1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von huevelfrau am 06.10.2009, 14:41 Uhr

Schreck in der Mittagsstunde...

Ich steh am Bus und warte auf meine Tochter. Ebenso der Opa von dem anderen Kind hier in der 1. Klasse. Bus kommt, aber unsere Kids nicht drin.
Eine 5. Klässlerin hier aus dem Ort, ja die waren auch nicht am Bus.

Wir natürlich sofort zur Schule gefahren, da standen die beiden schon aufgelöst. Die Lehrerin hatte wohl das Klingeln nicht gehört und wusste zu dem nicht, das sie Buskinder in der Klasse hat (war Vertretungslehrerin). Unsere beiden haben dann 2 grössere Mädchen angesprochen, was sie machen sollten.

Fand ich schon sehr gut. Hab sofort in der Schule angerufen und gesagt, das es so ja nicht geht. Das war echt heftig.

Wollte der Lehrerin morgen noch ein Schreiben geben. Was würdet ihr machen?

 
20 Antworten:

Re: Schreck in der Mittagsstunde...

Antwort von noervzwoerg am 06.10.2009, 15:11 Uhr

Puuh, ganz schön heftig!!!
Aber da es keine böse Absicht war, würd ich die Lehrerin drauf ansprechen und gut ist.

lg
Noervzwoerg

Re: Schreck in der Mittagsstunde...

Antwort von glückskinder am 06.10.2009, 15:23 Uhr

Was denn noch alles? Du hast doch schon in der Schule Bescheid gegeben. Dies langt doch wohl? Oder?

Re: Schreck in der Mittagsstunde...

Antwort von Makri am 06.10.2009, 15:28 Uhr

Kann mich nur anschließen. Und es war ja zudem eine Vertretungslehrkraft, da kann so etwas leider passieren (sollte natürlich nicht!).

Das geht so nicht????

Antwort von Miolilo am 06.10.2009, 15:54 Uhr

Ist doch toll, wie selbstständig sich eure beiden Erstklässler zu helfen wussten!!


"Hab sofort in der Schule angerufen und gesagt, das es so ja nicht geht."

Sicher, das ist blöd gelaufen, aber was genau meist du mit "so geht das nicht"?
Das war doch keine Absicht und zudem war es eine Lehrerin, die von den Buszeiten nichts wusste.
Wem genau wirfst du nun was vor?

Lobe deine Tochter und gut ist!

Mio

Re: Schreck in der Mittagsstunde...

Antwort von Vesna am 06.10.2009, 16:28 Uhr

Tja, wo Menschen sind, passieren Fehler. Würde ich nicht so tragisch sehen. Die Kinder haben sich doch zu helfen gewußt

Re: Schreck in der Mittagsstunde...

Antwort von huevelfrau am 06.10.2009, 18:19 Uhr

Das Problem ist, das in dem Schulgebäude nur Erstklässler sind. Nach der 4. Stunde ist da die Tür zu. Kein Sekretariat nix. Da ist keiner mehr an den sie sich wenden können.

Meine Tochter und ihre Freundin haben wir schon zu genüge gelobt. Komischerweise ist das in den 4 Jahren vorher (da ging meine Grosse da hin) nicht einmal vorgekommen und die hatten genug Vertretungen.

Ich werfe der Lehrerin vor, das sie die Kinder nicht beim Klingeln hat gehen lassen, sondern erst, als der zu machende Igel fertig war.

Ausserdem, was wäre gewesen, wenn keiner von uns ein Auto gehabt hätte. Wir leben hier auf nem kleinen Dorf, Schule 4 km über Berg und Tal. Also da ist man auch nicht mal eben in 5 Minuten mit dem Fahrrad dort.

Ach ja, und eure Kinder waren es ja nicht. Möchte mal wissen, was dann gekommen wäre.

Nachtrag

Antwort von huevelfrau am 06.10.2009, 18:29 Uhr

Und ausserdem war das im ersten Schreck geschrieben. Ich meine, ihr hättet euch nicht erschrocken oder wie seh ich das? Man, das sind Erstklässler und keine 5. Klässler. Meine Grosse hätte das lustig gefunden, aber die Kleine war echt geschockt.

Re: Machst Du nie Fehler?

