1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Jamu am 19.06.2008, 12:35 Uhr

Jetzt habe ich den Salat :-( lang, sorry

Hallo,

aaallllssssoooo .....

Ich atme mal tief ein!

Ich habe eine 7 jährige Tochter, diese hat zwar sehr viele FreundInnen, welche jedoch auf eine andere Schule gehen. Mit meiner Tochter zusammen ist nur eine Freundin in der Klasse, welche bis dato ihre beste Freundin war - zumindest seit Juni 2007. Da haben wir uns wiedergetroffen - die Kinder waren damals in der Krabbelgruppe zusammen, hatten aber privat keinen Kontakt, und im Kiga waren sie auch in verschiedenen. Kontakt gab es damals auch nicht privat! Nun trafen sie sich also letztes Jahr wieder und waren auch in einer Klasse und seitdem sehr gut befreundet!

Streit gab es immer wieder mal - völlig normal und im Rahmen! Die Mutter und ich haben uns rausehalten. Wir verstehen uns auch ganz gut - dachte ich!

Meine Tochter ist eher die ruhige, die mit Worten agiert, ihre Freundin die Macherin, welche jedoch auch gerne mal zuschlägt!

Seit Wochen ist es nun so, daß ich mir jeden Tag anhören konnte, was wieder los war - meine Tochter erzählte mir jeden Tag - naja, gut - fast jeden Tag - von Streit und Erpressungen - jaja - ich weiß, das dämliche "ich spiel nieee wieder mit Dir " etc. pp. Ich tata es halt ab und ssagte immer zu ihr, daß Kinder sich streiten, dass es auch völlig okay ist - und dennoch spielt man dann wieder zusammen! Aber es wurde immer schhlimmer.

Meine Tochter wird regelrecht angemacht von dem Mädel, z.B. wenn meine Tochter sie im Spiel unabsichtlich berührt, dann bekommt meine eine gelangt. Das erzählte mir meine Tochter erst nicht.

Gestern war es dann am Nachmittag soweit, daß meine Tochter bitter traurig war und erzählte, es sei schon sooo lange so, und dass sie sich einmal weggesetzt hatte um mal ein anderes Kind näher kennenzulernen. Da flippte ihr eFreundin aus und schloss meine Tochter den ganzen Tag aus - am nächsten Tag war alles wieder okay! Versicherte ich auch meiner Tochter vorher, denn sie hatte Angst, daß die Freundscháft nun kaputt war!

Gestern also erzählte mir meine Tochter: sie hätten mit ihrem gemeinsamen Schulfreund ein Spiel gespielt - ähnlich wie Wegrennen mit Verstecken! 2 taten sich zusammen und der eine sollte suchen und fangen! Den Tag vorher war also meine Tochter mit der Freundin "auf Jagd" des Jungen. Gestern sollte diese Freundin "gejagt" werden. Sie wollte aber nicht und war schnippisch! Meine Tochter sagte, daß sie es doch gestern auch so gemacht haben. Die Freudin fing wohl an rumzuzicken und meine sagte dann zu ihr:"Mann xy, ist ja gut, aber Du musst nicht sofort hier rumzicken!" Daraufhin ging das Mädel meine Tochter an, riss sie am Kragen des Shirts hin und her. Meine wollte sich umdrehen und weglaufen, da ist sie auf den Zeh des Mädels getreten. Die Freundin trat daraufhin meiner Tochter ordentlich vors Schienbein, daß es eine blutige Wunde gab - heute ist alles rot und blau...

Nun - wie gesagt: ICH HALTE MICH IMMER RAUS - nicht dass mich jemand als verweichlicht darstellt.... aber ich hatte die Faxen dicke!

Dieses Kind will immer und immer nur bestimmen und kommandieren - sie neigt dazu, immer im Mittelpunkt zu stehen - sie hat sogar meinen Mann im Winter geohrfeigt - was die Mutter uns nicht glaubte, weil das Töchterlein alles theaterreif bestritt ...

Ich habe mich gestern also mit der Mutter unterhalten und habe versucht, diplomatisch zu sein! Nach 2 Sätzen habe ich es bereut - sie ging auf mich verbal los wie eine Furie, zog in jedem 2. Satz meine Tochter und teilweise sogar den Kumpel mit rein - der ja nun absolut nichts damit zutun hat!

Ich habe ihr gegenüber Verständis gezeigt, wer freut siuch, wenn das eigene Kind so gewaltbereit ist? Wrde wahrscheinlich auch erstmal staunen!

WAS mich fertig machte waren Aussagen wie :" DEIN BRAVES Töchterlein " oder " Du hast eine schlechte Erziehung..." oder "Ich glaube Deiner Tochter nur 20 %..." ... und noch vieles mehr!

Mit schlechter Erziehung sagte sie zu mir, ich würde meiner Tochter sagen, sie solle zurückhauen und so einen Mist! Habe gefragt, wie sie darauf kommt? Ich sage immer und immer wieder, sie solle sich umdrehen und gehen oder zur Lehrerin gehen - wobei meine Tochter der Freundin noch niemals Gewalt angetan hat!

Ich habe der Mutter ein Gespräch mit meiner Tochter zusammen angeboten, das lehnte sie ab! Ich sprach dann nioch mit der Tochter die dazu kam und sagte ihr, daß ich ihr dasselbe jetzt sage wie ich es meiner Tochter sagte: Streiten und zanken ja, aber nicht schlagen, wehtun oder sonstwas. Und zur Not zur Lehrerin! Da versucht das Mädel schon wieder sich alles hinzubiegen! Und gab es dann nach Nachfragen der Mutter doch zu! Tja ... IHR braves Mädel.

Wie gesagt: ich halte mich immer raus, aber hier war es jetzt zu viel. Meine Tochter versteht nicht, wieso ihre Freundin ihr gegenüber so geworden ist, sie hat keinen Grund schlecht über die Freundin zu reden, denn sie hängt ja an ihr und will sie nicht verlieren.

Das Mädel ist jetzt auch so drauf, daß wenn meine Tochter sich mit anderen Mädels aus der Klasse beschäftit, sie dann auch hergeht und meine plötzlich ausbootet!

ich weiß nicht, wie ich es in Zukunft halten soll - habe meine Tochter mit einer anderen Freundin zum Schwimmen angemeldet, und werde versuchen, sie noch in einen anderen TV zu bekommen.

In der Schule müssen sie klarkommen, privat will meineTochter sich nicht mehr mit ihr treffen - seit 4 Wochen schon! Ich lasse es auch!

Nun gut - bin mir unsicher, ob das Gespräch richtig war oder ob meine Bekannte recht hatte als sie mich nach 2 Sätzen anfauchte, sowas har die Lehrerin anzugehen und nicht sie!
Sie will damit nichts zu tun haben! Aber wieso hat sie sich ewig oft zu Beginn der 1. Klasse über die KiGa - Kinder ihrer Tochter beschwert? Niemand wollte gerne mit ihr spielen, sie hatte nie privat Kontakte zu den Kindern, kein einziges Kind hat sie in die Schulzeit "rüberretten" können - sie hat außer meiner Tochter und dem Kumpel niemanden!

ich meine, es kann doch nicht sein, daß 25 KiGa - Kinder alles sooo gemein sind, oder?

Das Thema ist für mich durch - ich hätte nur gerne mal eine meinung gehört!

Ist die Lehrein dafür 1. Ansprechperso oder die Mutter?

Ach ja: ich bin deshalb zuerst zur Mutter, weil das Mädel den 7. Geburtstag meiner Tochter total gesprengt hatte. Sie schlug meine Tochter, trat sie und riss sie an der Haut über der Brust quer durch den Hof ...

Und als meine schrieu nd weinte und mein Mann und ich uns je einem Kind zuwandten - er dem Kind ggüber - da kam sie sogar noch später zu meiner Tochter und beleidigte sie mit Heulsuse und blöde Ziege etc. pp.

Das sagte ich der Mutter. Zu Hause drehte das Kind wieder alles so, als ob sie sich wehren musste! Dabei war es eine Lapalie - ich stand ja daneben und bekam es mit. Das geschah dann so schnell mit dem Angriff, daß ich nicht schnell genug hinkam.

Mich kotzt diese Gewalt sowas von an. Ich erziehe so nicht - die Mutter ist schnell mit Haue dabei - aber WIE soll ich nun damit umgehenß

Mensch ...

LG Jamu

 
7 Antworten:

Re: Jetzt habe ich den Salat :-( lang, sorry

Antwort von Jamu am 19.06.2008, 12:37 Uhr

Ach und : ich habe das Gespräch ruhig und besonnen geführt, habe "Verständnis" gezeigt für ihre Abwehrhaltung, habe auch dem Kind gegenüber deutlich und bestimmt aber nicht angreifend gesprochen.

Ich versuche immer, Respekt zu wahren.

Die Mutter dagegen wurde so bitter persönlich ...

Ich bin echt platt ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jetzt habe ich den Salat :-( lang, sorry

Antwort von Expo2 am 19.06.2008, 13:15 Uhr

Hi Jamu,

es gibt 2 Fraktionen. Die einen machen, und die anderen lassen es mit sich machen.
Es bringt dir nichts (genauso wenig wie deiner Tochter) ins Leid zu fallen und Verständnis bei der anderen Mutter zu suchen.
Da wirst du warten bis du schwarz wirst.

