Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Shanalou am 05.12.2018, 21:01 Uhr

Erste Gruppe von Umweltaktivisten setzt sich für Rückkehr der Kernkraft ein

Das kann man so nicht sagen! Die konsequente Veränderung der Energiewirtschaft wäre sicher möglich, dagegen sprechen aber die wirtschaftlichen Interessen der Energiebetriebe. Die investieren natürlich auch in die erneuerbaren Energien, bremsen das Ganze aber ab, um möglichst viele Gewinne abschöpfen zu können. Wir brauchen als Puffer Gaswerke, die schnell auf Veränderungen reagieren können. Gas ist zwar auch ein fossiler Brennstoff, hat aber nur einen geringen CO2 Ausstoß. Und bei der Windkraft braucht es Speicherkapazitäten und Stromtrassen. Und eigentlich das ganz Wichtige: Es muss mehr Energie eingespart werden, aber mit ehrlichen Rechnungen. Beispielsweise sollte ein Auto nur noch einen bestimmten Ausstoß von CO2 oder Verbrauch von Energie haben dürfen, egal wie schwer oder groß oder welcher Hubraum es hat. Davon gibt es einige Beispiele. Doch im Moment fehlt der Wille dafür. Atomkraft und Kohle sind indiskutabel.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.