Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von dhana am 15.10.2005, 9:25 Uhr.

Re: Kind mit 5 in die Schule?????

Hallo,

bei uns war letztes Jahre diese Entscheidung angestanden.
Jonas ist Anfang Januar 99 geboren, und so wäre es in Bayern sehr schwierig gewesen das durchzuziehen.

Aber im nachhinein bin ich echt froh, das ich ihn nicht vorzeitig eingeschult habe.
Und dabei geht es nicht ums Schulwissen, das ist für Jonas ein klacks - aber das drum rum - er Umgangston auf dem Pausehof (dabei ist es eine kleine Grundschule mit 8 Klassen insgesammt), das Busfahren (dabei ist er auch in der KiGa-Zeit mit dem Bus gefahren, aber zu anderen Zeiten, da waren die KiGa-Kinder alleine im Bus) und die Hausaufgaben - die unter einer Stunde nicht zu schaffen sind (und das ist von der Lehrerin auch so gewollt!!)
Es ist eine riesen Umstellung von der doch recht behüteten KiGa-Zeit zur Schule.

Bei uns ist es so, das Jonas im Rechnen schon sehr weit ist (in der Schule haben sie gerade die 4 gelernt - zuhause rechnet er mit vor was 5x5 ist) ich hab ihm da auch nix gelernt, aber alles was naturwissenschaftlich ist fällt ihm sehr leicht und er hat ein großes Intresse dafür.
Und auch beim lesen hat er nur einen kleinen Anschubser gebraucht - das kann er jetzt nach 4 Wochen Schule schon, auch wenn noch manchmal ein Buchstabe fehlt.

Aber unterfordert ist er deswegen noch nicht - da einfach das drumrum für ihn sehr anstrengend ist.

Ich würde es mir genau überlegen ob mein Kind auch diesem Drumrum gewachsen ist - da haben noch viele 6jährige Probleme.

Und darauf, das Freunde miteinander in die Klasse kommen würde ich mich auch nicht verlassen, Jonas kam mit nur 2 Kindern die er kannte in eine Klasse, der Rest war aus einem anderen KiGa (seine Freunde sind alle in der Paralellklasse)

Und vielleicht noch eine Überlegung - wie geht es nach der Grundschule weiter - auf dem Gymnasium - und das wieder die Jüngste, die Kleinste - und da treffen sich die Besten aus allen Klassen, da ist der Druck noch viel größer.
Ich weiß nicht ob man einem Kind dann einen Gefallen tut, wenn es teilweise über 1 Jahr jünger ist als die anderen.

Aber Du kennst Dein Kind - nur Du kannst das Entscheiden.
Aber ich würde trotzdem auch die Aussagen des KiGa´s nicht ganz ausser acht lassen - ein Kind verhält sich zu Hause immer anders als in Fremdbetreuung.

Ich hoffe das war jetzt nicht zu negativ - sondern sollte nur mal die andere Seite beleuchten, damit man besser abwägen kann.

Steffi

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia