Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von krokodilchen am 15.03.2018, 17:19 Uhr

Bitte um Meinungen!!

Hallo ihr Lieben,
bin fast ausgeflippt. Junior machte mit dem Kindergarten
einen Tagesausflug. Als ich ihn abholte, kam er mir nicht fröhlich entgegengehopst-
womit ich ja gerechnet hätte- sondern rot im Gesicht, ihm sei schwindlig, er hätte Durst. Er hat mir dann erzählt, er hätte direkt morgens seine Trinkpäckchen verschenkt. Die angesprochene Erzieherin meinte, ich solle ihm da nochmal erklären, das das wohl keine gute Idee gewesen sei. Stimmt, ja- und IHR habe ich erklärt, das ich erwarte, das sie auf so was achtet, das kann doch echt nicht sein, oder? Junior ist 5, wenn der morgens was abgibt, kann er doch gar nicht abschätzen, ob er´s für mittags noch bräuchte?? Wären die Kinder älter, ok...
aber im Kindergarten???
Wie hättet Ihr reagiert?

 
35 Antworten:

Re: Bitte um Meinungen!!

Antwort von HSVMarie am 15.03.2018, 17:38 Uhr

Gib ihm nächstes mal keine Trinkpäckchen, sondern einfach schnödes Wasser mit. Dann findet er auch niemanden, dem er das schenken kann.

Ja, die Erzieherin hätte darauf achten sollen und da in der Situation einschreiten, wenn sie es mitbekommen hat. Wenn sie es nicht mitbekommen hat (was durchaus passieren kann), dann hätte sie bei der Mittaspause darauf achten sollen, dass alle Kinder was trinken und deinem Kind hätte sie dann natürlich was organisieren müssen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte um Meinungen!!

Antwort von Nesaja am 15.03.2018, 17:40 Uhr

Finde ich auch unmöglich. Die Erzieherinnen haben eine Fürsorgepflicht. Ich glaube das hören die nicht gerne, aber so ist es.
Wenn der arme Kerl dann so lange nichts getrunken hat, verständlich war ihm schlecht.
Hast du mitbekommen, dass er die verschenkt hat?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte um Meinungen!!

Antwort von Julikathi am 15.03.2018, 18:00 Uhr

Bei uns im Kiga sind Trinkpäckchen gar nicht erlaubt, es gibt Wasser, und bei Ausflügen nehmen die Kinder ihre Trinkflaschen mit Wasser mit. Niemand verschenkt da was und es gibt keinen Neid. Insofern sehe ich den Fehler eher darin, dass er diese Päckchen mitbekommen hat. Mal nebenbei...das Zeug ist doch total ungesund, würde ich meinem Kind nie zum Trinken geben, schon gar nicht mehrere.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte um Meinungen!!

Antwort von krokodilchen am 15.03.2018, 18:08 Uhr

Nein, ich war ja bei dem Ausflug nicht dabei, deswegen habe ich es erst hinterher gehört- eben auf die Frage, warum er denn so aus der Wäsche schaut, statt
fröhlich zu sein. Klar weiß ich, das Trinkpäckchen ungesund sind- aber es war eben ein besonderer Ausflugstag, da wollte ich ihm halt mal was Leckeres einpacken.
Beim nächsten Mal gibt´s Wasser, das habe ich wohl gelernt. An Neid oder so
hatte ich gar nicht gedacht- wollte nur, das er sich freut, wenn es eben mal keine
Wasserflasche ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte um Meinungen!!

Antwort von krokodilchen am 15.03.2018, 18:10 Uhr

...habe wohl in der falschen Reihe gepostet. Bezog sich auf alle vorhergehenden, nicht nur auf den letzten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Panne...

