1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von KatrinZ. am 09.05.2009, 18:18 Uhr

Hilfe wir werden gemobbt!!

Meine Tochter ist ein wenig kompliziert was Kontakte mit anderen Kindern angeht. Seit Jahren spielt sie so richtig nur mit 2 Freundinnen von denen die eine 1 Jahr jünger ist, die andere gleichalt, aber ein wenig dominant und im Gegensatz zu unserer Tochter extrem kontaktfreudig ist. Jetzt lag die Priorität unserer Tochter in den letzten beiden Jahren immer bei einem der Mädchen, die andere ließ sie dann links liegen. ‚Seit fast einem Jahr war sie aber immer am liebsten mit der „Kontaktfreudigen“ zusammen (nicht aber mit deren anderen Freundinnen). Aus diesem Grund hielten die Eltern dieser Freundin und wir es für das Beste, die beiden wechselseitig bei der Einschulung für dieselbe Klasse zu empfehlen. Jetzt berichtete aber meine Tochter am Tag der Einschulung von Ärger mit dieser Freundin und da sie dann plötzlich doch nicht in eine Klasse mit ihr wollte, nannten wir halt 2 andere Kinder (keine Freundinnen). Ich meine sie wollte ja plötzlich nicht mehr. Irgendwie ist das der Mutter dieser kontaktfreudigen Freundin zu Ohren gekommen und sie meinte, wir hätten das doch so gewollt und wir hätten ihre Tochter bis 2 Tage vor der Einschulung ständig in Beschlag genommen, sie hätte damit nie gerechnet. Ehrlich gesagt wollten wir halt auch das Kind selbst beobachten, unsere Tochter ist halt besonders sensibel und da ist es doch wichtig den richtigen Umgang zu finden. Und wenn dieses Kind das nun mal nicht ist, was soll ich machen. Jetzt habe ich das Gefühl, die Eltern treiben einen Keil zwischen die beiden Mädchen. Ihre Tochter spielt nur noch mit den anderen Kindern und auch die Mutter unterhält sich kaum noch mit uns, dafür extrem viel mit anderen Müttern. Unsere Tochter wird nicht zu anderen Kindern eingaladen und ist traurig darüber und zunehmend isoliert. Ich glaube da hat die Mutter ihre Finger im Spiel. Mittlerweile fühle ich mich wirklich gemobbt. Wie kann ich mich wehren???

 
17 Antworten:

Re: Hilfe wir werden gemobbt!!

Antwort von Moneypenny am 09.05.2009, 18:38 Uhr

Liebe Katrin,

nicht böse sein, aber ehrlichgesagt finde ich es aber auch etwas komisch, daß Ihr bei der Einschulung sofort auf den Wunsch Eurer Tochter angesprungen seid, jetzt doch nicht mit dem Mädchen in eine Klasse zu gehen, nachdem die beiden doch ein ganzes Jahr offenbar sehr gut befreundet waren. Ich meine, dann hätte ich doch erstmal hinterfragt, was denn da plötzlich für ein Ärger ist, statt gleich die Namen anderer Kinder zu nennen.
Vielleicht ist das andere Mädchen jetzt tatsächlich verletzt und sucht sich halt ihre Freunde woanders und dann lässt sie Eure Tochter tatsächlich "links liegen",hat in meinen Augen nichts mit Mobbing zu tun, sondern ist eine ganz natürliche Reaktion, denn sie muß doch das Gefühl haben, abgelehnt worden zu sein.
Deine Tochter wird sicher, auch wenn sie nicht so kontaktfreudig ist, auch ohne dieses Mädchen allein Freunde finden, gerade nach der Einschulung lösen sich viele Freundschaften aus Kiga usw. zugunsten neuer Konstellationen auf. Ich würde mir da jetzt nicht zu viele Gedanken machen.

Liebe Grüße,
Moneypenny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe wir werden gemobbt!!

Antwort von dezemberstern am 09.05.2009, 22:11 Uhr

Dein Text ist ein wenig verwirrend geschrieben...

Aber ehrlich gesagt kann ich die Reaktion der anderern Mutter verstehen. Wenn es ausgemacht wurde, dass man den Wunschnamen der Freundin angibt und es sich dann einen Tag vorher anders überlegt (und noch nicht mal bescheid gibt???), fände ich das auch sehr verwunderlich und würde mich darüber ärgern.

Zumal Kinder dazu neigen, Freundschaften sofort zu "kündigen", wenn es mal ein wenig Ärger gab. Solche Äußerungen gehen doch bei Kindern ganz schnell und sind ebenso schnell wieder vergessen. Ich kann Deine Reaktion nicht ganz nachvollziehen. Du schreibst, Deine Tochter sei nicht besonders kontaktfreudig und sensibel und hat nun endlich seit einem Jahr eine Freundin und nun willst Du die beiden beim kleinsten Vorfall wieder trennen???

Und mit Mobbing hat das meiner Meinung nach auch nichts zu tun, wenn das andere Mädchen nun lieber mit anderen Kindern spielt (schließlich will Deine Tochter ja auch nicht mit ihr in eine Klasse...)

Wenn Du Dich über solche Dinge nun schon aufregst, wirst Du noch viel "Spaß" in der Schule haben...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe wir werden gemobbt!!

Antwort von Expo2 am 10.05.2009, 11:36 Uhr

Zitat : "Wenn Du Dich über solche Dinge nun schon aufregst, wirst Du noch viel "Spaß" in der Schule haben..."

na da schließe ich mich aber dem Dezemberstern gerne an.

Ich verstehe, man will nur das beste für sein Kind, ABER was ihr da mit der anderen Familiegetrieben habt mit vorher Namen sagen und dann still und heimlich umentscheiden ist keine Art!
Ich wäre da an Stelle der anderen Mutter sehr sauer und kann die Reaktion auch gut nachvollziehen.
Du wirst deiner Tochter den Weg mit Freundschaften nicht ebnen können, bei Einmischung kommt der Ärger raus, was ihr gerade habt!
Mit Mobbing hat das überhaupt nix zu tun, das ist nur die Quittung auf euer Verhalten, erst war das eine Mädchen gut genug und jetzt nicht mehr.

da hast du was wieder gut zu machen!

GLG
Ex

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe wir werden gemobbt!!

Antwort von wickiemama am 10.05.2009, 13:03 Uhr

warum hältst Du Dich nicht an Vereinbarungen? Nur weil Deine Tochter mal Streit mit ihrer Freundin hatte???? Oweia....
Dein Kind wird noch öfter im Leben mit anderen Kindern streit haben. Nimmst Du sie dann aus der Schule?
Streitest Du nie mit jemanden? Kinder müssen auch lernen, daß Streit zum Leben gehört, genauso wie sich wieder versöhnen.
Mein Sohn und sein bester Freund streiten auch ständig, aber am nächsten Tag ist alles vergessen und sie beknien die Lehrerin daß sie nebeneinander sitzen dürfen....Das gehört zum Leben dazu.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe wir werden gemobbt!!

Antwort von MamaMalZwei am 10.05.2009, 13:21 Uhr

Hallo, ich staune immer wieder darüber, wie wenig genau andere ein Ursprungsposting lesen...
Den einzigen Fehler, den Ihr gemacht habt, war, dass Ihr nicht direkt zu den anderen Eltern gegangen seid, als Ihr gehört habt, dass es Ärger zwischen den Mädchen gibt.
Ansonsten finde ich es arg übertrieben, wenn man Andere wie Luft behandelt, bloß weil ein Kind sich umentschieden hat, wen es als Klassenkamerad haben will und dass andere Eltern nun auch noch, statt mit denjenigen zu reden, die es angeht, in der Schule Stunk machen.
Bei meinen Nachbarn war es so, dass sie zwei Mädchen die immer nur zusammenhingen und beste Freundinnen waren, bewußt in Parallelklassen gesetzt haben, damit sie eben auch andere Freunde finden. Allerdings haben die sich auch abgesprochen.
Wer weiß, vielleicht hat die andere Eure Tochter auch laufend dominiert, ihr die Sachen weggenommen oder so und Eure hat das lange Zeit ertragen, eben weil sie nicht so kontaktfreudig ist. Dann hatte Eure Recht und sollte der "falschen" Freundin nicht lange hinterhertrauern sondern sich neue Freunde suchen.
Ich würde das Ganze beobachten und erst dann einschreiten. wenn Ihr beobachtet dass die "Kontaktfreudige" ihr Talent dafür einsetzt, Euer Mädchen zu isolieren. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe wir werden gemobbt!! @mamax2

Antwort von MartaHH am 10.05.2009, 15:58 Uhr

oh, ich glaube, du hast es auch wenig genau gelesen. Und dann empfehle ich noch die Ergänzungen zum Ursprungsposting, die im Aktuell zu lesen sind, denn dann hat man als geneigter Leser einen noch besseren Einblick.

LG, M

***Hochmut kommt vor dem Fall***

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nicht die andere Mama macht Dein Kind zum Außenseiter, sondern

Antwort von Tanja & Hannah am 10.05.2009, 20:47 Uhr

das machst Du schon ganz alleine.

Wieso sagt deine Tochter hüh und ihr macht hott und das was sie will. Wenn es so abgesprochen war, das sie zusammen in eine Klasse kommen, dann wäre ich als Mama des anderen Mädchens auch sauer gewesen. Ehrlich gesagt hätte ich es Dir auch zu spüren gegeben und mich nicht mehr großartig mit Dir unterhalten.

Du kannst Deine Tochter nicht immer und vor allem schützen, sie muss lernen auch allein im Leben klar zu kommen und was meinst Du, wie sie sich in der Schule noch durchsetzen muss? Was ist denn wenn sie sagt, sie mag die Mathelehrerin nicht, besorgst Du ihr dann ne neue?

Wir wollen unseren Mädchen das Leben auch vermitteln, aber nicht so, daß es immer nur positiv für sie ist, sondern das sie auch Konflikte miterleben und durchleben müssen. Es hilft nicht, wenn man den Kindern alles abnimmt.Meine Tochter erzählt Zuhause alles, ich berate sie, sage ihr, wie ich das sehe, aber lösen muss sie es alleine. Und Hand auf´s Herz, die Kinder streiten, Du mischt Dich ein, redest mit der anderen Mutter, dann habt ihr womöglich Zoff, während die Kinder schon wieder ein Herz und eine Seele sind. Loslassen muss man können, damit die Kinder lernen, eigenständig durchs Leben zu gehen.

Du hast da absolut falsch gehandelt. Nun ist Dein Kind alleine und Du gibst den anderen die Schuld daran? Ehrlich gesagt, tut mir Deine Tochter leid, denn Gutes hast Du ihr damit nicht getan. das ist auch kein Mobbing, sondern die Reaktion auf unmögliches Verhalten.

Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe wir werden gemobbt!! @martha HH

Antwort von MamaMalZwei am 11.05.2009, 10:02 Uhr

Hallo Martha, also eigentlich kenne ich ganz andere postings von Dir...Ehrlichgesagt, das aktuell lese ich überhaupt nicht, wer sich da seitenweise über Bohlen aufregt... Der Typ ist mir sowas von egal! Das muss ich nicht haben.
Dass die Frau vom Ursprungsposting so giftig reagiert auf seitenweise Anmache, kann ich verstehen. Sie hat gefragt was sie machen kann und schon geht es los. Dabei hat sie (als Reaktion wohlgemerkt!) was geschrieben davon dass andere es nicht wert sind sich mit ihnen abzugeben, okay, kann man als hochmütig interpretieren, ich habe es eher als "beleidigt" interpretiert.
Wenn ich alles für bare Münze nehmen würde, was man mir erzählt...
Ich habe neulich noch mit Freunden darüber diskutiert, dass ich (ich arbeite ehrenamtlich in einer Schule) mittlerweile sehr oft beobachten kann, dass auch Erwachsene nicht mehr in der Lage sind, ihre Konflikte angemessen auszutragen.
- Sie nehmen alles gleich persönlich
- Sie tratschen hinter dem Rücken der Betroffenen
- Sie gehen gar nicht zu dem, den es angeht, sondern mobilisieren erst
mal alle Leute in ihrer Umgebung um nachher, nach dem Sturm im
Wasserglas, zugeben zu müssen, dass es doch nicht so war.
- Selbst dann sind sie nicht in der Lage auf denjenigen zuzugehen und zu sagen "tut mir leid, ich habe mich geirrt"
Ich habe dieses Verhalten meinen Freunden gegenüber (schäm!) "Infantilisierung der Gesellschaft" genannt.
Es wäre wesentlich einfacher, wenn sich die Leute einfach im Vornhinein absprechen würden: "Du, meine Tochter hat ein Problem damit mit Deiner in eine Klasse zu kommen!" Dann kann auch keiner beleidigt sein.
Im Übrigen: Das Kind darf doch frei entscheiden, ob es mit einem anderen in die Klasse möchte, oder? Sie sind doch nicht verheiratet (lol!), da sähe es schon anders aus.
Ich versuche immer, nicht nur von dem auszugehen, was jemand schreibt, ich versuche mich auch in denjenigen hineinzuversetzen. Dann kommt man manchmal zu etwas anderen Ergebnissen als der Rest...LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe wir werden gemobbt!! @martha HH

