ADHS - ADS

ADHS - ADS

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Neuanfang2016 am 25.03.2020, 12:56 Uhr

Lügen, vor Hausaufgaben drücken

Ich muss mal fragen, die Kinder haben ja alle Aufgaben bekommen, somit auch mein Stiefsohn. Er kam am Montag von seiner Mutter und hat natürlich garnichts gemacht. Ausrede Nr. 1 weil seine Mutter ihm die Blätter nicht ausdrucken konnte. Meinem Freund hat er aber die ganze letzte Woche erzählt er hätte bis auf die Berichtigungen der Arbeiten alles gemacht.

Ist das alles dem ADHS zu Schulden (sagt mein Freund) oder ist das einfach sein Wesenszug? Er lügt sogar noch weiter wenn er längst aufgeflogen ist.

Ich mache mir da ernsthaft Sorgen, da wir zusammen ziehen werden und ich eben auch einen großen Teil der Betreuung übernehmen soll.

 
14 Antworten:

Re: Lügen, vor Hausaufgaben drücken

Antwort von Marielue am 25.03.2020, 15:11 Uhr

Hallo ,

hier Kind 5.Klasse, ADHS mit Medis .
Also ich denke nicht das Lügen mit ADHS etwas zu tun hat, zumindest nicht bei den ADHS Kindern ( inkl. mein Kind) die ich noch so kenne.
Vielleicht hat er einfach keine Lust etwas für die Schule zu tun !
Wie alt ist denn dein Stiefsohn , wenn ich fragen darf?
Hier ist es so, dass sie sehr viele Aufgaben erledigen müssen und mein Kind hat auch nicht jeden Tag Lust darauf und brauch einen kleinen Schubser.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lügen, vor Hausaufgaben drücken

Antwort von Neuanfang2016 am 25.03.2020, 20:31 Uhr

Er ist 12. Ich bin auch der Meinung man kann dieses Verhalten nicht mit ADHS rechtfertigen, aber das ist hier leider oft bei allem die ausrede.

Er hat grundsätzlich keinen Bock auf Schule und Dinge die Anstrengend sind und dann werden irgendwelche Geschichten erfunden damit man sich davor drücken kann.

Ich habe einfach Angst das er meinem Freund auch irgendwelche Geschichten auftischt die er dann auch glaubt und ich nachher die Blöde bin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lügen, vor Hausaufgaben drücken

Antwort von ohno am 25.03.2020, 22:24 Uhr

Das hat damit nichts zu tun.

Er wird versuchen, sich um die Aufgaben zu drücken, und wenn ihr und seine Mutter nicht im Kontakt seid, wird er damit teilweise für Unmut sorgen, wenn es auffliegt. Denkt dran, dass er in der (Vor) Pubertät ist, ihr alle müsst dem Jungen einen gemeinsamen Rahmen geben.

Ihr könnt Euch mit der Mutter austauschen. Und zwar so, dass er es auch mitbekommt. Dann werden Lügen ganz schnell kurze Beine bekommen. Da seid ihr Erwachsenen gefragt.

Darf ich fragen, ob Du auch ein Scheidungskind bist? Mit Eltern, die sich neu verpartnert haben? Ich frage nur deshalb, weil mir nicht so klar ist, ob Du Dich in die Situation des Jungen hineinversetzen kannst, so ganz generell? Völlig losgelöst vom ADHS. Mir stellen sich für Deinen Stiefsohn ganz andere Fragen.

Viele Grüße ohno

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lügen, vor Hausaufgaben drücken

Antwort von Neuanfang2016 am 25.03.2020, 23:03 Uhr

Er lebt nicht bei seiner Mutter, sie kümmert sich nicht um ihn und genau solche Situationen gab es öfter. Sie ist genauso das sie immer für alles eine Ausrede parat hat und gerne lügt.

Mein Partner entschuldigt diese Lügerei eben seit der Diagnose mit ADHS und das er es nicht absichtlich tut und es angeblich garnicht merkt. Ich für meinen Teil habe eher den Verdacht das er es ganz bewusst tut und er genau weiß was er tut, Papa glaubt ihm ja vorbehaltlos und nimmt ihn immer in Schutz.

Nein ich bin kein Scheidungskind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lügen, vor Hausaufgaben drücken

Antwort von ohno am 25.03.2020, 23:22 Uhr

Ich bin mit Deiner Vermutung ganz bei Dir. So wie Du es schilderst, passt es auch. Du hattest ja schonmal geschrieben, dass der Papa, sagen wir mal "da etwas ziemlich missversteht".

Vielleicht habt Ihr die Möglichkeit, gemeinsam zu einer ADHS-Sprechstunde o.ä. zu gehen. Eventuell besteht die Chance, dass Dein Partner mal eine andere Sicht der Dinge bekommt.

Das war jetzt nicht Deine Frage, ja. Aber bevor Ihr zusammenzieht, wäre das sicher nicht verkehrt.

VG ohno

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lügen, vor Hausaufgaben drücken

Antwort von Neuanfang2016 am 26.03.2020, 0:34 Uhr

Ich habe ein Eltern Coaching zur Bedingung gemacht, auch weil der Kleine außer Medis nichts bekommt und er ständig davon spricht er würde ja irgendwann "geheilt".

Leider ist der Umzug nicht mehr zu stoppen, da wir gerade bauen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lügen, vor Hausaufgaben drücken

Antwort von Paperlapapap am 26.03.2020, 20:46 Uhr

Ich finde dass ADHS keine Ausrede sein darf. Durch eine Diagnose kann man aber vieles anders angehen, trainieren und behandeln damit ein Betroffener nicht hinter seinem geistigen Potenzial bleiben muss und gesellschaftlich klar kommt. Dass du ein Elterntraining als Bedingung setzt sehe ich deswegen als sehr sinnvoll und wichtig an. Vielleicht guckst du dich auch nach einer Selbsthilfegruppe um.
Mein Sohn ist erst sechs, dadurch dass ich aber eine zeitlang im Jugendzentrum gearbeitet habe antworte ich trotzdem mal und hoffe etwas sinnvolles beitragen zu können.
Ich entsinne mich daran dass in den Fragebögen die man ausfüllen muss bevor es zur Diagnostik ging das Thema Lügen durchaus auch eine Rolle spielt.

Jetzt denk ich an ein paar Sachen: typisch für ADHSler sind oppositionelle Verhaltensweisen. Wenn das erst mal eingefahren ist, ist es schwer das zu durchbrechen.
Zum anderen denk ich dran dass ADHSler teils stark dazu neigen anstrengende Sachen zu vermeiden weil sie die Konzentration nicht dazu halten können. Wenn die etwas interessiert können sie aber zu Höchstleistungen kommen. Vielleicht geht hier der Teufelskreis los. Die Vermeidungshaltung führt zur Lüge, die Lüge wird aufgedeckt, er will sein Gesicht nicht verlieren; fühlt seine Integrität verletzt; es kommt zur trotzigen nächsten Lüge.

Ich selber würde ihm das jetzt nicht vorwerfen sondern den „ist-Zustand“ sehen. Es sind bestimmte Aufgaben nicht gemacht worden, vielleicht hat hier auch viel Struktur gefehlt. Ändern kann man daran nichts mehr. Ich beneide niemanden aktuell darum momentan ein Schulkind mit ADHS betreuen zu müssen. Ich hoffe ihr findet trotzdem einen guten Weg wie ihr vereinbaren könnt welche Strategie ihr entwickelt damit er sein Pensum schafft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lügen, vor Hausaufgaben drücken

Antwort von Badefrosch am 27.03.2020, 19:02 Uhr

Ich kann dir sagen pubertäre Unlust kombiniert mit ADHS ist zum kotzen.

Hier funktioniert das nur mit absolut klaren Strukturen, ich habe meinem 12jährigen ADSler einen Wochenplan erstellt, mit all den Lerneinheiten die für die gesamte Zeit galten.

Das sind:

Deutsch Lesetagebuch, 9 Kapitel mit jeweils einem Arbeitsblatt dazu (aufgeteilt in 3 Kapitel pro Woche), außerdem auf Anton online jeweils eine Grammatikübung pro Tag

Englisch eine ganze Unit, jeden Tag 10 Vokabeln 2 x lesen, 1 x schreiben, Sonntag habe ich ihm und irgendwie meinem Mann die Grammatik erklärt (Mann kann kein Englisch), dann hatte er jeden Tag eine bis zwei Übungsaufgaben, Freitags habe ich Sprechtraining mit ihm gemacht.

Mathe gab es auf Anton online jeweils 2 Übungen pro Tag, außerdem schickt der Lehrer täglich ein ca. 10 Minuten Erklärvideo über eine extra dafür eingerichtete WhatsApp Gruppe, danach müssen Sie jeweils Aufgaben aus dem Arbeitheft und / oder Buch machen.

Die Aufgaben sind bis 17 Uhr über den Schulmanager als Foto zu schicken. Am nächsten Morgen schickt er die Lösungen per WhatsApp, die Fehler sind zu korrigieren.

In Anton hat er eine Klassengruppe eingerichtet, die Aufgaben stellt er da als Wochenaufgaben ein, aber runtergebrochen ist es die Menge von oben. Zickt meiner rum braucht er den ganzen Tag, arbeitet er brav, bekommt Medikamente, braucht er je Fach 45 Minuten.

Ohne Smartphone / Tablet / PC ginge hier nix, die Lernapps sind auf dem Tablet, WhatsApp auf seinem Smartphone, das LRS Training macht er an unserem PC, er wird aber in absehbarer Zeit einen Laptop bekommen. Brauch t er sowieso für die Schule.

Zu dem ganzen Schulzeug hat er jetzt aktuell seinen LRS Kurs auch online, das sind 4 x 45 Minuten pro Woche.

Also hochgerechnet, ordentlich gearbeitet mir 15 Minuten Pause nach 45 Minuten könnte er um 13 Uhr fertig sein, meist ist es aber eher 16 Uhr.

Ich kann nicht neben ihm sitzen, denn ich arbeite im Homeoffice aktuell, ich und mein Kollege sind jeweils 1 Tag pro Woche im Büro, um das notwendigste dort unterschreiben zu lassen und zu scannen, er macht Montags meins mit und ich Donnerstags sein.


Nimmt er denn Medikamente, wenn nicht, solltet ihr darüber nachdenken, ansonsten das Eltertraining machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lügen, vor Hausaufgaben drücken

Antwort von Neuanfang2016 am 29.03.2020, 10:00 Uhr

Ja we bekommt nur die Medikamente, mehr nicht. Weder psychologische noch sonst andere Hilfe.

Er macht die Aufgaben jetzt seit er wieder zu Hause ist und das klappt auch super.

Mir ging es eben um diese ständige Lügerei von ihm und das Argument das sei wegen des AdHS und nicht ein grundsätzliches Problem.

Ich habe neulich seine Zeugnisse durchgesehen und frage mich warum dem armen Jungen nicht früher schon jemand geholfen hat er war von Beginn an auffällig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lügen, vor Hausaufgaben drücken

Antwort von Neuanfang2016 am 29.03.2020, 10:06 Uhr

Ja der Fehler war das er bei seiner Muttet war, sie war der Meinung es wäre nicht so wichtig das er die Aufgaben macht.

Das schlimme ist, sein Bruder der älter ist und auch ADHS hat hat seine Aufgavwn gemacht über den hat er sich lustig gemacht.

Das ADHS wird hier halt für alles als Ausrede genommen. Da wir bisher nicht zusammen wohnen kann ich nicht genau sagen wie konsequent wirklich daran gearbeitet wird einziges "abzustellen".

Das Problem ist halt auch das schlechte Gewissen meines Partners, die Angst das der Junge bei zuviel Regeln zurück zur Mama will.

Bei seiner älteren Tochter ist er auch so die weiß genau das sie nur lang genug jammern muss wie schlimm sie es findet das sie sich so selten sehen und schon erfüllt Papa jeden Wunsch.

Er ist ein toller Vater, aber nicht ohne starken Gegenpart der seine Nachgiebigkeit ausgleicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lügen, vor Hausaufgaben drücken

Antwort von desireekk am 30.03.2020, 3:35 Uhr

Naja…

mein Großer hatte sowas nicht, aber der Jüngere…(beide AD(H)S)

Er hat schon der erste Klasse kapiert:
"Schreibe ich die HA nicht auf habe ich sie auch nicht auf" also hat er jeden Tag eines der 3 Fächer weggelassen, immer ein anderes, so fiel es nicht auf...
… bis mir die Lehrerin mal ein anderes HA-Heft zum Vergleich kopiert mitgegeben hat...

Das ist "Meideverhalten" und hat nicht unmittelbar mit AD(H)S zu tun, wird dadurch aber sicher begünstigt weil Schule halt echt anstrengender ist mit sowas. Das ist halt ein Charakterzug den es zu kanalisieren gilt.

Bei Euch scheint mit, der VATER braucht echt Hilfe, sonst kann er den Kindern nicht helfen.
Alles Gute!

D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lügen, vor Hausaufgaben drücken

Antwort von Neuanfang2016 am 30.03.2020, 11:09 Uhr

Es ist nur ein Kind, mit dem großen Bruder hat er nichts zu tun.

Ja das hat er auch immer gemacht gab dann immer ein riesen Theater und unser Wochenende bestand aus zu Hause hocken und darauf warten das er endlich mal die Hausaufgaben aufgearbeitet hat. Laut meinem Freund kommt das alles vom ADHS und liegt nicht daran das er einfach nur faul ist.

Ich glaube er will sich dem ganzen nicht wirklich stellen, für ihnen waren psychische Erkrankungen immer lächerlich oder ein "anstellen" der Menschen.

Er glaubt einfach die Tabletten alleine heilen den Jungen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lügen, vor Hausaufgaben drücken

Antwort von desireekk am 31.03.2020, 21:52 Uhr

Naja, das ADHS hat hier sicher sein zutun, oder anders: es verstrkt vermutlich einen Charakterzug/Veranlagung.

Aber: die Tabletten alleine heilen nicht, aber sie können das Kind in eine Lage versetzen aufnahmefähig genug zu werden, DAMIT man es therapieren kann.

Oder andres:
Nur weil ich Benzin in ein Auto schütte, fährt es noch lange nicht.
Aber nur MIT Benzin kann ich es schlussendlich fahren, wobei dann zum Fahren aber noch mehr dazu gehört.

Vielleicht kapiert es Dein Freund so.

Am besten sollte da nochmal ein Gespräch mit dem KJP erfolgen, denn der ist sicher eine Autorität auf die er (eher) hört. dazu sollte dann aber auch die Mutter kommen.

LG

D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lügen, vor Hausaufgaben drücken

Antwort von Neuanfang2016 am 31.03.2020, 22:48 Uhr

Die Mutter kommt zu keinen Terminen, weder in der Klinik noch beim Jugendamt, dass interessiert sie nicht und da sie den Jungen zum Vater gegeben hat hat sie laut ihrer Aussage mit den Terminen nichts am Hut.

Was mich auch irritiert ist das von der Klinik da keinerlei Empfehlung zu kommen scheint., allerdings bin ich bei keinen Terminen dabei und kann dazu nichts sagen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.