Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von glückskugel am 28.02.2010, 19:08 Uhr

Wahl des Gymnasiums

Wir sind in der priviligierten Position, mindestens 5 gut erreichbare Gymnasien zur Auswahl zuhaben (Großstadt). Aber wer die Wahl hat ...

Meine Frage: Könnt ihr bei euren Kindern jetzt schon bestimmte Neigungen und Talente erkennen? Und ich meine jetzt nicht die 5000 Talente von Franz Joseph Neffe

Ein Gymnasium hat einen bilingualen Zweig (Französisch), wo ab der 7. Klasse Geographie und Geschichte auf Französisch unterrichtet wird. Ein anderes ist naturwissenschaftlich ausgerichtet mit spezieller Hochbegabtenförderung. Ein Gymnasium hat ab der Klasse 9 einen Wirtschaftszweig in Zusammenarbeit mit dem Porsche-Werk hier. Dann gibt es noch ein Gymnasium mit vertiefter Musikausbildung und noch ein "stinknormales", wo man 1. relativ leicht reinkommt (ohne Aufnahmetest) und 2. relativ leicht durchkommt ohne allzu großen Stress.

Eigentlich tendiere ich eher zu letzterem, aber ich will mir auch später nicht von meinem Kind vorwerfen lassen, ein Talent verkannt zu haben. Ihre Lieblingsfächer sind Werken und Englisch, das hilft jetzt auch nicht weiter. Als Nachmittagsangebot macht sie mit Begeisterung Gitarre, Elektrotechnik, Modelleisenbahn und künstlerisches Gestalten. Also von allem was.

Immerhin eins kann ich ausschließen: Die Sportschule , denn diesbezüglich ist sie ganz die Mama.

LG,
Stefanie

 
5 Antworten:

Re: Wahl des Gymnasiums

Antwort von dhana am 28.02.2010, 19:35 Uhr

Hallo,

bei meinem Sohn war ich mir eigentlich sehr sicher, das er den Naturwissenschaftlichen Zweig nehmen wird. Mit den Zahlen und wie funktioniert was hat er es immer schon.
Und mit den Sprachen ist so ein diskreter Kriegsfuss erkennbar - halt auch wie die Mama.

Bei uns gab es dann 3 Gymnasien mit Naturwissenschaftlichen Zweig zur Auswahl - die haben wir alle 3 angeschaut.
Davon war dann eines relativ klein (familiär), aber was Mittagessen oder Nachmittagsbetreuung angeht mehr als mies, sehr wenig Wahlfächer.
Das 2. hat noch einen sozial-wirtschaftlichen Zweig und einen neusprachlichen Zweig dabei - eine sehr große Schule - fangen mit 5-7 Klassen pro Jahrgang an. Durch den sozialen Zweig wird die Schule von sehr vielen Mädchen besucht - meist sind nur 5-8 Jungs pro Klasse.
Die 3. Schule hat auch noch einen sprachlichen Zweig dabei, auch eine sehr große Schule mit 5-7 Klassen pro Jahrgang. Und es ist eine ehemalige Jungenoberrealschule - und irgendwie ist ihr dieser Status Jungenschule einfach geblieben - dort sind deutlich mehr Jungs als Mädchen.

Mein Sohn hat sich dann nach dem Tag der offen Tür für die 3. Schule entschieden - wäre auch meine Wahl gewesen und er fühlt sich mehr als wohl an der Schule.

Schaut euch die Schulen an - Tag der offenen Tür haben in der Regel alle Gymnasien vor der Schuleinschreibung. Dann findet ihr sicher auch das, in dem sich euer Kind wohlfühlt.

LG Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wahl des Gymnasiums

Antwort von Nathalie B. am 28.02.2010, 20:40 Uhr

Hallo Stefanie,

weht es in Eurer Ecke gerade genauso wie bei uns? Gut, daß ich drin bin.

Gestern war bei uns Tag der Offenen Türen im Hildebrand. Da waren mein Mann mit SOhni (ich muss leider mein Bein hochlagern wegen Sprunggelenkfraktur ) und wir sind auch am Überlegen, was in 2 Jahren geschehen soll. Hildebrand bietet auch den naturwissenschaftlichen Zweig, ist allerdings riesig mit über 1000 Schülern.

Was Euch betrifft, würde ich auch eher zum normalen gehen, es sei denn, eins der anderen gefällt deiner Tochter bei dem Tag der offenen Türen.Ich finde auch wichtig, daß der Weg am einfachsten sein soll, wenn dies möglich ist. Was meint deine tTochter dazu?

LG
Nat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wahl des Gymnasiums

Antwort von simnik am 28.02.2010, 20:42 Uhr

also ich kann auch keine besonderen Neigungen feststellen

Meine spielt in der Schule Geige mit, sprich dank Sprachschule schon gut Englisch, malt gern und baut liebend gern so Konstruktionssachen zusammen.......also vielseitig interessiert

Ich könnte mich also niemals auf ein Spezial-gymi irgendeiner Art orientieren.

Bei uns wird es das Eva Schulze ( wenn die es wollen grins ) oder das Gymi hier am Ort werden.

Ich finde es auch gar nicht so gut 10 jährige Kinder schon so in festgelegt Bahnen zu schieben.

Simnik

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wahl des Gymnasiums

Antwort von Justine2 am 28.02.2010, 20:52 Uhr

Hallo,

meine Tochter singt für ihr Leben gern und singt schon lange im Chor. Für sie haben wir uns für ein musisch-künstlerisches Profil entschieden. Gestern haben wir uns das Klinger Gym. angesehen und ich denke, das wird es wohl werden. Meiner Tochter hat es gefallen.

LG Justine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wahl des Gymnasiums

Antwort von leaelk am 28.02.2010, 22:32 Uhr

Hallo,
für meinen Sohn könnte ich mir gut die Big Band Klasse des hiesigen Gymnasiums vorstellen. Er liebt Musik und spielt auch ein Big Band Instrument. Der Instrumental-Unterricht gemeinsam mit seiner Klasse würde ihm sicher total viel Spaß machen, ABER ich möchte mein Kind lieber auf der Gesamtschule haben ......

Das entspricht insgesamt eher seinen Neigungen!!!
Big Band hin oder her!

LG Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.