Antwort von mama.frosch am 11.05.2009, 10:15 Uhr

na wunderbar, du versetzt dich hier als einzige in die lage einer posterin und bist offenbar besser "der rest".

ich KANN mich durchaus in die sichtweise von katrin versetzen, und von dort aus kann ich es tatsächlich nachvollziehen wie sie empfindet weil ich in dem moment ihre denkweise übernehme.

sie hat aber nach rat gefragt, und der setzt MEINE EIGENE sicht- und denkweise voraus. wenn katrin die tatsache, dass sie von einer familie gemieden wird, der sie klar signalisiert hat, dass deren tochter nicht ernsthaft als freundin für die tochter in frage kommt und die das einfach AKZEPTIERT (und ihrerseits eine konsequenz daraus zieht) derart aufbauscht, dass sie angst vor der frau hat, ihr eine manipulation der gesamten umgebung zu katrins schaden unterstellt und über umzug nachdenkt, ist das m.e. durchaus ein zeichen einer unangemessenen weltsicht.

ich unterstelle damit NICHT, dass katrins gefühle nicht ihre berechtigung haben. aber ihr URSPRUNG ist ein anderer. das problem ist nicht die andere familie, sondern liegt in katrins weltsicht und selbstbild und es wird sich erst dann etwas ändern können, wenn sie erkennt, dass nicht die anderen die bösen sind und sie die gute (ebenso wenig wie umgekehrt) sondern dass es viele grautöne im leben gibt, dass konflikte dazugehören und gelöst werden können und dass sie an sich selbst ansetzen muss, um sich und ihre tochter zu integrieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe wir werden gemobbt!! @martha HH

Antwort von MamaMalZwei am 11.05.2009, 10:21 Uhr

Kommt, bleibt auf dem Boden der Tatsachen! Wo hab ich geschrieben dass ich besser bin als der Rest?
Ich kann nur nicht nachempfinden, wie man auf ein posting dermaßen giftig reagieren kann. DU hast doch nicht dabeigestanden als das passiert ist, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: du hättest mit der Mutter zuerst sprechen sollen

Antwort von mini99 am 11.05.2009, 10:23 Uhr

Hallo!
Was mich daran stört ist, dass du einfach das Mädchen nicht als Wunsch der Klasseneinteilung auf die Liste gesetzt hast, ohne vorher mit der Mutter darüber zu sprechen. Ihr hattet es vereinbart und du hast dich 2 Tage vorher umentschieden ohne was zu sagen. Wenn das Mädchen jetzt Pech hat, ist sie nämlich dann alleine in der Klasse, sonst hätte sie ev. auch andere Freundinnen angeben können. Das finde ich ehrlich gesagt sehr gemein.

LG
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe wir werden gemobbt!! @martha HH

Antwort von mama.frosch am 11.05.2009, 10:27 Uhr

"Ich versuche immer, nicht nur von dem auszugehen, was jemand schreibt, ich versuche mich auch in denjenigen hineinzuversetzen. Dann kommt man manchmal zu etwas anderen Ergebnissen als der Rest..."


nein, du schreibst nicht dass du damit besser bist, aber irgendwas muss da ja sein dass du dich so offenkundig vom "rest" abhebst.


die meisten antworten habe ich nicht als giftig, sondern durchaus als durchdacht empfunden.

ich kann es nachvollziehen, wenn jemand sein kind verprügelt. ich kann es sogar "verstehen", wenn jemand in der situation ist und sein kind z.b. aussetzt. das heißt aber nicht, dass ich dieses verhalten gutheiße und die sichtweise, die dorthin geführt hat, teile.

wenn katrin formuliert hätte "ICH habe ein problem mit xyz" wäre die situation eine andere. aber für sie sind ANDERE das problem.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe wir werden gemobbt!!

