Forum und Treffpunkt für Omas

Forum und Treffpunkt für Omas

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Jenny177 am 15.08.2008, 19:43 Uhr

Hallo liebe Omas


Sagt mal wie seht ihr das,sollte eine Oma nicht ab und zu fürs Enkelchen da sein,ohne das sie gefragt wird?Es gibt für meine Kleine(10M.jung)leider nur meine Schwiegermutter(43J.)und meine Oma(77J.).Sie ist n bisschen komisch ...haben schon viel mit ihr durch,aber denke das tut nicht viel zur Sache,fakt ist sie zeigt nicht wirklich Interresse und wenn ich sie drauf anspreche ists ja alles nicht wahr da kann man sich fusselig reden(mein Mann auch).
Es ist so sie hat seit anderthalb Jahren n Freund(Mann starb leider 2000)vielleicht liegt es daran .Sie hat von ihrer mittleren Tochter das 7J.junge Mädchen als Vormund von Geburt an (Mutter ja na...Drogen usw.)dann hat sie noch ne kleinste Tochter mit nem 2J.jungen Mädchen(der Freund na ja...egal)dann geht sie nur morgens zwei Stunden arbeiten und Nachmittags vielleicht noch ne Stunde mal mehr mal weniger(400Euro Basis,Altenpflegerin)anstrengend ja ich weiss, aber andere arbeiten auch.
Sie war nie n Arbeitstier,wir haben sie zu uns als Mieter geholt und dafür gesorgt das sie endlich arbeiten geht...ich weiss sorry gebe einfach zuviel zu erzählen...na ja aufjedenfall war sie auch nie jemand mit immer Mittagstisch usw.jetzt durch ihren Freund muss sie richtig ran(für sie richtig ran für unser einst normal)Bude immer klar,jeden Tag gutes Essen aufn Tisch und draussen Ordnund,Blumen usw.(war ja alles nie so ihr Ding).
Auf jeden Fall kam schon in der Schwangerschaft kaum was vn ihr(wie gehts,kann ich helfen...)dann zur Geburt kam echt der Hammer,ich hatte Notkaiserschnitt und lag alleine,mein Baby in anderer Stadt in einer K.Klinik für 5Tage.Da sie auf Intensiv lag und ich sie selbst erst 5min Nach der geburt sah,mein Mann immer bei ihr,sagte ich ,dass ich nicht will,dass egal wer sie da besucht.Von ihr kam ein Fieses Grinsen con wegen "ich bin die Oma,mich lassen sie da schon rein"Hallo gehts noch ?
Mein Mann klärte das dann,sah es schliesslich genauso.
Klar war sie danach da ,wir bei ihr,aber mehr kam alles von uns aus,genau wie in der SS.Und wir haben uns immer gut verstanden,klar hier und da echt Dinger gerissen wo man nur mit Kopf schüttelt aber wir konnten eigentlich immer reden,lag auch viel an mir,gebe schnell nach,komme immer an usw.das "Einsehen" war noch nie ihre Stärke.Dann das erste Weihnachten,wir Erwachsenen schenken uns schon nix mehr eigentlich besser für die Kinder,aber was kam von ihr...Sie kam nach n Festschmaus zu mir in dei Küche und gab mir 30Euro in die Hand"hier für die Kleine,wusste nicht was ich holen sollte"mir blieb die Spucke weg,noch nicht mal wenigstens in Umschlag oder so,mir gehts nie ums Materielle aber Mühe kann man sich schon geben oder?KLar sind 30Euro toll aber so?
Na ja um alles mal abzukürzen,ist sie vielleicht zu jung,ists ihr Kerle?Ich weiss es nicht sie sagt immer keine Zeit,muss mehrere Kinder unter Hut bringen(ja ja )arme Frau,Zeit zum Kaffeetrinken,rauchen,Kerle,Urlaub usw.das hat sie.und so viel macht sie sie mit ihrer anderen Enkeltochter auch nicht,aber immerhin,gleiche Ort die sehen sich halt eher,bin oft einig mit ihrer Tochter was das betrifft.Aber meine Godel (ca.51)z.b.die geht acht Stunden arbeiten,alle zwei Wochen dann frei,und die reisst sich um ihren Enkel das glaubt ihr gar nicht!Nicht nur sie alle meine Freundinnen ihre Mütter,Schwiege.sind das Gegenteil von ihr...Genauso wenn wer dabei ist,ja dann wird Superoma gespielt...tse.Mein Mann weiss schon nicht mehr was er sagen soll.Bin schon am überlegen ob ich mir ne andere Oma besorge .Meine kann nicht mehr so, leider.Was ist los mit der Frau,reden bringt nix,stimmt ja alles nicht...und ich habe sonst keinen,übrigens liegt die Entfernung gerade mal 10km.Meine Schwester ja,aber die hat wirklich keine Zeit und wenn dann ist sie da.Schlimm genug schon das ich im Ort mal keinen habe für mal eben z.b.Arzt...Freunde ja aber die haben selber erst kleines Kind,kann ich nicht ständig fragen.Und das nächste,es wird nicht einfacher,bekomme zwischen Jahren 2te Baby freu mich riesig aber über Hilfe auch .
So tut mir leid echt viel ich weiss aber ich musste das mal rauslassen,hoffe es kommt verständlich rüber,einen Roman kürzen ist nicht einfach.
LG Jenny

 
9 Antworten:

Re: Hallo liebe Omas

Antwort von schiedder am 15.08.2008, 20:57 Uhr

Hallo Jenny
das ist echt kein leichtes Thema. Ich bin 44 Jahre und habe zwei Engelkinder,für die beiden tue ich alles.Mein Eindruck ist,dass die Frau keine Lust auf Kinder hat.Sie fühlt sich zu jung um Oma zu sein.Sowas soll es geben ,ich habe dafür kein Verständnis .Vieleicht solltes du ,sie einfach links liegen lassen .Solche Menschen kann man nicht ändern und du machst dich nur kaputt.

LG Gabi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hallo liebe Omas

Antwort von i.f. am 15.08.2008, 21:32 Uhr

Hallo Jenny!

Ich habe Dein Posting schon eine Weile gelesen und finde nicht so die richtigen Worte.

Ich muss mich Gabi anschließen, weil ich nach Deinem Schreibsel schon auch den Eindruck habe, sie mag einfach nicht...... oder sie kann tatsächlich nicht mehr ?

Ich denke, Du wärst gut beraten, nicht immer nach einem " Wenn" oder "hätte gern" zu fragen, sondern Dein Leben mit Deiner Tochter, Deinem Bauchzwerg und nicht zuletzt mit Deinem Mann selbst in die Reihe zu bekommen. Wenn Du mal zum Arzt musst, könnte evtl. auch Dein Mann einspringen.
Mach ihr keine Vorwürfe und auch keine Vorschriften, wie sie zu leben hat -
das ist ihre Sache! Erwarte nichts, aber auch garnichts - dann kannst Dich freuen, wenn vielleicht mal was kommt.
Natürlich wäre es für Dich schön, wenn es anders wäre - aber scheinbar hast Du Pech. Und dafür tust Du mir leid.

Vielleicht nicht unbedingt das, was Du hören wolltest, aber meine ehrliche Meinung.


Ich Dich und wünsche Dir viel Kraft, alles zu bewältigen und auch mal
ein bißchen Zeit für Dich zu finden.

lg von inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hallo liebe Omas

Antwort von Jenny177 am 15.08.2008, 21:55 Uhr

Ja so denk ich auch,vielleicht war ihr ihr leben zuviel,drei Kinder und dann noch mal eins von der Tochter,ich sag ja,eher der Kaffeetrinker und raucher .
Dann sogar hab ich ja ganz vergessen,als ich mal wirklich ihre hilfe brauchte,weil ich am Zeh operiert worden bin,bin ich in Tränen ausgebrochen und habe ihr einiges gesteckt,das man halb betteln muss für Hilfe,als keine Zeit usw.daraufhin ist sie total böse geworden was das soll sie ist doch nun da und von wegen sie habe früher auch keinen gehabt.Und???Ist das mein Problem??Dann helf ich ja erst recht ums besser zu machen oder?Ich weiss, ihr Mann war Fernfahrer,aber mein Männe sagte mir,dass sie sehr wohl Hilfe hatte,er z.b.war fast nur bei seinem Opa und die Oma hätte auch lange mit denen zusammen gewohnt(ihre Mutter)Dazu sagt sie nur,wär ja nicht so mein Mann war zu klein so oft war das gar nicht und ihre Mutter,von wegen Hilfe...der Drache...ich wüsse ja wie sie ist.Hä?Ja ist sie ,aber jetzt ist sie heftigst alt und total senil,was weiss ich wie sie vor 30Jahren war...Ich sag doch die Frau hat nur Ausreden,mir tuts nur um meine Kleine sooooo leid ,sowas hat kein Kind verdient,Grosseltern sind das wichtigste überhaupt.
Nur was soll ich machen..ich frage sie jedenfalls nicht mehr um Hilfe,nur komplett Kontakt weg geht ja auch nicht gerade weil wir sie und ihren Kerle als Mieter haben...da könnt ich ja auch Geschichten erzählen,undankbar und tun so als obs ihres wäre...Ich will ja auch nicht alles abbrechen,zumal unsere Familie schon nur so klein ist,wenn sie mal anruft(äusserst selten)und vorher war was und ich spreche sie drauf an,heissts gleich"äh,von euch bekommt mans ja nur noch..."am besten so tun als ob nie was wäre,ja ja,gute Miene zum bösen Spiel..ist ja nicht mein Ding...die letzten zwei mal(seit ihrem Kerle) hat sie sogar meinen Geburtstag vergessen,selbst darüber durfte ich mich am besten noch nicht mal aufregen .Bekommen habe ich auch nix,wenigstens auf Kaffee oder Blümchen...nix.Keine Zeit...kein Geld.Aber Fingernägel machen und und und...das es oft noch nicht mal für Nebenkosten reicht.Bins echt leid.Mein Männe bekam immer was,da traut sie sich wohl nicht,er hat schon zuviel für sie getan...(nur das sein Geld auch immer unser Geld war ist wohl egal)als ich ihr das sagte meinte sie nur"och...man kann sich ja auch anstellen"selbst ihrem Typen haben wir was geholt und von dem kam auch noch nicht mal ne Gratulation.Ich hole auch nix mehr,versteht mich nicht falsch,mir gehts nicht ums Geschenk sondern ums Prinzip...Genau wies mit meiner Tochter Weihnachten war...
Vielleicht sollt ich mich mal bewerben "Oma gesucht" anstatt wie im TV "Familie gesucht"!
LG Jenny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @i.f.

Antwort von Jenny177 am 15.08.2008, 22:06 Uhr

Danke ist echt lieb .
ja ich sollte nix erwarten,aber das Thema ist ja ständig aktuell weil immer mal was anderes mit ihr ist,unser Leben leben gerne dann auch am liebsten ohne sie als Mieter...nur so hat man Ruhe,wünschte mir so oft mal richtig weiter weg zu ziehen,kein Famielenstress mehr. .
Mein Mann ist gerne dafür da wenn ich weg muss,aber manchmal gehts nicht durch die Schicht,er hat ja auch immer so viel zu machen,sind noch als am Haus dran...(Terasse)...
Was hilft jammern ich weiss,aber schön zu wissen,das ihr Verhalten als Oma so nicht richtig oder wie sagt man ...na ja andere handhabens anders...
da schütteln Freunde von mir nur n Kopf,die haben alle wen,manchmal sogar eher zuviel .
Hoffe ich pack das dann alles auch mitn zweiten Würmchen...
LG Jenny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hallo liebe Omas

Antwort von fabiansmama am 16.08.2008, 13:20 Uhr

Hallo,

viele hier wissen, das es bei uns ähnlich ist. Ich möchte hier nicht schon wieder soviel dazu schreiben, das würde mir auch zu lange dauern.

Ich bitte auch immer wieder um Hilfe und bekomme sie sehr sehr wenig. Aktuell wurde Hilfe beim Umzug abgelehnt, sie fahren lieber übers We zu Freunden. Ich kann mich (zum Glück) sehr auf meine Mutter verlassen, aber die hat wenig Zeit, da sie auch noch meine pflegebedürftige Oma zu Hause hat. Ich mag sie gar nicht immer fragen.

Ich kann es auch sehr sehr schwer akzeptieren, obwohl ich es seit 11 Jahren nicht anders kenne. Die ersten Jahre unserer beziehung haben sie oft schlecht über mich geredet, mich nicht mal begrüßt, wenn ich dort war. Wir haben sogar ohne SE geheiratet! Ich habe gehofft, das es durch die Kinder besser wird, ist es aber nicht. Es kommen immer wieder irgendwelche Klopfer. Teilweise geht es sogar um die Gesundheit der Kinder( Schoki,Joghurt etc. zum essen, obwohl er es nicht verträgt usw.).

WIR haben alle gespräche aufgegeben, es bringt nichts. Wir möchten den Kontakt nicht abbrechen, da die Kinder ihre Großeltern trotz allem sehr lieb haben. Ist mein SV allein, ist es auch nicht so schlimm. Er beschäftigt sich ganz gerne mal mit dem Großen.
Nur SM ist ein Fall für sich und hat ihre Männer (außer meinem) ganz gut im griff. Wir haben einige jahre 100km entfernt gewohnt. Das hat meinem Mann geholfen, sich so richtig von seinen Eltern abzunabeln. Das haben die anderen beiden LEIDER nicht geschafft.
Es wäre so schön für alle, wenn das Verhältnis besser wäre, denn sie wohnen nur eine Strasse weiter.

Einen wirklichen Rat kann ich dir auch nicht geben. Du wirst wohl versuchen müssen, es zu akzeptieren. Das ist aber nicht so leicht, wie ich ja nunmal aus eigener erfahrung weiß.

LG
Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @fabiansmama

Antwort von Jenny177 am 16.08.2008, 18:19 Uhr

Hallo,
ja das tut mir leid da hast du´s ja auch nicht so einfach, .
Du hast Besserung gehofft und ich das es wenigstens nicht schlechter wird,wir haben uns ja immer verstanden,Diff.gibts ja immer mal,konnte auch mit jedem Problem zu ihr.Denke sie war damals nur so anhänglich weil sie keinen Partner hatte,manchmal richtig nervig ,da wohnten wir auch noch nebeneinander.Wir waren z.b. als sie dann endlich mal arbeiten ging oft für sie da und wenn sie mal n Kurs hatte haben wir auf die Kleine aufgepasst,dann kann man das ja jetzt auch erwarten...Finanzielle auch noch genug geholfen...Und nun alles vorbei .Mit dem Kerle von ihr kam ja alles,sie ist ganz anders geworden,einerseits bringt er Ordnung in ihr leben,doch ihre Familie vergisst sie total.Am Anfang konnt ichs ja noch verstehen,frisch verliebt,kein Problem,aber jetzt nach fast 2Jahren...Das meine Kleine sie mag...nee,dafür sieht sie sie zu selten,gab Zeiten da hat sie immer nur bei ihr geheult,wenn sie sie nur angesprochen hat.
Hoffe das wird wieder...vielleicht wacht sie ja noch aus ihrem Egoismus auf.
Wünsch dir auch viel Kraft und alles andere nur Gute im Leben.
LG Jenny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @jenny

Antwort von i.f. am 16.08.2008, 20:09 Uhr

Hallo Jenny

Ich höre immer wieder Deine Verbitterung aus Deinen Zeilen.
Ich kann schon sehr gut verstehen, dass Du für alles das, was Du bislang gemacht hast, eine "Wiedergutmachung" wünscht.
Aber ich glaube, Du lebst leichter und besser, wenn Du lernst, nicht sooo
zu denken.
Im Moment sehe ich wirklich keine andere Chance, als es zu lassen, wie es ist, und den Kontakt nur auf das Nötigste zu beschränken.
Es tut mir leid für Dich, aber ich bin mir sicher, Du schaffst das auch mit 2 Mäusen. Es geht - das weiß ich aus eigener Erfahrung. Und ich hatte auch niemand, der mir etwas abgenommen hat.
Also, nur Mut!

gvlg von inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @i.f.

Antwort von Jenny177 am 16.08.2008, 22:56 Uhr

Danke ist lieb von dir,drück dich .
Na ja "Gutmachung"?Nicht wirklich...klar hört sich so an,aber es ist eher so, weil ich es für selbstverständlich halte,sehe es ja genug im Umkreis...Und weil sie natürlich auch wirklich anders war vor ihrem Freund...
Mache es aber auch so wenn weiter von ihr nix kommt nurs Nötigste...
Man sich seine Schwieger und eigene Familie halt nicht aussuchen
Dicken Kuss
Jenny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hallo liebe Omas

Antwort von KerstinK am 18.08.2008, 11:26 Uhr

Hallo,

ich muss leider sagen ich kenne das auch. In der Schwangerschaft hat sich meine Schwiemu den Mund fusselig geredet was sie alles für uns machen will, das sie immer für uns da ist und was sie alles mit ihrem Enkel unternehmen will! Ehrlich gesagt habe ich da schon ein bißchen Angst bekommen habe aber nix gesagt - erstmal abwarten dachte ich. Nach der Geburt kam sie dann den 2. oder 3. Abend zum Grillen vorbei (haben meine Eltern die bei uns im Haus wohnen organisiert) und schaute sich kurz die Kleine an - musste ja dann ins Bett. Der nächste Besuch lies eine ganze Weile auf sich warten - sie war der Meinung ich müsse mich ja erst an die Kleine gewöhnen - bravo dachte ich ganz meiner Meinung.
Dazu muss ich noch sagen, dass ich während meiner Schwangerschaft und auch nach der Geburt meiner Tochter meine Arbeit weiter von zu Hause aus übernommen habe und mein Freund selbstständig ist und auch alle Hände voll zu tun hat. Meine Eltern sind Rentner, mein Papa geht aber im Sommer noch arbeiten. Meine Mutter war mir eine große Hilfe spazieren fahren, Wickeln oder einfach mal kurz aufpassen wenn ich duschen wollte kein Problem. Meine Schwiegermutter hat sich nicht mehr sehen lassen - wenn mein Freund sie angerufen hat ist sie dann mal zum ausfahren gekommen. Manchmal hat sie selbst am Wochenende nachgefragt half mir dann aber auch nicht so viel da hab ich ja auch nicht gearbeitet. Egal ich habe das Gefühl das sie sich nicht für ihr Enkel interessiert. Geschenke kommen andauernd - das ist aber nicht die Art von Aufmerksamkeit die ich mir vorstelle. Noch dazu kommt das wir Säckeweise Klamotten von Freunden geschenkt bekommen haben die fast noch nagelneu waren und Spielzeug hat sie auch mehr als genug! Sie hat auch einen neuen Freund - wenn wir dann mal "geschimpft" haben sie möge doch mal vorbeikommen und nach ihrem Enkel schauen und sie war dann mit ihm da hat er dann auch schon wieder gedrängelt das sie los müssen?! Und statt sich mit ihrem Enkel zu beschäftigen redet sie mit meinem Freund nur über geschäfliches?! Als wir abends mal weggehen wollten und sie sollte Babysitten (unsere Tochter schläft seit dem 3. Monat durch und macht absolut kein Mux) ist sie ganz verwundert gekommen und hat gefragt warum das nicht meine Eltern übernehmen können da sie ja bei uns im Haus wohnen?! Ja weil sie das schon öfter gemacht haben und ich sie ja nicht jedes Mal fragen muss! Es ist auch so das wir höchstens 5-6 Mal weg waren seit die Kleine (13 Monate) auf der Welt ist.
Im Moment ist eh Funkstille da wir uns gestritten haben und sie nicht zu einem klärenden Gespräch bereit ist...
Wünsche dir alles Gute und viel Glück mit deiner Schwiemu!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Forum und Treffpunkt für Omas
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.