ADHS - ADS

ADHS - ADS

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von LeonieLöwenherz84 am 29.06.2020, 6:53 Uhr

1. Klasse evtl. wiederholen

Hallo zusammen,

ich mach mir schon wieder total den Kopf um meinen Sohn (7). Er ist jetzt in der 1. Klasse und soll diese vllt wiederholen. Ich fange einfach mal ganz vorne an.

Im Kiga viel auf, dass er ständig angesprochen werden musste und manchmal auch erst beim zweiten mal reagierte. Er war unkonzentriert und verträumt. 
Erstmal ja nichts dramatisches. Er saß mit seinem Brot in der Hand am Fenster und schaute raus. Man musste ihm immer wieder sagen: abbeißen, abbeißen, abbeißen, weil er sich gerade für etwas anderes interessierte. Also auf der anderen Seite wurde gesagt er ist pfiffig und ihm entgeht nichts. Wenn an zwei Stellen was los war, war er auch gedanklich bei diesen zwei Stellen aber vergisst zu essen. Im Kiga war das noch ok so.
Jetzt in der Schule fällt es sehr viel deutlicher auf. Noch dazu ist die Klassenlehrerin nach einen halben Jahr in den Mutterschutz und zwischendurch war sie öfter nicht da UND DANN kam Corona grrr Wenn da in der Klasse durch die vielen Schüler was los ist, ist die Konzentration für seine Aufgaben weg. er braucht sehr viel länger für alles und verliert den Anschluss. Jetzt ist er schon so im Rückstand das er zwar lesen, rechnen und schreiben kann aber natürlich nicht mit dem Stand wie die anderen. 
Er kann die Buchstaben lesen und die Wörter verstehen. Manche längeren Wörter muss er aber 3x lesen um sie zu verstehen oder er war mit dem Wort so beschäftigt das er den Satz nicht mehr weiß. Wenn er "die" liest, liest er noch "d i e die" Das frustriert ihn natürlich zum teil und er wird ungeduldig. er vertauscht manchmal noch b und d. Mal vertauscht er es und mal ließt er wieder wie selbstverständlich richtig. In Mathe klappt es eigentlich ganz gut. Wir haben ein Blatt mit verdoppeln und halbieren gerechnet und abends konnte er mir die Aufgaben richtig beantworten. Er driftet halt öfter mit den Gedanken ab und ist woanders. Wir machen seit Februar Ergotherapie und es wurde ein FEW2 Test gemacht. Alles unauffällig und in manchen Bereichen überdurchschnittliches Wissen. Die Visuomotorische Geschwindikeit ist eher mies. Er versteift das Handgelenk und hatte probleme mit deem Hampelmann. Geht dann aber wenn er drin ist. Ich habe ihn im Januar im SPZ angemeldet. Diesen Termin hat er nun endlich in 2 Wochen. Ein Gespräch mit dem Kinderpsychologen (um zu sehen ob er um fünf Ecken denkt oder man sagen muss da geradeaus geht es lang.) Im November ist dort noch ein EEG Termin. Es zieht sich leider alles hin. Der Kinderarzt hat auch gesagt das so eigentlich alles ok ist auf den ersten Blick. Wenn er TV sieht muss ich ihn 3x ansprechen bis er reagiert. Er guckt mich an und hört dem TV zu. Abends beim umziehen geht er die Treppe hoch zum umziehen kommt aber nicht darauf gleich ins Bad zum Zähne putzen und waschen zu gehen. Manchmal fragt er noch was muss ich jetzt machen und was jetzt. Das ist natürlich auch für uns manchmal etwas anstrengend. Bei den Hausaufgaben müssen wir immer dabei bleiben und sagen weiter, weiter, nächste Aufgabe. drei Zeilen Wörter abschreiben und macht öfter nach einem Wort eine pause oder legt sogar den Stift hin. Dann sag ich weiter und es geht weiter. So schnell ist er wieder woanders mit den gedanken. Wenn er bereiche hat wofür er sich interessiert saugt er diese auf wie ein Schwamm und ist wieder weiter als andere. Aber dieses häufige abgelenkte und verträumte ist denke ich für beide Seiten anstrengend. Ich befrage auch öfter eine Kinderphysiotherapuetin und eine Grundschullehrerin aus der Familie. 
Ich mache mir einfach Sorgen um mein träumerchen....
Ich übe mit ihm wo es nur geht und wie er mitmacht. Auf lesen hat er leider selten lust. er ließt auch eher selten sondern guckt sich dann die Seiten an. 
Was könnt ihr mir dazu sagen oder vllt auch raten? Das klingt doch nicht nach ADS oder?

Sry für den langen text und danke das ihr ihn gelesen habt :-*

 
6 Antworten:

Re: 1. Klasse evtl. wiederholen

Antwort von Annalena5 am 29.06.2020, 12:18 Uhr

Oh doch, genauso geht es mir mit meinem Sohn (bald 6) und bei ihm wurde vor kurzem ADHS diagnostiziert. Aber es ist sehr gut, dass du ihn förderst und dir Hilfe holst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Klasse evtl. wiederholen

Antwort von LeonieLöwenherz84 am 29.06.2020, 14:15 Uhr

Hi, ich danke dir! Er soll sich einfach nicht durchquälen müssen wenn er es nunmal durch eine Veränderung nicht normal kann und auch nichts dafür kann. Wenn etwas im Raum steht denke ich sollte man es abklären lassen. Natürlich hab ich wie wohl jede Mutter Angst vor den Ergebnissen. Aber es hilft ja nichts und weg gucken find ich nicht richtig. Ich möchte wie jede Mutter nur das beste für mein Kind. Nur wenn ich weiß was los ist können wir ihm helfen denke ich

