Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von schimmelreiter am 03.11.2005, 8:20 Uhr

Mathearbeit

hallo,
gestern kam meine Tochter nach Hause (3.Klasse) und war ganz traurig.Sie hatten eine Mathearbeit geschrieben,die nun aber nicht gewertet wurde,weil sie wohl zuschlecht ausgefallen ist.Sie hatte eine Zwei ,die ihr nun nicht`s mehr bringt.
Ich war ganz erstaunt,gibt es sowas,daß ein Lehrer hinterher sagen kann,die werte ich nicht!?

 
8 Antworten:

Re: Mathearbeit

Antwort von Mandy2 am 03.11.2005, 8:37 Uhr

Hallo,

das war bei uns auch ab und zu mal der Fall, aber eher in der zweiten Kl., die Arbeiten wurden dann aber nicht mehr ausgeteilt. Oder es wurde nur bis zur Drei benotet und alles was schlechter war, wurde nicht benotet.

Lg. Mandy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathearbeit

Antwort von fritz2 am 03.11.2005, 9:14 Uhr

Das kommt schon mal vor, aber ich wunder mich auch, warum dann noch Noten drunter stehen??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathearbeit

Antwort von MamaMalZwei am 03.11.2005, 9:35 Uhr

Hallo, sieh es doch mal so: Vielleicht hat zwar deine Tochter ne Zwei, aber der Rest der Klasse 4en und Fünfen. Ich wäre froh, wenn unser Mathelehrer so reagieren würde. Bei uns hat fast die ganze Klasse (Auch 3.) in der ersten Mathearbeit ne 4 geschrieben, weil es einfach zuviel Stoff war und die
Kinder noch zu langsam rechnen. Selbst für die Berichtigung brauchten sie über eine Stunde, der Test dauerte aber nur 45 Minuten mit 9 Aufgaben a 49 Punkten. Jeder Punkt stellte dabei eine kleine Aufgabe dar, so dass knapp 1 Minute für zb. 65-34 blieb. Von der Frustration der Kinder will ich gar nicht schreiben! Ich nehme an, dass der Lehrer das Ergebnis zwar nicht wertet, aber im Hinterkopf behält, wenn deine Tochter bei der Wiederholung schlechter abschneiden sollte. Seit Pisa an den Schulen herumgeistert, sind hier in Niedersachsen alle nur noch supernervös. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathearbeit

Antwort von schimmelreiter am 03.11.2005, 10:53 Uhr

wir wohnen auch in Niedersacsen und das der Stoff hart ist haben wir auch gemerkt.
Ich dachte nur ,die einen üben und die anderen denken nicht dran.In der Klasse sind viele Schluffis und die ziehen auch den Notenspiegel runter.Ich dachte nur ,wenn man das einfach so macht,dann geben die sich bestimmt auch weiterhin keine Mühe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathearbeit

Antwort von Biggi+Jungs am 03.11.2005, 11:46 Uhr

Hallo,

schau mal meinen Beitrag vom 14.10.
"Ich bin frustriert und mein Sohn auch"

Bei uns war es ein Diktat. Es wurde sogar 2mal nicht gewertet!! Mein Sohn hatte jedesmal 0 Fehler.

Beim 3. Diktat (welches gewertet wurde) hatte er 1 Fehler. Er hat sich so geärgert. Ein total einfaches Wort, welches er noch nie falsch geschrieben hat, hat er verbaselt.

VG
Biggi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathearbeit

Antwort von lucy&timon am 04.11.2005, 8:16 Uhr

Hallo!!
Die Note setzt sich ja lange nicht nur aus den Arbeiten zusammen. Und die Lehrerin weiß bestimmt wo Deine Tochter steht. Sie wird nicht vergessen, daß Deine Tochter in der Arbeit eine 2 hatte. Sieh es als Chance für die anderen. Die Lehrerin ist bestimmt der Meinung, daß sie das Thema nocmal bearbeiten muß. Selbst wenn Deine Tochter bei der Wiederholung eine drei hat denke ich nicht, daß sie dadurch eine schlechtere Zeugnisnote bekommen wird. Frag sie doch einfach. Aber das würde ich meiner Tochter sagen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathearbeit

Antwort von MamaMalZwei am 04.11.2005, 9:48 Uhr

Hallo, manchen Kindern ist mathematisches Verständnis gegeben und manche können üben, bis sie schwarz werden. Das schlechte Ergebnis hat nicht unbedingt was damit zu tun, dass die Kinder nicht geübt haben. Manche kriegen auch die Panik, wenn sie sehen, was da alles steht und haben dann ein Brett vor dem Kopf. Ich kenn so ein Kind, die Freundin meiner Tochter. Wenn sie es zuhause rechnet, ist es ok. Aber wehe, das Wissen wird im Test abgefragt. Da flattern ihre Nerven. Ach ja, mein Sohn hat vorgestern auch vergessen zu sagen, dass ein Mathetest ansteht. War diesmal ne 3. Glück gehabt! Wenns der Lehrer doch wenigstens an die Tafel schreiben würde als HA! Da wär uns schon sehr geholfen. Und manchmal frag ich mich auch, wo haben die Lehrer Didaktik gelernt. Es kann doch nicht angehen, dass man den Zehnerübergang nur sprachlich vermittelt. Kinder lernen ganz viel über Sehen, Hören, und - tasten oder greifen. Arbeite jetzt mit Eierpappen und Kastanien, damit er die "1 im Sinn" begreift. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Als Ergänzung...

Antwort von sumse am 04.11.2005, 10:43 Uhr

...hier der "zuständige" Paragraph aus der (rheinland-pfälzischen) Grundschulordnung:

§35 Absatz 4
"Von jeder Klassenarbeit oder schriftlichen Überprüfung ist dem Schulleiter die Notenverteilung sowie je eine Arbeit vorzulegen, deren Bewertung im oberen, im mittleren und im unteren Bewertungsbereich liegt. Liegt ein Drittel oder mehr der Noten unter "ausreichend", so entscheidet der Schulleiter nach Anhörung des Klassenleiters und des Lehrers, ob die Klassenarbeit oder schriftliche Überprüfung wiederholt wird. Die Noten der Wiederholungsarbeit sind maßgebend".

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.