Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von EarlyBird am 29.06.2017, 9:49 Uhr

Frage: Welcher Arzt?

Hat sich jemand von euch schon mal einen Zehennagel ziehen lassen? Wenn ja, bei welchem Arzt?

Lg

 
26 Antworten:

meine Vorgehensweise .....

Antwort von Caot am 29.06.2017, 9:53 Uhr

..... da ich ja nicht selbst bestimmen kann, ob man den jetzt ziehen müsste, immer zuerst zum Hausarzt (Allgemeinmediziner) gehen, der sich das zuerst anschaut und mich dann zum entsprechenden Facharzt überweist. Ich tippe mal auf einen Chirurg, der ambulant arbeitet.

Zumindest ich, würde so vorgehen, aber Nein, bei mir würde das noch nie gemacht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage: Welcher Arzt?

Antwort von AnnaC am 29.06.2017, 9:57 Uhr

Oh je, hast Du auch einen eingewachsenen Zehennagel?
Meiner wird immer schlimmer. Ich werde mal versuchen, Watte darunter zu schieben und Zitronenscheiben nachts herumzuwickeln. Vielleicht hilft das ja. Operieren kann ich wegen SchwS nicht.
Meine Mutter hat sich vor Jahren einen ziehen lassen. Beim Derma, soweit ich weiß.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: meine Vorgehensweise .....

Antwort von EarlyBird am 29.06.2017, 9:59 Uhr

Hi Caot, danke dir. Ich war schon beim Hausarzt, allerdings war das ein Freitag. Dieser meinte das der Nagel wahrscheinlich gezogen werden müsse, ich solle noch warten (war frisch nach dem Unfall) und wenn es nicnt besser wird, dann solle ich am Wochenende in die Klinik fahren. Nun sind 2 Woche verstrichen und ich bin mir sicher: der muss gezogen werden :-/

Ich könnte freilich nochmal zum Hausarzt (wenn ich anrufe dann wollen sie immer das man nochmal kommt), nur dachte ich das es vielleicht auch jemand so weiß. Ich dachte an Hautarzt, aber bin mir nicht sicher.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schließe mich an.

Antwort von Sille74 am 29.06.2017, 10:01 Uhr

Ich würde auch zuerst zum Hausarzt/Kinderarzt. Je nachdem kann es dieser selbst machen oder kann zum passensen Arzt überweisen (und ggf. sogar schon einen Termin ausmachen für Euch; das klappt dann oft reibungsloser ...). Ich tippe ebenfalls auf Chirurg ...

LG,

Sille

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage: Welcher Arzt?

Antwort von EarlyBird am 29.06.2017, 10:01 Uhr

Derma, ja das dachte ich mir auch schon - vielen Dank.

Nö, ich bin mit der Mülltonne (mit einem Ruck - die hing an einem Karton fest) an den Zeh dran :-/

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

du brauchst ja eine ÜW....

Antwort von Caot am 29.06.2017, 10:02 Uhr

..... also musst Du wieder zum Hausarzt, der da noch mal drüber schaut und Dir, mit Diagnose, den ÜW-Schein ausstellt. Ich tendiere immer noch zum Chirurgen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Oh, sorry. Hat sich überschnitten ...

Antwort von Sille74 am 29.06.2017, 10:05 Uhr

Dem entnehme ich, dass es Euer Hausarzt zumindest in dem Fall nicht selbst machen will/kann.

Frage doch einfach bei ihm nochmals nach, wer so etwas machen könnte. Ins KH würde ich deshalb nicht unbedingt. Ich vermite immer noch, dass der Chirurg der richtige Arzt ist, Hautarzt könnte aber auch gut sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage: Welcher Arzt?

Antwort von AnnaC am 29.06.2017, 10:06 Uhr

Aua.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage: Welcher Arzt?

Antwort von Karl07 am 29.06.2017, 10:10 Uhr

Hallo!

Warst du schon mal bei einer Fußpflege damit. Die hat mir bei meinem Nagel richtig gut geholfen.

Alles Gute

Ina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage: Welcher Arzt?

Antwort von Maxikid am 29.06.2017, 10:12 Uhr

Zu einem Podologen/in? LG und gute Besserung

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

es ist komplett veraltet, Zehennägel zu ziehen

Antwort von Leewja am 29.06.2017, 10:16 Uhr

was willst du erreichen?
Eingewachsene Nägel kann man anders wesentlich besser behandeln
Pilz muss man entsprechend medikamentös über mindestens 6 Monate mit Tbl. behandeln.
Nägelziehen ist obsolet und es sollte gar nicht mehr gemacht werden, egal bei wem.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage: Welcher Arzt?

Antwort von Alhambra am 29.06.2017, 10:16 Uhr

Hier unsere Nachbarin hat auch das Problem, sie war beim Hausarzt und bekam eine Überweisung zum ambulanten Chirurgen. Dort hat sie nächste Woche Termin. Mal sehen, wie es läuft.

Viel Glück!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

natürlich kann man auch in der Schwangershcaft sowas operieren (nur nicht ziehen)

Antwort von Leewja am 29.06.2017, 10:17 Uhr

Schienung , in Leitungsansäthesie ohne Adrenalin völlig unproblematisch

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Örgs

Antwort von Leewja am 29.06.2017, 10:18 Uhr

aber auch dann sollte nur der "lose Teil" abgetragen werden, nicht komplett gezogen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: es ist komplett veraltet, Zehennägel zu ziehen

Antwort von Einstein-Mama am 29.06.2017, 10:32 Uhr

Ha, Leewja, da fällt mir spontan mein Finger vor einigen Jahren ein!
Da ist der Nagel irgendwann abgefallen und bis heute wächst er an einer Stelle nicht mehr richtig mit dem Nagelbett zusammen, was immer bisschen problematisch ist, wenn ich im Garten arbeite und der Dreck bis zum Anschlag rutscht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bei uns würde das der Chirurg machen

Antwort von Aprilscherz2000 am 29.06.2017, 10:32 Uhr

eine Überweisung vom HA und hin gehen.

Lg Chrissie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Örgs örgs

Antwort von Leewja am 29.06.2017, 10:33 Uhr

ich finde Nägel ja so eklig ;))))))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: natürlich kann man auch in der Schwangershcaft sowas operieren (nur nicht ziehen)

Antwort von AnnaC am 29.06.2017, 10:34 Uhr

Hallo Leewja,

ich habe nur die Überschrift verstanden, den Rest nicht :)
Macht das auch ein Dermatologe? Muss der dafür besonders gut sein?
Ich erinnere mich, dass meine Mutter eine Woche lang kaum aufstehen konnte, brrrr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Lewwja

Antwort von AnnaC am 29.06.2017, 10:38 Uhr

Ach guck, das habe ich jetzt erst gelesen. Was macht man dann? Ich habe, glaube ich, keinen Pilz. Es hat sich einfach der Nagel vom Bett gelöst (laut einer Fußpflegerin, weil mein Fuß irgenwie so gedrückt ist, dass der Nagel sich wölbt). Blöderweise habe sie dann das "lose" Stück eingeschnitten. Dort wächst sich jetzt der Nagel ein. Gerade schneiden kann ich nicht, weil die andere Seite ja noch am Fußbett hängt.
Welche Möglichkeiten habe ich also? Watte drunter und Zitronenscheibe?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

also, wir machen es in der Klinik

Antwort von Leewja am 29.06.2017, 10:45 Uhr

wir schneiden die eingewachsene Stelle raus, veröden da die nagelmatrix und dann legen wir eine Art Plastikröhrchen um den nagelrand, der an der Nagelplatte festegnäht wird, so dass der noch stehen gebliebene Nagel entlang dieser Schienung über den Nagelwall wachsen kann, statt rein.

Das hat aber ein bisschen mein Oberarzt hier selbst erfunden, es klappt allerdings super.
Dermatologie oder Chirurg, ich würde aber vorher klären, wie die es machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: also, wir machen es in der Klinik

Antwort von AnnaC am 29.06.2017, 10:52 Uhr

Danke Leewja,

das klingt allerdings nicht so, als würde ich das jemandem hier zutrauen. Vielleicht habe ich ja noch andere Möglichkeiten (hab Dich unten ja nochmal angeschrieben).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Uuuuuuh, hört sich schmerzhaft an ...

Antwort von Sille74 am 29.06.2017, 11:06 Uhr



Ist da ein Bluterguss unter dem Nagel? Da würde ich gar nichts machen umd abwarten, wie es sich entwickelt ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das mit der Watte kannst du probieren

Antwort von Leewja am 29.06.2017, 11:30 Uhr

die zitronenschlae ist putzig, bringt aber nichts.
Es gibt im "Fußpflegeregal" bei dm übrigens auch so nagelspangen, das könntest du auch probieren.
Viel Erfolg!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage: Welcher Arzt?

Antwort von EarlyBird am 29.06.2017, 11:40 Uhr

Danke euch allen - Mist ja "Überweisung" - da hätte ich auch selbst drauf kommen können
Die Ärztin meinte das er wohl operativ ab muss, weil er schon irgendwie getrümmert ist und sich nur zur Hälfte hebt. Darunter ist freilich alles schwarz.

Ich komme halt in keinen Schuh rein, selbst Sandalen sind nicht toll. Bei dem schönen Wetter ging es ja, aber haben wir Sturmwarnungen und starke Regenfälle stehen an :-/
Sorry die Ausführungen - ich bin auch kein Zehennagelfan ;)

Danke euch

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Oh, sorry. Hat sich überschnitten ...

Antwort von EarlyBird am 29.06.2017, 11:47 Uhr

Ja genau in die Klinik wollte ich auch nicht - wenn es nicht sein muss.
Also eine Freundin arbeitet in einer recht großen Hautarztpraxis und sie meint das es die jüngeren Ärzte ihrer Meinung nach nicht machen. Aber dort arbeitet ein Arzt älteren Jahrgangs und dieser Dermatologe hat da wohl Erfahrung und sie fragt für mich nach.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: das mit der Watte kannst du probieren

Antwort von AnnaC am 29.06.2017, 12:07 Uhr

Danke!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.