Vorab die Sache mit dem Kindergeburtstag hätte ich durch verfrühtes Abholen beendet.

Nun denn, ich würde mir an deiner Stelle überlegen mit was DU nicht fertig wirst und ob du durch Abwehrhaltenug deiner Tochter vermittelst " die taugt eh nix, halte dich fern" Bei Kinder nist das sehr kontraproduktiv, da sie sich doch damit zu recht im Unrecht befinden.
Zu einem Streit oder Auseinandersetzung gehören IMMER zwei!

Eine riesen Baustelle würde ich auch das Verhalten deiner Tochter ansehen und mich fragen WARUm sie so ein OPFERKIND ist?
Irgendwas scheint ja der anderen einen Freibrief zu sein, dass sie sich so schlimm verhält.

Einen Rat kann ich dir geben, denn wir hatten hier bei uns zuhause eine identische Situation, und meine Tochter war ebenfalls das Opfer!

http://www.wingtsun.de/kids-wingtsun/index.html

Ich wünsche dir und deiner Tochter ALLES ERDENKLLICH GUTE, und eine schöne positive Wendung!

Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jetzt habe ich den Salat :-( lang, sorry

Antwort von Jamu am 19.06.2008, 13:32 Uhr

Hallo ud Danke!!!

Ja, ich habe das auch gesagt, daß es immer 2 sind - der eine macht, der andere lässt machen!

Warum meine Tochter sich in die Opferrolle drängen lässt? Keine Ahnung! Ich weiß es wirklich nicht! Vielleicht weil sie noch nie solche Diskepanzen jemals hatte und gar nicht weiß, wie sich sich da rausholen kann. Dabei habe ich ihr immer wieder gesagt, sie solle sich umdrehen und gehen, nicht erst weinen, oder sie solle halt dem Mädel klarmachen, daß es ihr egal was sie sagt!

Ich denke auch, ich muß sie stärken - dachte aber, daß es reicht wie bisher!

Ich habe gestern sowie heute früh nochmal zu ihr gesagt, ich halte mich raus, sie soll selber entscheiden ob sie mit ihr in den Pausen spielt.

Ich rede nie negativ mit ihr über das Kind - so bin ich auch erzogen worden! Wenn ich mit meinem Mann rede, dann immer wenn sie nicht da ist!

Ich will sie ja nicht beeinflussen ...

Danke für Deinen Hinweis!!!!

Gehe gleich mal nachlesen!

Am Tag des Geburtstages konnte ich das Kind nicht abholen lassen weil ide Eltern erst am Abend um 18h30 wieder zurück waren!

Naja ...

LG Jamu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jetzt habe ich den Salat :-( lang, sorry

Antwort von florianmama am 19.06.2008, 14:52 Uhr

Hallo!

Ich habe mir das nicht alles durchgelesen. Aber bei uns war es ähnlich. Mein Sohn wurde von einer Mitschülerin ständig geärgert (geschuppst, geschlagen, beschimpft etc). Sie hat auch andere angestiftet mitzumachen. Ich habe sie dann darauf angesprochen. Hat natürlich nichts gemacht. Aber es ging weiter. Ich dann die Klassenlehrerin drauf angesprochen. Aber es ging weiter. Ich dann noch mal einen Brief an die Klassenlehrerin geschrieben und auch zum Ausdruck gebracht, dass es meinen Sohn sehr belastet. Dann die Wende. Sie mussten sich um meinen Sohn kümmern (Tasche hinterher tragen, fragen ob es ihm gut geht usw.). Er hat es aber nicht wirklich genossen. War ihm etwas unangenehm. Naja, die Eltern wurden über diese MAßnahme unterrichtet und auch über weitere Kosequenzen informiert falls es sich nicht gibt. Bis jetzt (ist jetzt 3 Monate her) ist nichts mehr gewesen. Spielen zusammen. Alles supi.
Wenn du mit den Eltern nicht sprechen kannst, dann versuche es bei der Klassenlehrerin oder bei der Schulleiterin. Das zieht eigentlich immer. Es müssen ja auch welche dabeigewesen sein die das gesehen haben.

LG Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jetzt habe ich den Salat :-( lang, sorry

Antwort von Jamu am 19.06.2008, 20:30 Uhr

Hallo zurück!

Danke!

Mit der Mutter hat es nicht geklappt. Ich stellte mir ein Gespräch vor, in welchem wir beide eine gute und vertretbare Lösung hätten finden können! Eine solch heftige Reaktion fand ich mehr als unangebracht!

