Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Nic22 am 28.06.2017, 15:51 Uhr

Thema bedingungsloses Grundeinkommen...

Weiss jemand, ob das bedingungslose Grundeinkommen nur in Schleswig-Holstein getestet werden soll oder auch in anderen Bundesländern?

LG, Nicle

 
68 Antworten:

Re: Thema bedingungsloses Grundeinkommen...

Antwort von 3wildehühner am 28.06.2017, 16:02 Uhr

Ich hoffe, nicht!!!!!! Ich halte das für Augenwischerei. Wenn jeder Grundeinkommen bekommt, werden die Preise steigen und das "Mehrgeld" auffressen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich finde das Schmarrn

Antwort von Ellert am 28.06.2017, 16:05 Uhr

und kann mir kaum vorstellen dass Schleswig Holstein sich das leisten kann
wer soll das denn finanzieren ?

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema bedingungsloses Grundeinkommen...

Antwort von shinead am 28.06.2017, 16:25 Uhr

Aktuell nur in Schleswig-Holstein. Und auch die Reden ja erst mal nur drüber. Bis da wirklich Geld fließt wird noch einige Zeit vergehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

soweit ich es gelesen habe, erst nur dort, wenn überhaupt. Hoffe sehr, dass es

Antwort von Marianna81 am 28.06.2017, 17:06 Uhr

nicht dazu kommt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: soweit ich es gelesen habe, erst nur dort, wenn überhaupt. Hoffe sehr, dass es

Antwort von Ninaaa am 28.06.2017, 17:14 Uhr

Ich halte das nur für so eine Idee, die gar nicht durchgesetzt werden kann. Oder sie testen es an ein paar Leuten aus. Niemals kann es doch in ganz Schleswig-Holstein getestet werden. Selbst wenn Hartz4, Kindergeld etc. dafür wegfällt.
Soweit ich das verstanden habe, kann so etwas sowieso nur auf Bundes- und nicht auf Landesebende beschlossen werden.

Wenn JEDER Erwachsene 1000€ bekommen sollte und jedes Kind die Hälfte...wie soll das finanziert werden?

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Thema bedingungsloses Grundeinkommen...

Antwort von Maari am 28.06.2017, 17:20 Uhr

Frage mich wie das in der Realität funktionieren soll.
Momentan im Gespräch 1000-1050€ pro Kopf, Kinder die Hälfte.
Dafür sollen Kindergeld, Wohngeld, Grundsicherung, Hartz4 komplett wegfallen.
Hier sind selbst kleine Wohnungen nicht unter 600€ zu bekommen.
Dann noch Strom, Wasser,...
Was bitte bleibt da noch für die, die wirklich nicht arbeiten können?
Unsere damalige Nachbarin ist komplett Erwerbsunfähig, da sie noch relativ jung liegt ihre eigene Rente bei knapp 150€. Jetzt bekommt sie zusätzlich Grundsicherung. Da ist wenigstens die Miete sicher.
Ihre Wohnung ist klein, 40qm, sehr spärlich eingerichtet.
Mit dem bedingungslosem Grundeinkommen hätte sie 150+1000€ (wenn ihre Rente nicht auch gestrichen wird)
1150 - 765 Warmmiete - 45€ Strom
bleiben 340€ davon muss Wasser, Versicherung, Krankenkasse, Brille, Medikamente, Kleidung, Pflege und Putzmittel, evtl. Reparaturen, ...
bezahlt werden.
Da ist nichts drin und das nie. Bis ans Lebensende kein Kino, Urlaub,...
eigentlich auch kein Café-Besuch, Restaurant-Besuch,...
Ihr bleibt keine Hoffnung auf später mal, denn es kann nicht mehr werden, wie auch. Wenn da mal die Waschmaschine kaputt geht?

Oder übersehe ich etwas?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema bedingungsloses Grundeinkommen...

Antwort von tonib am 28.06.2017, 17:22 Uhr

Ich glaube überhaupt nicht, dass man das seriös testen kann. Es ist doch ein Riesenunterschied, ob ich an einem Experiment für ein-zwei Jahre teilnehme oder das als Einkommenssicherungsmodell für alle für den Rest des Lebens verstehen darf. Daher glaube ich nicht, dass Testergebnisse verwertbar wären.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Fair wäre es auch nicht....

