Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Dreizwetschgen am 25.10.2005, 9:07 Uhr

25 tote Gänse und Enten in Rheinland-Pfalz!

"In einem See in der rheinland-pfälzischen Stadt sind gestern 25 tote Zugvögel entdeckt worden. Es handelt sich um Graugänse und Stockenten, deren Kadaver jetzt auf das Vogelgrippevirus untersucht werden." (Bayern3 Nachrichten)

Sie sagten auch, dass bei Eintreffen der Einsatzkräfte noch Tiere an Krämpfen verendeten.

Langsam beunruhigt mich das ganze doch!

Lg
dreizwetschgen

 
11 Antworten:

Ball flach (o:

Antwort von fusel am 25.10.2005, 9:12 Uhr

Hi,

ich habe die genaue Zahl nicht im Kopf aber 20% aller Wildvögel haben einen VG-Virus. Heißt also nicht zwangsläufig das die Vögel an H5N1 gestorben sind.
Andererseits: Sohnemann hat heute beim Gang zum Kiga ein großes Herbstblatt in der Hand erbeutet. Wurde ihm gleich weggenommen, könnte ja sein das was drauf ist was dort nicht hingehört. Nicht zuletzt weil wir in einem "Zugvögelrisikogebiet" wohnen.
Irrational, aber ich konnte nicht anders...

LG

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Doch nicht so irrational

Antwort von fusel am 25.10.2005, 10:50 Uhr

Gerade auf N24: "Kinder in Berlin sollen nicht mehr in Grünanlagen spielen dürfen..."
...Aha, und in Niedersachsen gibt es auch Verdachtsmomente. Schön, bei den ganzen Schweinen dort - ich meine nicht die Niedersachsen, sondern die richtigen Schweine mit der Steckdosennase.

(Was ich so erstaunlich finde ist das es letztendlich doch niemanden interessiert)

LG

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Solange der Virus nicht mutiert ist

Antwort von Schwoba-Papa am 25.10.2005, 11:03 Uhr

und für den Menschen gefährlich ist bleibe ich noch entspannt.

Wobei die Stallpflicht bei uns im Ort noch nicht umgesetzt ist :-(

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Doch nicht so irrational

Antwort von emmal j. am 25.10.2005, 11:08 Uhr

Bin ja echt angespannt, wo das noch endet.
Panikmache hier - immer mehr bestätigte Fälle da....



Also ehrlich, ich bin frisch Mutter nd mir macht sowas Angst.

Bisher sind wir ja an allen nahenden Katastrophen vorbeigeschrammt, BSE, Maul-und Klauenseuche, Geflügelpest ect.

Aber VG gerade zur Zeit der Vogelzüge....also mir flog ungelogen schon der erste unwillkürliche Gedanke an Hamsterkäufe durch den Kopf....


Wo ist das mit Niedersachsen zu finden??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

da liegst du falsch...

Antwort von Gerry 74 am 25.10.2005, 11:09 Uhr

ich finde nicht das das Thema uninteressant ist, aber es gibt dazu so viele verschiedene Aussagen das es mir echt schwer fällt mir ein klares Bild der Bedrohung zu machen:

http://www.konsument.at/konsument/detail.asp?category=Gesundheit+%2B+Kosmetik&id=25114

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was zum Lachen....

Antwort von fusel am 25.10.2005, 11:26 Uhr

...ich habe mich die letzten Tage interessehalber schlau gemacht was die bisherigen Grippeepidemien anging.
Ich kämpfe mich gerade durch das Spiegel-Online-Forum zum Thema.
Und - jetzt kommt der Lacher - habe mich vor einer Stunde, unabhängig vom Fund toter Vögel, dazu entschlossen ein wenig zu hamstern. D.h. in erster Linie Medikamente kontrollieren (Paracetamol ist z.B. alle/absolut sträflich), Vitamin C, ein paar Dosen einlagern (die werden nicht schlecht, auch wenn nix passiert) etc.pp.
Das sind alles Maßnahmen, die nicht viel Geld kosten, teilweise ohnehin nötig sind.

