Partnerschaft - Forum

Partnerschaft - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von stella maria am 02.09.2005, 21:26 Uhr

Nur hausfrau und mutter

Hallo.

Ich weiß nicht mehr weiter.Für meinen Mann bin ich einfach nur noch da.
Es ist selbstverständlich das ich den hazshalt alleine mache und alleine für die kinder da bin wenn sie mal nicht so gut drauf sind.
Ich habe das gefühl das er mich als ehefrau garnicht mehr wahr nimmt.

wenn die wohnung mal aussieht als wäre eine bombe eingeschlagen,setzt er sich einfach an den pc und tut so als wäre nichts.Ich bin echt am ende,völlig erschöpft und alleine.

LG Nicole

 
14 Antworten:

Re: Nur hausfrau und mutter

Antwort von malin78 am 02.09.2005, 21:38 Uhr

Hallo Nicole!
Mir geht's da ähnlich mit meinem Mann. Ist echt manchmal zum Verzweifeln! Aber was bleibt einem übrig, schließlich hat man sich ja selbst für diesen Partner entschieden. Also entweder so akzeptieren, wie es ist, oder ihn zum Mond schießen. Frag mich manchmal echt, wofür Männer überhaupt gut sind :)
Sorry falls ein Mann das liest...
Halt die Ohren steif und versuch Dich dran zu erinnern, was Dich anfangs an ihm gereizt und fasziniert hat, da ist sicherlich noch ein Funken Faszination vorhanden. Vielleicht hilft das ja über trübe und enttäuschende Momente hinweg...
LG Malin mit Madeleine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nur hausfrau und mutter

Antwort von ela077 am 02.09.2005, 21:39 Uhr

Hallo Stella,

ich kann sehr gut nachfühlen, wie es dir geht!

Les mal meinen Artikeln gleich unten "Ehekrise wegen X".

Mein Mann sieht zur Zeit auch nur seine Bedürfnisse.
Zur Zeit bin ich "nur Zuhause" und er hat den Stress. Als ich auch noch gearbeitet habe (Vollzeit) war sein Job "natürlich" viiiiiiiel anstrengender als meiner. Männer.....

Am liebsten würde ich dich jetzt ganz doll drücken.

Hoffen wir gemeinsam, dass auf uns auch noch bessere Zeiten zukommen!

Ela

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nur hausfrau und mutter

Antwort von SassyS am 02.09.2005, 21:48 Uhr

willkommen in der wirklichkeit :/ sowas ist leider nicht selten. überhaupt nicht. und schnell heißt es dann: ich gehe für dich und die kinder den ganzen tag lang schuften und was machst du außer dem bisschen haushalt und dich um die kinder zu kümmern?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nur hausfrau und mutter

Antwort von stella maria am 02.09.2005, 21:54 Uhr

Hallo.Ich Dachte ich wäre alleine.
Ich könnte ihn manchmal zum mond schiessen.
Wenn er mir sagen würde das er für mich und die kinder arbeiten geht dann könnte er gehen.Denn er wollte das ich zuhause bleibe.Und ich arbeite neben dem haushalt und den kindern auch noch,zwar zuhause aber das kann ich auch nur abends machen und vor 3 uhr komme ich nie ins bett.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nur hausfrau und mutter

Antwort von MC2004 am 02.09.2005, 22:49 Uhr

Hallo,

ich kann nicht wirklich sagen das ich dich verstehe, weil mein Mann wohl so ein seltenes Exemplar ist das im Haushalt supertoll bei allem mithilft, ich kenne diese Situation nur von Freundinnen, ist wohl echt eine Rarität das Männer im Haushalt oder bei den Kindern helfen.

Ich weiß nicht was ich dir raten soll ich würde mit meinem Mann darüber reden (eben weil wir nicht nur Ehepaar und Liebespaar sondern auch beste Freunde sind).

