Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von crisgon am 02.12.2008, 23:21 Uhr

brauche eure meinung!!!

Hallo!
Es geht um meinen Sohn, der in März 4 wird. Er besucht seit 1,5 Jahren einen kleinen eingruppigen Kindergarten (kam schon mit 2,5 jahren in den KiGa). Sein großer Bruder (6) war auch in dieser Einrichtung, wurde aber jetzt eingeschult. Unser kleiner Sohn geht sehr gerne in den KiGa, fühlt sich wohl und liebt die Erzieherinnen. Aaaabeeeer, wir haben das große, große Pech dass in seiner Altersklasse nur noch 1 Mädchen ist, mit dem er gar nicht spielt. Alle anderen Kinder sind entweder ein Jahr älter oder ein Jahr jünger. Auch zum nächsten Jahr haben wir keine Anmeldungen für Kinder in seinem Alter, ist auch selten dass 4-jährige Kinder in den KiGa kommen, alle sind mindestens ein Jahr jünger. Momentan ist die Altersdifferenz nich schlimm, unser Sohn spielt überwiegend mit den größeren Jungs und ist zufrieden. Aber diese Jungs kommen jetzt in die Schule, und dann bleiben noch im KiGa einige Mädels die nächstes Jahr in die Schule kommen, er und das eine Mädchen die in 2 Jahren schulpflichtig sind, und eben deutlich jüngere Kids. Wir hätten nun die Möglichkeit, unseren Sohn nächstes Jahr in einen anderen KiGa zu bringen. Wir haben schon die Zusage für den Platz bekommen. Der KiGa ist nicht unbedingt besser, ich bin ja superzufrieden mit dem jetzigen KiGa. Aber er hätte dort mehr Kinder in seiner Altersklasse. Was würdet Ihr machen?
Ich weiß echt nicht, was wir machen sollen. Er ist ja glücklich und zufrieden momentan, aber er hat halt niemand mit dem er sich verabreden kann oder etwas enger befreundet sein kann!
LG
cristina

 
3 Antworten:

Was ist daran so schlimm wenn er ein Jahr älter ist...............

Antwort von Charlie+Lola am 03.12.2008, 6:49 Uhr

meine Tochter spielt auch nur mit Kindern die ein Jahr älter sind oder ein Jahr jünger sind.
Es ist ein Junge der genau so alt ist wie sie, o.k. sie spielt mit ihm, aber ich finde es nicht schlimm.
Im gegenteil, sie hat sich so gefreut das endlich Mädchen in die Gruppe kamen, da war es egal das sie ein Jahr jünger sind.
Das Gleichgewicht zwischen J/M finde ich wesentlich wichtiger...........und Freunde werden neu gemischt.
Wenn der Kiga gut ist wird er die Gruppe neu einteilen, jedenfalls bei uns werden Freundschaften grad neu besprochen............was Freundschaft heißt, wer ist dein Freund wer nicht..........die Kinder gehen bei uns in verschiedene Gruppen (Turnhalle/Flur/draußen/Puppenecke) und da hat der Kiga auch ein Auge drauf wer mit wem geht................Würde nur aus diesem Grund nicht den Kiga wechseln lassen...........Sei Froh das ihr einen habt der gut ist und wo es keine Probleme gibt.
Außerdem hätte das bei nur einer Gruppe klar sein können das nicht immer alle im gleichen Alter sind ;-)

Kinder finden schnell neue Freunde, in dem Alter ist es doch noch so einfach.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich finde das jetzt auch nicht sooo schlimm...

Antwort von MM am 03.12.2008, 9:22 Uhr

... wenn Ihr doch sonst mit dem KiGA zufrieden seid (und v.a. Euer Sohn!), warum wechseln?!

Das wäre doch eine viel krassere Umstellung als die Tatsache, dass er nach der Einschulung seiner Freunde halt mit etwas jüngeren Kindern in der Gruppe sein wird. Na und? Ich meine, Geschwister zu Hause sind ja meist auch nicht gleichaltrig (wenn es nicht gerade Zwillinge sind) und spielen zusammen - warum dann nicht im KiGA?

Klar kann es sein, dass er traurig ist wenn seine Freunde in die Schule kommen und er noch nicht. Aber er wäre doch noch vieeel trauriger wenn er zu alllem Überfluss auch noch in einen anderen KiGA müsste! Oder? So ist es doch eindeutig das "kleinere Übel". Und ich denke er wird auch bald wieder jemand finden, mit dem/er er im KiGA spielt, Kinder sind da doch noch so flexibel :-)!

Unser Grosser ist im September in die Grupp der "Grossen" gekommen, die ab cca. 5 Jahre ist. Er wird erst jetzt im Januar 5 und ist wohl (mit) der Jüngste dort. Seine Freunde sind alle cca. ein 3/4 Jahr älter und kommen nächstes Jahr in die Schule - er aber erst 2010. Das wird bestimmt auch schwierig, wenn sie dann alle weg sind und stattdessen die "Kleinen" aus der unteren Gruppe nachrücken... :-/ Aber so ist das nun mal - deshalb wechsel ich doch nicht den KiGA, wenn sonst alles OK ist! Man muss es ihnen halt erklären, das Positive herausstellen, und das Beste draus machen.

Gruss, M.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich finde das jetzt auch nicht sooo schlimm...

Antwort von RR am 03.12.2008, 17:47 Uhr

Hallo
ich würde es so lassen. Mein Sohn (gerade 5 geworden) kam diesen August in den Kiga. Seine "Favoriten" zum Spielen sind 2 Jungs die gerade 4 geworden sind - also 1 Jahr jünger als er u. 2 Mädchen die wiederum gerade 6 geworden sind u. n. Jahr zur Schule gehen werden. Ich finde das nicht soooooo schlimm, bei mir war damals eh nur 1 Junge aus dem Kiga in der Klasse, der Rest war "fremd" u. man fand dennoch neue Freunde. Freunde können auch umziehen, also da ist man immer dabei dann irgendwo wieder neue kennenzulernen.

viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.