Antwort von Bonnie am 15.03.2018, 18:18 Uhr

Es ist nicht schön, aber doch menschlich, dass die Erzieherinnen nicht bei allen 20 Kindern kontrollieren, ob sie auch wirklich getrunken und nicht ihr Trinkpäckchen verschenkt haben. Ich kann Deinen Unmut verstehen, aber man muss vielleicht nicht aus jeder Panne eine große Sache machen. Dass die Kinder rot oder erhitzt wirken, ist für eine Erzieherin im Rahmen eines Ausflugs jetzt auch nicht gleich auffällig. Ich würd‘s abhaken.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte um Meinungen!!

Antwort von kati1976 am 15.03.2018, 18:25 Uhr

Warum sagt dein Kind den der Erzieherin nichts?

Ich finde mit 5 Jahren kann ein Kind sich melden und bescheid sagen. In einem Jahr kommt er in der Schule und da achtet auch keiner drauf.

Ein Trinkpäckchen sollte für einen Ausflug reichen? Das wäre sowieso viel zu wenig,zumal man diese Dinger ja austrinken muss.

Eine Erzieherin kann ihre Augen nicht überall haben.

Beide Seiten haben da nicht richtig gehandelt. Dein Sohn hätte was sagen müssen und die Erzieherin hätte besser drauf achten müssen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte um Meinungen!!

Antwort von wolfsfrau am 15.03.2018, 18:31 Uhr

Ich würde da jetzt kein Faß aufmachen. Wir haben schließlich nicht Hochsommer.
Von meinen Kindern kenne ich es so, dass die Erzieherinnen immer noch Becher und Wasser mit dabei hatten, auch für die Kinder, die evtl. gar nichts mit dabei haben.
Aber: auch diese Kinder müssen sich melden, wenn sie Durst haben bzw. sich im anstellen, wenn Wasser ausgeschenkt wird.

Meine Kinder haben ab Grundschule auch mal etwas besonderes zum Trinken mit gekriegt, wenn ein Ausflug anstand. Aber es gab nur - um bei den Trinkpäckchen zu bleiben - eines, dazu Mineralwasser.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte um Meinungen!!

Antwort von krokodilchen am 15.03.2018, 19:16 Uhr

Ok, danke. Zumindest sehen offensichtlich andere da auch ein Problem.
Es waren natürlich mehrere Trinkpäckchen und nicht eins, und wie schädlich deren
Inhalt jetzt war, dazu wird es abweichende Meinungen geben, für mich und diesen einen Tag war es eben ok. Die Erzieherin hat es bemerkt, und genau deswegen
bin ich sauer. Da suche ich jetzt auch nicht nach Entschuldigungen, das war Mist.
Was mit für alle hatten sie nicht, da wäre er bestimmt dran gegangen,
kennt er ja auch aus dem Alltag im Kiga so.
Fass aufmachen werde ich wohl im Nachgang nicht, ich habe meine
Meinung auch direkt deutlich gemacht....aber wie es dann so ist, zuhause fragt man sich, ob man vielleicht doch überreagiert hat.
Klar, beim nächsten Mal gibt's Wasser und auch sonst nichts Tolles, und mit Junior
habe ich auch schon geredet. Ist ja nett, das er teilt- aber eben nicht mit so einem Ergebnis.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Panne...

Antwort von Mariechen2015 am 15.03.2018, 19:41 Uhr

Naja,ist halt doof gelaufen.
Du hast was ungeeignetes mitgegeben,desertiert haben nicht drauf geachtet. Finde aber auch,hier sind es 25 Kinder,dass die Erzieherin nicht bei jedem Kind schauen kann ob getrunken wird.
Zumal er ja schon zu älteren gehört und da gehe ich jetzt auch von aus,dass ein 5jahre altes Kind,welches normal entwickelt ist,sich äußert und sagt,Moment ich habe Durst aber habe es ca gegeben.
Hier sind bei Ausflügen immer „Ersatzgeteänkd“ dabei.
Ich kann mir nicht vorstellen,dass dein Sohn es do kommuniziert hat und die Erzieher es ignoriert habe. Wenn das der Fall ist,ist es grob fahrlässig

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Der Junge ist 5

Antwort von dana2228 am 15.03.2018, 22:05 Uhr

und wird somit sicher im Sommer in die Schule kommen. Sorry da achtet dann auch keiner drauf. Mit 5 Jahren sollte er sich mitteilen können wenn er Durst hat. Warum hat er nix gesagt? Die Erzieher können ja nicht hellsehen ob wer Hunger oder Durst hat.

Und klar das andere Kinder das süße Zeug auch gerne trinken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Der Junge ist 5

Antwort von DK-Ursel am 15.03.2018, 22:26 Uhr

Hej!

Aklso, ich wundere mich gerade auch ziemlich:
es ist fast noch Winter, und der Junge ist 5.
1. verdurstet kein Kind an einem solchen Vormittag --- dann wäre ich jeden Tag tot aus der Schule gekommen, wir hatten nicht mal im Sommer Trinkflaschen mit, die wurden erst jetzt modern. Auch Spielplatz u.ä. wurden ohne Trinkflaschen stundenlang überstanden -also: Es ist sicher gut, daß die Trinkflaschen inzwischen erlaubt sind, aber eine Katastrophe bahnt sich an einem kalten Tag nicht gleich an.
2. Hat er einen Mund, es steht nichts davon, daß er nicht reden kann - also kann er doch wohl "ich habe Durst" sagen zu dem Personal, daß er kennt.
Und 3. sind eben Trinkpäckchen nichts, was in den KIGA gehört oder ICH als Getränk betrachte - machen eher noch mehr Durst.mehr

Daß ein Kind im KIGA eher auch mal untergeht, ist sehr menschlich und normal, auch gesund
Ich denke alle Pädagogen wollen das Beste für die kinder und bemühen sich, sie im Auge zu behalten - aber solche Sachen fallen eben nicht unter lebensgefährlich - und somit nicht unter einen Grund, den ich fürs "Ausflippen" anerkennen würde.
Zumal ICH es vorzöge,. ruhig ein Problem anzusprechen ,damit ich ernstgenommen werde und nächstes Mal das Problem anders gehandhabt wird.
Aber hier sehe ich ehrlich höchstens en bei der Mutter.

Gruß´Ursel, DK.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte um Meinungen!!

Antwort von luvi am 15.03.2018, 23:37 Uhr

Hallo,
Du schreibst, dein Sohn hatte mehrere dabei und was davon abgegeben. Hätte er denn noch was zum Trinken behalten?

Ich hab den Eindruck, du bewertest das ganze über. Dein Sohn hätte den Erziehern und auch anderen Kindern sagen können, dass er Durst hat. Er ist schon 5.
Meinst du wirklich, die Erzieher können wissen, wie viel jedes Kind getrunken hat.

Evtl. ist er dir nicht fröhlich entgegen gesprungen, weil er vom Ausflug k.o. war und rot im Gesicht war er vom Spielen.

LG luvi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte um Meinungen!! Tja...Mut zum Egoismus :-)

Antwort von memory am 16.03.2018, 10:05 Uhr

Du must dein Kind einfach dazu anhalten , egoistischer zu werden, um die Blagen , die Zuhause nur Wasser pur bekommen und dann bettelnd sich die Saftpäckchen ergaunern wollen , eiskalt abblitzen zu lassen ! Oder zu mindestens tauschen;-)

Ist schon doof gelaufen , aber sehe ich auch so, dass er der Erzieherin hätte sagen müssen , dass er Durst hat ! Und auch das er für die Zukunft lernt, sich seine Dinge einzuteilen, er wusste doch vom Ausflug!

