Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Oktaevlein am 24.06.2019, 14:57 Uhr

nochmal Bundesjugendspiele ;-)

Hallo,

es wurde ja schon einiges durchdiskutiert. Was mich eigentlich in der Schule meiner Tochter am meisten stört (und so war es damals zu meiner Zeit eigentlich auch), ist die Tatsache, dass für die Bundesjugendspiele null, komma null geübt wurde. Nein, man konnte ja auch gar nicht ahnen, dass Pfingstmontag keine Schule ist, dass eine Woche später Montags (am Sporttag) der Lehrerausflug ist. Und die Bundesjugenspiele kommen ja immer sooooo plötzlich.... *Ironie off* Ach ja und die 3. eigentlich vorgesehene Sportstunde fällt komplett flach bzw. nennt sich irgendwie "Bewegungsstunde" - im Klassenraum.

Da meine Tochter eigentlich nicht unsportlich ist, sich gern bewegt und wir gegenüber dem Sportplatz wohnen, wollte meine Tochter (2. Klasse) von sich aus für die Bundesjugendspiele üben gehen. Wir waren mehrmals dort und sie hat sich tatsächlich von Mal zu Mal verbessert. In der Schule hatten sie (in der Halle) immer nur Laufen (Sprinten?) geübt. KEIN einziges Mal Werfen oder Weitsprung, geschweige denn mal 800 m Ausdauerlauf. Erst eine Woche vor den Spielen waren sie einmal auf dem Sportplatz und haben "mal geworfen", alle in einer Reihe stehend. Es wurde nichts gemessen, geschweige denn verbessert oder über Technik gesprochen....

DAS finde ich das eigentlich "schlimme" am Schulsport, dass nämlich eine Leistung verlangt und bewertet wird, die vorher gar nicht geübt wurde. Das wäre ja so, als wenn man ein Diktat mit Kindern schreibt, die das Alphabet noch nicht durchgenommen haben. Tja, wer schon schreiben kann, hat eben Glück gehabt....

Ich glaube, wenn man das Fach Sport von Schulseite ernster nehmen würde und die Kinder dort wie in Mathe, Deutsch oder anderen Hauptfächern vorbereiten würde, hätte zumindest ein Teil der Kinder wesentlich mehr Spaß am Sport und könnte sich verbessern.

Naja, ich bin gespannt, was bei meiner Tochter rausgekommen ist. Sie haben noch keine Urkunden bekommen.....

 
45 Antworten:

Re: nochmal Bundesjugendspiele ;-)

Antwort von Maxikid am 24.06.2019, 15:14 Uhr

Die Schulen meiner Kinder nehmen Sport schon sehr ernst. Für die BSJ wird mehrere Wochen für trainiert, oder für das Basketball Tunier morgen und den Mattenballtunier heute. Sport fällt aber auch fast nie aus.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal Bundesjugendspiele ;-)

Antwort von Finale am 24.06.2019, 15:44 Uhr

Das kenne ich auch so. Null Übung und dann kommen die Bundesjugendspiele. Meine Tochter war immer sehr bewegungsfreudig, nach mittlerweile 5 Jahren Sportnachricht, hat sie viel von ihrem Spaß verloren, Schwimmen hasst sie mittlerweile so, dass sie es auch privat nicht mehr will. Ich war als Kind ziemlich unsportlich und der gesamte Sportunterricht war peinlich und demuetigend. Ich war auch in Musik nicht gut, aber da war es nie so extrem. Um Spaß und Bewegung geht es meiner Meinung nach nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal Bundesjugendspiele ;-)

Antwort von cube am 24.06.2019, 19:18 Uhr

Doch, bei uns wurde auf dem Sportplatz geübt. Aber ganz normal, also kein großer Aufriss von wegen "uhhhh, Wettkampf, Ganz wichtige Sache" oder so. Die Kinder wussten, das die BJS kommen und was sie dort machen sollen und haben das dort noch ein bisschen geübt. Auch auf dem Sportplatz, wo die BJS dann auch stattfanden - also war auch des Gelände vertraut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal Bundesjugendspiele ;-)

Antwort von Sille74 am 24.06.2019, 20:00 Uhr

Echt? Die haben wirklich NIE Schlagball oder Weitsprung vorher gemacht? Das ist ja tatsächlich seltsam und ein bisschen doof für die Kinder. Das ist bei uns nicht so. Bei uns lernen die Kinder sogar altersgerecht ein bisschen Technik im Weitsprung (Schrittsprung, Hangsprung, Landung) und im Werfen. Und das war auch schon früher bei mir selbst so.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal Bundesjugendspiele ;-)