Als Einzelperson würde ich auch einen Lachkrampf bekommen wegen solcher Maßnahmen, und es war mir schnurz ob es mich niederbügelt, wenn ich Unrecht hätte. Aber ich bin eben auch Mutter und daher muß frau den unwahrscheinlichsten Fall als wahrscheinlich ansehen, selbst wenn die Chancen bei 1:1 Mio. stehen. Soll mein Sohn mich in 20 Jahren auslachen...
Fakt ist: sollte der Virus unwahrscheinlicher Weise mutieren, ist es zu spät um noch loszurennen.

etwas verlegenen Gruß,

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was zum Lachen....

Antwort von geli39 am 25.10.2005, 11:35 Uhr

Diesem Virus wird ein bisschen Paracethamol und Vitamin-C wohl nicht gewachsen sein, dann geh lieber und kauf der ganzen Familie Tamiflu. Da freut sich Roche dann wenigstens auch. Nein Spass beiseite. Es ist ja wirklich so, dass man sich als Mutter mehr Gedanken macht. Aber letztendlich müssen wir dem Schicksal wohl freien Lauf lassen und können nur hoffen, dass schnell ein Impfstoff gefunden wird, sollte die Übertragung von Mensch zu Mensch Realität werden.
LG
Angelina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Angeblich gibt es schon eine Schwarzmarkt

Antwort von tinai am 25.10.2005, 11:41 Uhr

für Tamiflu, weshalb Roche die Lieferung nach Deutschland eingestellt hat.

Aber keine Ahnung ob es stimmt, Y hat s mir erzählt und ich habe es nie geprüft.

In Asien ist ein Kind an einem Virus erkrankt, der gegen Tamiflu resistent war :-(

Wer Tamiflu ohne ärztliche Anweisung einnimmt trägt u.U. zu Resistenzbildung bei.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ball flach (o:

Antwort von andrea70 am 25.10.2005, 11:41 Uhr

Ich weiß auch nicht so recht, ob jetzt meine manchmal aufkeimende Panik angebracht ist. Wen interessiert es normalerweise, wenn irgendwo ein paar Vögel sterben?
Ich habe am Wochenende mit meinem Vater darüber gesprochen. Er war früher als Amtstierarzt auch mit Tierseuchen beschäftigt. Er meinte, das hätte es schon immer gegeben. Früher hätte man allerdings nur den infizierten Bestand selber sowie maximal die Tiere von umliegenden Höfen "eliminiert" und vor allem hätte man nicht so viel Aufhebens davon gemacht. Gestern in irgendeiner von diesen oberschlauen Politsendungen hat ein Wissenschaftler von über 100 Millionen Toten gesprochen, sollte es zu der gefürchteten Pandemie kommen und das man daher unbedingt die Produktion der benötigten Arzneimitel ankurbeln müssen. Warum denke ich da gleich daran, von wem der wohl gesponsort wurde?



LG Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

(o:

Antwort von fusel am 25.10.2005, 11:47 Uhr

Hi,

das oben genannten Medikamente selbst gegen eine normale Grippe nichts ausrichten ist schon klar. Es ging auch eher darum Krankheitsbegleiterscheinung zu minimieren und Vitamin C -nein, ich sage nicht wozu ich denke man bräuchte das, sonst ist es mit meinen Renomee echt vorbei.
Wirksam allein wäre wahrscheinlich nur sich Vorräte für einige Monate zu besorgen (wer soviel Platz hat), außerdem sichere Einwegmasken die als 20er Pack für Kinder ca. 130,- € kosten für Erwachsene 60,- €. Ich meine damit nicht die Tempos am Bügel = OP-Masken, die nur bedingt funktionieren, sondern die der besseren Klasse. Rechne das mal auf die Monate um, bis eine Impfung möglich wäre und du bist bei einer mehrköpfigen Familie einige Hunderte los. Hier würde sich also die Spreu vom Weizen trennen.
Tamilfu ist rezeptpflichtig und es ist nicht mal sicher ob es helfen würde.
Dagegen machen kann man definitiv garnichts bis sehr wenig.

Aber redet mir nicht meine Ananasdosen aus *schwachgrins*.

LG

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 25 tote Gänse und Enten in Rheinland-Pfalz!

Antwort von flo03 am 25.10.2005, 13:44 Uhr

Ich sag nur abwarten und sehen was rauskommt. Ich würde mich net jetzt verrückt machen. Medien machen das nämlich schnell.

LG

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.