sind, sondern Scabies-Milben. Den normalen Sprachgebrauch mag ich kaum sagen. Das sind Krätze-Milben. Was für ein Schock.

Von da an ging nun der Kampf in der Wohnung los. Der Körper ist leicht, nach der entsprechenden Creme ist man eigentlich durch damit.
Aber ich bin am Waschen und Waschen und Waschen. Bettwäsche, Handtücher einfach alles. Und die Sachen, die man nicht heiß waschen kann, habe ich eingetütet und warte, dass die Viecher tot sind. Genauer gesagt, habe ich den gesamten Kleiderschrankinhalt in Tüten verpackt.

Leider widersprechen sich die Infoseiten immer wieder selbst. Einerseits steht da überall, dass diese Milben ohne Wirt nach 24-36 Stunden sterben. Dann heißt es aber, die Sachen müssen bis 14 Tage eingetütet bleiben. Andere schreiben von 4 Tagen. Was denn nun? Kleidung die man 4 Tage nicht an hatte, dürfte man zB auch angeblich ignorieren, weil die Milben dann tot seien.
Mal heißt es einfach einfrieren für 12 Stunden, mal bei -18 Grad, dann woanders mindestens -25 Grad für 24 Stunden.
Bei Couch soll dann wieder absaugen reichen.

Ich werd noch verrückt!! Ich will die Viecher beseitigen. Selbst beim Gesundheitsamt (hab da angerufen, um zu fragen) hatte die Dame offenbar wenig Ahnung.

Wer hat Erfahrung und wie extrem habt ihr agiert?

 
17 Antworten:

Re: Milbenkampf

Antwort von lymue92 am 10.01.2019, 22:06 Uhr

Ich persönlich zum Glück noch nicht. Eine Arbeitskollegin hatte 3 Monate mit Rückfällen zu kämpfen. Hat sich dann ne Art Rauchbombe gegen Ungeziefer geholt. Primär gegen Flöhe, hilft aber auch bei anderen Sachen. Gibts glaub ich in der Apotheke oder halt Online mit Lieferzeit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Milbenkampf

Antwort von IngeA am 11.01.2019, 6:01 Uhr

Ich würde mich an die Empfehlungen des RKI halten:

"Kleider, Bettwäsche, Handtücher und weitere Gegen­stände mit längerem Körper­kontakt (z.B. Blut­druck­man­schette, Pan­tof­feln, Stoff­tiere, etc.) sollten bei mindestens 50°C für wenigstens 10 Minuten gewaschen oder z.B. mit Hilfe eines Heiß­dampf­geräts dekontaminiert werden.
Wenn dies nicht möglich ist, können die Gegen­stände und Tex­tilien in Plastik­säcke einge­packt oder in Folie einge­schweißt werden und für 72 Stunden bei mindestens 21°C gelagert werden. Erfolgt die Lagerung bei geringer Luft­feuch­tigkeit z.B. direkt vor einem auf mind. 21°C ein­ge­stellten Heiz­körper, reichen auch 48 Stunden aus.
Alternativ können möglicher­weise konta­minierte Gegens­tände auch für 2 Stunden bei -25°C gelagert werden (gilt nicht bei Scabies crustosa).
Achtung: Handelsübliche Gefrier­ein­rich­tungen kühlen oft nur auf -18°C!
Betten sollen frisch bezogen werden.
Polstermöbel, Sofakissen oder textile Fuß­boden­beläge (wenn Erkrankte mit bloßer Haut darauf gelegen haben) können mit einem starken Staub­sauger abgesaugt (Filter und Beutel danach ent­sorgen) oder für mindestens 48 Stunden lang nicht benutzt werden. Diese Maßn­ahme ist wegen der geringen Ansteckungsgefahr nicht zwingend erforderlich."

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Milbenkampf

Antwort von Susanne.75 am 11.01.2019, 8:34 Uhr

An das meiste halte ich mich tatsächlich gerade. Allerdings habe ich gerade Kleidung an, die ich für 22 Std in der normalen Gefriertruhe (-19 Grad) hatte. Ich hoffe, dass hat auch gereicht.

Es ist echt ein ätzendes Gefühl. Man läuft durch die Wohnung und hat Angst, die Milben an den Füßen zu haben.

Angeblich sollen die sich ja nur bei engem Hautkontakt von 5-10min übertragen. Da ich den nicht hatte, passiert es also wohl auch auf leichteren Wegen.
Auch wenn das in Schulen ausbricht, da werden ja nicht alle Kinder miteinander kuscheln.

Ich will auf keinen Fall Rückfälle riskieren. Mit reicht jetzt diese Aktion schon mehr als aus.
Oh man, ich bin echt platt. Aber wenn die Biester nach 2-4 Tagen tot sind ... wie können die dann wiederkommen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Milbenkampf

Antwort von lymue92 am 11.01.2019, 9:45 Uhr

Ob neuansteckung durch anderes Schulkind in der klasse ihrer Tochter oder halt doch was übersehen oder nicht heiß genug gewaschen weiß sie selbst nicht.

Ruhe war halt erst nach der Rauchbombe.

Ich wogne inzwischen in einer anderen stadt und der kontakt ist auf der strecke geblieben. Daher kann ich leider nicht nach dem name dey mittels fragen. Aber das zeug gibts in der Apotheke.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Milbenkampf

Antwort von Susanne.75 am 11.01.2019, 10:29 Uhr

Laut der meisten Infoseiten ist sie große Keule meist nicht nötig. Ich hoffe, dass wir da drumrum kommen. Ich hab mir schon ein Spray gekauft, das den gleichen Wirkstoff wie die Creme vom Arzt hat und u.a. auch Milben/Spinnentiere abtötet.
Damit hab ich gestern die Couch und auch Schuhe eingesprüht. Anschließend hab ich gut gelüftet, die Schuhe stehen noch immer draußen.
Und ich hab einen Waschmittelzusatz besorgt. Con-Ex heißt der und soll eben bei den Textilien helfen, die nicht bei 60 Grad gewaschen werden dürfen.

Ich stelle fest, dass ich gern 3 Waschmaschinen und 3 Trockner hätte. Dann wäre ich schneller durch.

Weiß jemand, bei welchen Temperaturen ein Siemens Kondenstrockner mit der "Schon"-Taste trocknet? Hat der noch 60 Grad? Ich finde dazu nirgends was. Dann würde ich "so mittelempfindliche" Wäsche darin antrocknen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Milbenkampf

Antwort von golfer am 11.01.2019, 16:05 Uhr

kannst du die Sachen ncht in eine Sauna legen...ht mal Nachbarin bei Lüsen gemacht...die hat die Sauna angeheizt und da kamen Kuschltiere und alles mögliche rein

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Milbenkampf

Antwort von Susanne.75 am 11.01.2019, 17:37 Uhr

Das wäre natürlich praktisch, aber ich habe keine Sauna. Einige kleine Sachen habe ich schon einfach in den Backofen gelegt (Mützen und so).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Milbenkampf

Antwort von Nina411 am 11.01.2019, 19:45 Uhr

Frier dich einfach alles ein. Für 48 Stunden, nur um sicher zu sein.
Nur waschen hilft wohl nicht. Ein Bekannter hat sich die Milben mal aus einem Hotel angeschleppt.
Alles einfrieren, oder wirklich bei 60Grad waschen. Nicht im Kurzprogramm, das erreicht die Temperatur nicht.
Bett absaugen, Decken und Kissen einfrieren.
Nach 48 Stunden ist bestimmt alles gut

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Milbenkampf

Antwort von Susanne.75 am 11.01.2019, 20:24 Uhr

Man ist echt phasenweise am Verzweifeln Heute morgen hab ich erstmal geheult. Eigentlich bin ich immer stark, aber wenn alles zu viel wird...

Ich hab nur 2 1/2 Schubladen im Gefrierschrank. Wie soll ich da alles einfrieren. Ich hab tatsächlich jetzt immer das 1-stündige 60-Grad-Programm genommen. Sonst bekomme ich im Leben nicht alles durchgewaschen.
Das mit Vorwäsche und dem Waschzusatz dauert sogar 3 Stunden. An meine Strom- und Wasserrechnung mag ich gar nicht denken.

Gemein ist ja auch, dass man keine Chance hat, Erfolg zu sehen. Es juckt ja trotzdem noch immer wieder überall. Inzwischen sogar am Kopf, wobei der von den Milben gar nicht befallen wird. Die Milben sind ja noch im Körper, aber hoffentlich alle tot. Der Körper kann darauf aber sogar noch Wochen reagieren.

Meine Jeans von heute hab ich eben nur angefeuchtet und dann einfach auf Extratrocken in den Trockner geschmissen. Der wird ja auch richtig heiß. Aber das kann man auch nicht mit allem machen.

Ich gebe zu, ich habe Angst. Ich kämpfe mich hier jetzt durch, und es ist wirklich ein sehr anstrengender, kräftezehrenden Kampf, aber wenn das keinen Erfolg haben sollte .... Ich würde jetzt sagen, nochmal stehe ich das nicht durch.

Beim nächsten Mal würde ich meiner Tochter und mir Tabletten statt Creme geben lassen, würde ne Chemiekeule für die Wohnung holen und uns dann ausquartieren, bis die Wohnung frei ist, bzw die Viecher vergiftet und/oder ausgehungert sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Milbenkampf

Antwort von DanniL am 12.01.2019, 9:29 Uhr

Ich habe zum Glück keine Erfahrung, aber kann dich verstehen, dass du kurz vorm verzweifeln bist.
Unser Hund hatte mal Giardien und ich kenne dieses Gefühl der Verzweiflung. Ich wäre am liebsten im Bett liegen geblieben und nicht mehr aufgestanden.