Antwort von Cori1 am 24.06.2019, 20:36 Uhr

Hallo

Ich bin ja aus Österreich und kenne das in der Form überhaupt nicht, die Große ist bald 13 und geht in eine Schule mit Musikschwerpunkt, unser Sohn geht in die 1. Klasse Volksschule (Grundschule) und ich bin immer wieder erstaunt wenn ich hier die Beiträge über Sport oder auch andere Schulfächer lese. Bei meinem Sohn werden hauptsächlich Bewegungs- und Ballspiele gemacht, wenn etwas geübt wird (BSP werfen) passiert das spielerisch und ich denke dass auch alle Kinder eine 1 haben, nur wenn mal jemand überhaupt nicht mittut oder immer blödelt..... gibst eine 2, auch in den anderen Fächern gibt es noch keine richtigen Tests.... nur mal kleine Rechenzettel oder kurze Diktate, wobei ich mich zu sagen traue, dass mein Sohn sehr viel lernt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal Bundesjugendspiele ;-)

Antwort von Anna3Mama am 24.06.2019, 23:05 Uhr

Ist bei uns genauso.

Der Sportplatz ist aber auch ca. 1 km weit weg, da laufen sie nicht einfach zu zum Training rüber, zumal ja die eine Lehrerin nicht mit allen Kindern Werfen, Weitspringen, Hochspringen etc machen kann.

In der Halle werden solche Dinge auch nicht geübt, keine Techniken zum Hochsprung oder Weitwurf. Generell ist bei uns Schulsport gefühlt nur Gruppenspiele spielen. Sehr sehr selten sind ein paar Geräte aufgebaut. Aber wie soll auch ein Lehrer diese quirlige Truppe ordentlich unterrichten... da bräuchte es einfach kleinere Gruppen oder zwei Lehrer.
Das ist so doch reine Beaufsichtigung und kein Unterricht.

Also sind alle Kinder, die nicht im Leichtathletik sind, im Nachteil.

Und die Technik ist eben das A und O.

Meine Mini (7 knapp 8) sprang neulich knapp 4 Meter (3, 75 oder so).... im LA-Training. Wenn sie das nächste Woche an den BJS schafft.... super. Aber ohne Techniktraing schafft das keiner.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hochsprung?

Antwort von stjerne am 24.06.2019, 23:15 Uhr

Ihr schreibt alle von Hochsprung, ist das bei Euch Teil der BJS? Hier gibt's nur Laufen, werfen und Weitsprung, so war das schon in meiner Kindheit.

Diese drei Disziplinen haben meine Kinder in der Grundschule auch trainiert, der Sportplatz ist nicht weit weg.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wow!

Antwort von Sille74 am 24.06.2019, 23:42 Uhr

Ich kenne ich mit den Weiten nicht wirklich aus, also wie writ in welchem Alter Durchschnitt ist, was (sehr) gut und was "schlecht" ist. Aber 3,75 m hört sich für eine noch icht einmal 8- jährige nach einer sehr, sehr guten Weite an! Ich meine, mich dunkel zu erinnern, dass eine Weite um die 4 m, also nicht viel mehr als Deine Tochter jetzt schon schafft, auch in deutlich höherem Alter (so mit 14/15) noch als wirklich ordentlich galt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was ist denn Mattenball?

Antwort von Sille74 am 24.06.2019, 23:48 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochsprung?

Antwort von Sille74 am 24.06.2019, 23:54 Uhr

In der Grundschule wurde früher bei mir kein Hochsprung gemacht und ich glaube, bei meiner Tochter heutzutage auch nicht. Auf dem Gymnasium konnte man bei uns früher glaube ich zwischen Hoch- oder Weitsprung wählen und statt Ballwurf Schleuderball oder Kugelstoßen machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochsprung?

Antwort von stjerne am 25.06.2019, 6:37 Uhr

Bei meinen Kindern war das eine reine Grundschulveranstaltung. Ich hatte es selbst mindestens einmal auch auf dem Gymnasium, aber da waren es auch noch die traditionellen Disziplinen.
Wir hatten Hochsprung aber ausführlich im Sportunterricht, nur eben nicht bei den BJS.

Interessant, dass das so unterschiedlich sein kann!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochsprung?

Antwort von Maxikid am 25.06.2019, 6:53 Uhr

Meine Mädels werden die BSJ bis zum Abi haben. Hochsprung aber erst ab 8. oder 9. klasse. In der S - Stufe Sportprofil dann noch Kugelstoßen etc. Meine lütte freut sich schon auf "richtige" BSJ in der Sportleistungsklasse..im September

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochsprung?

Antwort von Sille74 am 25.06.2019, 7:26 Uhr

Wir hatten damals Bundesjugendspiele definitiv auch noch auf dem Gymnasium, mindedtens bis zur 10. Klasse. Wie es heute ist, weiß ich nicht. Bei meiner Tochter ist es noch etwas hin bis zur weiterführenden Schule.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal Bundesjugendspiele ;-) was mir aufstößt:

Antwort von what am 25.06.2019, 8:06 Uhr

Dass man hier bei manchen Foristen wohl als unsportlich gilt, wenn man diese Veranstaltung und ihren Wert infrage stellt, oder "damals" nichts leisten konnte oder wollte.
Das ist schon recht weit aus dem Fenster gelehnt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wer hat denn sowas geschrieben?

Antwort von cube am 25.06.2019, 8:34 Uhr

Also ich habe nichts davon gelesen, dass irgendwer jemandem Unsportlichkeit auf Grund mangelnder Leistung vorgeworfen hätte. Überhaupt "mangelnde Leistung" - darum geht es doch bei den BJS nicht. Jedenfalls nicht bei uns. Auch bei mir früher nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal Bundesjugendspiele ;-)

Antwort von Oktaevlein am 25.06.2019, 8:35 Uhr

Nein, Weitsprung und werfen haben sie tatsächlich nie geübt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal Bundesjugendspiele ;-) was mir aufstößt:

Antwort von Maxikid am 25.06.2019, 8:37 Uhr

ich habe damals immer geschwänzt oder hatte einen verknacksten Fuß....

Meine Tochter war in der 4. Klasse zur Sportsichtung für die Sportleistungsklasse. Auch dort wurden die klass. Leichtathletik Dinge getestet und auch Schluss-Drei-Sprung und Rudern...Es waren Kinder aus allen möglichen Sportsparten da. Schwimmer, Turner, Fußballer, Hockeyspieler, Reiter etc.....auch diese Kinder haben die Testung mit sehr guten Leistungen geschafft, nicht nur die aus dem Leichtathletik.....meine Tochter kommt auch nicht vom Leichtathletik.

LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wer hat denn sowas geschrieben?

Antwort von Maxikid am 25.06.2019, 8:39 Uhr

Bei uns zählt auch die Anstrengung, genauso wie in den anderen Fächern......Meine Kinder sind schriftlich oft nicht sooo gut, aber dadurch, dass sie sich im Unterricht verdammt gut anstrengen, sind die Noten doch ganz gut. So doch auch beim Sport.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ist denn Mattenball?

Antwort von Maxikid am 25.06.2019, 8:46 Uhr

So eine Art Völkerball....die Kinder hatten sehr viel Spaß. Die Mannschaft meiner Tochter ist aber letzte geworden....aber das Eis für alle danach, ist für alle sowieso immer das Wichtigste.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wer hat denn sowas geschrieben?

Antwort von memory am 25.06.2019, 8:49 Uhr

Wie geht das? Wenn ich für so zieml. alles Vorgaben in Zeit und Weite und Höhe / Anzahl habe? Das ist doch gar nicht möglich. Wer bei einem 1000m Lauf 45min braucht , bekommt trotzdem eine 2 , weil er so nett ist und des Lehrers Stoppuhr trägt? Wer bei der Kletterstange nicht höher kommt , wie er hüpfen kann , bekommt auch ne 2 , weil er hinterher die Matte wegräumt? Das ist doch irgendwie total Banane und hier auch fern jeglicher Realität Ich hab's ja in Sport auch immer so auf 3 eher 4 gebracht , weil ich naja....nett war* grins* ( nett und fett) aber gute Noten hat man da bei weitem nicht bekommen. Teamgeist hin oder her....wenn die Auswertung in der Zeit nicht mehr her gab , dann war es halt ne 5 , alles andere wäre ja auch unfair gegenüber denen , die das super konnten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wer hat denn sowas geschrieben?

Antwort von Maxikid am 25.06.2019, 8:58 Uhr

bei meiner Lütten wurde das Sozialverhalten, Teamgeist sehr viel in die Note hineingebracht. Meine Lütte war die Beste in der Klasse (von den Leistungen her) aber da sie zu viel Quatsch gemacht hat, gab es eben dann nur eine 3. Die "mündliche" Note eben, hat die Leistung nach unten gebracht. Und ihre Freunden, auch sehr nett und dick, hatte eben die 2....Die Lehrerin meinte noch, so ein sportliches Kind aber mit null Sozialkompetenzen bekommt dann eben man eine 3 im Sport. Meine Tochter hatte die Woche vorher sich Wasser über den Kopf gegossen, beim Sportunterricht. Es war ein sehr heißer Tag.
Aber, gestern gab es Zeugnisse. Sie hat auf dem Zeugnis die 1 bekommen, freu.Im Text wird die Note aber etwas abgemildert und ist eher eine 1 - . Tochter freut sich aber sehr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wer hat denn sowas geschrieben?

Antwort von memory am 25.06.2019, 9:04 Uhr

Hier gibt es ja Kopfnoten ...Fleiß , Mitarbeit , Ordnung und irgendwas noch .....viell. bestehen deswegen hier die Noten nur aus der reinen Leistung .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochsprung?

Antwort von Salkinila am 25.06.2019, 9:14 Uhr

Mein Sohn hatte nur bis einschließlich der 10. Klasse BJS - und ich glaube sogar, dass es in dem Jahr wegen großer Hitze ausgefallen ist :) Jetzt, in der Oberstufe, gibt es das zum Glück nicht mehr, er hat es immer gehasst. Geübt wurde auch nie. Überhaupt wird nur sehr wenig Leichtathletik gemacht, wir waren früher viel mehr draußen. Die Gegebenheiten sind die gleichen, es ist die gleiche Schule :)
Noch schlimmer als BJS finde ich allerdings, dass Sport Pflichtfach in der Oberstufe ist und die Benotung natürlich auch in den Abischnitt mit einfließt. Dieses Halbjahr wurde dann mal wieder Leichtathletik gemacht, allerdings nicht wirklich fundiert, bei nur zwei Wochenstunden auch nicht so einfach machbar. Trotzdem müssen natürlich Noten her. Da wird dann eine hochkomplexe Sportart wie Hochsprung ohne viel Üben benotet und der größte Teil des Kurses bekommt schlechte Noten, weil ausschließlich nach bestimmten Tabellen benotet wird.
Mein Sohn ist im Vergleich zu den meisten anderen Jungs eher klein und sehr dünn und ärgert sich jedes Mal, dass die Tabellen für Mädchen für die gleiche Note deutlich geringere Leistungen verlangt. Dieses Halbjahr bekommt er die mit Abstand schlechteste Note, die er je in Sport hatte - zum Glück muss er nicht alle Kurse einbringen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke!

Antwort von Sille74 am 25.06.2019, 10:14 Uhr



Das kannte ich tatsächlich noch gar nicht., hätte mir früher aber bestimmt Spaß gemacht. Völkerball habe ich sehr gerne gespielt.

Schön, dass es allen so viel Spaß gemacht hat. Mur scheint, Eure (bald ehemalige) Schule legt viel Wert auf Sport und auch abwechslungsreichen Sport. Das ist toll, aber leider noch nicht überall so. An unserer Grundschule ist es durchwachsen und hängt sehr vom Lehrer ab, wie der Sportunterricht gestaltet wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wow!

Antwort von Anna3Mama am 25.06.2019, 15:12 Uhr

ja, also ich … hab mich auch gewundert. Mein Mann hat mir das das letzte Mal ganz stolz erzählt, er war dabei.... aber ob er sich da nicht verhört hat? Gut, sie ist in vielen Sportarten wirklich topfit.

Meine ältere Tochter (11) springt +- 4 Meter, ist aber auch 20 cm größer, aber es gibt Mädels in ihrem Verein, die Springen im selben Alter 4,30 m , da stand ich auch schon daneben und hab einfach nur gestaunt.

Ich werde das an den BJS nächste Woche aber nochmals verifizieren, mir kommt es für eine dann frisch achtjährige auch viel vor

Zumal ich selbst gefühlt kaum über die 2 m -Marke kam. Aber ich musste eben auch nur einmal im Jahr an den BJS springen. … ok und ich war und bin heute noch unsportlich (abgesehen von Ballsportarten)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wer hat denn sowas geschrieben?

Antwort von Anna3Mama am 25.06.2019, 15:19 Uhr

Hier gibt es auch Kopfnoten...
Trotzdem war die Sportnote mindestens zu 50 - 70% eine reine Mitarbeitsnote.

Es werden an der GS hier aber auch so gut wie keine Noten für irgendwelche Übungen wie Handstandabrollen, Basketball o.ä gemacht. Meistens werden Gruppenspiele gemacht, ich seh sehr sehr selten irgendwelche Aufbauten (an der Halle geh ich oft vorbei).


Wobei der neue Rektor das noch ein wenig schärfer handhabt als der bisherige.


Das war aber immer das Glück meines Sohnes. Sportlich ist er außer in speziellen Ballsportarten, die nicht Teil des Unterrichts sind, überhaupt nicht. Aber er hat immer alles aufgeräumt (weil es ihm in der Umkleide viel zu voll und wuselig war) und war wohl auch der erste in der Halle, achtete darauf, dass alle Regeln eingehalten wurden usw. Der Liebling jedes Sportlehrers.... und immer eine 1 oder 2.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Korrigiere...

Antwort von Anna3Mama am 26.06.2019, 7:06 Uhr

Hab jetzt mal meine ältere Tochter gefragt, sie ist sich sicher, dass Mini nur 3 m springt, keine 3,75.
War ihr wichtig klarzustellen, dass es hier noch einen Meter Abstand gibt und nicht nur ein paar Zentimeter
Sorry dass ich das so ungeprüft hier reingetippt hab, aber für mich und mein "Können" bzw "Nichtkönnen" sind beide Leistungen genial.

Aber egal. Was ich ja eigentlich sagen wollte, ist, dass Kinder an den BJS nur gute Leistungen schaffen, wenn ihnen die Technik beigebracht wurde.
Das ist hier nur bei den Kindern vom Leichtathletikverein der Fall, da mit den anderen nie geübt wird.

Da aber aus jeder Klasse nur 1-2, max 3 Kinder im LA-Verein sind (gibts nicht direkt bei uns im Dorf sondern ein Kaff weiter) sind die Kinder, die einfach so mal werfen, springen und losrennen in der absoluten Mehrzahl.

Deswegen haben bei uns die BJS auch eher einen Ausflugcharakter und es gibt kein Leistungsdenken.

Jeder wird gleich gelobt, danach gibts Gummibärchen und man wandert wieder zur Schule zurück.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Korrigiere...

Antwort von Sille74 am 26.06.2019, 7:46 Uhr

Hihi, ich kann Deine Große schon verstehen ... Ich war auch mal ältere Schwester ...

Abgesehen davon finde ich 3 m auch immer noch eine hervorragende Leistung für eine nicht einmal 8-jährige. Von solchen Weiten ist meine Tochter, gehe ich mal stark davon aus, weit entfernt. Aber gestern erzählte sie ganz begeistert, dass sie sich im Weitsprjng seit letztem Jahr total verbessert habe. Dann freut man sich mit, egal, ob die Weite rein objektiv gesehen immer noch recht gering ist und ja auch die Körpergröße mehr geworden ist Und sowieso: Hauptsache beim Sport ist doch tatsächlich, dass er Spaß macht!

Vereinssportler werden immer etwas im Vorteil sein und das ist ja auch ok so. Denn da ist ja dann auch ein besonderes Interesse da und ein mehr an Beschäftigung mit der Materie. Hier sehe ich tatsächloch auch Parallelen zu anderen Fächern. In denen sind ja auch diejenigen im Vorteil, die sich interessieren, sich damit beschäftigen, vielleicht auch etwas mehr als gefordert. Schlecht finde icb es aber in der Tat auch, wenn gar nicht geübt wird und dann soll es sozusagen "gekonnt" werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wer hat denn sowas geschrieben?

Antwort von memory am 26.06.2019, 11:15 Uhr

Ich finde das trotzdem seltsam in der Berechnung Wie erarbeitet man sich denn eine gute Mitarbeit wenn man Liegestütze macht oder 60m läuft? Hier sind 45min Sportunterricht , 5- 10min davon umziehen , je nach Übung aufbauen der Geräte oder ab auf den Sportplatz, Aufbau machen die, die als erstes umgezogen sind oder es macht der Lehrer vorher, dann aufwärmen und Sport frei , das hat überhaupt keinen Einfluss auf die Note...wie auch Unsere müssen 1x im Jahr zum Crosslauf....meiner kommt zwar ins Ziel...aber 5 ist 5.....weil es halt zu lang dauert. Gott wie er diesen Scheiß hasst. Ich sage dann immer wie stolz ich auf ihn bin....Ich wäre ja unterwegs einfach liegengeblieben und nimmer aufgestanden . Gut bei machen Dingen kann ich mir das zwar Vortsellen mit der 70% Mitarbeit aber auch bei Vollyball und Handball ( o.ä.) wird ja auch die Technik und das Geschick bewerten. Beim Volleyball musste wir noch auf Ansage best. Felder/ Makierungen im Spielfeld treffen , wer das nicht konnte, bekam halt ne 4, egal wie es im Spiel aussah und wie man da spielte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Korrigiere...

Antwort von Anna3Mama am 26.06.2019, 14:45 Uhr

Dann hat sie sich die Werte vom Vorjahr gemerkt ? Ist doch toll, wenn man Verbesserung/Entwicklung sieht, egal aus welchem Grund.

Hier musste ich staunen, dass die Kinder (vor allem erste und zweite Klasse) sich für ihre Ergebnisse oft nicht interessieren.

Egal wo... beim Ballwurf, Kind wirft, geht weg, stellt sich hinten an. Wie weit das war? Egal.

Auch beim Sprint. Rennen über die Ziellinie, strahlen, dass man es geschafft hat, Abgang. Welche Zeit, welche Platzierung ... völlig egal.

Wobei ich oben vor allem für die Mädels spreche, die Jungs interessieren sich eher für Ergebnisse und Platzierungen.

Ich war auch öfter mal Schiedsrichter bei kleinen Schulturnieren. 1:1 -Matches. Dann spielen sie ihre 5 Minuten, ganz offensichtlich: Kind 1 gewinnt mit 20:1... interessiert aber nicht. Oder sie kommen am Ende angelaufen :"wer hat gewonnen??" (Kind 2 freudestrahlend....) nunja, äh, beide wart ihr super, aber Kind 1 hat ein paar Punkte mehr.

Find ich gut so. Hauptsache Spass.

Die Kinder, die Interesse an Wettkämpfen haben, gehen auf "richtige" Wettkämpfe mit dem Verein. Meine gehen da nur auf die absoluten Pflichtveranstaltungen mit, also ein bis zweimal pro Jahr (pro Sportart, da kommt auch was zusammen) Sehr zum Missfallen der Trainer, die hätten gern, dass sie ständig überall hin mitkommen. Aber mir ist das egal. Ich zwing sie da nicht hin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wer hat denn sowas geschrieben?

Antwort von Anna3Mama am 26.06.2019, 14:52 Uhr

Ja, später dann... an der Fortführenden gab bzw gibt es bei uns solche Noten, wie Du sie beschreibst. An der GS ist Sport bei uns (fast) nur Spiel. Ich rede hier immer von der GS....

Für den 30 min. Lauf hat meiner mittlerweile seit Jahren ein Attest wegen Asthma. Er läuft zwar mit, aber es wird nicht benotet.
"kein Ausdauerlauf mit Leistungsdruck = Notengebung "o.s.ä.
Hat Deiner die Diagnose nicht auch? Ein Stress weniger.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal Bundesjugendspiele ;-)

Antwort von Jomol am 26.06.2019, 15:45 Uhr

In diese Richtung gehen meine eigenen Erfahrungen auch. Sport war bei uns immer sehr leistungsorientiert und auf Unterstützung zum Beispiel Anregungen technischer Art habe ich Zeit meiner Schulzeit umsonst gewartet. Im Zeichnen wurden die weniger Guten unterstützt, in Sport im besseren Fall nicht lächerlich gemacht. Das ist seeeehhr spaßförderlich gewesen.
Grüße,
Jomol

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wer hat denn sowas geschrieben?

Antwort von memory am 26.06.2019, 15:57 Uhr

Will er nicht zeigen....." Nee ich mach das mit , Mama, das soll keiner wissen" außerdem ist der Sportlehrer ein Idiot, war schon 2x beim Rektor wegen seiner " zu krank gibt's nicht , alles Einbildung Meinung und dem Vorführen vor der Klasse " Unsere GS ist schon recht streng , die rühmen sich ja immer mit ihrer exzellenten Vorbereitung auf die Weiterführenden. So wie es bei euch ist , ist das wirklich viel schöner. So erhält man wenigstens den Spaß an der Bewegung . Das würde mir auch zusagen bzw. meiner kleinen Knutschkugel , die sich schämt , weil er nicht weit springen kann und alle lachten beim Sportfest

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wer hat denn sowas geschrieben?

Antwort von Jomol am 26.06.2019, 15:59 Uhr

Na ja, ob jemand sich Mühe gibt oder zu verstehen gibt, daß er keinen Bock hat und womöglich andere stört, sieht ein Lehrer schon.
Grüße,
Jomol

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wer hat denn sowas geschrieben?

Antwort von Anna3Mama am 26.06.2019, 16:09 Uhr

Ohje.. so ein Idiot, der Lehrer.
Ne, da hatte unserer bisher großes Glück. Der Lehrer lässt ihn mitmachen, frägt aber ob's geht und wenn er anfängt zu husten oder er sagt, geht nicht so gut , ist sofort Schluss ...
Er darf dann entweder in Ruhe Hausis machen am Rand oder igendwie assistieren.
Zumindest empfindet er es so, klar gibt es trotzdem Mitschüler, die blöde Sprüche ablassen, aber da kannst nichts machen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wer hat denn sowas geschrieben?

Antwort von Anna3Mama am 26.06.2019, 16:12 Uhr

Guck, so sieht unser Bildungsplan für die GS aus. Das Fach heisst Bewegung, Spiel und Sport. Nur 1/3 ist Bewegungskompetenz, dann 1/3 Persönlichkeitskompetenz und 1/3 soziale Kompetenz. Also sehr viel Spielraum, auch unsportlichen Kids (sehr) gute Noten zu verschaffen. Oder anders herum, den Sportskanonen dreier zu geben, wenn sie nicht "brav" genug sind....

Bild zum Beitrag anzeigen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Korrigiere...

Antwort von Sille74 am 26.06.2019, 17:12 Uhr

Wenn ich es richtig verstanden habe, dann hat ihr die Lehrerin gesagt, dass sie sich verbessert hat und dann hat sie sich gefreut ...

Ich glauben jedenfalls nicht, dass sie sich das selbst gemerkt und dann auch noch verglichen hat. Sie gehört nämlich auch zu denjenigen, denen Ergebnisse ziemlich egal sind. Ich bin etwas zwiegespalten, wie ich das finden soll ... Einerseits betreibt sie dann etwas wirklich allein um des Spaßes und des Betreibens Willen und das ist irgendwie schon schön. Andererseits ist das auch etwas "unambitioniert", finde ich, gerade wenn Talent für eine Sache da ist. Da fehlt irgendwie der Ehrgeiz, vute Ergebnisse zu erzielen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Korrigiere...

Antwort von Anna3Mama am 26.06.2019, 22:21 Uhr

Ach sieh es entspannt, der Ehrgeiz kommt schon noch ... an der richtigen Stelle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wer hat denn sowas geschrieben?

Antwort von Maxikid am 27.06.2019, 6:52 Uhr

Wenn man z. B. beim Laufen meint, andauernd den Kasper geben zu müssen, dabei am Meckern ist, lustlos hinterher trottelt....LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal Bundesjugendspiele ;-)

Antwort von kuestenkind68 am 27.06.2019, 9:47 Uhr

An unserer Grundschule war Sport auch wichtig. Es wurde immer vor solchen Wettbewerben fleißig trainiert. Wegen schlechten Wetters leider nicht immer auf dem Sportplatz, aber dann halt in der Halle.
Es gab auch immer eine Mädchen- und Jungen Fußballmannschaft und eine Mädchen- und Jungen Handballmannschaft, es gab weitere Laufwetbewerbe. Im Schwimmunterricht wurde wert darauf gelegt, dass JEDES Kind nach der 4. Klasse Schwimmen kann und jedes Kind mindestens das Seepferdchen besitzt. Die meisten hatten dann aber schon Bronze, viele auch Silber...
Generell ist das in unserer Stadt aber an jeder Grundschule gleich.

Jetzt am Gymnasium ist der Sportunterricht aber nicht mehr soooo toll. Es stehen tolle Dinge im Curriculum, die aber leider nicht jeder Sportlehrer unterrichtet. Mein großer ist sehr genervt, dass er einen sehr lahmen Sportlehrer erwischt hat und alle neuen spannenden Sportarten nicht unterrichtet werden: kein Parcour, kein Judo, kaum noch Leichtathletik (meiner macht das gerne), sondern immer nur Fußball, Handball, Basketball oder Volleyball. Ab und zu mal Badminton, das rettet dann seine Laune immer. Schwimmunterricht gab es bisher nur in Klasse 6, aber ich glaube, in der Oberstufe kommt das jetzt gsd nochmal.
Ich finde es schade, dass da so einseitig auf die Mannschaftssportarten focussiert wird. Mein Sohn ist kein Ballkünstler, und wenn Ball, dann eher mit Schläger, also Badminton, Tennis oder Hockey (die beiden letzten finden aber auch nie statt in der Schule).
Da finde ich den Unterricht bisher viel einseitiger und langweiliger als in der Grundschule...
Einziges Highlight war die Skireise diesen Winter. Das kann er gut und macht ihm Spaß. Aber die Skikünste werden leider nicht benotet...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal Bundesjugendspiele ;-)

Antwort von Bineglücklich am 01.07.2019, 9:00 Uhr

Die BJS sind zwar Pflicht, aber die Leistungen sind doch eigentlich egal. Hauptsache das Kind hat Spass dabei. Andere Pflichtfächer muss auch jedes Kind meistern, egal ob es das kann und mag oder nicht. Und was man bei Sport vorher üben soll, versteh ich jetzt auch nicht wirklich. Gerade weil die BJS keinerlei Auswirkung auf die Noten haben.
Mein Kind hat z.B. Dyskalkulie und es interessiert in Bayern auch niemanden, wie du die Schuljahre überstehst, wenn man sich keine richtige Therapie leisten kann (kosten ca. 250 Euro im Monat)…….Da würde ich mir sicher noch Sorgen um die Sportnote machen....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal Bundesjugendspiele ;-)

Antwort von Sille74 am 01.07.2019, 13:17 Uhr

Ich verstehe es und kann es nachvollziehen, dass die hier diskutierten Fragen in Deiner ganz persönlichen Situation "Peanuts" sind, wie man so schön sagt.

Aber wenn man so denkt, dann könnte man ja bei kaum einer Sache diskutieren, ob irgendwo irgendetwas ungerecht oder falsch läuft, ob es Ungerechtigkeiten gibt und wie gravierend diese sind und ob man etwas daran ändern könnte. Denn Schlimmeres, noch Ungerechteres gibt es ja (fast) immer. Och bin sicher, es gibt auch Kinder mit solchen Baustellen, für die wäre die Frage, ob es für Dyskalkulie einen Nachteilsausgleich gibt, eine geringe Sorge, auch in schulischen Belangen ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal Bundesjugendspiele ;-)

Antwort von Bineglücklich am 02.07.2019, 11:17 Uhr

Man kann aber durchaus darüber nachdenken, ob jetzt die Sorge über die BJS wichtig sind oder eher unwichtig...….Wir hatten sie gestern und meine Tochter hat auch vorher mit der Klasse nichts geübt außer kurz mal das Werfen. Der Rest wurde dort erst erklärt. Na und??? Es ist eine sportliche Veranstaltung und keine Olympiade, wo mein Lebensunterhalt davon abhängt...….Ob sie jetzt eine Siegerurkunde oder gar keine Urkunde bekommt, ist uns allen egal.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal Bundesjugendspiele ;-)

Antwort von Sille74 am 02.07.2019, 15:22 Uhr

Wie gesagt: natürlich gibt es wichtige und unwichtigere Dinge und Sorgen (wobei ja von wirklichen "Sorgen" wg. Bundesjugendspiele oder Sportunterricht niemand schreibt, wenn ich nicht etwas überlesen habe). Und ganz sicher gehört das Thema jetzt NICHT zu den extrem wichtigen Dingen. Aber es hat ja auch niemand behauptet, dass das so sei. Aber deswegen kann man doch auch über so ein Thema sprechen bzw. schreiben und diskutieren. Das heißt ja nicht, dass man dem Ganzen eine riesen Bedeutung zumisst und sich im täglichen Leben alles um das Thema dreht ....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal Bundesjugendspiele ;-)

Antwort von Bineglücklich am 03.07.2019, 12:21 Uhr

...wie du meinst....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum Grundschule:

Noch mal bzgl. Bundesjugendspiele - sorry! ;-)

Sorry, aber jetzt muss ich auch noch meinen Senf dazu geben ... Ich weiß, das Thema wurde unten bereits heiß hin- und herdiskutiert. Ich gehöre nun eher zu denen, die "Sportfeste" o.ä. in ihrer eigenen Schulzeit ziemlich "gruslig" fanden. Ich bewege mich sehr gern, bin ...

von Lola2501 23.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bundesjugendspiele

Bundesjugendspiele

Huhu, darf ich euch mal was fragen, meine Tochter 8 Jahre hatte jetzt Bundesjugendspiele. Sie war super im Sprint, 800 Meter und im Springen. Allerdings war das Werfen unterirdisch. Ist es so, dass die schlechteste Disziplin gestrichen wird?

von Rustie78 20.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bundesjugendspiele

Frage zu den Bundesjugendspielen

Mein Sohn hatte am Dienstag Sportfest(2. Klasse). Hat sich natürlich keinerlei Zahlen merken können, ist eben ein Träumerle Er hat eine Urkunde mit 618 Punkten mitgebracht (Jetzt habe ich mal gegoogelt, weil ich mir nichts darunter ...

von angelok82 21.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bundesjugendspiele

Bundesjugendspiele - Trainieren eure Kinder dafür?

Da auch dieses Jahr in der 4. Klasse meiner Tochter weder Weitsprung traniert wurde, noch Sprints oder Ballwurf ( außer Völkerball zählt dazu), möchte ich mal bei euch nachfragen wie es so gehandhabt wird. Ich selber bin der Meinung, dass auf so ein Jahresereignis doch ...

von Sodapop 03.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bundesjugendspiele

Hatte ja letztens nachgefragt wegen der Bundesjugendspiele bzw. Berechnung der

Punkte: Und es kam fast hin, was ich ausgerechnet habe - sie hat 7 Punkte mehr, als ich ausgerechnet habe und sie hat heute eine Siegerurkunde bekommen (Bundesjugendspiele waren am 26.06. - wurden am 19.06. verlegt, weil es so heiss war) und ist glücklich! Letztes Jahr hatte ...

von Danie1710 02.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bundesjugendspiele

Bei uns waren heute Bundesjugendspiele

Letzten Mittwoch sind sie verschoben worden, weil es zu heiss war. Meint Ihr, man kann sich auf diese Auswertung verlassen? Habe ich eben im Netz gefunden und die Daten meiner Tochter eingetragen und das schlechteste Ergebnis (Wurf) gelöscht. Demnach bekommt sie eine ...

von Danie1710 26.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bundesjugendspiele

bundesjugendspiele

heute waren die bujuspiele bei meinem sohn (klasse 2) leider wurde seine "paradedisziplin" (800m) nicht gelaufen, das kommt wohl erst in der 3. klasse. da ist er beim üben 3:19 gelaufen, was wohl eine sehr gute zeit ist, wie seine sportlehrer sagten. seine anderen ...

von ninsche 25.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bundesjugendspiele

Formel zur Punkteberechnung bei Bundesjugendspielen

Hallo - klärt mich bitte mal auf - wenn man bei den Wurfpunkten zwischen den angegeben Wurfmetern liegt, werden die Punkte anhand einer Formel ausgerechnet - kann man auf der Internetseite der Bundesjugendspiele ja sehen. Ich steig da aber nicht durch, wie man das rechnet - ist ...

von celma08 11.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bundesjugendspiele

Bundesjugendspiele - bin stolz

Mein Sohn (8, 2. Klasse) hatte heute Bundesjugendspiele (die althergebrachte Wettkampfart) und ist 50 m in 10,0 s gelaufen, 2,60 m weit gesprungen und die 1000 m in 5:00 min gelaufen (der Weitwurf ist das Streichergebnis). Das ist, vor allem, ohne dass er irgendeinen Sport ...

von Silke11 27.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bundesjugendspiele

Bundesjugendspiele

Hallo, nächste Woche sind bei uns die Bundesjugendspiele und ich möchte einfach nur mal wissen, was eine 8jährige da "leisten" muß. Es gibt ja 50m, Weit- und Hochsprung, Schlagball (??) und 800m und wie weit/schnell sollte da mädchen sein? LG ...

von moon* 23.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Bundesjugendspiele

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital

Anzeige

Salus Schlaukraft
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.