Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von kfischgen am 22.11.2016, 12:41 Uhr

Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Hallo,
nächste Woche steht hier das Gespräch mit der Lehrerin an bzgl. Empfehlung weiterführende Schule. Wir sind aufgefordert worden, MIT Kind zum Gespräch zu kommen, weil man auch gemeinsam mit Kind die Schulform auswählen soll.
Bin etwas unsicher - wie habt Ihr das gemacht? Waren Eure Kinder dabei, war das gut oder eher nicht?

 
26 Antworten:

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von Maxikid am 22.11.2016, 12:56 Uhr

Bei uns sind die Kinder dabei. Ich bin/war auf 2 versch. Grundschulen und kenne auch ganz viele an anderen Grundschulen: Die Kinder waren immer dabei-Wohne in Hamburg.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von Pamo am 22.11.2016, 13:00 Uhr

Nein, ich habe das Kind nicht mitgenommen und bin darob rückblickend froh, denn wir waren nicht einer Meinung und die Argumente der Lehrerin waren herabwürdigend.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von Maxikid am 22.11.2016, 13:03 Uhr

Herabwürdigend, waren bei uns auch alle Gespräche, seit der VSK. Zumindest an der Schule meiner Großen. Bei meiner Kleinen ist alles ganz toll.....Da ist es für mich gar kein Problem, mein Kind mit hinzunehmen...

Ich konnte noch nicht herausfinden, ob in HH diese Gespräche mit Kind verpflichtend sind.....ich google mich noch wund.
.LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von Pamo am 22.11.2016, 13:08 Uhr

Gestern war sie ihre Klassenlehrerin begeistert an der Grundschule besuchen. Gut, dass sie nicht weiß was diese Frau wirklich von ihr denkt; damit wäre diese Freude genommen. (Allerdings hoffe ich, dass das der letzte Besuch war.)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von Maxikid am 22.11.2016, 13:13 Uhr

Wir waren auch schon einmal wieder in der Grundschule (Klassentreffen). Meine Tochter wollte unbedingt hin, ich wäre nicht gegangen. Kaum war meine Tochter in der Aula, fing sie an zu zittern und hat sich ganz klein gemacht......Sie möchte nicht noch einmal hin....und meine Tochter weiß, was die Lehrerin von ihr hält und die anderen Eltern, diese hat immer ganz offen mit ihr Gesprochen...

Meine Tochter ist so sehr aufgeblüht, schreibt bessere Noten, in der Klasse angenommen und normal beliebt, über einen halben Kopf in die Höhe geschossen...Obwohl ihre jetzige Klassenlehrerin alles andere als nett ist. Aber,,,,sie behandelt alle Kinder gleich unfreundlich und hat keine Lieblinge.....und lobt ganz viel, wenn etwas gut läuft.....

LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von 2auseinemholz am 22.11.2016, 13:29 Uhr

Hallo!

Hier gibt es so etwas nicht .... grundsätzlich gibt es ELTERNgespräche und ich habe noch nie ein Kind dort gesehen.

Was passiert eigentlich wenn das Kind nicht dabei wäre? Würde das Gespräch nicht stattfinden? Die Entscheidung nicht getroffen werden?
Was passiert eigentlich wenn das Kind sich Schloss Salem aussucht?

Fragen über Fragen .....

LG, 2.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von Maxikid am 22.11.2016, 13:55 Uhr

Ja, mich würdest eben sehr interessieren ob jemand das über HH weiß. Gespräch mit Kindern Pflicht....ich kann im Netz nichts finden...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von Pamo am 22.11.2016, 13:58 Uhr

Google Schulgesetz Hamburg. Vermutlich ist es eh nur eine Empfehlung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von Maxikid am 22.11.2016, 14:13 Uhr

Danke, da habe ich nur gefunden, dass das Gespräch von der Schuld aus stattfinden muss, aber da steht nichts mit Kindern dabei

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hier in HH ...immer MIT Kind

Antwort von Loonis am 22.11.2016, 15:52 Uhr

kenne ich hier aus den Grundschulen nur so.

LG Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von Carmar am 22.11.2016, 16:47 Uhr

Hier waren die Kinder nicht dabei.
Sie hätten aber nicht vor der Tür sitzen müssen, wenn sie hätten dabei sein wollen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von stjerne am 22.11.2016, 20:24 Uhr

Hier war das immer ohne Kind und ich hätte auch keins dabei haben wollen.
Im Elterngespräch möchte ich doch Tacheles reden können, ohne auf die Gefühle eines Kindes Rücksicht nehmen zu müssen.

Ein harmloser Satz wie "In Fach x könnte es vielleicht anfangs schwierig werden, aber das schafft y schon noch", kann bei Kindern zu "Oh Schreck, ich bin eine Niete in x"-Reaktionen führen. Das muss ja nicht sein.

In der 7. Klasse hat mich meine Große mal vom Sprechtag abgeholt und war dann kurz bei der Lateinlehrerin mit drin. Und obwohl die Lateinlehrerin super nett ist und nichts zu kritisieren hatte, fand ich das unangenehm.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von stjerne am 22.11.2016, 20:35 Uhr

Es freut mich sooo sehr für Deine Tochter, dass es ihr endlich besser geht und sie die Anerkennung bekommt, die ihr so lange verwehrt blieb.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von Maxikid am 22.11.2016, 21:26 Uhr

Auch mit Kind wurde hier Tacheles geredet....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von Maxikid am 22.11.2016, 21:29 Uhr

Danke Dir. Ja, wir sind so glücklich....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von stjerne am 22.11.2016, 22:08 Uhr

Finde ich nicht gut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von Eisfee am 23.11.2016, 9:03 Uhr

Uns wurde es letztes Jahr freigestellt, und da meine Tochter mitkommen wollte, habe ich sie mitgenommen.
Böser Fehler: die Lehrerin, an der sie - eigentlich - sehr gehangen hat und der sie vertraut hat, hat sie in Grund und Boden gedrückt. Sie war wochenlang völlig fertig nach dem Gespräch.
Entgegen der eingeschränkten Gym-Empfehlung (um das "eingeschränkt" mußte ich noch kämpfen...) habe ich sie am Gym angemeldet.
Kind ist aufgeblüht und überglücklich, hat Freundinnen, liebt die Schule und wie ich von der Klassenlehrerin erfahen habe, steht sie in keinem Fach schlechter als zwei.
Auf jeden Fall werde ich Kind zwei im Dezember NICHT zu dem Gespräch mitnehmen. Noch einmal riskiere ich es nicht, daß jemand mein Kind auf verletzende Art niedermacht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von Maxikid am 23.11.2016, 10:02 Uhr

Bei uns füllen die Kinder, auch schon in der VSK, einen Selbsteinschätzungbogen mit den Lehrer zusammen aus. Dieser wird u.a. dann am Sprechtag durchgegangen. Meine Tochter hat in der VSK angekreuzt, dass sie sehr gern zur Schule geht und auch ganz gut wäre...die Lehrerin meinte dann: Nein, klein Erna Du bist eine der schlechtesten Kinder in der Klasse, dass wird hier nichts mehr mit Dir..Frau X und Her Y, dass wird ein harter Weg für ihre Tochter, und ob das hier die richtige Schule ist bla, bla, bla..Seit dem hatte meine Tochter große Angst vor diesen Sprechtagen...LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von Eisfee am 23.11.2016, 10:09 Uhr

Widerlich.

Meine kam völlig ängstlich auf mich zu, als ich gestern vom Elternsprechtag Gym nach Hause kam. Und war dann total erleichtert und glücklich, als ich ihr erzählt habe, was gesagt wurde.
Da kam durchaus auch Kritik, aber konstruktive und nachvollziehbare Kritik und damit kann meine gut umgehen. Meistens weiß sie selbst ganz gut, wo es hakt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von Maxikid am 23.11.2016, 10:18 Uhr