Antwort von uli22 am 06.10.2009, 21:20 Uhr

Ich kann ja wirklich verstehen, das man dann einen Schreck bekommt, aber Du hast in der Schule angerufen und Dich beschwert, dann muss doch gut sein. Was genau erwartest Du jetzt? Was die Sache mit dem Dorf betrifft, dieses Problem kenne ich, allerdings haben die wenigsten Leute die in so einem Dorf leben kein Auto, genau aus dem Grund das man nicht mal eben mit dem Rad fahren kann. Ausserdem ihr hattet ein Auto. Das sind Dinge die passieren nun mal auch wenn es nicht so sein sollte. Was ich gemacht habe, als meinem Kind etwas ähnliches passiert ist? Tief durchgeatmet und dann war gut!!!
Gruß uli

Hallo???

Antwort von Jelli15504 am 06.10.2009, 22:05 Uhr

es geht hier um Kinder. Wenn es eine Vertretungslehrerin war so hat sie sich vor dem Unterricht darum zu kümmern ob es Buskinder gibt und was es noch so bei den Kids zu beachten ist. Es könnte ja auch ein Kind dabei sein was gesundheitliche Probleme hat oder halt Buskinder was ja nicht so unüblich ist. Ich arbeite im Pflegedienst (ist sicher was anderes) aber ich kann auch nicht einfach gehen oder kommen ohne vorher mal die Kollegin gefragt zu haben was es besonderes gibt. Was wäre den gewesen wenn sich die Mädels nicht zu helfen gewußt hätten oder sie keiner von Bus abholt weil die Eltern noch arbeiten sind? Was wäre dann gewesen??? Sicher es ist nix passiert aber es geht um unsere Kinder auf der Bank wird unser Geld sicher bewacht aber unsere Kinder die viel mehr wert sind werden einfach stehen gelassen die schule wird zugeschlossen und die Lehrer gehen sehlenruhig nach Hause. Sehr schön.

Sowas hatten wir schon 2 mal in ähnlicher Art.

Antwort von mozipan am 07.10.2009, 8:31 Uhr

Ich hab zwar beim 1. Mal einen bissl nen Schreck bekommen aber mir gleich gedacht, dass das Kind noch im Kidnergarten (war damals beim Kindergartenkind) sein muss. Hätte ich kein Auto gehabt, hätte ich angerufen, so bin ich halt direkt hingefarhen. Es stellte sich raus dass die Erzieherinnen dachten das Kind würde abgeholt und es daher nicht in den Bus ließen obwohl es selber sagte, dass es mit dem Bus fahren soll. Großmutter hatte einige Tage vorher ins Oktavheft geschrieben, sie hole das Kind ab, hatte aber kein Datum dabeigeschrieben, die Erzieherinnen dachten somit es beziehe sich noch auf den aktuellen Tag, obwohl es schon Vergangenheit war. So what? Kann passieren.

Beim 2. Mal war es meine damalige ERstklässlerin, die so getrödelt hat, dass sie den Bus verpasst hat. Nunja ich stand am Bus und kein Kind stieg aus. Der Lehrer hatte zwar dann noch versucht bei uns anzurufen, aber zu dem Zeitpunkt stand ich ja schon an der Bushaltestelle. Beim 2. Mal hatte ich keinen Schock und fuhr halt zur Schule, weil ich mir sowas schon gedacht habe. Im allerschlimmsten Nofall, wenn ich kein Auto hätte oder auch niemand in der Nachbarschaft mich fahren könnte, hätte ich ein Taxi genommen.

Ich verstehe daher nicht warum du dich so arg aufregst. Klar Schock im ersten Moment verstehe ich schon, aber dann ist es auch wieder gut.

Das einzige was ich bei Eurem Vorfall garnicht gut finde: Warum ist denn sofort nach Unterrichtsschluss niemand mehr da in der Schule? Wo war denn die Lehrerin, die die Kinder nicht rechtzeitig gehen ließ? Sie muss das doch noch mitbekommen haben. Wenn bei uns die Schule aus ist, dauert es aber immernoch mindestens eine viertel Stunde (meistens noch 2 Stunden aber bei euch ists ja nur ein Nebengebäude) bis wirklich auch alle Lehrer weg sind. Hier werden keine Kinder alleine auf dem Schulhof stehen gelassen. Im Übrigen ist immer ein Lehrer als Begleiter an der Bushaltestelle (Haltestelle direkt am Schulhof) und wartet bis alle eingestiegen sind. Da fällt normalerweise auch auf, wenn aus einer Klasse alle Buskinder fehlen. Es wird zumindest dann nachgefragt.

