Partnerschaft - Forum

Partnerschaft - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von étiennesmama am 02.02.2005, 18:44 Uhr

ich kann bald nicht mehr... vorsichtig lang

hallo
hab da ein problem und hoffe, ihr könnt mir da weiterhelfen.
wir haben ein gutlaufendes geschäft wo wir beide, also mein freund und ich den ganzen tag arbeiten, sohnemann ist in der kita. mein tagesbalauf sieht so aus: um 6 uhr jeden morgen aufstehen und sohnemann fertig machen, mich fertig machen, frühstück für die arbeit machen aufräumen und aufpassen, das der kleine leise ist, da mein gemahl ja bis 8 uhr schlafen möchte. dann um 8.30 zum kita hetzen,damit er pünktlich da ist. dann wieder nach hause und mit meinem freund zusammen in den laden fahren. dort sind wir dann bis ca. 19.30 uhr. sohnemann schläft meistens schon, wenn wir nach hause kommen. dann muß ich zu hause weiterarbeiten, also wieder aufräumen, wäsche machen usw... kaputt bin ich ja überhaupt nicht :-( um spätestens 22 uhr falle ich dann todmüde ins bett. am wochenende samstag bis 14.30 uhr arbeiten und dann wieder zu hausen aufräumen putzen mit dem kleinen spielen usw. mein freund will ja am sa in ruhe fußball gucken. sonntags wieder das gleiche, da sagt er dann auch noch ich soll putzen, wei ich ja die ganze woche nix mache. ich hab überhaupt keine zeit für mich. ich muß mich doch auch mal ausruhen, oder? wenn ich ihm sage, das mir alles zuviel ist, sagt er nur, andere frauen schaffen das auch, ich soll mich nicht so anstellen. er mache ja im laden die ganze organisation und das wäre ja viiiieeel anstrengender. ok ist auch anstrengend, sehe ich ja ein. zu hause muß ich alles so machen wie er will, wehe ich mache es anders, dann gibt es heiße diskussionen und vorwürfe. er sagt immer ich soll froh sein, das ich alles hab. am wochenende will er abends dann weggehen, aber wenn ich zu k.o. bin dafür, ist er nur am meckern. mir macht es nichts wenn er alleine weggeht oder mit nem kumpel.
gerade haben wir uns wieder gestritten, er fragte mich ob ich mitkomme was trinken, worauf ich sagte, das geht nicht weil ich noch die wäsche machen muß, die spülmaschine ausräumen muß und sohnemanns kostüm machen muß. er meckerte daraufhin sofort wieder rum, die spülmaschine wäre seit sonntag abend fertig und ich hätte sie imemr noch nicht leer gemacht? das gibts ja wohl nicht. ich sagte, ich wäre abends zu k.o. gewesen.

hat jemand einen rat für mich, wie ich mich verhalten soll?

lg aus berlin
christine

 
14 Antworten:

Re: ich kann bald nicht mehr... vorsichtig lang

Antwort von tonikiana1999 am 02.02.2005, 19:25 Uhr

man das ist ja echt übel was für vorwürfe dein freund dir macht.ich finde er sollte nicht soviel rummecker schließlich hast du viel mehr zu tun er soll dir lieber mehr unter die arme greifen.also sorry ich versteh nicht wie du das von ihm durchgehen läßt er möchte bis 8uhr schlafen und am wochenede seine ruhe das würd ich nicht so hinnehmen schliesslich ist das ja euer kind und eine beziehung besteht doch aus 50/50.hoff er ändert sich.lg diana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich kann bald nicht mehr... vorsichtig lang

Antwort von marit am 02.02.2005, 19:29 Uhr

wieso soll die Ladenorganisation anstrengender sein, als der Verkauf? Das halte ich für nen Mythos. Ihr steht die gleiche Zeit im Laden, dann solltet ihr auch die Hausarbeit zu gleichen Teilen erledigen. Bekommst du denn eine Gehalt für deine Arbeit oder wirst du am Gewinn des Ladens beteiligt? Wenn auch dies nicht der Fall ist, würde ich mir an deiner Stelle einen anderen Job suchen. Und einen anderen Mann dazu.
Dein Exemplar scheint ein unglaublicher Chauvi-Arsch zu sein, den ich keine 10 Minuten ertragen würde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich kann bald nicht mehr... vorsichtig lang

Antwort von vallie am 02.02.2005, 19:37 Uhr

liebe christine,
abgesehen davon, daß dein egon ein supermachopascha ist...das ist er ja nicht von gestern auf heute geworden, sprich, du hast es zugelassen und jetzt ist er es so gewohnt. die chance, ihn zu ändern ist also eher bei null.
deswegen mußt du dich ändern und zwar schleunigst !!!
du schreibst leider nicht, was ihr für einen laden habt, ist es notwendig, daß ihr gemeinsam aufsperrt ???
sonst würde ich an deiner stelle erst mal gemütlich tun in der früh und dann kommen, wenn es dir zeitlich ohne hetze paßt (natürlich nicht erst um 10, sondern angemessen !)
wer betreut denn euren sohn nach der kita ???
als nächstes wird eine putzfrau engagiert, die auch bügelt. wenn euer laden so gut läuft und wenn er so ein "supermanager" ist, wird das wohl locker drin sein. weiterhin würde ich mir auch ein au-pair nehmen (kommt auf die wohnumstände an...)
damit bist du nämlich schon mal ganz schön entlastet und kannst dann vielleicht am wochenende auch mal späßchen haben, aber nicht mit ihm, sondern eher mit deinen freundinnen, damit er erstens nach dem fußball sich ausgiebigst um seinen sohn kümmern kann.
das fällt mir jetzt spontan ein, was ich dem herren erzählen würde (was ich auch manchmal meinem auch erzähle, damit er nicht davonschwebt in seiner machoherrlichkeit).
sollte das problem aber tiefer in der partnerschaft liegen, müßtest du schauen, daß du schleunigst die kurve kriegst...das kann ich deiner schilderung nicht entnehmen...daß es so nicht ok ist, weißt du selber, vor allem, weil euer kind ja total hinten runterfällt und dann du.

viel glück
vallie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich kann bald nicht mehr... vorsichtig lang

Antwort von BineW am 02.02.2005, 20:00 Uhr

puhhh, das ist ja der hammer!!!

ich kann kaum worte finden und will mal lieber nicht darauf eingehen, was ich meinem mann erzählen würde und auch nicht auf eure 'partnerschaft' an sich und wo er sich die (wenn er meiner wäre) hinstecken könnte.

wer erzieht eigentlich euren sohn, liebt und kuschelt ihn und hört sich seine probleme an? er ja wohl nicht, also du - morgens während des frühstückmachens, waschens und anziehens und samstag nachmittag und sonntag? hmm...

also mal nur ganz sachlich:

wenn er seine zusätzlichen aufgaben mit deiner haushaltstätigkeit gleichsetzt, dann müßte er auch verstehen, dass eure arbeitstage dann auch gleich lang sein müßten, oder?

er soll um 6.00h mit aufstehen, das was du zur zeit machst machen und du füllst oder räumst die spülschine aus und anderen haushaltskram. da ist abends immer noch was in der richtung zu tun.
dann könntest du auch seinen, m. e. überzogen vorstellungen und anforderungen an den haushalt gerecht werden. er macht in der zeit die organisation des geschäfts.

kann mir nicht vorstellen, dass er dann abends noch aufrecht stehen und feiern gehen will, immerhin ist er dann auch 2 std. länger auf den beinen. und wenn er samstags zwei std. lang fussball schaut, hast du sonntag 2 std. das recht nur was für dich zu tun und er ist mal (endlich!) papa.

also das müßte ihm doch klar zu machen sein.

abschließend möchte ich noch fragen, WARUM du das mit dir machen lässt. also ALLES, wann hast du ihm neben dem oberkommando auch noch dein selbstwertgefühl in die hand gegeben?

klingt jetzt verletztend, am liebsten würde ich dich mal in den arm nehmen und drücken.

du mußt schnell was unternehmen, rede mit ihm, schreibs ihm auf wenn du nicht reden kannst, aber teile dich mit, bevor du nicht mehr kannst...

lg sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich kann bald nicht mehr... vorsichtig lang