Bei meiner Kleinen waren die 'Gespräche immer sehr schön, so wie man es sich bei so kleinen Grundschülern wünscht....Es wurde nur das posetive hervorgehoben, für alles andere gäbe es ja das Zeugnis...Meine Kleine war ja wärend der 1. Vorschule an der gleichen Grundschule wie meine Große, dort war das Gespräch mit der Lehrerin auch unter aller Kanone, einfach nur herabwürdigend....Auch bei meiner Kleinen, hat dort die Lehrerin gesagt, aus ihr würde nie etwas werden und sie könne niemals eine Regelschule besuchen....Sie hat an einer anderen Grundschule die Vorschule wiederholt (sie war sehr jung) Dort lief das Gespräch gleich ganz anders. Dort galt sie sofort als einer der Klassebesten. Von Ergo und co. war nie wieder die Rede.

Achso, an der Grundschule meiner Großen, hat jeder gefühlte 2. Schule ERGO empfohlen bekommen..LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von Ani_k am 23.11.2016, 11:06 Uhr

Wir haben am Freitag das Gespräch und das ist mit Kind. Mal gucken, was auf uns zukommt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von Schnuffzt am 23.11.2016, 14:41 Uhr

Wir hatten das Gespräch letzte Woche und hatten unsere Tochter mit. Es geht ja schließlich um sie.
Zum Ende des Gesprächs haben wir dann unsere Tochter kurz raus gebeten und haben dann nochmal ein/zwei Sachen besprochen die wir ohne sie besprechen wollten.
Ich würde es immer wieder so machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von stjerne am 23.11.2016, 17:00 Uhr

Die richtige Schule? Es war doch einfach eine Grundschule, dachte ich? Wo hättest Du sie denn sonst hinschicken sollen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von Pamo am 23.11.2016, 17:22 Uhr

In eine Schule mit weniger exklusiven Kindern vermutlich, damit diese nicht unter der minderwertigen Maxikid-Kind1 leiden müssen. ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

in jedem Fall ohne Kind beginnen

Antwort von supi0978 am 23.11.2016, 18:07 Uhr

Mache solche Gespräche immer ohne Kind (kann - falls erforderlich - später dazukommen). Dies gilt insbesondere seit ich den folgenden Text gelesen habe:

http://irinakuehnel.de/thomas-alva-edison-galt-bei-den-lehrern-als-geistig-behindert-und-spaeter-hatte-er-1500-patente/

Habe einen Teil einkopiert:

Thomas Alva Edison (1847-1931)

Eines Tages kam Thomas Edison von der Schule nachhause und gab seiner Mutter einen Brief. Er sagte ihr: „Mein Lehrer hat mir diesen Brief gegeben und sagte mir, ich solle ihn nur meiner Mutter zu lesen geben.“

Die Mutter hatte die Augen voller Tränen, als sie dem Kind laut vorlas: „Ihr Sohn ist ein Genie. Diese Schule ist zu klein für ihn und hat keine Lehrer, die gut genug sind, ihn zu unterrichten. Bitte unterrichten Sie ihn selbst.“



Viele Jahre nach dem Tod der Mutter, Edison war inzwischen einer der größten Erfinder des Jahrhunderts, durchsuchte er eines Tages alte Familiensachen. Plötzlich stieß er in einer Schreibtischschublade auf ein zusammengefaltetes Blatt Papier. Er nahm es und öffnete es. Auf dem Blatt stand geschrieben: „Ihr Sohn ist geistig behindert. Wir wollen ihn nicht mehr in unserer Schule haben.“

Edison weinte stundenlang und dann schrieb er in sein Tagebuch: „Thomas Alva Edison war ein geistig behindertes Kind. Durch eine heldenhafte Mutter wurde er zum größten Genie des Jahrhunderts.“

(aus dem Englischen übersetzt: Bhajan Noam)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulempfehlungsgespräch - mit Kind?

Antwort von MillyKakao am 28.11.2016, 17:26 Uhr

Meine Tochter musste zum Gespräch mitkommen (Hamburg). Bei uns gab es nur kurzes Gespräch, da es eh schon lange Zeit klar war, dass sie aufs Gymnasium gehen wird. Es war also in Ordnung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Kindervital

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.