Antwort von Ninaaa am 28.06.2017, 17:29 Uhr

...zumindest für solche, wie die Rentnerin in dem o.g. Beispiel.

Bei uns würde das Kindergeld wegfallen für 3 Kinder. Dafür hätten wir 2x1000€ mehr pro Erwachsener ( da ja auch berufstätige das Geld bekommen sollen) und 3x die Hälfte für die Kinder, als unter dem Strich ca.3000,- mehr im Monat als jetzt ?! Und andere haben plötzlich viel, viel weniger.

Keine Ahnung, was das bringen soll.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wie ist es denn mit der Krankenversicherung beim bedingungslosen Grundeinkommen

Antwort von Marianna81 am 28.06.2017, 17:37 Uhr

gedacht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Fair wäre es auch nicht....

Antwort von Maari am 28.06.2017, 17:42 Uhr

Stimmt.
Die ganz unten hätten viel weniger.
Einige weniger.
Die im mittleren Bereich etwas mehr.
...
Und die ganz oben bräuchten es eigentlich nicht.

Frage mich wie vielen es damit wirklich besser geht?
Und wie vielen schlechter?

Habe allerdings auch die Sorge, dass Krankenkassenbeiträge, Mieten, ... weiter steigen. Und dann? Wenn sich die Lebenserhaltungskosten stark erhöhen?

Und irgendwoher muss dieses Geld auch kommen.
Werden neue Steuern eingeführt?
Die jetzigen stark erhöht?

Und ein Test ist irgendwann zu ende, wird es eingeführt, dann bleibt es wohl sehr lange. Wie z.B. die Schaumweinsteuer - sollte doch auch nur kurz gelten ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die bleibt wohl wie sie ist....

Antwort von Ninaaa am 28.06.2017, 17:43 Uhr

glaube ich

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re

Antwort von Ninaaa am 28.06.2017, 17:46 Uhr

Alle, die jetzt eh schon arbeiten und alle Hausfrauen hätten deutlich viel mehr. Man hätte das Geld ja zusätzlich zu dem, was man eh hat.

Und die, die vom Staat etwas beziehen, wäre evtl. viel schlechter dran.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die bleibt wohl wie sie ist....

Antwort von Steffi528 am 28.06.2017, 17:46 Uhr

Wie sie ist? Das heißt, mein AG bezahlt den Anteil (von meinem Einkommen) dann ich meinen Anteil, obendrauf kommen die 1000 €, die Kinder sind mitversichert, eventuell mein Mann noch bei mir familienversichert (kann ja 450 € dazuverdienen, muss ja nicht mehr arbeiten, der Arme, mir doch egal, wie es dann mit der Rente aussieht, ist ja eh alles auf Steuern)?

Oh ja, ich bin dabei ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema bedingungsloses Grundeinkommen...

Antwort von Jessi757 am 28.06.2017, 17:52 Uhr

Und wie sähe das mit dem Kindesunterhalt aus?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema bedingungsloses Grundeinkommen...

Antwort von anhaltiner am 28.06.2017, 17:56 Uhr

Ich finde die Grundidee gut. Allerdings kann es mit offenen Grenzen niemals funktionieren. Als Übergang zur Minimierung des Sozialsystems könnte es aber was taugen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema bedingungsloses Grundeinkommen...

Antwort von anhaltiner am 28.06.2017, 17:57 Uhr

Fällt weg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema bedingungsloses Grundeinkommen...

Antwort von Jessi757 am 28.06.2017, 18:02 Uhr

Das wäre ja total unfair.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema bedingungsloses Grundeinkommen...

Antwort von anhaltiner am 28.06.2017, 18:04 Uhr

Warum? 500 wären doch etwas mehr wie Kindergeld + Unterhalt. Zudem könnte ja keiner dem Vater verbieten extra was zu geben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die bleibt wohl wie sie ist....

Antwort von Ninaaa am 28.06.2017, 18:11 Uhr

Man bleibt halt so versichert, wie man jetzt auch ist.....