Antwort von elchkuh am 02.02.2005, 20:42 Uhr

Hallo Christine,

ich drück Dich erstmal ganz doll ! Meine Vorschreiberinnen haben schon alles gesagt.Ich finde die Einstellung von Deinem Mann auch unter aller Sau und total ungerecht Dir gegenüber. Laß Dir das bitte nicht länger gefallen. Ich bin auch für Putzfrau und Freizeit nur für Dich am Wochenende und wenn Du Dir mal ein Wellnesswochenende göhnst ??
Alles Liebe
Bianka

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich kann bald nicht mehr... vorsichtig lang

Antwort von simple am 02.02.2005, 21:39 Uhr

ist das, was sich in deinem haushalt abspielt, eine spiegelung von dem haushalt, in dem du als kind aufgewachsen bist?
glaubst du, es waere moeglich, dass du dir helfen laesst in einer therapie? wie schon jemand gesagt hat: aendern kannst du nur dich, aber du bist wahrscheinlich durch lange jahre in deinem verhalten festgefahren (das ist auf jeden fall keine beurteilung!) dass es vielleicht notwendig ist, dir von aussen (therapeut) helfen lassen solltest; weniger in deinem tagesablauf, sondern tiefer, in deinem herzen.
ich wuensche dir, dass du nicht in dieser unzuefriedenheit und bleiernden muedigkeit kleben bleibst, sondern eines tages den ersten schritt in richtung lebhaften lebens meisterst.
du bist es wert!!!
Viel kraft und ganz liebe umarmung.
chrissie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich kann bald nicht mehr... vorsichtig lang

Antwort von Schwoba-Papa am 03.02.2005, 8:41 Uhr

Frage : Wie läuft der Laden ? Ist es möglich dich mind. 1-2 mal die Woche
dort auszuklinken ?

Ansonsten geht mit ihm was trinken, mach was Du willst, soll doch die Wäsche waschen wer will und die Spülmaschine ausräumen wer will. Setze dich durch und lerne mal "NEIN" zu sagen. Mit aller Konsequenz, ansonsten akzeptiere dein Schicksal.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hätte da ne Frage m.T.

Antwort von wassermann63 am 03.02.2005, 9:52 Uhr

Hallole,

du schreibst, dass Sohnemann schon schläft, wenn ihr nach Hause kommt. Wer bringt ihn denn zu Bett? Und wer holt ihn von der Kita ab? Diese Frage nur, um mir ein Bild zu machen.

Im allgemeinen finde ich das Verhalten deines Partners natürlich auch "schäbig", frage ich aber gleichzeitig, wofür du soviel ackerst? Für euer Kind wahrscheinlich nicht, denn du siehst es ja kaum. Für eine bessere Zukunft? Euer Kind ist heute schon Teil eurer Zukunft und wird nur dann eine bessere Zukunft haben, wenn ihr ihm heute schon eine schöne Gegenwart beschert. Deswegen bestimmt auch nicht. Um es deinem Mann Recht zu machen, damit er jemanden im Verkauf hat, mit dem er so umgehen kann, wie er will? Ich könnte mir vorstellen, dass es hierum geht. Aber in diesem Fall bin ich der Meinung, dass deine Rolle als Mutter tausendmal wichtiger ist, als die der Verkaufskraft. Da wäre es doch viel praktischer, eine 400€-Kraft für die Abendstunden einzustellen und du holst dein Kind von der Kita und verbringst den wachen Teil des Abends mit ihm.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir, dass du den Mut findest, stärker auf deine eigenen Bedürfnisse einzugehen und sie auch durchzuboxen. Die Kraft dazu hast du.

LG
Jacky

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also

Antwort von étiennesmama am 03.02.2005, 10:23 Uhr

erst mal dan leider nicht. danke für eure worte! brachte mich zum heulen. der kleine wird von der oma abgeholt und dann auch von ihr ins bett gebracht. meine familie wohnt ,leider in düsseldorf, daher macht alles die mutter von meinem freund. freundinnen hab ich hier in berlin leider nicht.
eine therapie mache ich schon um mein selbstwertgefühl zu steigern.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich kann bald nicht mehr... vorsichtig lang

Antwort von ninas59 am 03.02.2005, 10:49 Uhr

Ich sehe das ähnlich wie Vallie, du hast das ganze soweit zugelassen. Erst am Ende deiner Kräfte bittest du deinen Partner um Hilfe. Er hat sich seine Zeit gut eingeteilt.

Du hast dich gut in die Opferrolle der Sklavin eingepasst, durch deine Rechtfertigungen, bestätigst du eure Rollen.

Beispiel die Wäsche in der Waschmaschine.
Warum rechtfertigst du dich, und bist nicht erstaunt darüber, dass er sich die Wäsche ansieht statt sie rauszunehmen.
Du hast einen grossen Teil der Arbeiten an dich genommen und somit auch die Verantwortung. Er hat gelernt sich seine Zeit gut einzuteilen, und sich seinen Freizeitwert zu erhöhen.

Erst einmal, wenn euer Geschäft so gut geht, dann werdet ihr euch eine Aushilfe leisten können respektive eine Putzhilfe für zuhause.
Du bist in erster Linie Mutter, und solltest dich mehr auf dein Kind als auf deine Arbeit konzentrieren.
Tut mir leid aber ich kann nicht begreifen, wie man sein gutgehendes Geschäft vor seine Kinder stellen kann.

Würdest du klagen, dass du so viel arbeiten musst um den Lebensunterhalt aufbringen zu können, und somit leider wenig Zeit für dein Kind findest hättest du mein Bedauern.

Dein ganzes Posting befasst dich mit deiner Überlastung und es strotzt (nicht unbegründet) vor Selbstmitleid.
Du kannst das so weitertreiben bis du umfällst.
Dein Sohn kann dann auf deinen Grabstein schreiben, „Arbeit war ihr leben, doch mir blieb sie eine Fremde“

Du beschreibst hier deinen Tagesplan lückenlos, aber was macht dein Sohn zwischen KITA schluss und 19.30? Was macht er am Samstag, und wer holt ihn ab?...... und übrigens WAS macht er so in der Kita? Wer sind seine Freunde?

Du solltest dein gesamtes Lebensziel überdenken, und alles um arrangieren. Nimm dir Zeit für deinen Sohn, denn die Zeit die du mit ihm verbringst ist sehr bemessen. Wenn du so unabkömmlich für den Laden bist, dann verkaufe in letzter Konsequenz deine Anteile und suche dir einen familienfreundlicheren Job.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Oh sorry

Antwort von ninas59 am 03.02.2005, 10:57 Uhr

ich habe das leider erst jetzt gelesen.

An deinem Selbstwertgefühl zu arbeiten finde ich sehr gut.
Dann denk einfach nochmal über dein Leben nach. Vergiss deie Erwartungshaltung an deinen Partner.

DU alleine hast die Steuerung in deinem Leben.
Also stell erst einmal deine bedürfnisse auf.

Wann kommt dein Sohn aus der Kita? Wie lange muss er eigentlich drin bleiben. Wieviel Zeit brauchst du für ihn.
Dein Sohn möchte mit dir reden, etwas mit dir unternehmen, er möchte mit dir spielen, kuscheln und er möchte dich bei sich haben.
Das ist eine Reihe von Anforderungen die dir Freude bereiten sollten. Aber du musst da nicht von deiner nichtvorhandenen Freizeit abzwacken sondern von deiner Arbeitszeit.
Was machst du normalerweise in dieser Zeit? Diese Zeit muss ein Anderer dann für dich übernehmen. Wie ich schon sagen Aushilf im Laden und evt. Putzhilfe für zuhause. Samstags solltest du dir unbedingt frei machen.

Diesen Plan legst du deinem Partner als Gesprächsvorlage vor. Dann seht mal zu wie ihr damit zurechtkommt. Sollte er überhaupt nicht auf dich eingehen, dann solltest du ernsthaft in Erwägung ziehen einen anderen Job anzunehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Also

Antwort von wassermann63 am 03.02.2005, 11:49 Uhr

Hallole,

du bist schon vollkommen auf dem richtigen Weg. Wie gesagt, die Kraft, die Dinge zu ändern, hast du sehr wohl. Und den Mut findest du über dein verstärktes Selbstbewusstsein.

