Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von wiwo44 am 08.06.2005, 16:07 Uhrzurück

Re: Passive Überweisung war die Frage

Eigentlich wollte ich nichts mehr schreiben, doch das Thema ließ mich vergangene Nacht nicht schlafen, denn alle Widersacher und Dafürhalter haben Recht....so komisch das in manchen Ohren auch klingen mag.:
Bleiben wir hier am besten, stellvertretend für viele Produkte anderer Firmen, bei der Firma Amway und deren Produkte. Was ist das besondere daran? = Es sind Konzentrate!!!!
Doch welche Hausfrau kann richtig mit Konzentraten umgehen? Die Durchschnittshausfrau, die das Handwerk von ihrer Mutter erlernt hat, bestimmt nicht.
Die Begründung liegt in der Mentalität der Leute...unsere Mütter und deren Mütter und die davor usw. kannten keine ´konzentrierten Reiniger oder Spülmittel oder Weichspüler. Die ersten Haushaltsreiniger waren nämlich nicht konzentriert und um bessere Ergebnisse in den Waschvorgängen zu erhalten, gaben unsere weiblichen Vorfahren gerne ein bis zwei Messkappen bzw. Spritzer mehr in die Becken.
Diese Zeiten sind nun mal vorbei und die Hersteller, auch die in Deutschland ansässigen, verkaufen fast ausschließlich nur noch Konzentrate. Geht mal durch einen Supermarkt und haltet nach Spülmitteln, Weichspülern usw. Ausschau, Ihr werdet keine anderen Mittel als Konzentrate finden. (Arbeite zusätzlich in der Marktforschung für diverse Firmen).Doch das Konsumverhalten hat sich dadurch nicht verändert. Leider!
Amway hat als eine der ersten Strukturbertriebe diese Umstellung erkannt und produziert eben nun Konzentrate.
Das wäre ja weiter nicht tragisch/schlimm, wenn nun der Endverbraucher auch damit richtig umgehen könnte. Genau das ist aber nicht der Fall. Dadurch sind die Produkte natürlich extrem teuer, denn wer will schon 7 € für einen Liter Allzweckreiniger ausgeben, der innerhalb kürzester Zeit verbraucht ist?????
Wenn man sich natürlich an die Selbsterfahrungswerte eines guten Produktberaters hält und eben nur einen Pumpspritzer auf 5 Liter Wasser gibt, dann hält sich die Einliterflasche etwa 6 Monate. Düngt man jetzt auch noch seine Pflanzen mit dem schmutzigen Waschwasser, so hat man den Dünger für ca.1,99€ gespart. Desweiteren können Menschen, die eine trockene Haut haben, sich mit dem Allzweckreiniger von dem ich grade schreibe, auch duschen. Hat den Vorteil, dass empfindliche Leute, die auf Parfümzusätze in den Dusch- oder Bademitteln allergisch reagieren, keine Angst haben müssen, denn der Reiniger ist duftstofffrei.
So gesehen ist das Produkt nicht mehr teuer und entspricht seinem Preis.

Ich schrieb, dass ich niemals meinen Freundes- und Bekanntenkreis dafür angesprochen habe. Stimmt. Denn genau das wollte ich nicht. Also habe ich mich als Putzfrau selbstständig gemacht und meinen Kunden eben jene Produktpalette empfohlen und mir so einen Stammkundenkreis außerhalb meiner Bekannten geschaffen.
Doch Amway alleine ist für mich persönlich zu einseitig. Daher habe ich mich auch mit anderen Direktvertrieben auseinander gesetzt und mir somit einen größeren Bereich für Haus, Hof und Familie geschaffen.
Doch ist nicht jeder so wie ich!

Mir ist aufgefallen, dass es mittlerweile Direktvertriebe gibt, die das alte Bezahlsystem aufgearbeitet haben. Denen habe ich mich natürlich angeschlossen, denn Direktmarketing ist wie jeder andere Wirtschaftszweig aufbaufähig und derjenige, der sich damit beschäftigt und selbstständig tätig wird, hat nun mal die Pflicht sich weiterzubilden.
Sowas muss heutzutage sogar jeder Unternehmer bzw. Manager machen, um up to date zu bleiben!
Ohne Wissen geht nix!!!!!!!!!!

Um zu erklären, wie man mit Direktmarketing Geld verdient, gebe ich Euch folgendes zu überlegen:

In einem Drogeriemarkt findet Ihr von einer Firma diverse Produkte. Meistens sind diese Produkte beworben worden in Printmedien, im Fernsehen, durch Weiterempfehlung usw...!
Ein Direktvertrieb erspart sich die Kosten der teuren Werbung; er rechnet mit der Eigenerfahrung durch Eigenbedarf seiner Geschäftspartner und deren Mundzumundpropaganda, sprich: Empfehlungen!
Das so eingesparte Geld wird als Provision an die Geschäftspartner je nach Umsatzleistung ausgezahlt!

Die seriösen NM-Unternehmen haben eigene Forschungslabore und Produktionsstätten, um auch diese Kosten so gering wie möglich zu halten und dem Endverbraucher ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu bieten.

So, jenug geschnackt, lest nochmals genau und denkt darüber mal in Ruhe nach!

LG wiwo44

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten