Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Sandra.D am 14.10.2005, 22:33 Uhr.

Kind mit 5 in die Schule?????

hallo,
ich habe ein großes Problem.
meine Tochter Lena wird Ende Dezember 5 Jahre alt, und ist somit nächstes Jahr noch nicht Schulpflichtig.

Alle halten mich für verrückt, weil ich sie nächstes Jahr einschulen lassen möchte.
Sie selbst redet seit Monaten von nichts anderem mehr, macht schon seit einem halben Jahr Vorschulbücher..alleine..ohne Probleme und Fehler, Zahlen, Buchstaben, rechnen..sie spielt sich...

Ich habe eine zeitlang versucht sie davon abzubringen, sie abgelenkt usw. aber nach ein paar tagen habe ich gemerkt, daß sie dann total unzufrieden und unausgeglichen ist..sie braucht Neues, will lernen braucht Input und Futter für den Kopf.

Nun haben wir lange überlegt, mit dem Kindergarten gesprochen und uns sind einige Argumente dafür und dagegen eingefallen.
da ich nicht objektiv genug bin, bitte ich euch, das ganze mal zu beurteilen und mir eure Meinung zu schreiben.

Hier die Punkte die dafür sprechen:

Lena will unbedingt!!!!

Sie würde höchswahrscheinlich ihre Freundinnen verlieren, die alle nächstes Jahr eingeschult werden

Lena ist ein sehr kluger Kopf (sagt auch der Kindergarten) und würde in der Schule bestimmt mitkommen

Ihr Sozialverhalten (auch laut Kindergarten) ist super, sie ist integriert hat Selbstbewußtsein kein auffälliges Verhalten in der Gruppe

Lena muß gefordert werden und braucht das lernen und das wissen von neuem, sonst wird sie echt "ekelhaft" unzufrieden und launisch!

Wenn sie erst in 2 Jahren in die Schule kommt, wird sie sich bestimmt das letzte Kindergartenjahr langweilen

In zwei jahren kann Lena mit Sicherheit schon Lesen, Rechnen etc und würde sich in der ersten Klasse auch Langweilen...ich habe etwas Angst, daß sie dann rumhampelt nicht aufpaßt und unterfordert ist

Auch Lernen muß gelernt sein.
Wenn Lena die ersten Jahre keinerlei Mühen aufwenden muß um zu lernen und sich spielt weil sie schon alles kann, habe ich Angst, daß sie plötzlich absackt und überfordert ist, wenn sie dann doch mal lernen muß.


So, und nun die Gegenargumente, zuerst die von mir!


Ich nehme ihr ein Jahr Kindheit!

Sie wird immer die Jüngste und Kleinste in der Klasse sein ( sie ist zwar sehr temperamentvoll, lautstark und kann sich durchsetzten, aber ein zierliches Persönchen)

Wenn es wider Erwarten doch nicht klappt in der Schule, dann ist es wahrscheinlich ein großer Knacks in ihrem Selbstbewußtsein wenn sie wider in den KIGA muß...(ich denke da würde ich sie lieber zu hause lassen)


Und nun das Argument von den Kindergärtnerinnen (das ich übrigens doof finde, aber dazu danach)

Lena ist Emotional noch nicht soweit.!!!!!

Ich habe nachgefragt wie sie das meinen...Lena braucht angeblich noch viel Emotionale Unterstützung und teilweise macht sie dicht wenn sie etwas nicht will, es aber von ihr verlangt wird. Auf gut deutsch....sie bockt und zickt!

Tja....
Zum Bocken und Zicken muß ich sagen..das ist lena..sie hat einen ausgeprägten Sturkopf, den hat sie übrigens von mir, und wenn sie nicht will (dafür hat sie übrigens immer einen guten grund ) dann will sie nicht!
Ich denke nicht, daß das in 2 Jahren besser ist..ich hab meine Sturkopf heute noch.
Und nun zur Emotionalen Unterstützung.
da könnte mir so der Hut hochgehen...diese doofen Tanten..

lena kam damals mit 2,5 in den Kindergarten, sie war die Kleinste, die Liebste, das Engelchen mit den blonden Locken, und alle haben sie beschützt und geherzt. Wenn Lena mal weinte, kamen alle gelaufen, sie wurde getröstet, usw.
Und genau dieses verhalten legt sie im Kindergarten jetzt noch an den tag..aber auch nur im Kindergarten.
Wenn etwas sie sich wehtut,oder auch mal frustriert ist...lena flennt, weil sie weiß, ihre tanten beschützen sie und trösten sie...und da muß ich sagen, da bin ich echt stinksauer!
Lena hat nur im kiga dieses verhalten, zuhause null, bei anderen nicht, sie bleibt über nacht bei freundinnen, eine Woche bei der tante usw. Sie spielt mit fremden Kindern..und wenn etwas passiert, natürlich fließen auch mal Tränen, aber es ist nicht so, daß lena dann heulend gelaufen käme und ewig trost brauchte. meist regelt sich das von alleine, ohne Hilfe!

Ich weiß nun wirklcu nicht, was ich davon halten soll..sicher, wenn sie wirklich diese "Emotionale Unterstützung " noch braucht..dann tu ich sie nicht in die Schule..da würde sie untergehn, aber irgendwie glaub ich da nicht so recht dran...ich denke eher, ihre kindergartentanten sehen in ihr immer noch das kleine 2,5 jährige Würmchen das Hilfe braucht und behandeln sie noch so..und Lena nutzt das aus und lacht sich eins!!!!
Sie ist wo anders eher der Typ der sich wortgewandt wehrt und zur Not auch mal gegen das Schienbein tritt!!!



Ach mann, ich weiß echt nicht was ich machen soll. Das dumme ist, das ich mich eigentlich JETZT schon entscheiden muß, weil die im Kindergarten schon mit dem Vorschultraining angefangen haben, und Lena sich beschwert hat, weil sie nicht mitmachen durfte.
Sie jetzt mitmachen lassen und dann doch nicht einschulen ist natürlich auch blöd, , das möchte ich ihr nicht antun.

Mensch was mach ich nur!!!!

Mein Bauch sagt ja..und im Hinterkopf hör ich sie lästern..armes kind...

danke fürs lesen!!!!!


Liebe grüße sandy (absolut ratlos!!!)

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia