Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von vronili am 28.08.2009, 19:35 Uhr

Meine Tochter hat ein Problem? ADHS?

Hallo,
ich weiß gar nicht was ich dazu schreiben soll, aber mich beschäftigt es sehr, daß meine Tochter gar nicht zu Kindergeburtstagen eingeladen wird und kein Kind mal bei uns anruft und mit ihr spielen will. Sie ist jetzt 5 Jahre alt und geht in den Kindergarten. Mich macht das echt fertig, wobei ihr das nichts auszumachen scheint.
Aber wenn die anderen Mütter dann die Einladungen verteilen und sie ist wieder nicht dabei, könnte ich heulen. Das sind dann auch Mütter, wo wir mit in der Kinderturngruppe sind, mit denen ich mit nett unterhalte eigentlich usw. Aber irgendwie kann ich langsam nicht mehr, ich werde dann auch ein bißchen sauer, das sie meine Tochter nicht einladen und andere Kinder schon.
Wir waren bei der Kinderärztin und die hat was von Zappelphillip gesagt und das sie sehr lebhaft ist. Das stimmt wohl, das ist sie. Aber sie guckt wenig fernseh, geht viel raus, geht zum Turnen und Schwimmen usw. und ist eigentlich immer in Action. Das braucht sie auch. Sie braucht insgesamt sehr viel Aufmerksamkeit, viel mehr als meine kleine Tochter. Sie war ein Schreikind und hat uns schon immer gefordert.
Die Ärztin meinte noch das sie ein Problem zu hören hätte, aber eigentlich hört sie ganz gut und macht im Großen und Ganzen auch was ich sage. Also ein richtiges Autoritätsproblem kann ich nciht bestätigen.
Ich hab im Kindergarten nachgefragt, warum sie immer sagen würde, es wolle keiner mit ihr spielen und da sagten sie, das sie wohl nicht mit den anderen Kindern spielen wollte und oft alleine spielt und wenn sie dann wieder reinkommt,die anderen nicht mehr wollen. Das sie öfter mal Wutanfälle hat und dann in der Ecke sitzt oder nach draußen geschickt wird, weil sie halt dann total zickig ist. Kenn ich von zuhause auch,dann schick ich sie auf ihr Zimmer zum abreagieren und nach ner Zeit kommt sie auch wieder runter und hat sich beruhigt.
Ich dachte bisher immer sie wäre ein normales Kind, aber das kann jawohl nicht sein, dann würde sie ja eingeladen. Ihre beste Freundin hat jetzt auch keinen Bock mehr mit ihr zu spielen, wobei ich eigentlich nicht unfroh bin, weil das war wirklich ein hyperaktives Kind, dagegen ist unsere Große eigentlich noch recht normal. Die war so schnell, dagegen konnte ich nicht.
Tja, dann sagte die Ärztin noch ich sollte zur Erziehungsberatungsstelle, da hab ich heute morgen einen Termin ausgemacht, da kam dann gleich die Frage ob sie schon mal auf ADHS getestet wurde.
Hört sich das so an, als hätte sie das? Und wie können solche Kinder trotz allem Freunde finden?
Oder finde ich das nur schlimm und man sollte sie da nicht unter Druck setzen und einfach abwarten?

 
5 Antworten:

Re: Meine Tochter hat ein Problem? ADHS?

Antwort von Staubfinger am 28.08.2009, 21:03 Uhr

und wenn du kinder einlädst? haste mal die mütterdrauf angesprochen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Tochter hat ein Problem? ADHS?

Antwort von Kati-F am 29.08.2009, 7:03 Uhr

Hallo, natürlich möchte man, dass das eigenen Kind gemocht wird! Aber vielleicht ist Deine Tochter den anderen Kindern zu "anstrengend" (und Du erwähnst, sie zickt auch manchmal;-)
Ich würde einfach mal pro Nachmittag versuchen, ein Kind einzuladen. Unser Flo spielt immer am schönsten, wenn sie nur zu zweit sind, dann müssen sie sich ganz aufeinander einlassen, und es kommt kein Störfeuer von der Seite...versuch doch mal, mit anderen Müttern in Kontakt zu kommen und so zu einer Verabredung...
Dann lernt deine Tochter auch leichter, mit anderen zu spielen. Ist natürlich besser, wenn Du dann im Hintergrund bist, um eventuell mal einzugreifen, kleine Streitigkeiten zu klären, oder mal eine neue Spielidee in den Ring zu werfen. In der großen Gruppe fühlt sie sich vielleicht auch gar nicht so wohl?
Liebe Grüße
Katharina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Tochter hat ein Problem? ADHS?

