1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von mammi2002 am 17.09.2009, 15:09 Uhr

nochmal eine Frage wegen ansteckung herpes

in der schule bekommen die kinder Milch, die Milch trinken sie aus becher. wie die becher dann gespült werden weiß ich nicht. gehe mal davon aus, daß sie kein heißes wasser im klassenzimmer haben, womit die becher ordnungsgemäß gespült werden können mit spüli und so weiter, in der klasse ist ein junge der ständig herpes hat. ich mache mir nun sorgen, daß meine tochter das auch bekommen könnte, weil die becher nicht richtig ausgespült werden. würdet ihr die lehrerin drauf ansprechen, komme mir irgendwie doof vor, aber ich mache mir schon sorgen.

 
5 Antworten:

Re: nochmal eine Frage wegen ansteckung herpes

Antwort von liha am 17.09.2009, 15:10 Uhr

Klar kannst du das ansprechen.
Noch besser bringst du gleich ein Paket Strohalme für alle mit.

Re: nochmal eine Frage wegen ansteckung herpes

Antwort von mammi2002 am 17.09.2009, 15:26 Uhr

ja das ist ne super Idee!!! danke

Re: nochmal eine Frage wegen ansteckung herpes

Antwort von oeli_bene am 17.09.2009, 19:11 Uhr

Die Chance Deines Kindes nicht irgendwann mit dem Herpes Simplex Virus infiziert zu werden ist sehr gering. Mit anderen Worten, so ziemlich jeder kommt irgendwann damit in Berührung und bildet Antikörper. Insofern würde ich mir um Herpes keinen Kopp machen. Was ich komisch finde, ist das gemeinsame Benutzen von Bechern. Nicht nur wegen Herpes, aber wegen allen möglichen anderen ansteckenden Krankheiten.

Ob der Herpesvirus in Schach gehalten wird, ist dann übrigens Sache des Immunsystems, bei den meisten kommt es nie oder nur sehr sehr selten zu einem Ausbruch, bei anderen andauernd. Bei mir ist es letzteres, genau wie bei meiner Grossmutter, meinem Vater und bei zumindest einem der Kinder. Keiner der Ehepartner in den drei Generation hatte jemals einen einzigen Herpesausbruch. Und da ging der Kontakt über die Becherbenutzung hinaus ...

Wobei ich mich allerdings wundere: es gibt mittlerweile sehr gute antivirale Cremes. Bei mir kommt es fast gar nicht mehr zu einem sichtbaren Ausbruch und auch mein Sohn (7) merkt, wann er Creme draufmachen muss (und hat immer Aciclovir in der Schultasche). Vielleicht kann man die Mutter des Kindes darauf aufmerksam machen. Für das Kind ist es nicht schön (kann ein Lied davon singen) und für die anderen auch nicht.

lg
oeli_bene

Re: nochmal eine Frage wegen ansteckung herpes

Antwort von mammi2002 am 18.09.2009, 15:23 Uhr

ja die becher und tassen werden ja gespült, aber ich weiß eben nicht ob gründlich gespült wird, also mit warmem wasser und spüli oder ob die lehrerin die becher eben nur mal im waschbecken mit kaltem wasser ausspült.

Wenn da Milch drin war, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie nur kalt ausspült.

Antwort von mozipan am 20.09.2009, 0:19 Uhr

Denn das wäre unverantwortlich.

Die Milchreste würden nicht richtig abgespült werden und Keime können sich wie wild vermehren.

Ich glaube nicht, dass es eine Schule gibt, die das riskiert. Im Übrigen ist das Waschbecken im Klassenzimmer ja für das Auswaschen von Tafellappen da und nicht für den Lebensmittelbereich gedacht. Kann mir nicht vorstellen, dass das von der Gesundheitsbehörde toll gefunden werden würde. Herpes ist aber hier definitiv nicht die Problematik.

Erkundige dich erst mal genau, wie das in der Schule von statten geht!

Vielleicht kommen die Teile ja am Ende des Schultages in eine Spülmaschine oder werden in der Küche (die meisten Schulen haben heutzutage wenigstens eine kleine) zusammen mit anderen Sachen anständig gespült.

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.