Rede mit deinem Kind, meiner gibt auch alles freiwillig und im Dummglauben weiter , wenn Ihn Kita Freunde fragen...das nervt mich auch! Versuche auch , dass er da nicht immer so "weich " ist!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaube, manche lesen nicht richtig

Antwort von cube am 16.03.2018, 10:11 Uhr

Da steht, Tagesausflug - nicht Vormittags unterwegs gewesen. Außerdem hatte er Trinkpäckchen - also mehrer - verschenkt.
Ob man besser Wasser mitgegeben hätte, hat nichts mit der Frage zu tun - diebezieht sich das Verhalten der Erziehreinnen und nicht auf das, was mitgegeben wurde.
Also, ich finde nicht, daß ich meinem Kind zB nur Wasser mitgeben muß, um irgendeine Situation zu vermeiden (nach dem Motto „selbst schuld“?).
Und nein, ich finde auch nicht, daß ein 5-jährigem das zwingend abschätzen können muß, ob er später nicht doch noch Durst hat.
Mag sein, das einige es können oder gesagt bekommen haben. Dieser Jungecwollte nett sein und hat nicht daran gedacht, daß der Tag noch lang wird. Und genau da sehe ich schon die Fürsorgepflicht der Erzieherinnen. Bei uns haben diese immer! zusätzliche Getränke dabei. Denn tatsächlich vermisste in Kind auch schon mal, die Flasche nach einer Pause wieder einzustecken, es fällt etwas um und läuft aus etc.
Und bei einem Tagesausflug haben die Erzieherinnen absolut die Pflicht, soetwas mit einzuplanen.
Einem offensichtlich durstigen Kind mit „hättest du mal besser nachgedacht“ kein Notfallgetränk anbieten zu können, geht nicht.
Bitte vermischt nicht die Pflichten der Erzieher mit dem, was ein Kind vermeintlich schon selbst können sollte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaube, manche lesen nicht richtig

Antwort von Maxikid am 16.03.2018, 10:28 Uhr

Genau, es war ein Tagesausflug und trinken ist sehr, sehr wichtig. Ich wäre nach einem halben Tag schon umgekippt, so ohne Trinken. Und ja, auch ich finde, bei einen Tagesausflug, sollten die Erzieher schon ein kleines Auge drauf haben.....Beim nächsten mal, würde ich Deinem Sohn, neben den kl. Päckchen, noch Wasser extra mitgeben....

Gruß maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaube, manche lesen nicht richtig

Antwort von krokodilchen am 16.03.2018, 10:45 Uhr

Danke, ja, genau das ist der Punkt: Er wollte nett sein und konnte eben nicht
einschätzen, was er noch brauchen würde- und deswegen hätte die Erzieherin genau an der Stelle eingreifen oder aber ihm wenigstens hinterher mal was anderes
anbieten sollen.
Und ja, mein Sohn kann sprechen, hat er auch- es gab aber tatsächlich nichts
für alle, wovon er was hätte haben können. Somit war es nämlich das :"Pech gehabt"
und eben nicht ok.
Aber wie ich schon schrieb, den Fehler mit den Päckchen mache ich nie wieder.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte um Meinungen!!

Antwort von pauline-maus am 16.03.2018, 11:31 Uhr

ein trinkpäckchen verschenken dauert keine 10 sekunden , ich glaube nicht das besagte erzieherin das direkt mitbekommen hat, sondern erst als es ui spät war.

so nun die frage , was soll sie tun?
ihm von ihrer flasche anbieten? wohl kaum ...karies, bakterien und virus schreie der eltern hallen laut
einem anderen kind das trinken wegnehmen ? sicher auch nicht.
von ihrem geld etwas kaufen und das dann für die anderen kids auch , di nix mehr haben?
der junge lebt, ist nicht dehydriert und mit folgeschäden ist auch nicht zu rechnen.
eher war es eine lehre für dich und kind, das ihr es in zukunfzt anders handhabt.
die erzieherin ist für mich da außen vor

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ pauline

Antwort von cube am 16.03.2018, 11:42 Uhr

Es geht nicht darum, daß er nicht verdurstet ist oder wie schnell etwas verschenkt ist. Erzieherinnen haben bei einem Tagesausflug einzuplanen, das Kinder evt.zu wenig Wasser dabei haben, ihre Flasche umstoßen etc. Wascwürdest du denn bitte sagen, wenn dein Kind sein Getränk verschüttet, den ganzen Tag nichts mehr hat und die Erzieherin dir sagt: dann muß sie halt besser aufpassen?
Leute, beantwortet doch einfach mal die Frsge und ergeht euch nicht darin, was das Kind oder die Mutter alles hätte,müsste, könnte, ob die Ezieherin vom Verschenken etwas mitbekommen haben könnte oder nicht - das ist alles nicht relevant. .
Die Erziehrin hat versäumt, für den Notfall etwas dabei zu haben und schiebt die Vetsntwortung aber komplett auf einen 5-jährigen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ pauline

Antwort von Maxikid am 16.03.2018, 11:46 Uhr

Bei uns hatten die Erzieher immer extra Wasser mit....LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ pauline

Antwort von krokodilchen am 16.03.2018, 11:52 Uhr

Bei uns haben sie eigentlich auch was mit. Jetzt war es aber wohl auch schon mittags als er Durst bekam, und da war das wohl auch schon leer (weil es häufig Kinder gibt, die eben von zuhause nichts oder zu wenig mit haben). Ich habe da jetzt auch nichts mehr zu gesagt, bin auch eigentlich mit der Kita zufrieden.
Ich kann eben mit absoluter Sicherheit sagen, das die Erzieherin es wusste(das er verteilt hat gleich morgens), weil sie seine Teilerei gelobt hat- und dabei nur völlig ausgeblendet hat, das er ja dann vielleicht nichts mehr haben könnte. Aber, ich habe mich abgeregt. Dumm gelaufen, ja.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte um Meinungen!!

Antwort von pauline-maus am 16.03.2018, 11:56 Uhr

alles richtig, bei uns in der kita gab es auch immer getränke und obst auf ausflügen.
ich kenne aber auch andere fälle, wo generelle eigenveantwortung galt, was getränk und esne betrifft und die ,die am wenigsten für diese regelung verntwortlich ist, ist die erzieherin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte um Meinungen!!

Antwort von pauline-maus am 16.03.2018, 11:56 Uhr

alles richtig, bei uns in der kita gab es auch immer getränke und obst auf ausflügen.
ich kenne aber auch andere fälle, wo generelle eigenveantwortung galt, was getränk und esne betrifft und die ,die am wenigsten für diese regelung verntwortlich ist, ist die erzieherin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte um Meinungen!!

Antwort von pauline-maus am 16.03.2018, 11:59 Uhr

und ja , dumm gelaufen. sicher erwartet man weitsich bei einem erwachsenen aber auch mir passieren manchmal solche dinge , worüber ich danach den kopf schütteln muss

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja, dumm gelaufen

Antwort von cube am 16.03.2018, 12:09 Uhr

Und beim nächsten Mal sind alle schlauer :-)
Ich kann’s mir gerade nicht verkneifen:
wenn die Erzieherinnen schon wissen, das einige Kinder zu wenig oder gar nichts dabei haben, würde ich vorschlagen, die betreffenden Eltern werden gezielt darauf hingewiesen, darauf bitte zu achten. Möglich wäre auch, eine Vorgabe zu machen (ist bei uns zB so) wie „Wasser, mindestens o,5 Liter“ (hängt vom Wetter/yLänge des Ausfluges ab. Bevor es los geht, werden alle Kids aufgefordert, ihr Getränk mal kurz hochzuhalten. Und schon weiß man, wer nichts oder viel zu wenig dabei hat und kann entsprechend planen.
Ich kenne das auch: einige Kinder haben nie alles dabei, weil .... keine Ahnung.
Daher kontrollieren die Erzieherinnen bei uns tatsächlich vorher kurz, ob alles passt.
Aber das nur so am Rande als generellen Verbesserungsvorschlag...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte um Meinungen!! Tja...Mut zum Egoismus :-)

Antwort von Oktaevlein am 16.03.2018, 12:47 Uhr

Tja, leider ist das so, die Kinder die immer alles teilen und verschenken, sind am Ende die "Dummen". Sehr schade.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja, dumm gelaufen

