Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von saarbaby am 02.12.2008, 20:52 Uhr

neues konzept???

Hallo!
Also bisher hatte ich an unserem Kiga nix auszusetzen.
Alles lief prima, ganz in unserem sinne,und ich kenne den Kindergarten beeits von meiner Zeit, bzw. fast 10 jahre indenen die kids meiner freundin drin waren.
Seit den Ferien sind nun aber extreme veränderungen eingetreten,. unsere gruppe bekam eine neue Gruppenleitung ab Oktober( warum Michaela, seit fast 30 jahren dort nicht dazu ernannt wurde ist mir ein rätsel), sowie der kiga eine neue Leitung, die erst zum 1.11. eingestellt werden konnte, bis dato waren wir seit ende der somemrferien ohne leitung, was im nachhinein besser klappte wie jetzt.
die Leitung und auch Jürgen, unsere Gruppenleitung, bisher in einem Hort tätig, sind wohl der auffassung das Kinder keine Grenzen brauchen und sich frei entfalten sollen....
das sieht dann so aus das alle kinder im Flur rumtoben, die Jacken nach hofgängen einfach auf den boden geknallt werden und kein Mensch stört sich dran( ich mein das haben dsie vorher auch gerne gemacht, aber sie wurde drauf hingewiesen es nicht zu tun und mussten sie aufhängen),der frühstückstisch bleibt wie er ist, wird nicht abgeräumt von den kindern( wir haben freies Frühstück, jeder ißt wann er hunger hat, normal imemr 4 kinder gleichzeitig da nicht mehr stühle am Tisch)und und und,
auf den unwissenden macht das ganze einfach nur den eindruck das die kinder ihm auf der Nase rumtanzen, zur Zeit ist Michaela krank, so das er erstmals alleine mit den kids ist...
Meine Freundin sprach heute morgen mit michaela und sie ist auch total unglücklich mit der Situation, meinte wir eltern müssten uns bescweren, sie selbst bekam mittlerwiele( auch wegen anderer vorkommnisee im bezug auf den Leitungswechsel,wo sie im Recht war) eine Maulsperre verhängt, wie alle anderen Erzieherinnen auch, von der Gesamtleiterin der kita -gesellschaft.
außerdem wäre michaela mit ihren Regeln zu streng( wir hauen nicht und wenn doch entschuldigen wir uns, jeder räumt den frühstückstisch nach benutzen auf, jacken werden aufgehangen etc.alles ganz normale reglen halt).

Gestern bekam ich mit wie zwei von den besonders harten Fällen sich mit dem Hammer nachgingen, das gehört nun auch dazu, die kinder dürfen sich mit Werkzeug austoben.....
Neulich ,ich hatte dienst beim Weihnachtsmarkt und war deshalb da, durften die kids ohne aufsicht hinter die gruppe auf den hof, der freien zugang zum parkplatz hat, die praktikanntin saß von innen hinter der scheibe und sah zu.- ihr wars zu kalt.....
Die kinder selbst sind allesamt viel aufgedrehter und total außer rand und band....
Also ich denke da ist bald mal wieder von uns Eltern eine Beschwerde fällig, oder was denkt ihr?
Die " alten" Erzieherinnen, die allesamt schon ewig in der einrichtung sind, sind alle nicht glücklich damit.
Ich mein, ok, das es veränderungen gibt mit einer neuen leitung war klar, aber sowas???

lg katja

P.s. ich weiß nciht obs überall ist, aber bei uns dürfen seit 1.8. nur noch leitungsstellen mit sozialpädagogen besetzt werden, komischerweise ist die neue "nur" Erziehrin, macht zwar z.zt. ein studium, was aber nix mit pädagogik zu tun hat......ob man sich da beschweren kann????

 
5 Antworten:

Re: neues konzept???

Antwort von Nase am 02.12.2008, 20:59 Uhr

Also was die Leitung und ihre Qualifizierung angeht, kannst Du Dich sicherlich nicht beschweren.. Das wird ja vorher geprüft und hat sicher seine Gründe, vielleicht ist sie schon lange Erzieherin, dann darf sie auch Leitung sein, auch wenn sie die Qualifizierung nicht hat, oder sie war schon vorher woanders Leitung..

Den Rest würde ich einfach mal in nem persönlichen Gespräch ansprechen..
Was die ZWeitfachkraft angeht, "Michaela?" so kann sie sich selbst dahinter klemmen, da sollte sie nicht die Eltern anstacheln.. Sie hat selbst ihre Möglichkeiten...
Aber die Dinge die Dir aufgefallen sind, kannst Du natürlich ansprechen.. Auch hinterfragen, was für eine pädagogische Begründung dahinter steckt und einfach erzählen, was Dir aufgefallen ist, nämlich, dass die Kinder aufgekratzt sind..
Das alle Kinder in den Garten gehen, alleine, und die Praktikantin hinter der Scheibe sitzt , geht sicherlich nicht.. Einzelne Kinder dürfen alleine raus, solange man es ihnen zutraut, und sie über die Regeln bescheid wissen, das ist auch abgesichert, aber alle Kinder unter Aufsicht durch die Glasscheibe geht gar nicht..
Und unter Aufsicht einer Praktikantin auch nur, wenn diese im Annerkennungsjahr ist.. Ansonsten darf sie die Aufsicht über eine ganze Gruppe nicht alleine haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: neues konzept???

Antwort von tanzmaus74 am 03.12.2008, 9:10 Uhr

da kann ich Nase nur zustimmen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: neues konzept???

Antwort von Zwillingsmama04 am 03.12.2008, 12:08 Uhr

wir hatten das gleiche ;-))

der kiga hatte immer einen guten ruf und wir meldeten unsere kinder dort an.

die leitung verstarb in der zeit und mit uns kam eine neue leitung. sie änderte alles in eine"offenes konzept", was völlig nach hinten los ging. mit gleichen und anderen folgen.

wir hätten unsere kinder so nie dort angemeldet;-)) wir haben viele gespräche gführt, was am ende dazu führte das wir unsere kinder rausgenommen haben und zum glück eine andern kindergarten nach unsern vorstellungen gefunden haben.

ich finde eine neue kigaleitung sollte sich mit den eltern zusammen setzten ob ihr konzept überhaupt gewünscht ist. immerhin lebt auch sie von den kindern die in den kiga kommen. vielleicht kann man zusammen überlegen wie mans macht.

und zur qualifikation, das heisst noch lange nicht das man diese theoretisch hat, das man in der Lage ist auch einen kiga gut zu leiten;-)))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das hört sich echt nicht gut an...

Antwort von MM am 03.12.2008, 12:27 Uhr

... - so ein Chaos... :-( Ich würde es ansprechen, und zwar recht deutlich! Also mit den Erzieher, der anderen Erzieherin (wenn sie wieder gesund ist) und auch der Leitung. Alle die Sachen, die Dir aufgefallen sind, kannst Du ja nennen und dazu sagen, was Deine Vorbehalte/Bedenken sind. Wahrscheinlich wirst Du nicht die einzige sein (hoffentlich nicht) und dann tut sich ja vielleicht was in Richtung Änderung zum Besseren hin... (?) Einen Versuch ist es jedenfalls wert!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

bezgl. qualifikation

Antwort von saarbaby am 03.12.2008, 15:10 Uhr

klar heißt es noch lange nciht das man mit studium dann auch als leitung qualifiziert ist und ihne nicht,
aber es ist nun mal hier im saarland gesetzt das nur noch sozialpädagogen mit leitungsstellen besetzt werden dürfen- nee quatsch meine umgekehrt-

und wenn die Gesamtleitung " nur" eine Erziehrin( mit dem "nur" will ich nicht das können in frage stellen) als Leitung einstellt, handelt sie praktisch gesetzwiedrig.

werde jetzt mal abwarten wenn die andere erzieherin wieder da ist und dann schauen wir weiter.

heute wars wieder hart, als ich um 12 kam( normal sind sie dann noch im stuhlkreis) sahs in der gruppe aus wie nach einem bombenangriff- totales chaos.
Adventskalender wie sonst jedes jahr? bisher fehlanzeige- naja michaela war ja auch nicht da...


lg katja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.