Es ist jetzt nur noch eine Frage der Zeit, wann du dich bereit fühlst, die Dinge zu ändern. Damit es nicht ganz so unmöglich scheint, kannst du ja mit kleinen Änderungen anfangen. Z.B. kann deine Schwiemu doch vielleicht im Laden mithelfen, während du den Kleinen von der Kita abholst. Fit ist sie ja offensichtlich und ihr Sohnemann kann dann seine eigene Mama bissle rumkommandieren. Sie wird's gewöhnt sein und ihm wird's au recht sein... ;-)

Und vor allem ist deinem Sohn und dir selbst als Mutter damit gedient, denn deine hauptsächliche Verantwortung ist die deinem Sohn gegenüber (und darf nicht für Wasch- oder Spülmaschine "aufgebraucht" werden. Weißt du, Waschmaschinen und Ehemänner sind oftmals recht undankbar *seufz*).

LG
Jacky

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich kann bald nicht mehr... vorsichtig lang

Antwort von krissie am 03.02.2005, 12:49 Uhr

Hallo Christine,
ich sehe es ähnlich wie meine Vorschreiberinnen. Du bzw. ihr müsst Dich zeitlich sowohl mit dem Geschäft als auch mit der Hausarbeit entlasten. Denn, so wie Du schreibst, siehst Du unter der Woche Deinen Sohn meist nur morgens? Und am Wochenende auch nicht ganz? Und das jede Woche? Also ich würde in so einer Situation auch sehr unglücklich werden, weil mir schlichtweg die gemeinsam verbrachte Zeit mit meinem Kind fehlen würde!
Wäre es möglich, im Geschäft eine Kraft für den späten Nachmittag (und den Samstag) einzustellen und bei Euch zu Hause eine Haushaltshilfe, die zumindest einmal die Woche putzt und vielleicht auch bügelt? Dann hättest Du die Nachmittage Zeit für Deinen Sohn und abends die Möglichkeit, abzuschalten.
Das wäre mir ehrlich gesagt jeden Cent wert, den es kostet. Wenn es dennoch nicht möglich ist, bleibt nur, deinem Mann deutlich zu machen, was alles anfällt und ihn entsprechend zu verpflichten.

Wünsche Dir, dass ihr bald eine Lösung findet, LG Kristina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

versuch mal folgendes: stell dir vor, das waerst nicht du, sondern eine Freundin...

Antwort von Birgit32 am 03.02.2005, 14:33 Uhr

...die den ganzen Tag schuftet wie ein Sklave, morgens leise sein muss, damit der "Sir" schlafen kann, abends weiterschuftet, damit der Herr die Fuesse auf den Tisch legen und fernsehen kann....

Stell dir vor, das ginge einer Freundin so. Was wuerdest du ihr sagen?

Manchmal hilft es, die ganze Situation von aussen anzusehen.

Ich kann dir nur eines sagen: von dem, was du erzaehlt hast, klingt das fuer mich so: selbst ein Arbeitspferd wuerd ich besser halten, als dein Holder mit dir umgeht.

Waer ich deine Freundin, haett ich dir schon laengst der Marsch gepfiffen, und zwar gewaltig. Schliesslich gehoeren zu so einer Situation immer zwei: einer, ders tut, und eine, die es mit sich machen laesst. Und sorry, aber dein Freund nutzt dich von vorne bis hinten aus. Mit Liebe hat das wirklich nix zu tun, wuerde er dich lieben, wuerde er anders mit dir umgehen.

Willst du diese Beziehung trotzdem retten, dann waer eine Paartherapie sehr wichtig.

Ausserdem ist dein Schritt, an deinem Selbstwertgefuehl zu arbeiten, enorm wichtig!! Bravo!!! Weiter so!!!!

Und du musst lernen, deinem Freund Limits aufzuzeigen: in der Frueh schlafen, o.k., aber abwechlungsweise!!!!
Hausarbeit wird ab jetzt geteilt!!!

Und fuercht dich nicht davor. Denn will er das alles nicht, dann ist es der Falsche, und dann mach dich aus dem Staub, und zwar schnell, bevor du irgendwann auf ein Leben zurueckblicken musst, das du viel lieber anders gelebt haettest. Ein Leben, in dem Liebe, Zaertlichkeit, Lachen, "gemeinsam", etc. vorkommt, so, wie es so viele andere auch haben, aber das bekommt man eben selten geschenkt...

Viel Kraft und pack es an!! :o)
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.