Ich denke, dass es eh nicht dazu kommt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die bleibt wohl wie sie ist....

Antwort von Steffi528 am 28.06.2017, 18:13 Uhr

Da gibt es noch viel zu viele Punkte, die abgearbeitet werden müssen und geklärt. Das ist mir viel zu schwammig.
Das wäre ja was, wenn wir plötzlich mehr Geld haben oder wenn, sollte der Unterhalt tatsächlich rausfallen, ein Elternteil (und da wohl meist die Mutter) so richtig die Arschkarte gezogen hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema bedingungsloses Grundeinkommen...

Antwort von Jessi757 am 28.06.2017, 18:14 Uhr

Nein, Unterhalt und Kindergeld ist deutlich mehr bei älteren Kindern.
Und warum sollte Vater, der sich nicht kümmert sein gesamtes Einkommen für sich verwenden dürfen?

Freiwillig was zahlen tut so gut wie kein Vater.
Was meinst du weshalb Familiengerichte und Jugendämter so viel zu tun haben?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die bleibt wohl wie sie ist....

Antwort von anhaltiner am 28.06.2017, 18:15 Uhr

Die Familienversicherung wird dabei abgeschafft. Krankengeld wird dann pro Kopf abgeführt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema bedingungsloses Grundeinkommen...

Antwort von anhaltiner am 28.06.2017, 18:17 Uhr

Das Grundeinkommen wird sicher auch passend zum Alter angepasst werden. Ich bin zum Glück von diesem ganzen Theater nicht betroffen. Aber diese ganze Unterhaltsregelung ist vollkommen ungerecht für die Väter. Einige meiner Arbeiter können davon ein Liedchen singen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: undenkbar

Antwort von HellsinkiLove am 28.06.2017, 18:19 Uhr

wir sind ganz unten und hätten aber trotzdem dann unterm strich hunderte von euros mehr...wie schön

aaaber....ich würde nicht dafür stimmen.

wenn man jetzt schon bedenkt das sich der staat einen abquält und grad mal 3...4...5 euro mehr kindergeld oder auch hartz4 ausschüttet...woher will er dann diese unsummen hernehmen??
überhaupt da drüber nachzudenken ist irrwitzig.

sozial unfair da auch leute geld erhalten würden dies ganz sicher nicht nötig hätten wie z.b. super bezahlte manager.

in einer region finnlands wird es großflächig seit 5 monaten getestet.
allerding mit etwas über 500 euro pro person.
das feedback ist durchweg positiv...allerdings kann man das nciht auf deutschland übertragen meiner meinung nach.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: undenkbar

Antwort von anhaltiner am 28.06.2017, 18:21 Uhr

Genau total unfair das Manager die ein Haufen Steuern bezahlen doch tatsächlich diese 1000 Euro Peanuts erhalten würden :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

In Finnland wurde es an 200 Personen getestet....

Antwort von Ninaaa am 28.06.2017, 18:29 Uhr

soweit ich weiss...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die bleibt wohl wie sie ist....

Antwort von Danyshope am 28.06.2017, 18:30 Uhr

Och, ich gehe dann nicht mal mehr arbeiten ....

Bekommen genauso viel dann als "Grundeinkommen" - grob gerechnet - wie das was wir aktuell haben mit Gehalt, EU-Rente, Pflegegeld und Kindergeld. Und das für´s Däumchendrehen...

Da wäre ich ja schön blöde auch weiterhin mich Richtung Arbeit zu bewegen. Sollen dann gerne die machen welche meinen Arbeit für ihr Ego oder gegen Langeweile zu benötigen. mir langt Kind und kranker mann - da ist mein Tag mehr wie ausgelastet mit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die bleibt wohl wie sie ist....

Antwort von Steffi528 am 28.06.2017, 18:35 Uhr

Ey, Du willst von meiner Lohnsteuer leben? Dann bin ich bockig und arbeite auch nicht mehr. Und meine Friseurin auch nicht. Doof, wer macht mir die Haare?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die bleibt wohl wie sie ist....

Antwort von Danyshope am 28.06.2017, 18:42 Uhr

Na die welche so ihre Arbeit lieben, die das als Lebensinhalt sehen

Wird bestimmt die Masse alle Bundesbürger sein die dann noch arbeiten gehen .

Was ich ganz vergessen habe, wir würden sogar finanziell besser davon kommen. Hätte ich endlich mehr Zeit für Gemüseanbau, einkochen, selbst backen. Und statt den Fenstereputzer kommen zu lasen oder den Schreinermeister wegen der Holzfenster neu streichen mache ich es halt selbst. Habe ja dann jede Woche gut 40 Std mehr zeit. zumal ich dann sicherlich auch nicht mehr 2mal die Woche zur Krankengymnastik muss wegen der Rückenschmerzen....

Jaaaaaaa..... Grundsicherung KOMMENNNNNN!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die bleibt wohl wie sie ist....

Antwort von Steffi528 am 28.06.2017, 18:48 Uhr

Hmm, ob Altenpflegerinnen dann ehrenamtlich arbeiten? Oder die Leute von der Müllabfuhr? Oder die Grundschullehrerin?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: undenkbar

Antwort von HellsinkiLove am 28.06.2017, 19:00 Uhr

sie benötigen das geld einfach nicht..
und ich rede nicht von leuten die einen besseren posten haben sondern von unsern herren managern die eh schon viel zu viel und oftmals unverdientes geld erhalten...und zwar ganz weit oben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: In Finnland wurde es an 200 Personen getestet....

Antwort von HellsinkiLove am 28.06.2017, 19:00 Uhr

es sind 2000 personen und sie erhalten etwas über 500 euro und nicht wie hier geplant 1000 euro

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

die Realität rennt grundsätzlich an Dir vorbei, kann das sein?

Antwort von 32+4 am 28.06.2017, 19:02 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema bedingungsloses Grundeinkommen...

Antwort von 32+4 am 28.06.2017, 19:07 Uhr

Wohl, zum glueck, vorerst nur in s-hs


1000€ pro erwachsener
500€ pro kind

Klingt total viel

Fuer die jetzt armen, wird das nachher noch aermer.
Sozialversicherung? Klassenfahrten? Nebenkostenabrechnung? Usw

Da eine vollbeschaeftigung nicht moeglich ist (und erwerbsunfaehige gar nicht koennen), klappt die schere noch weiter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: undenkbar

Antwort von Tonic2108 am 28.06.2017, 19:20 Uhr

Wieviele dieser Top Manager gibt's denn? Für jeden 1000 EUR, das wären Peanuts.
Und ab wann ist man Top Manager? Ab 1,2,5 oder 10 Millionen Jahreseinkommen.

Ganz ehrlich, wir würden das Geld nicht brauchen, eskäme on top, nett, dann ist ein fetter Urlaub mehr drin, aber völlig unsinnig für Leute wie uns.

Wenigverdiener verlieren so den Anreiz zu arbeiten. Das ginge ganz schön nach hinten los, wenn plötzlich niemand mehr beim Friseur, Metzger, Bäcker oder Pfleger arbeiten wollen würde. Effekt wäre stark steigende Gehälter, Lohnkostenvorteil und damit würden automatisch die Preise extrem steigen. Im Endeffekt wäre das Grundeinkommen nichts mehr wert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: undenkbar

Antwort von Steffi528 am 28.06.2017, 19:23 Uhr

Und das Geld müsste ja auch irgendwo herkommen. Höhere Lohnsteuer? Vermögensteuer? Oder klassisch Erhöhung der Mehrwertsteuer?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

...nichts mehr wert...

Antwort von Maari am 28.06.2017, 19:39 Uhr

Genau!
Und alle die wirklich auf Hilfe angewiesen sind, die schauen in die Röhre
oder können sich begraben lassen.

Es gibt Menschen in Deutschland, die wirklich arbeiten wollen und es nicht können,
weil sie schwer krank.
Und zu 100% Erwerbsunfähig, diese Erwerbsunfähigkeit wäre dann fast gleichzusetzten mit `Sehe zu wie du klar kommst!´
Denn die 1000€ sind schneller überall draufgerechnet, wie wir gucken können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: undenkbar

Antwort von tonib am 28.06.2017, 19:40 Uhr

Also, ca. 80.000 Personen in Deutschland zahlen "Reichensteuer", haben also ein versteuerbares Einkommen von mehr als EUR 250.000 (bzw. das Doppelte bei gemeinsamer Veranlagung). Ca. 18.000 Personen in Deutschland haben ein Einkommen, das 1 Mio. übersteigt. Übrigens nicht nur Top-Manager, sondern auch Stars und Sternchen und natürlich Fußballer,( solange sie in D Steuern zahlen.)

Finde ich jetzt nicht so viel.

Das sind übrigens die Leute, die schon jetzt einen Großteil der Steuern zahlen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema bedingungsloses Grundeinkommen...

Antwort von tonib am 28.06.2017, 19:44 Uhr

Warum sollte denn Kindesunterhalt wegfallen? Der ist doch keine Sozialleistung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die Lehrerin wohl kaum...

Antwort von Nic22 am 28.06.2017, 19:53 Uhr

...die kommt mit 1000€ nicht aus....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: undenkbar

Antwort von kevome* am 28.06.2017, 19:57 Uhr

Nein der Großsteil der Steuern wird von gut Verdienenden aber unterhalb der Reichensteuer bezahlt. Gerade heute gelesen:

"Die meisten Steuern aus Einkommen erzielte der Staat aber mit einer anderen Gruppe: Den Menschen, die den allgemeinen Spitzensteuersatz von 42 Prozent zahlten. Den Angaben zufolge zahlten diesen 2,1 Millionen Steuerpflichtige. Sie hatten ein zu versteuerndes Jahreseinkommen von mindestens 52.882 Euro - beziehungsweise 105.764 Euro als Paar. Die Steuern, die sie zahlten, machten insgesamt 43 Prozent der gesamten vom Staat erhobenen Einkommenssteuer in dem Jahr aus."
Quelle:http://www.tagesschau.de/wirtschaft/millionaere-deutschland-101.html

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema bedingungsloses Grundeinkommen...

Antwort von Nic22 am 28.06.2017, 19:58 Uhr

für mich würde es sich dann auch nicht lohnen noch voll zu arbeiten. Wenn ich für die Kids und mich 2000€ so bekommen würde.
Oder man arbeitet weiter und hat halt noch mehr Geld.

Klassenfahrten zahlt man doch so auch.
500€ Kindergeld finde ich schon sehr viel.


Aber wir wohnen eh nicht in Schleswig-Holstein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die Unterhaltsregelung ist total ungerecht für die Väter...

Antwort von Leena am 28.06.2017, 20:03 Uhr

Können Deine Arbeiter ein Liedchen davon singen? Wieso denn, erklär mal! :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Unterhaltsregelung ist total ungerecht für die Väter...

Antwort von anhaltiner am 28.06.2017, 20:18 Uhr

Weil einige zum Beispiel zahlen müssen ohne ihre Kinder groß sehen zu dürfen. Die genauen Gründe dafür kenne ich allerdings nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Helsinki

Antwort von DK-Ursel am 28.06.2017, 20:21 Uhr

mal abgesehen davon, wie ich selbst dazu stehe:
Wieso schreibst Du, es sei von Finnland nicht auf Dtld. übertragbar?
Erklär bitte mal.

Wobei ich auch finde, daß man nicht jedes Modell von einem auf s andere Gesellschaftssystem übertragen kann, trotzdem wüßte ich gern, wieso Du das so lapidar meinst.


In irgendeiner Talkshow vor längerer Zeit saß mal einer, bei dem man sich quasi bewerben konnte nud dann das Geld bekam - die hatten gute Erfahrungen damit gemacht.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: undenkbar

Antwort von anhaltiner am 28.06.2017, 20:23 Uhr

Einkommensteuer ist aber nur eine Steuer von Vielen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema bedingungsloses Grundeinkommen...

Antwort von anhaltiner am 28.06.2017, 20:24 Uhr

Weil einige Verfechter des Grundeinkommens dies vorgeschlagen haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Unterhaltsregelung ist total ungerecht für die Väter...

Antwort von Leena am 28.06.2017, 20:45 Uhr

Das Umgangsrecht und Unterhaltspflicht zwei verschiedene Paar Schuhe sind, ist Dir aber schon bewusst, oder?

Vor 20 Jahren hatten 40% der Väter nach einer Trennung keinen Kontakt mehr zu ihren Kindern, heute sind es immer noch rd. 25%. Meinst Du, das liegt nur an den fiesen, geldgierigen Frauen?

Und - finden Deine Arbeiter es unfair, dass sie zahlen müssen, ohne ihre Kinder groß sehen zu dürfen? Und - was würden sie ändern wollen? Kontakt für Zahlung? Oder lieber - kein Kontakt, aber dann auch nicht mehr zahlen müssen..?

Ich habe früher immer gedacht, meine damalige Schwiegermutter wäre das klassische Beispiel für so eine Muster-Mutter, die den Ex systematisch aus der Beziehung zu den Kindern drängt. Dann habe ich ihn als Großvater erlebt - und festgestellt, er schafft es problemlos selbst, sich aus der Beziehung zu drängen. So viele Versprechen, die nie gehalten wurden, so viele Treffen, wo er erst immerhin noch abgesagt hat, später dann nicht mal mehr das... eines meiner Highlights war das Weihnachtsgeschenk, dass er im März kaufen und im Juli endlich zur Post bringen konnte... Bei so viel Engagement zieht sich auch das Enkelkind irgendwann zurück... und der Großvater kann jetzt zum zweiten Mal beklagen, dass er leider weder eine richtige Beziehung zum eigenen Kind noch eine richtige Großeltern-Enkel-Beziehung erleben darf... was er übrigens auch sehr wortreich tut, also - diese ungerechte Welt beklagen...

Wenn Du die Gründe nicht kennst, würde ich mich gepflegt raushalten, deswegen auf das "ungerechte Unterhaltsrecht" zu schimpfen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema bedingungsloses Grundeinkommen...

Antwort von 32+4 am 28.06.2017, 21:41 Uhr

Die aermsten der armen, also hier die "gluecklichen" algii/wohngeld/kinderzuschlagempfaenger, koennen die uebernahme beantragen.

Die o.g. personengruppen (vorrangig erstgenannte) gelten offiziell als arm in deutschland.

Dann gucke ich mir jetzt mal meine wohngegend an: hohe arbeitslosigkeit, keine billigen mieten
Dann guck ich mir eckregelsatz plus miete, plus evtl.nk-nachzahlungen..krankenversicherung, gez, evtl.klassenfahrten usw ein

Dann ist die o.g. personengruppe trotz all dieser verguenstigungen IMMER noch arm

Rechne ich fuer unsere wohngegend das o.g.grundeinkommen gegen, dann sind die armen noch aermer. Muessten dringend dazuarbeiten.
WAERE denn arbeit vorhanden.....


Ob das bge 1000€ + wohl in der theoretischen praxis ueberall gelten soll?
Dann sind die alleraermsten mit sicherheit zukuenftig an einem fleck...und koennen dort nicht dazuverdienen..



Nein. Die 1000€ klingen pauschal wirklich viel. Aber ich sehe hier noch mehr armut

Gut fuer den, der mit verrechnung des gehalts ueber dem bge liegt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Unterhaltsregelung ist total ungerecht für die Väter...

Antwort von anhaltiner am 28.06.2017, 21:45 Uhr

Stimmt ich selbst kenne mich mit der Materie nicht aus, weil ich nicht betroffen bin. Meine Arbeiter regen sich darüber auf, dass sie zahlen ohne die Kinder sehen zu dürfen bzw. nur selten. Sie würden sie gerne öfter sehen. Nicht zahlen will soweit ich weiss keiner.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thema bedingungsloses Grundeinkommen...

Antwort von anhaltiner am 28.06.2017, 21:48 Uhr

Langfristig würde es jedenfalls zu einer Wiederbelebung von Dörfern führen die schlecht an die Infrastruktur angeschlossen sind. Erstens weil die die nur Grundeinkommen beziehen würden dort günstig wohnen könnten und Zweitens weil das eigene Feld/der Garten weiter Kosten sparen würde. Vermutlich würde es dann gerade in solchen Dörfern zu noch ausgeprägterer Schwarzarbeit kommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: undenkbar

Antwort von tonib am 28.06.2017, 21:54 Uhr

Die ca. 80.000 Leutchen erbringen ca. 11,5% der gesamten Einkommensteuern. Das ist natürlich dramatisch überproportional zu allen anderen. Wenn die z.B. auswandern würden, entstünde ein ordentliches Loch im Haushalt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Unterhaltsregelung ist total ungerecht für die Väter...

Antwort von Petra28 am 28.06.2017, 21:55 Uhr

Dann sollten sich deine Arbeiter weniger darüber aufregen, sondern sich vielmehr darum kümmern, ihre Kinder öfters zu sehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Klar ....

Antwort von Maari am 28.06.2017, 21:59 Uhr

wer das glaubt. Ausgeprägte Schwarzarbeit im kleinen Dorf ohne Anbindung an größerer Stadt. ... Haben auch alle tolle Autos und ihre Schätze im Tresor. ...
Sind ja auch alles Betrüger, die Sozialleistungen bekommen. ...
Welches Dorf kennst du?

Kaum Einkaufsmöglichkeiten, keine Ärzte, keine Möglichkeit mit öffentl. Verkehrsmitteln zu fahren, ...
Hilft den ärmeren Menschen ganz bestimmt.
Ganz besonders den Erwerbsunfähigen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

in plattenwohnungen hat man eigene felder?

Antwort von 32+4 am 28.06.2017, 22:00 Uhr

Die guenstigsten wohnungen sind leider in stapelwohnbloecken zu finden. So viel urban gardening ist in der whg nicht moeglich

Soziale brennpunkte, wie man so gerne bezeichnet, gibt es dort heute schon genug.


Wie viele arme menschen, die nur das bge beziehen, werden gibt es und wie viel wohnraum auf doerfern?

Passt nicht die rechnung.....


Btw: sind genau die abgelegenen doerfer mit anbaumoeglichkeit zumindest in meiner gegend begehrt und teuer

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das eine hat mit dem anderen allerdings nichts zu tun

Antwort von 32+4 am 28.06.2017, 22:02 Uhr

Und ich stelle nun aus erfahrung die behauptung auf, dass dort viele eben nur erzaehlen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Rente soll auch wegfallen

Antwort von Maari am 28.06.2017, 22:18 Uhr

Ich habe gerade einige Seiten gelesen.
Sollte das bedingungslose Grundeinkommen in ganz Deutschland eingeführt werden, fällt auch jegliche Rentenzahlung weg.
Damit hätten auch die Besserverdiener im Alter nur den Betrag des Grundeinkommens.

Jeder, der in jüngeren Jahren gerade so zurecht kommt und nicht fürs Alter vorsorgen kann, hat `Pech´ gehabt.

Frage mich, wie und wo dann gewohnt werden soll.

Könnt ihr euch vorstellen, im Alter mit 1000€ klar zu kommen?
Für Paare 2000€?

Kinder sind ja aus dem Haus. Extraleistungen soll es nicht geben.
Immer mehr Menschen werden 100 Jahre.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rente soll auch wegfallen

Antwort von Danyshope am 28.06.2017, 23:05 Uhr

1000 € wäre mehr wie das was mein aktueller Rentenbescheid mir bisher prophezeit, deutlich mehr. Entsprechend setze ich eh nicht allein auf die gesetzliche.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rente soll auch wegfallen

Antwort von Muts am 28.06.2017, 23:07 Uhr

Es gibt sicher genug Leute, die mit 1000 allein oder 2000 Euro zu zweit auskommen müssen- jetzt, im der Zeit, wo sie im Berufsleben stehen! Zum Teil sicher auch Familien, die mit so einem Einkommen auskommen müssen!
Wenn ich/ wir später zu zweit 2000 Euro hätten, dann wären wir sicher glücklich- so viel Rente werden wir mal nicht gemeinsam bekommen- wenn wir es erleben dürfen.

Wir hätten bei 1000€ pro Erwachsenem und 500€ pro Kind in jedem Fall mehr, als wir jetzt zur Verfügung haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Miete

Antwort von Maari am 28.06.2017, 23:44 Uhr

Wie hoch liegt bei euch die Miete?

