10 - 13 ...
 

10 - 13 ...

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von CarmenMari am 24.11.2010, 18:48 Uhr

Erfahrung mit eingeschränkter gymnasialer Empfehlung NRW

Guten Tag!

Würde gerne wissen, ob Ihr Erfahrungen mit Eurem Kind auf dem Gymnasium bei einer engeschränkten Empfehlung gemacht habt.

Zur Lage: Unser Sohn hat vom Intellekt uneingeschränkt die Möglichkeit das Gymnasium zu schaffen. Der Lehrer gab uns aber zu bedenken, dass er nicht der Schüler ist, der immer mit seinem Wissen prahlt und nicht im Vordergrund steht. Der Klassenlehrer kann auch nicht einschätzen, wie er sich bei Rückschlägen verhalten würde.

Dafür arbeitet unser Sohn sehr strukturiert und ordentlich. Schafft alle gestellten Aufgaben in der vorgegebenen Zeit.

Kennt Ihr diese Situation auch?

Schon jetzt: Vielen Dank für Eure Antwort!

 
8 Antworten:

Ich würde es "riskieren".

Antwort von Trini am 25.11.2010, 8:30 Uhr

Die "Mängel" Deines Sohnes sprechen meiner Meinung nach nicht gegen das Gymnasium.
Mein Kleiner ist auch eher ein stillerer Grund-Schüler gewesen und hat jetzt begriffen, dass Mitarbeit auf dem Gymnasium eine Bringschuld ist.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich würde es "riskieren".

Antwort von Petsy am 25.11.2010, 9:12 Uhr

Stimme Trini zu!
Die Kinder entwickeln sich doch, und es wird sicher nicht nur "sich dauermeldende, extrovertierte" Gymnasiasten geben.
Ich würde mich auch für das Gym entscheiden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich würde es "riskieren".

Antwort von MamaMalZwei am 25.11.2010, 12:57 Uhr

Ich auch! Wenn er alle Aufgaben in der vorgegebenen Zeit erledigen kann und außer Schüchternheit keine weiteren "Mängel" gegen das Gym sprechen, warum nicht?
In Katys Klasse gibt es genug Dünnbrettbohrer, die eine große Klappe haben, wo aber nichts dahinter ist. Die haben jahrelang im Mündlichen eine 1 gehabt, dafür schriftlich auf 4 oder gar 5 gestanden. Jetzt in der Oberstufe werten die Lehrer endlich auch mal, ob es was Konstruktives war. Katy kam neulich grinsend nach Hause, weil ein Lehrer die Wortbeiträge des heftigsten Dünnbrettbohrers mit "Blubb Blubb Blubb" kommentierte. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrung mit eingeschränkter gymnasialer Empfehlung NRW

Antwort von Emmi67 am 25.11.2010, 14:24 Uhr

Diese Begründung finde ich vom Lehrer ja mehr als seltsam. Muss man jetzt für eine Gymempfehlung mit seinem Wissen prahlen?? Oder ist das eine höfliche Umschreibung dafür, dass er im Mündlichen nicht gut ist? Allerdings zählt das Mündliche bestimmt auch auf der Realschule 50 % der Noten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrung mit eingeschränkter gymnasialer Empfehlung NRW

Antwort von RenateK am 25.11.2010, 15:27 Uhr

Hallo CarmenMari,

ich würde ihn auf jeden Fall aufs Gymnasium schicken. Die Begründung des Lehrers finde ich voll daneben. Warum sollte man im Gymnasium mit seinem Wissen prahlen und im Vordergrund stehen? Was das mit der Empfehlung zu tun hat, ist mir ein komplettes Rätsel. Ist das die einzige Begründung, würde ich die Ausagen des Lehrers mit Sicherheit nicht ernst nehmen.

Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Lehrerkommentare ;-)

Antwort von Trini am 26.11.2010, 8:00 Uhr

"M. ist doch noch so klein und zart!",

war der qualifizierte Kommentar von Groß-Kunos Grundschullehrerin zur Realschulempfehlung einer Klassenkameradin.
Klein und zart ist sie immer noch, aber sie hatte in den vier Jahren Gymnasium noch nie auch nur andeutungsweise Probleme.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrung mit eingeschränkter gymnasialer Empfehlung NRW

Antwort von anja1166 am 26.11.2010, 9:12 Uhr

aus Gym-Lehrersicht:
Wenn es vom Intellekt her passt, schick ihn aufs Gym. Die mündliche Beteiligung ist zwar nicht unerheblich, aber vor allem in den ersten Jahren gibt es viele seeeeeehr ruhige Schüler/innen, die bekommen deswegen nicht gleich alles superschlechte Noten....
Der Umgang mit womöglich schlechteren Noten, nunja, das bleibt abzuwarten, das würd ich erstmal auf mich zukommen lassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrung mit eingeschränkter gymnasialer Empfehlung NRW

Antwort von CarmenMari am 26.11.2010, 9:25 Uhr

Vielen Dank Euch!

Wir haben noch einmal mit unserem Sohn gesprochen und er ist der festen Überzeugung, dass er auch das "Zeug" zum sicheren Auftreten hat.

Wir riskieres es!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.