ADHS - ADS

ADHS - ADS

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mucksilia am 14.04.2020, 11:10 Uhr

Hier auch

Seid Ausbruch von Corona ist der Freund meiner Tochter (16) bei uns. Er wohnt 300 km weit weg und ist nach dem Schulschluß nicht heimgefahren. Die beiden Großen bekommen den Schul-Stoff ja eh aus dem Internet.
Unser Kleiner (10, ADHSler) findet den Freund der Schwester ganz toll. Er will alles haben, was der Freund auch hat (wollte jetzt schon so ein Schaumstoff Muskeloberteil kaufen, um auch so tolle Muskeln zu haben ).
Leider geht er andauernd an den Kleiderschrank und nimmt Sachen von dem Freund heraus. Alles quer Beet, auch Unterhosen. Er versteckt das dann bei sich im Kleiderschrank - ich nehme an, er trägt es dann auch heimlich ( ).
Der Freund ist echt schon sauer, aber ich kriege das Kind nicht gebremst. Habe schon ausführlich mit ihm darüber gesprochen, ihm angeboten, ihm auch Sachen der Marke vom Freund zu kaufen, wenn er es ja so toll findet (kann jetzt aber nicht eine Komplett-Ausstattung von T. Hilfiger kaufen).
Es hilft alles nichts.
Als gutes Zureden nichts half, bin ich zu Strafdrohungen übergegangen. Hilft auch nichts.
Vorgestern habe ich dann in meiner Verzweiflung (mir ist das echt unangenehm) mit FernsehVerbot 1 Woche gedroht. Musste ich dann gestern durchziehen.
Das ist für den Zwerg echt schlimm, trotzdem hat er zwei Stunden danach wieder etwas genommen.
Ich verstehe ja, dass es für ihn blöd ist. Er ist alleine und kann wegen Corona nicht raus (außer in den Garten) und auch keinen treffen. Und er sieht, dass seine Schwester nie alleine ist. Aber wir machen viel mit ihm und haben schon extra den Pool in Betrieb genommen, den er liebt.
Seid gestern gehen wir täglich auf den Trimmdich-Pfad im Wald, um ihn auch körperlich auszupowern.
Was können wir noch tun?

 
1 Antwort:

Re: Hier auch

Antwort von Summer80 am 14.04.2020, 16:19 Uhr

Wo steht denn der Schrank? Kann der Freund deiner Tochter die Sachen nicht irgendwo deponieren, wo man abschließen kann? Also beispielsweise im Zimmer deiner Tochter? Dann halt immer abschließen, wenn man nicht im Zimmer ist.

Darf ich mal etwas fragen? Ich kenne mich mit ADHS nicht aus, daher bin ich neugierig. Also ich "weiß" nur, das Kinder mit ADHS sich sehr schlecht konzentrieren können und daher mit den Gedanken ständig überall gleichzeitig sind. Das führt wohl auch dazu, das sie viele externe Reize nicht aufnehmen können und es für sie zu viel wird. Zudem haben sie eine extreme innere Unruhe, die sie immer antreibt. Ich hoffe, das ist soweit korrekt? Sonst korrigiere mich bitte.

Jetzt meine Frage: Was führt dazu, dass dein Sohn die Sachen trotzdem nimmt, obwohl du es strikt verboten hast und es sogar Strafandrohung gibt? Vergisst er, das er es nicht darf? Oder kann er die Information (dein Verbot) nicht verarbeiten? Oder was triggert ihn dazu?

Das würde mich wirklich interessieren und ich würde das gerne besser verstehen. Würde mich freuen, wenn du mir da vielleicht ein bisschen was erklären könntest.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.