Ich würde mal beim Elternbeirat anregen, dass das mal zum Gespräch kommt, dass bezüglich der Buskinder (bei uns sind das 2/3 der Schüler, 1/3 wohnt im Ort) eine Regelung getroffen wird, dass kein Kind mehr stehenbleibt, ohne dass sich jemand kümmert. Denn das kann nicht sein.

Dass sie den Bus verpasst haben, weil die Lehrerin nicht genau bescheid wusste, finde ich nicht schlimm, sowas kann passieren. Aber dass da niemand mehr da ist und sich keiner für zurückgebliebene Kidner zuständig fühlt finde ich schon allerhand.

ähnlicher Fall am Montag

Antwort von jumanu am 07.10.2009, 8:31 Uhr

Hallo,

bei uns war es Montag ähnlich. Kinder hätten um 11:10 aus gehabt (in unserer Klasse Bus- und Dorfkinder) um 11:30 waren unserer 3 Kinder aus der Straße noch nicht zu Hause, bin dann Richtung Schule. Wir hörten nur noch Bremsenquitschen und sind gerannt. Da standen die drei um 11:45 und wollten die Hauptstraße überqueren. Hier steht zu Beginn und Ende der Schule IMMER das ganze Jahr ein Schülerlotse, weil dort schon sehr viel passiert ist und der "Übergang" direkt hinter einer Kurve liegt. Auf die Frage wo die Kinder denn solange waren kam folgendes.

Die Lehrerin sagte das die Flötenkinder heute Flöte hätten, worauf die Kids meinten, nein, heute ist die a-Klasse dran, sie aber meinte keine Widerrede ihr habt heute Flöte und geht jetzt erstmal in die Pause. Aus der Pause zurück sagte sie dann sie hätte sich doch vertan, die Kinder dürfen JETZT nach Hause um 11:45 ohne Nachfrage, ohne Kommentar. Das ist der absolute Hammer, die Buskinder standen da und wussten nicht was sie machen sollten, kein Bus, keine Lehrkraft, keine Schüler. Bei den Dorfkindern haben 6 die viel befahrene Hauptstraße zu überqueren und das nach 3 Wochen Schule ohne Schülerltose!!! Ich bin mit meinem Sohn nochmal zur Schule weil sein Banknachbar ein Buskind ist, habe dann alle 4 Mütter der Kinder angerufen, eine war bereits mit dem Auto selbst schon hier.

Wir haben das dann gestern der Lehrerin mitgeteilt. (Hab des öfteren schon von ihr berichtet). Das wir besorgt waren, das sie allein - ohne Schülerltosen 2 Straßen zu überqueren haben etc.....ihre Antwort war sehr patzig und ein Vorwurf an uns Mütter jagte den nächsten. Da das leider nicht die einzige "Vorfälle" mit ihr sind, sie überhaupt nicht mit sich reden lässt, werden wir uns zukünftig sofort an den Rektor wenden!

Ich kann dich und deine Ängste sehr gut verstehen, auch wenn es eine Vertretungslehrerin ist....kein Mensch ist perfekt und Fehler passieren, aber solange man sich das auch eingestehen kann und zukünftig vielleicht anders handelt....ist das in Ordnung.....wenn man allerdings zu hören bekommt "Ist doch nichts passiert, wir sollen unsere Kinder nicht in Watte packen und sie bemuttern" ist das alles andere als gerechtfertigt. Hier geht es um die Sicherheit, gerade nach erstmal 3 Wochen Schule!

Viele Grüße
jumanu

Re: Machst Du nie Fehler? Doch, trotzdem...

Antwort von celmin am 07.10.2009, 9:55 Uhr

Ja, ich würde der Lehrerin ein Schreiben mitgeben, dass sie bitte darauf achtet, die Buskinder rechtzeitig aus dem Unterricht zu lassen.

Geärgert hätte ich mich auch. Es sind Erstklässler! Hier wird immer so viel geschrieben, dass Kinder angesprochen werden. Da soll man sich dann nicht aufregen, wenn Kinder ganz alleine vor der Schule stehen? Gerade wenn die Kleinen dann durch den Wind sind, ist es ganz einfach für gewisse Leute, den Kindern zu sagen, dass sie nach Hause gefahren werden....
Jeder Mensch macht mal Fehler und es ist ja auch gutgegangen. Trotzdem sollte man darauf hinweisen. Den Schreck kann ich zumindest nachempfinden!

Re: Sowas hatten wir schon 2 mal in ähnlicher Art.