Ich wünsche dir alles Gute.
Gruß

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nur hausfrau und mutter

Antwort von prinzluis am 02.09.2005, 23:33 Uhr

Hallo,

es ist ja unglaublich, es gibt noch mehr Leidensgenossinnen!Warum sehen immer nur wir den Dreck, die Feinheiten im Haushalt, den wunden Popo und das vollgesabberte Lätzchen?Ich habe mir aber nach meinem heutigen Wutanfall erklären lassen dass Männer halt so sind!
Nicht akzeptabel! Und die Geschichte mit dem PC ist sowieso ein Thema für sich...
Weiterhin gute Nerven, vielleicht gründen wir nen Club???


Liebe Grüsse

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Würd ich nicht so hinnehmen

Antwort von kleinerRubin am 03.09.2005, 8:04 Uhr

Also auch wenns schwer fällt, ich würd mal wirklich den Dreck und seine dreckigen Klamotten liegen lassen. Wenn er nix sauberes mehr zum anziehen hat und sich über den unordentlichen Haushalt beschwert dann würd ich ihn drauf hinweisen das er durchaus Manns genug sein müsste seinen Kram auch wegzuräumen bzw. auch mal mit anzupacken. Scheint bei manch einer schon geholfen zu haben.

Männer machen so was halt nicht, ist in meinen Augen einfach nur eine Ausrede. Ich finde man sollte sich den Mann dann dahingehend "erziehen" wenn er meint das wär Frauenarbeit.

Ich versteh auch nicht warum alle Welt scheinbar immer meint Mütter die daheim sind haben es ja soooo gut und eh nur das "bisschen" Haushalt und "nur" die Kinder zu tun *kopfschüttel*. Lass den Mann mal ne Woche mit den Kids und dem Haushalt allein daheim dann dürfte er heilfroh sein wenn du wieder zurück bist.

Der Mann mit dem ich mal zusammen gewohnt hab hat im Haushalt fast mehr gemacht als ich. War ein super selbständiger Kerl in der Hinsicht gewesen der von seiner Mutter schon beigebracht bekommen hatte mitanzupacken. Ich war so froh das er so gern gebügelt hat *ggg*

Lieben Gruss,

Rubinchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Setz dich zur Wehr

Antwort von Sandra&Til am 03.09.2005, 11:32 Uhr

Ich kenne die Situation bestens.

Vielleicht hast du das damals mitgekriegt, da hatte ich hier gepostet.

Ich habe viele gute tips erhalten und habe mit meinem Mann mal ganz in Ruhe über alles geredet. Ich habe ihm mal deutlich gemacht, was ich so fühle und wie anstrengend mein Alltag so ist(ich arbeite Vollzeit, kümmere mich um Haus und Garten, Wäsche und Putzen und stehe immer nachts auf,wenn der Kleine ruft....)
Ihm war das so nicht wirklich bewußt. Naja, und damit er es besser versteht bin ich dann 4Tage ganz alleine weggefahren.
Seit dem ist unsere Beziehung wieder super. Wir "arbeiten" am zweiten Kind und er hilft mir wo er kann.

Ich drücke euch die Daumen, dass ihr das auch wieder hinkriegt.

Liebe Grüße,
Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

umgekehrt

Antwort von KaMeKai am 03.09.2005, 15:12 Uhr

mein Mann war vorletztes Jahr für 1 1/2 Jahre arbeitslos und ich habe voll gearbeitet. Wenn ich dann abends heimkam und es sah aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen, war ich ganz schön sauer. Mich hat das total genervt, wenn ich dann erst noch Wäsche aufhängen, Spülmaschine ausräumen und Kinderzimmer aufräumen musste.
Wir arbeiten nun beide und teilen uns die Hausarbeit. Wobei ich immer noch den Löwenanteil im Haushalt mache.
LG
Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: umgekehrt