Antwort von krokodilchen am 16.03.2018, 12:55 Uhr

Ob da Hinweise an diese Eltern vielleicht schon erfolgen, weiß ich nicht,
ich bezweifle aber generell, das das was bringen würde (wobei- ich bin natürlich beim Bringen und Abholen nicht dabei, ich bin keine Erzieherin).
Wir haben hier eigentlich immer nur die Eltern, bei denen fast alles klappt
(und da zähle ich uns trotz böser Trinkpäckchen dazu;-)), und die, bei denen alles
vergessen wird und die man kaum erreicht (kommt mir so vor).
Vielleicht Wasser für alle Im Kindergarten, was dann gemeinsam eingepackt wird-fragt sich nur wieder, wer das bezahlt (ich habe schon Diskussionen um sehr kleine
Beträge mitbekommen).
Man kann das sicher mal als Idee im Kopf behalten und ggfs mal ansprechen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja, dumm gelaufen

Antwort von Kacenka am 16.03.2018, 13:40 Uhr

Mensch Leute, man kann aber auch wirklich aus jeder Mücke einen Elefanten machen. Ist doch nichts weltbewegendes passiert, wieso wollt Ihr jetzt da gross rumorganisieren, vorschlagen? Meinst Du, die Erziereinnen haben zu wenig zu tun?

Hak das ab und gib ihm nächstes Mal eine Flasche mit Wasser mit (so eine, die nicht gleich komplett ausläuft, wenn sie mal umkippt), fertig. Aus der Erfahrung, dass er, wenn er morgens alles verscchenkt, dann selber nichts mehr für sich hat, wird er was gelernt haben, nicht? Du auch ein bisschen, ist doch prima.

Mein Grosser hat auch mal auf einem Tagesausflug den ganzen Tag nichts getrunken - war sogar im Sommer - weil weder er noch die Erzieherin die Flasche aufbekommen haben (warum auch immer?! wäre mir nicht in den Sinn gekommen, dass das ein Problem sein könnte...) - niemals wäre ich auf die Idee gekommen, deswegen jemandem von der Kita auch nur ein Wort zu sagen. Er hat zu Hause getrunken und für das nächste Mal habe ich eine andere Flasche besorgt.

Ach ja und ich schliesse mich Ursel an: früher hatten wir NIE Trinkflaschen in der Schule dabei, das ist eine ziemlich neue Erscheinung - die ich natürlcih befürworte, aber überlebt haben wir es auch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja, dumm gelaufen

Antwort von krokodilchen am 16.03.2018, 14:01 Uhr

Zum wirklich letzten Mal: Ja, ich habe es bereits abgehakt, ja, nächstes Mal Wasser.
"Könnte man ggfs mal vorschlagen" ist nicht "rumorganisieren".
Finde aber schon, das man auf Vorschläge anderer, wenn sie vernünftig klingen wie der von Cube, hier mal eingehen sollte. Ich werde nicht nachher bei den Erziehern stehen deswegen, aber man kann so was ja mal im Kopf behalten als Idee.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja, dumm gelaufen

Antwort von Maxikid am 16.03.2018, 14:12 Uhr

Doch, wir hatten früher schon immer Flaschen in der Schule zum Trinken dabei....früher haben wir noch ganz andere Sachen überlebt...

LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja, dumm gelaufen

Antwort von Maxikid am 16.03.2018, 14:18 Uhr

Aber es ist doch toll, wenn man das Thema jetzt klären kann. Wenn es im Hochsommer wieder zum Ausflug kommen sollte, und es haben evtl.. ein paar Kinder nichts zum Trinken dabei und diese kippen dann aus den Latschen....na, dann ist doch das Geschrei groß. Es ist ja noch mal alles gut gegangen....LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Früher...

Antwort von Oktaevlein am 16.03.2018, 16:23 Uhr

früher hatten WIR zumindest Trinkpäckchen dabei - in der Schule. Und im Kindergarten gab es "zu meiner Zeit" von der Erzieherin Trip-Top, falls das jemand noch kennt ;-) und wie man sieht, lebe ich noch.

