Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von kfischgen am 01.12.2016, 8:20 Uhr

Schulempfehlungsgespräch mit/ohne Kind...

...nochmal zu diesem Thema - erstmal vielen Dank für Eure zahlreichen Rückmeldungen. Wir haben letztendlich unser Kind nicht mit zum Gespräch genommen (obwohl es gewünscht war)...und es war genau richtig so. Ich glaube es hätte beim Kind tatsächlich Spuren hinterlassen ...so konnten wir das Feedback gefiltert weitergeben. Auch wenn wir grundsätzlich mit der Empfehlung übereinstimmen, war die Art und Weise doch eher...mhm...nennen wir es mal ernüchternd.

 
18 Antworten:

Wir sind gar nicht erst hingegangen........

Antwort von Caot am 01.12.2016, 8:48 Uhr

.........aus Ernüchterung bei Kind1, haben wir uns für Kind2 nur noch das Papier geben lassen. Denn genau die Art und Weise der Erklärung ist pädagogisch absolut inkompetent. Das wollten wir uns ersparen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch mit/ohne Kind...

Antwort von Eisfee am 01.12.2016, 10:27 Uhr

Heute gehe ich für Kind 2 hin, letztes Jahr war ich für Kind 1.
Habe ja schon mal erzählt, daß Kind 1 das als sehr ungut erlebt hat und deshalb nehme ich Kind 2 erst gar nicht mit. Hingehen werde ich aber.
Ob ich dann auch den Wisch über das Gespräch unterschreiben werde, weiß ich noch nicht...

Freuen tue ich mich auf das Gespräch nicht wirklich.
Gut, daß in NRW der Elternwille zählt. Frage ist nur, was die gewünschte Schule dann daraus machen wird.
Ich werde sehr froh sein, wenn das alles abgehakt und im Sinne des Kindes erledigt ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch mit/ohne Kind...

Antwort von wir6 am 01.12.2016, 10:57 Uhr

schade, dass das so erlebt wurde.

Ich gehe grundsätzlich ohne Kinder zu solchen Gesprächen. Ich möchte ja auch nicht, das über mich in meinem Beisein geredet wird.

Alles Gute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch mit/ohne Kind...

Antwort von Maxikid am 01.12.2016, 10:59 Uhr

In HH sind diese Gespräche mit den Kindern zusammen, pflicht. Die Eltern müssen nicht dabei sein, aber die Kinder. Lt. div. Aussagen, einen Paragraphen im HH Schulgesetz habe ich noch nicht gefunden bzw. konnte mir auch noch keiner benennen. Nur eben, dass die Kinder dabei sein müssen. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch mit/ohne Kind...

Antwort von wir6 am 01.12.2016, 11:12 Uhr

wer soll mich zwingen?

Ich mach es nicht, ich halte es nicht für richtig, fertig aus

Aber ich lebe auch nicht in Hamburg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch mit/ohne Kind...

Antwort von Maxikid am 01.12.2016, 11:44 Uhr

Da ich niemanden kenne, der sein Kind nicht mitgenommen hat, kann ich auch nichts sagen, was passiert.....LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch mit/ohne Kind...

Antwort von Charly80 am 01.12.2016, 13:52 Uhr

Ich war bei beiden Kindern OHNE KIND und das war auch gut so...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch mit/ohne Kind...

Antwort von Malefizz am 01.12.2016, 17:28 Uhr

Ich war mit Kind; dies war ausdrücklich gewünscht, wie auch schon zu den Entwicklungsgesprächen davor - und bei diesen Gesprächen wurde nie ÜBER das Kind gesprochen, sondern MIT dem Kind: Selbsteinschätzung, Stärken und Schwächen. Wir waren lediglich schmückendes Beiwerk; und bei der Schulempfehlung wurden wir als Eltern lediglich gefragt, ob wir uns schon bestimmte Schulen ausgeguckt hätten (hatten wir da noch nicht, aber die Schulform als solche war klar)...

Offenbar war unsere GS bei der angenehmen Gesprächsführung eine grosse Ausnahme, wenn ich sehe, wie hier so ziemlich alle das Kind partout nicht dabei haben wollen. Es geht nämlich auch anders, auf Augenhöhe und nicht destruktiv - und ich fand es wichtig, dass unser Kind dies persönlich (mit uns an der Seite) durchlebte. Die Lehrer wussten auch exakt die Punkte für unser Kind herauszuarbeiten, die für die Schulform erforderlich waren. Mein Kind hat sich ermutigt gefühlt. Schade, dass die Lehrer eurer Kinder das offenbar anders händeln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch mit/ohne Kind...

Antwort von Carmar am 01.12.2016, 18:08 Uhr

Du schreibst immer "die Lehrer". Sind bei euch immer mehrere Lehrer anwesend?
Hier war es nicht üblich, das Kind dabei zu haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch mit/ohne Kind...

Antwort von Malefizz am 01.12.2016, 18:30 Uhr

Bei uns grundsätzlich immer zwei!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch mit/ohne Kind...

Antwort von SteMami am 01.12.2016, 22:05 Uhr

Freut mich, dass ihr euch sozusagen richtig entschieden habt! Es ist für euch Eltern und natürlich das Kind das Beste gewesen. Wie du gesagt hast, so konntet ihr das Feedback noch filtern, um dieses dem Kind verständnisvoll zu erklären bzw. weiter zu vermitteln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch mit/ohne Kind...

Antwort von Mia186 am 01.12.2016, 23:54 Uhr

Warum gibt es bei euch jetzt schon Empfehlungsgespräche?
Das Schuljahr hat doch erst angefangen und notenmäßig kann sich noch so viel tun. Die meisten Proben der 4 Klasse kommen doch erst noch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch mit/ohne Kind...

Antwort von Maxikid am 02.12.2016, 5:35 Uhr

War hier auch im November..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch mit/ohne Kind...

Antwort von stjerne am 02.12.2016, 7:19 Uhr

Ich vermute, Du kommst aus Bayern?
In den meisten Bundesländern gibt es die jeweilige Empfehlung schon zum Halbjahr, da gibt es jetzt schon eine recht sichere Tendenz.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hier (NRW) waren diese Gespräche bereits Ende Oktober.

Antwort von Marianna81 am 02.12.2016, 13:14 Uhr

warum das so ist keine Ahnung

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch mit/ohne Kind...

Antwort von Wilhelm Gerber am 04.12.2016, 12:55 Uhr

Ja, das mit der "Ernüchterung" ist leider oft die objektive Wahrheit und die kann man nicht leugnen.
Aber es gibt trotzdem noch Möglichkeiten durch Erfolgserlebnisse mittelfristig den richtigen Weg mit einem höheren Schulabschluss zu gehen, auch wenn er eventuell schwierig sein wird.
Aber nicht unmöglich. Entscheidende wird die Anfangszeit sein. Ist diese von Erfolgen geprägt, könnte dies die Motivation erheblich steigern

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ernüchternd war eher...

Antwort von kfischgen am 04.12.2016, 21:58 Uhr

...die Art und Weise und nicht der Inhalt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ernüchternd war eher...

Antwort von shinead am 06.12.2016, 10:44 Uhr

Wir haben unsere Gespräche Anfang des Jahres. Ich habe mich ja drauf gefreut. Aber wenn ich eure Erfahrungen so lese, wird es mir ganz anders...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Kindervital

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.