Antwort von mima am 03.09.2005, 20:44 Uhr

Genau so läuft es dann.
Ich mach auch den ganzen Tag rum. Morgens kommt er nicht aus dem Bett, er ist ja am Vorabend bis 2 Uhr früh vor dem Fernseher gehockt. Das ich in der Nacht gestillt hab und seit 6 Monaten keine Nacht mehr durchgeschlafen hab ist egal.
Ich putze,wasche,koche...was erzähl ich euch..
Und dabei hab ich meist meinen kleinen Sohn am Arm, der im Moment nur an mir klebt..
Und wenn ich dann zur Massage gehe, weil ich mich kaum mehr rühren kann, heißt es: du hattest ja jetzt frei...ha,ha.
Vor der Geburt hat er mir geschworen, dass es bei uns nicht so läuft und jetzt ist es genau so!
Also ich hab mir meine Elternzeit anders vorgestellt.
Aber trennen ist so schwer...obwohl ich ehrlich denke, es ginge mir besser. Dann bräuchte ich mich nicht zu ärgern, dass ich alles alleine machen muss.
Ach ja und da wir nicht verheiratet sind, muss ich um jeden Cent kämpfen denn er bezahlen muss/soll...
Liebe Grüße an ALLE Leidensgenossinen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: umgekehrt

Antwort von Monika 11 am 03.09.2005, 22:29 Uhr

Mein Mann ist genauso , und wenn ich mich beschwere dann sagt er "Du wolltest Kinder " und wenn ich sage es ist ja auch toll mit den Kindern aber manchmal sehr streßig dann sagt er was ist das schon für Streß ? Früher waren die Frauen nicht so empfindlich ,meine Mutter hat sich nie beschwert und wir waren 3 .

Am liebsten würde ich Ihn 2Wochen mit den Kindern alleine lassen.

Liebe Grüße an euch Alle

Monika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: umgekehrt

Antwort von eva+elena+michael am 04.09.2005, 17:38 Uhr

Ich denke mir manchmal auch, ich lass ihn mal ein paar Tage mit den Kindern alleine, damit er sieht, was alles zu tun ist den ganzen Tag. (Aber da die saubere Wäsche für ca. einen Monat reichen würde, müßte ich mindestens 6 Wochen wegbleiben....)
Aber schon nach ein paar Tagen müßte ich bei meiner Rückkehr einen Putztrupp mitbringen, weil man sonst wohl kaum noch bei der Tür rein könnte.
Mein Mann kümmert sich zwar um die Kinder, kauft gelegentlich ein und kocht, aber das wars dann auch schon. Da ich auch teizeit arbeite, weiß ich oft nicht, wo ich anfangen soll, wenn ich nach hause komme.
Ich überlege mir ernsthaft, mir eine Putzfrau zu suchen. Aber ich kann mir aussuchen, ob ich alleine putze oder die Putzfrau alleine bezahle. Ist bei meinem Einkommen nicht wirklich eine Alternative.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nur hausfrau und mutter

Antwort von Jutta1974 am 04.09.2005, 21:30 Uhr

Hallo zusammen,

also ich muss meinem Mann mal einen sehr großen Kuss geben - er arbeitet vollzeit UND studiert nebenbei BWL UND hilft im Haushalt so viel er kann, zum Beispiel fällt Wäsche waschen, auf- und abhängen komplett in seinen Bereich.

Ich muss auch sagen - ja, da habe ich leicht reden - einige Dinge würde ich mir nicht gefallen lassen. Entwickelt doch mal ein wenig Bösartigkeit ... mit Kind zur Oma fahren, aber zuvor alle Hemden in die Waschmaschine, wenn ihr wiederkommt hat er wenigsens mal gebügelt ... aber weil das aus hundert Gründen meist nicht geht - lasst euch wenigstens lieb drücken ...

Grüße

Jutta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nur hausfrau und mutter

Antwort von stella maria am 05.09.2005, 13:46 Uhr

hallo.Vielen vielen dank.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.