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Klasse evtl. wiederholen

Antwort von asclepiatina am 29.06.2020, 22:59 Uhr

Oh ja, genau so ist das mit ADHS Kindern, unterschreib ich auch.
Meine beiden sind genau so. Viele verstehen ADHS falsch.. es geht nicht darum das die Kinder Aufmerksamkeit brauchen oder suchen sondern sie haben ein Aufmerksamkeit Defizit, also sie können Ihre Aufmerksamkeit nicht auf etwas halten. Es gibt aber ausnahmen, wenn Kinder zB gerne Malen oder so,können sie plötzlich Stunden lang sitzen und machen..
Also Testen ist der Richtige weg. Wir haben damals mit der Lehrerin abgemacht Kind sitzt ganz vorn und sie ermahnt nicht, da das den anderen ja dann auch auffällt. Unsere Lehrerin ist aufgestanden und beim vorbei gehen die Hand auf die Schulter, war das besprochene Zeichen für Aufgaben machen. Die Kinder entwickeln Strategien...
Es zieht sich leider immer.. wir hatten bei beiden Kindern über 12 Termine!
Wenn er lesen und Rechnen kann würde ich nicht wiederholen lassen.. eher die Sommerferien mit Absprachen der Lehrer nutzen um aufzuholen. Täglich 2-3 Seiten Wochenende frei und natürlich auch mal wirklich Urlaub. Gibt es was das er gern mag? Besorg darüber mal n Buch, Dinos oder so? Und wenns n Bilderbuch ist, sch.. egal!

Viel Erfolg und Geduld

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Klasse evtl. wiederholen

Antwort von Maroulein am 30.06.2020, 0:07 Uhr

Wenn er sonst nicht wibbelig ist klingt es ja eher nach ADS

Bevor du so einen Therapeuten Marathon durchmachst wie wir erkundige dich bei euch in der Stadt mach dem Schulpsychologischen Dienst,die machen zum einen sämtliche Testungen,zum anderen bieten die Förderunterricht für Grundschüler an wo aber eben nicht nur für die Fächer gelernt wird ,sondern auch Konzentration und Lernstrategien

Meiner Tochter hat das viel.mehr geholfen als sämtliche andere Therapien sie hat ADS und ein autistisches Spektrum


Die Grundschule war hart bis hin zur totalen Schulverweigerung,sie ging mit einer 5 in Mathe und einer Hauptschulempfehlung auf die Gesamtschule,sie hat jetzt die 9 geschafft,in vielen Fächern ist sie Klassenbeste und obendrein hat sie die Cambridge Prüfung als einzige 9.Klässlerin gemacht(normal 10) und das mit voller Punktzahl-es muss also nicht so bleiben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Klasse evtl. wiederholen

Antwort von Dezemberbaby2012 am 01.07.2020, 10:09 Uhr

Ich würde möglichst bald eine AD(H)S-Testung durchführen (im SPZ oder bei einer Kinder- und Jugendpsychiatrischen Ambulanz oder einem guten Kinder- und Jugendpsychologen/-psychiater). Danach kannst du je nach Ergebnis in Ruhe überlegen, wie du ihn gezielt unterstützen kannst.

Signalisiere der Lehrerin gegenüber, dass du dich kümmerst. Du wirst ihre Unterstützung und ihr Wohlwollen deinem Kind gegenüber brauchen, falls es wirklich ADS ist.

Auch wenn es blöd ist, in den Ferien würde ich mit ihm etwas üben, um die Lücken aufzuholen. Besorg ein wirklich spannendes Buch zum Lesen (z.B. die Detektivserie „Die drei ??? Kids“ als Leselernbuch oder etwas über Dinos oder so). Wir lesen immer ein kleines Stück im Bett als Einschlafritual. Erst liest du einen ganzen Satz, dann er. Immer abwechselnd, so ungefähr 10 Minuten lang. Nach 1-2 Wochen liest du einen ganzen Absatz und dann er einen ganzen Absatz. Nach 4 Wochen du eine ganze Seite, er eine ganze Seite. Lesen fördert auch die Rechtschreibung (weil man sich die Worte unbewusst einprägt).

Ob eine Wiederholung der Klasse etwas an den grundsätzlichen Schulproblemen ändert, bezweifele ich. Er hört ja nicht auf zu träumen und unaufmerksam zu sein, nur weil er die Klasse wiederholt. Wenn es wirkliche Verständnisprobleme mit dem Schulstoff gäbe, dann fände ich ein Wiederholen sinnvoller.

Wie gesagt, versuche unbedingt rauszukriegen, was los ist, erst dann kannst du ihm gezielt helfen. Und auch den Lehrern gegenüber kompetent auftreten. Ich würde die „Wiederholen oder nicht“-Frage auch unbedingt bei deinem Termin mit dem SPZ besprechen (mach dir am besten eine Spickzettel mit Fragen, diese Termine sind immer so schnell vorbei und man hat gar nicht alles gefragt).

Liebe Grüße

Dezemberbaby

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Klasse evtl. wiederholen

Antwort von Badefrosch am 01.07.2020, 20:08 Uhr

Ich würde testen.

Aber wenn die Schule sich nicht dagegen ausspricht, eher weiter in die 2. Klasse und lieber gegen Weihnachten zurückstufen lassen, gerade der Anfangsunterrich mit monoton Buchstaben und Zahlen abschreiben ist eher lästig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.