In der Pause selber hat das Kind sich meist zurückgehalten - zumindest tätlich. Da war es nur das Shirt reissen und schubsen. Inder Über - Mittag - Betreuung jedoch kommt es wohl ab und zu vor, daß es knallt. Ich bat die Betreuerinnen, ein Auge drauf zu haben!

Die sagen auch: meine wehrt sich dann mit Worten, die andere mit Fäusten, oder sie schubst oder oder ...

Heute erfuhr ich von einer sehr guten Bekannten, deren Tochter ist auch eine super Freundin von meiner, und sie gehen zu 3. (also meine, die Freundin aus der Schule und die meiner Bekannten) zum Sport - von ihr erfur ich, daß ihre Tochter berichtet habe, diese Schulfreundin würde immer dann meine schubsen und boxen wenn die Sportlehrerin es nicht sieht!
Sie selber hätte schon eine ins Gesicht bekommen. Und diese Freundin hat einfach Angst gehabt was zu sagen!

Naja - ich sah die Mutter der Schulfreundin heute 2x. Einmal beim Bringen zum Sport, einmal beim Abholen! Ich denke, es ist auch eine dumme Situation für sie. Sie grüßte und sagte auch ein paar Worte - freundlich - ich auch, mußte aber zur Lehrein - mich verabschieden da sie nicht mehr unterrichtet.

Danke!

LG Jamu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jetzt habe ich den Salat :-( lang, sorry

Antwort von celmin am 20.06.2008, 10:56 Uhr

Hallo,
ganz ehrlich? Du fragst Dich, warum Deine Tochter nichts unternimmt und sich das gefallen lässt? Sie sieht es ja bei Dir. Auch Du wehrst Dich nicht. Auch Du versuchst alles nur duch Worte wieder gut zu machen. Wo sind die Konsequenzen? Ich meine jetzt nicht, auf das Kind einzuprügeln, auch ich bin nicht dafür handgreiflich zu werden. Aber wenn ein Kind so massiv mein Kind angeht, dann muss ich mich schützend vor mein Kind stellen und handeln.
Dein Mann wurde von dem Mädchen georfeigt und sie hat es dann abgestritten vor ihrer Mutter. Passiert ist daraufhin nichts???? Hallo?
Sie sprengt den Geburtstag Deiner Tochter und kann nicht abgeholt werden? Ich hätte die Mutter trotzdem angerufen und gesagt, dass ihre Tochter sich unmöglich aufführt und jemand sie abholen soll. Schließlich ist es der Geburtstag Deiner Tochter. Dieses andere Mädchen hat nie Konsequenzen bekommen. Sie macht den Geburtstag kaputt, schlägt Deinen Mann, prügelt Deine Tochter. Trotzdem wird sie immer wieder eingeladen. Warum sollte sie sich ändern?
Tut mir leid, aber ihr seid alle in der Opferrolle. Wieso lasst Ihr Euch von einem kleinen Mädchen so behandeln? Ich kann das nicht verstehen.
Gruß
Iris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jetzt habe ich den Salat :-( lang, sorry

Antwort von Jamu am 20.06.2008, 11:30 Uhr

Hallo,

wir konnten die Eltern damals nicht erreichen! Sie waren weg und hatten das Handy nicht dabei - sonst wäre das Kind achtkantig hier rausgeflogen! Mit der Ohrfeige - doch ich habe es erneut erzählt, die Mutter sprach dann mit dem Kind - Konsequenz? Weiß ich ehrlich gesagt von daheim nicht.

Meine war, daß sie nicht mehr herkommen durfte! Aber in der Schule kann ich ja nicht daneben stehen! Wie gesagt, seit 4 Wochen gibt es kein privates Treffen mehr!

Meine Tochter will sich auch privat nicht mehr verabreden.

Hm Opferrolle - Grundsätzlich bin ich nicht so zurückhaltend! NUR: ich möchte meine Tochter auch nicht vor verbalen Zickerreien schützen, denn das geht einfach nicht. Meine wird mit Sicherheit auch mal was zu anderen sagen!

Und das Thema "Aggression" bei dem anderen Kind: ich dachte, es kommt eine Konsequenz von Seiten der Eltern!
Wie gesagt: am Geburtstag war es am Ende, ca. 5 Min. ehe die Eltern dann kamen! Wäre es zu Beginn oder Mitten drin gewesen, hätte mein Mann oder ich sie ins Auto gesetzt und wäre knallhart zu ihrem Haus in den Garten gegangen und ich hätte dort mit ihr auf die Eltern gewartet.

Hätte ja keine andere Möglichkeit gehabt für sie...

Mit der Ohrfeige war es ja auch so, daß sie eben nicht mehr zu uns durfte.

Was mehr hätte ich denn noch machen können?

Aber trotzdem vielen Dank!

LG Jamu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.