Antwort von huevelfrau am 07.10.2009, 10:26 Uhr

Das ist es ja, was ich auch mies finde. Das keiner mehr da ist. Das die mal den Bus verpassen können, aus was für Gründen auch immer ist mir auch klar.

Aber, da ist kein Ansprechpartner mehr. Schüler sind grösstenteils aus der Stadt und gehen zu Fuss bzw. werden abgeholt. Die andere Fahrklasse war pünktlich weg. Liegt daran wahrscheinlich das dieses Jahr erstmals die 3 Orte die per Bus zu der Schule kommen, getrennt wurden. Unsere sind in der Klasse die einzigsten Buskinder. In der anderen Klasse sind des 15. Bin froh wenn ich diese Schule durch hab, echt, hab da mit unserer Grossen schon Sachen erlebt...

@celmin

Antwort von huevelfrau am 07.10.2009, 10:28 Uhr

Genau das ist es ja. Hätt ja nur einer kommen müssen, oh, habt ihr den Bus verpasst, kommt ich bring euch nach Hause. Meine Tochter weiss das sie nicht bei Fremden mitgehen, bzw. ins Auto steigen soll. Aber ob sie es dann auch nicht tut, ist die andere Frage.

Re: Schreck in der Mittagsstunde...

Antwort von Cardetoblanco am 07.10.2009, 12:00 Uhr

Ich kann Dich verstehen!
Hast Du denn einen Brief mitgegeben heute??

lg Sandra

Re: Schreck in der Mittagsstunde...

Antwort von huevelfrau am 07.10.2009, 12:22 Uhr

Ja, hab ich. Aber heute war wieder ne andere Lehrerin da. Aber die Kids waren wenigstens im Bus.

"...Alle machen Fehler..."

Antwort von Miolilo am 07.10.2009, 14:59 Uhr

Ich verstehe vollkommen, dass du Sorge um dein Kind hattest, aber du vermischt da was.

Zum einen hat die Lehrerin es schlicht und einfach nicht gewusst. Sie hat nicht gesagt: So, ihr bleibt länger, mir egal ob ihr den Bus verpasst...." oder so was in der Art.

Und dann:
"Das ist es ja, was ich auch mies finde. Das keiner mehr da ist. "

Wem willst du hier die Schuld geben??
Wenn eine Lehrerin Unterrichtsschluss hat, dann geht sie - so sie nicht noch was in der Schule vorbereiten, kopieren etc. muss - nach Hause.

Eure beiden Kinder sind dabei nicht gesehen worden.
Da war kein "Ach ihr habt den Bus verpasst? Ich habe jetzt auch keine Zeit, seht selber zu, wie ihr nach Hause kommt!"

Warum willst du auf Deubel komm raus einen Schuldigen?
Es gibt keinen.
Es gibt einen menschlichen Fehler, ja, aber das passiert im menschlichen Umgang miteinander.

Mio

Re: "...Alle machen Fehler..."

Antwort von huevelfrau am 07.10.2009, 16:32 Uhr

Stimmt, Fehler passieren. Ärzte werden verklagt, wenn sie einen machen. Das will ich gar nicht. Doch, die Lehrerin hat die gesamte Klasse nach dem klingeln nicht rausgelassen, da sie mit einer Sache noch nicht fertig waren. Ihr Glück, das "nur" 2 Buskinder dabei waren, sonst hätte es mehr Ärger gegeben. Da gehe ich mal von aus. Die Eltern des anderen Kindes haben sich auch beschwert.

Es ist diesmal nichts passiert, aber wer weiss, ob das anders wird. Da finde ich sollte ne andere Lösung geschaffen werden.

haben die kinder

Antwort von Staubfinger am 07.10.2009, 22:08 Uhr

der lehrerin noch sagen können dass sie buskinder sind? Dann wäre es ihre pflicht gewesen euch wenigstens anzurufen und zu gucken dass den kindern nix passiert....

@staubfinger

Antwort von huevelfrau am 08.10.2009, 7:12 Uhr

Nein, hatten sie leider nicht. Ich meine, die Klassenlehrerin, die jetzt krank ist, weiss es und achtet auch drauf.

Ich erwarte aber nicht von 6jährigen das sie der Vertretungslehrerin sagen, das sie Buskinder sind. Hätten wir gewusst, das sie Vertretung haben, dann hät man es den Kids sagen können, das sie es sagen, aber wir wussten es ja nicht.

Und Kids aus Schule, Schluss um 11.30, Bus kommt um 11.40 Uhr, also hat die ganz schön überzogen. Und dann wird die Schule abgeschlossen.

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.