Antwort von magistra am 29.08.2009, 13:41 Uhr

Schließe mich den anderen an: Lade du doch mal Kinder ein!
Wäre mir eh lieber, da ich da erstmal das gemeinsame Spiel beobachten kann. Ansonsten finde ich es sehr gut, dass du den Rat mit der Erziehungsberatung angenommen hast. Gleichzeitig finde ich die dortige Aussage sofort mit ADHS zu kommen, völlig unprofessionell.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Tochter hat ein Problem? ADHS?

Antwort von vronili am 29.08.2009, 16:53 Uhr

Ja klar, haben wir Kinder eingeladen. Sie hatte ja auch eine beste Freundin, die einmal in der Woche kam oder sie zu ihr ging. Aber so richtig wollte sie nicht mit anderen Kindern außer mit ihrer besten Freundin spielen. Ich hab dann vorgeschlagen, lad doch mal den oder den ein. Da meinte sie das eine Kind stinkt aus dem Mund, das andere Kind schreit ihr ins Ohr. Das kann ich jawohl schlecht den Eltern sagen.
Wir hatten dann das Kind da, das ihrer Meinung nach aus dem Mund stinkt, was sie natürlich nicht tut, da hat sie sich unmöglich benommen. Wollte überhaupt nicht mit der spielen und zum Schluss habe ich und unsere Kleine mit derjenigen gespielt und sie hat im Zimmer geschmollt. Danach hab ich es dann erstmal aufgegeben. Die die aus dem Mund stinkt, hat sie natürlich auch nicht zum Geburtstag eingeladen, obwohl sie bei ihr zum Geburtstag eingeladen war.
Jetzt frage ich, wen sie denn wohl einladen will oder wer mal zum spielen kommen will. Sie sagt dann wohl mal einen Namen, aber ich kenne die Mütter dann gar nicht und schlag ihr denn mehr die Kinder vor, deren Mütter ich kenne oder sage ihr sie soll das Kind mal fragen ob es kommen will, da es mittags etwas hektisch ist, wenn man 2 Kinder aus unterschiedlichen Gruppen abholt. Natürlich werde ich jetzt die Mütter mal anrufen und fragen ob die Kinder zusammen spielen können. Ich tu schon was ich kann, aber trotzdem...
Und schwierig ist auch, das sie sich draußen am wohlsten fühlt. Sie hat auch schon bei anderen Kindern gespielt, das waren manchmal Stubenhocker und das geht bei ihr gar nciht. Sie muss nach draußen, sonst bekommt sie irgendwann einen Höhlenkoller und ist dann unerträglich. Für mich ist das kein Problem, ich geh dann nach draußen, aber bei denen sie zum Spielen war, die sagen dann, draußen ging es mit ihr. Sie spielt auch oft mit den Nachbarskindern und natürlich mit ihrer kleinen Schwester.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Tochter hat ein Problem? ADHS?

Antwort von tapeten am 29.08.2009, 20:36 Uhr

Aber wenn sie Dir Kinder vorschlägt, dann lade die doch mal ein. Nur weil Du die Mutter nciht kennst, die wird ja wohl auch kaum mitkommen...
Und wenn sie bei euch spielen, dann musst Du auch keine Sorgen haben, dass sie vielleicht bei "falschen" Leuten wäre...
Wir sind letztes Jahr erst nach hier umgezogen, und ich kannte auch keine Mutter aus dem Kindergarten, aber trotzdem haben wir über die Kinder dann nach und nach Kontakt aufgebaut.
ADHS finde ich als Diagnose immer recht fragwürdig, nur weil ein Kind lebhaft ist und manchmal einen Wutanfall hat, weil es seinen Willen nicht bekommt. Ich finde das gehört einfach zur Persönlichkeitsbildung dazu...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.