In der Kita meiner Tochter wurden übrigens tatsächlich große Wasserflaschen und Plastikbecher (wiederverwendbar) von den Erziehern mitgenommen. Da sowieso immer ein Bollerwagen für Rucksäcke, Regensachen oder müde 1,5-jährige mitgenommen wurde, was das nie ein Problem.

Übrigens könnte man die großen Wasserflaschen auch mit Leitungswasser füllen. Dann kostet es nicht mehr als wenn die Kinder das Wasser in der Kita getrunken hätten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bitte um Meinungen!!

Antwort von Birgit 2 am 16.03.2018, 17:57 Uhr

Ich kann ja mal berichten, wie es bei uns läuft: Bei Ausflügen geben wir den Eltern vorab einen Infozettel, wo draufsteht, was sie ihren Kindern für den Tag mitgeben soll. Da schreiben wir auch immer darauf, das die Kinder ein Getränk in einer Trinkflasche mitgeben sollen - alles andere bedeutet auch unnötigen Müll...was die Eltern da reinfüllen, bleibt ihnen überlassen...

Wir machen auf Ausflügen gemeinsame Esspausen und halten die Kinder dann auch zum Essen und Trinken an und erinnern auch zwischendurch daran, kontrollieren aber nicht explizit.

Wenn ein Kind nichts zu trinken dabei hat, haben wir auch immer Wasser dabei.

Ich finde es in Ordnung, wenn du die Erzieherin darauf ansprichst, aber ich sehe da Fehler auf mehreren Seiten...zum einen hätte man das Abgeben des Getränks durch eine Trinkflasche verhindern können, dann ist das Kind alt genug, seine Bedürfnisse auszudrücken und zum anderen hätte der Erzieherin das verschwitzte Kind auffallen können und es ans Trinken erinnern können.

Von daher finde ich ausflippen unangemessen...

Im Übrigen sehe ich es als Mutter jetzt auch nicht so dramatisch...meine 13jährige bringt jeden Tag ihr Getränk fast voll wieder aus der Schule mit...liegt ganz klar in ihrer Verantwortung und meine ganzen Debatten, wie ungesund es ist, länger nichts zu trinken, stößt bei ihr auf taube Ohren...sie ist dabei aber auch fit und selten krank. Um so mehr achte ich darauf, dass sie zu den Mahlzeiten ausreichend trinkt und das natürlich auch vor der Schule.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Puh, da sind ja einige echt hart :-(

Antwort von chrpan am 18.03.2018, 0:34 Uhr

Hier unterschreibe ich zu 100%.
Als Ausflugsbegleitung hatte ich auch mal einem Kind eine Flasche Wasser gekauft, weil es seine vergessen hatte und ich aber fand, dass ein Kind auf einem Ausflug nicht dursten muss.
Und nein, es hat sich kein anderes Kind gemeldet, das auch unbedingt ein Wasser von mir gekauft bekommen wollte.
Menschlichkeit und Hausverstand kommen bei mir vor pädagogischen Prinzipien. Und wenn ich auf den 2€ sitzen bleibe? Ehrlich? Das juckt mich nicht. Nachdem ich öfter als Begleitperson dabei war und bin weiß ich auch, dass sich „sowas“ nicht eingeschlichen hat.
Ich staune echt, wie hart da viele sind...

LG,
C

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Puh, da sind ja einige echt hart :-(

Antwort von Johanna3 am 19.03.2018, 8:58 Uhr

So hätte ich das auch gemacht. Wobei die Mitnahme von Getränken aus der Einrichtung bei uns Standart ist. Aber ich hätte dem Kind ggf. auch etwas zu essen gekauft. Natürlich nichts, was dann alle anderen auch gerne hätten, sondern etwas Einfaches. Ohne es fordern zu können, würde ich aber schon erwarten, dass mir der Betrag zurückgegeben wird. Zumindest würde ich das Geld zurückgeben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.