Hier liegt eine 40 qm Wohnung bei ca.600-650€
75 qm bei 1000€
100qm ab 1300€

Und die Mietpreise sind weiter am steigen.
Wenn auch nur jeder dritte Bundesbürger eine Wohnung unter 500€ braucht, wie soll das funktionieren.
Denn auch Strom, Wasser,... Medikamente,....
Zuzahlungen Ärzte, ...
muss bezahlt werden-

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

STIMMT: Die Unterhaltsregelung ist total ungerecht:

Antwort von leaelk am 29.06.2017, 5:43 Uhr

Für die Elternteile, bei denen die Kinder leben und die das ganze Alltagsleben alleine wuppen müssen und dafür mit ein paar Cent abgespeist werden und mit ein paar freien Tagen (Umgang) -- wenn es richtig gut läuft .......
Entschuldigung: Der andere Elternteil ist mit seinen Genen an den Kindern BETEILIGT und damit VERANTWORTLICH und nach der Trennung wird die Verantwortung viel zu sehr auf die Schultern von einem abgeladen.

Zudem finde ich, dürfte der Unterhalt auch nicht betroffen sein vom bedingungslosen Grundeinkommen, da es ja keine staatliche Leistung ist........ Der Elternteil ist ja trotzdem noch Elternteil und für sein Kind verantwortlich und wenn es nur finanziell ist

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Helsinki

Antwort von HellsinkiLove am 29.06.2017, 6:49 Uhr

nicht komplett übertragbar.
die summe ist eine andre um die es hier geht und die sozialversicherungssituation ist ein klein wenig anders dort.
ausserdem ist die mentalität dort eine andere...mehr geh ich da drauf nicht ein.
sonst geht das gekloppe hier gleich wieder los.

wie schon geschrieben ob dort der hier...ich finde das grundeinkommen nicht gut weil es keine anreize schafft und es nicht finanzierbar ist.
auch wenn ich mit einem grundeinkommen wesentlich besser dastehen würde

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rente soll auch wegfallen

Antwort von Steffi528 am 29.06.2017, 6:57 Uhr

Ich würde gesetzlich dann ein Minus machen. Also wieder ein Grund, dann mit dem Arbeiten aufzuhören. Die Zusatzversorgungen würden mich dann halten. Ich will nicht mut 1000€ in der Rente auskommen müssen. Die Inflation ist ja auch noch dabei.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

bedingungslos heißt bedingungslos

Antwort von Leewja am 29.06.2017, 9:30 Uhr

sprich:
es werden keine Bedingungen daran geknüpft, auch nicht "du darfst nicht reich sein".

Ist nicht das, was die meisten unter 2gerecht" subsummieren, ist aber nun mal der Sinn der Sache. Keine Bedingungen, jeder darf ansonsten machen, was er will, auch stinkreich sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

diese ganzen vollidioten wie zum Beipsiel ich

Antwort von Leewja am 29.06.2017, 9:37 Uhr

die einfach sehr sehr gerne ihren Job macht, mit Leidenschaft und Kompetenz.
fürs ego und gegen langeweile, tsts

aber kein ding, wer braucht schon leistungswillige, kompetente, erfahrene Leute.
ich würde dann auch ganz anders arbeiten und mir vermutlich die rosinen rauspicken...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Leider nicht Bundesweit

Antwort von heike77 am 29.06.2017, 10:30 Uhr

Kommt aber irgendwann. Sicher.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Leider nicht Bundesweit

Antwort von Tonic2108 am 29.06.2017, 12:40 Uhr

Hoffentlich nicht, zumindest dann nicht, wenn Leute, die nicht nur von zwölf bis Mittag denken können, entscheiden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wie wahr

Antwort von Ellert am 30.06.2017, 10:08 Uhr

Ich such imemr noch den geldbaum oder druckt die Bundesdruckerei dann Tag und nacht geld das zu zahlen ?
Ich hätte 1000.- fürs Nichtstun ?
Dann geh ich nimmer arbeiten, meine Steuern fallen weg... noch merh Lücken ind er Finanzierung

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.