Antwort von Vesna am 11.05.2009, 11:50 Uhr

Sorry, ich verstehe eher die Mutter der "ursprünglichen" Freundin. Wenn es doch abgemacht war, daß die Mädchen in eine Klasse kommen, "kündigt" man diese Abmachung doch nicht einfach so, nur weil deine Tochter mal bockt ???? Sie haben doch vorher offenbar prima zusammen gespielt und dann ist wegen eines Streits plötzlich alles anders ??

Tut mir Leid, da seid ihr selber Schuld

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Lese gerade im "Aktuell" deine Nachträge zu diesem Posting....

Antwort von Vesna am 11.05.2009, 11:58 Uhr

Du scheinst ja ziemlich kompliziert zu sein..... kein Wunder, daß die anderen Familien Abstand nehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe wir werden gemobbt!! @martha HH

Antwort von MamaMalZwei am 11.05.2009, 13:31 Uhr

Ja klar, ich bin der Heilige Geist! Hach ist das schön, dass man so hochgehen kann. Und ich brauch gar nicht viel zu schreiben...
Ich halts mit Traude, die das, was ich sagen wollte, etwas kürzer gefasst hat.
Nur wie gesagt: Bloß weil sich ein Kind umentschieden hat, wen es als Klassenkameraden haben will, jetzt den Krieg auszurufen und der Mutter - wie im Aktuell - zu schreiben, dass sie sich in die Psychiatrie begeben soll. Ja gehts denn noch?
Seid froh, dass Ihr nicht in der Telefonseelsorge arbeitet... Da würden sich vor Eurer Haustür ja die Leichen stapeln!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe wir werden gemobbt!! @martha HH

Antwort von MartaHH am 11.05.2009, 13:43 Uhr

"ihr"? - also es war eine Posterin, die übers Ziel hinausgeschossen ist und eine psychologische Analyse abgegeben hat - was natürlich völlig überzogen war, da müssen wir uns gar nicht drüber unterhalten.

Und da hat sich m.W. niemand drangehängt. Die anderen haben aber sehr wohl erkannt, wo ein Knackpunkt ist: Katrin wirft der anderen Mutter etwas vor, was sie selbst betreibt - hinterlistiges Verhalten.

Und du hast Recht, Traude hat den anderen Knackpunkt schön knapp zusammengefasst.

Tschüss, ich muss jetzt mal dringend vor meiner eigenen Haustür nachschauen ;-)

LG, M

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bin da anderer Meinung

Antwort von Johanna6 am 11.05.2009, 19:35 Uhr

Hallo,

jetzt habe ich mir die Mühe gemacht, auch noch all deine Beiträge im Forum "aktuell" nachzulesen. Nein, ich kann die Meinung der anderen nicht so ganz teilen. Natürlich steigerst du dich in was rein und natürlich solltest ein bisschen lockerer und toleranter werden. Aber letzten Endes ist es doch nicht so weltbewegend wen man bei der Einschulung nennt. Wenn deine Tochter sich umentschieden hat und ihr deshalb jemand anderen genannt habt, na und. Irgendwelche Gespräche oder Abmachungen diesbezüglich sind doch nicht absolut bindend oder so schrecklich wichtig wie es hier rüberkommt. So tief und ernsthaft sind doch Freundschaften in diesem Alter eh noch nicht und mit dem Schulbeginn werden die Karten noch mal neu gemischt.

Ich denke ihr seid da beide zu verkrampft, was diese Freundschaftsgeschichte betrifft; die andere und du natürlich auch. Ich kann mir auch durchaus vorstellen, dass sie absichtlich versucht, euch da ein wenig ins Abseits zu manövrieren. Sieh es locker, für andere ist das was zwischen euch da gelaufen ist nicht wirklich interessant und spring über deinen Schatten quatsch mal ein bisschen mit dieser anderen Mami, nämlich darüber, dass es gar nicht immer so einfach ist, die Dinge locker zu sehen, dass es immer mal Unsicherheiten gibt und dass du sicher auch nicht immer das Richtige tust. Wirst sehen, das löst vieles, vielleicht seid ihr euch gar nicht so unähnlich...

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.