Wir haben auch nur diese Schubladen als Gefrierfach. Und ich würde glaube echt überlegen mir ne günstige Truhe zuzulegen (Ebay kl.) um sie auszurotten.

Alles Gute und starke Nerven.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Milbenkampf

Antwort von beyondthemaze am 12.01.2019, 10:42 Uhr

Wahrscheinlich eher unrealistisch:

Aber mal 2 Wochen in den Urlaub fahren und sich vor Ort neu einkleiden?

Dann dürfte sich in der Zwischenzeit zu Hause das Problem ja selbst erledigt haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Milbenkampf

Antwort von Susanne.75 am 12.01.2019, 12:47 Uhr

Durch Arbeit und mit schulpflichtigem Kind ist das leider wirklich unrealtistisch. Von den Kosten ganz zu schweigen.

Und man soll täglich Kleidung und Bettwäsche wechseln, sollte im Körper noch was überlebt haben.
Das bekommt man im Urlaub ja auch nicht hin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Milbenkampf

Antwort von Susanne.75 am 12.01.2019, 12:58 Uhr

Danke dir.

Jedes Jucken kurbelt das Kopfkino echt wieder an. Hätte man direkt nach der Behandlung Ruhe, dann wüßte man ja wenigstens, dass der ganze Kram Erfolg hat, dann wäre es psychisch nicht mehr ganz so aufreibend.
Aber das Jucken und die Pappeln sind ja Ergebnis der "Milbenprodukte" im Körper, daher verschwindet der Juckreiz nicht sofort und es können sogar neue Pappeln dazu kommen. Und immer gleich der Gedanke "da haben noch welche überlebt" Leider kann einem kein Mensch/Arzt in dieser Phase sagen, ob man es überstanden hat.

So langsam bekomme ich Übung mit den Klamotten. Ich wasche einfach auch viele normale Sachen bei 60° und hoffe, dass das meiste es abkann. Bettwäsche meiner Tochter und mir habe ich jetzt farblich so aufgezogen, dass alles zusammen in die Maschine kann. Das kommt dann nach dem Trockner gleich wieder rauf.
Ihre 2 Lieblingsstofftiere kann ich ihr nicht nehmen. 24 Stunden waren sie gefroren. Jetzt braucht sie sie einfach, wenn schon alles andere so anders ist. Auch kuscheln wir trotzdem. Es ist auch irgendwie egal. Sollte noch was nach sein, müsste sie ohnehin wieder mitbehandelt werden.

Ich muss einfach hoffen, dass wir Erfolg haben. Nach 8 Tagen soll ich ja nochmal cremen. Allein die Tatsache, dass das erforderlich sein könnte, ist gerade nicht sehr ermutigend.

Ich muss mich bemühen, irgendwie auf andere Gedanken zu kommen. Das fällt nur extrem schwer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Milbenkampf

Antwort von dee1972 am 13.01.2019, 13:40 Uhr

Der Hotellier oder Pensionsbesitzer würde sich bedanken....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Milbenkampf

Antwort von Susanne.75 am 13.01.2019, 15:12 Uhr

Mensch selbst ist bereits nach der ersten Behandlung nicht mehr ansteckend. Daher wird man auch nicht krankgeschrieben und Kinder können zur Schule oder in den KiGa.
Das Problem sind die Klamotten, Bettzeug usw.

Wobei das eh alles merkwürdig ist. Wenn die Viecher angeblich nach 48 Stunden ohne Wirt tot sind und angeblich nach einer Behandlung auch im Körper tot sind, wieso wiederholt man die Behandlung dann meist nach 1-2 Wochen nochmal?

Vermutlich geht man davon aus, dass man sich im Bett schon gleich die nächste Nacht wieder n noch lebendes Vieh einfangen kann, weil man doch nicht genug gewaschen und geputzt hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Milbenkampf

Antwort von dee1972 am 13.01.2019, 15:33 Uhr

Vermutlich ja. Oder so wie bei Läusen, wo auch immer mal die eine oder andere Nisse überlebt und dann, trotz sorgfältiger Bekämpfung, eine neue Population auslöst.

Sorry, ich hatte jetzt nur grad so vor meinem inneren Auge, wie ihr an der Rezeption steht, die Angestellte euch freundlich begrüßt und eines der Kinder (keine Ahnung wie alt deine sind) fröhlich rausposaunt: Ach wir sind ja nur hier, weil wir zu Hause Milben haben.

Meine Kommentar war wirklich nicht böse gemeint, verzeih!

Wünsche euch gute Nerven und maximale Erfolge.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Milbenkampf

Antwort von Susanne.75 am 13.01.2019, 16:02 Uhr

Oh, ich hab das auch nicht böse verstanden. Es wäre ja auch tatsächlich n Unding, wenn man bewusst ansteckend in ein Hotel geht. Darüber würde ich mich dann auch aufregen. Genauso wie kranke Kinder in die Schule zu schicken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.