Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Trini am 20.10.2005, 8:10 Uhr

Kunstnoten dritte Klasse!!

Ich bin stinkesauer. Und wahrscheinlich bin ich nicht die Einzige (das habe ich aus der Einladung zum Elternstammtisch herausgelesen, der heute stattfindet).

Würde mich aber auch für Meinungen von "draußen", gern auch von Lehrern, interessieren.

Bei und gibt es erst ab dritte Klasse Noten. Und jetzt hat mein Sohn in Kunst schon eine Drei Minus und eine Vier bekommen. Die benoteten Kunstwerke werden aber bis zum Schuljahresende in einer Mappe in der Schule gesammelt. Wir kennen sie also nicht. Demzufolge auch nicht die Anforderungen an das Kunstwerk und die Gründe, die zur Abwertung führten. Wenn die Mappe nach Hause kommt, ist das Zeugnis schon fertig.

Frau G. meinte im Elternabend, sie MÜSSE die Kunstwerke benoten und sie würde die Notenpalette auch ausschöpfen. Es gäbe nicht nur Einsen und Zweien.

Warum MUSS Frau J. dann in Musik und Religion keine Noten geben???? Und Frau S. in Sport??? Da gibt es die Note auf Unterrichtsbeteiligung (allerdings auch nicht wirklich nachvollziehbar).

Selbst wenn die Kunstnnote keinen Einfluß auf die Bildungsempfehlung hat - ein Kind, das eh nicht besonders gern malt oder bastelt, verliert doch endgültig die Lust daran, wenn er auch noch laufend miese Noten kriegt.

Hiiiiilfeeeee!

Trini

 
9 Antworten:

Re: Kunstnoten dritte Klasse!!

Antwort von Mariakat am 20.10.2005, 15:07 Uhr

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es nur Noten in Kunst gibt. Es gibt genauso auch in Religion und Musik Noten, zumindest auch im Zeugnis.Wie die Noten zustande kommen, muss die der jeweilige Lehrer erklaeren.Da kann jeder Lehrer anders machen. Du musst einfach mal in die Sprechstunde gehen und fragen, wie und was bewertet wird. Ich denke, das duerfte kein Problem sein. Allerdings muss du die Notengebung an sich schon dem Lehrer ueberlassen.
Die Noten drei minus und vier im Kunstunterricht sind tatsaechlich schlecht, aber der Elternstammtisch ist nicht der geeignete Ort um ueber darueber mit der Lehrerin zu sprechen. Rede lieber privat mit ihr,sie wird dir sicher sagen koennen, was los war. Ich finde es nicht gut, wenn man so lange wartet bis sich Wut aufstaut. Geh lieber rechtzeitig hin und frage freundlich nach.

Voellig unabhaengig davon, kannst du dir ja auch sicherlich vorstellen, dass es vielleicht andere Kinder mit verschiedenen Staerken gibt und vielleicht gibt es Kinder, die mit dreien und vieren in Mathematik oder Deutsch leben muessen und sich ueber eine eins oder zwei im Kunstunterricht freuen...deshalb ist es auch sehr wichtig solche Faecher zu benoten.

Aber das ist ja unabhaengig von deinem Thema.
Gruss MAriakat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Widerspruch!!!

Antwort von Trini am 21.10.2005, 11:48 Uhr

Erstens wollten wir Eltern (ohne Lehrer - das ist ein Stammtisch) uns erst mal unterhalten.

Zweitens kann es nicht angehen, daß alle Jungs (und einige Mädchen) in Kunst Dreien und Vieren kriegen. Das werden einfach falsche Maßstäbe angelegt.

Es gibt auf dem Zeugnis tatsächlich Noten in Religion, Sport und Musik. Auch das wird spannend.

Wir wollen jetzt erst mal abwarten, was auf dem Zeugnis steht.

Ansonsten wird das Thema beim Elternabend im Februar angeprochen.

Bei uns gibt es übrigens keine Sprechstunde sondern das Angebort aller Lehrer, sie jederzeit anzurufen.
wer ruft schon gleich einen Leherer an, wegen eines Kunswerkes, das er noch nichtmal gesehen hat???

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Widerspruch!!!

Antwort von Mariakat am 21.10.2005, 12:45 Uhr

Stammtisch ohne Lehrer...kenn ich nicht... kenne es nur mit Lehrer... zumindest wird der Lehrer miteingeladen, ob er kommt ist dann was anderes.
Warum alle Jungs eine drei haben, wird dir hier keiner beantworten koennen, auch nicht die anderen Eltern. Da musst du dir nun mal die Muehe machen anzurufen und freundlich nachzufragen. Wenn ihr das Angebot habt jederzeit anzurufen, dann verstehe ich nicht, dass du ein Problem damit hast anzurufen, wenn du "stinksauer" (siehe den ersten Satz, deines ersten postings)bisst. Das ist fuer mich nicht nachvollziehbar. Mariakat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Widerspruch!!!

Antwort von schnecke71 am 21.10.2005, 12:59 Uhr

Ich denke in Gegenständen wie Musik, Bildernische Erziehung (dürfte bei euch Kunst sein)und Leibererziehung sollte das Bemühen im Vordergrund stehen. Daher würde ich eine Zeichnung, die eine 3 verdienen würde wahrscheinlich mit 2 bewerten, wenn sich das Kind bemüht hat, aber nicht mehr drinnen ist. Ebenso halte ich es mit nicht so geschickten Kindern im Turnunterricht - ich lasse das unter dem Deckmantel "Mitarbeit" laufen. Eine Arbeit mit der Note 3, die noch dazu lieblos und unter Gemecker gemacht wurde, bleibt sicher bei 3.
Aber natürlich hat der Lehrer das Recht, wenn das Kind gewisse Lernziele an dieser Arbeit nicht erreicht hat, dieses eben in der Note auch auszudrücken - ist halt jetzt schlecht auf die Distanz die Notengebung zu beurteilen.
ALs Mutter würde ich mir die Werke zeigen lassen und mir auch erklären lassen, was daran "nur" eine 3 war ev auch eine 1er Arbeit zeigen lassen um mir selbst ein Bild zu machen. Dann kann man sein Kind besser einschätzen und sieht auch gleich, ob hier Willkür am Werk ist. Leider sind Lehrer ja auch nur Menschen und daher ist Willkür auch möglich.
Lass mal hören, was dabei herausgekommen ist!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Noch was fragen wollte...

Antwort von schnecke71 am 21.10.2005, 13:03 Uhr

Ihr (bzw die Kinder :-) ) hattet in der 1.+2.Klasse keine Noten sondern verbale Beurteilung? Gab es da eine Gesamtbeurteilung aller Gegenstände oder Einzelbeurteilungen? Wenn Einzelbeurt. -was stand denn im letzten Zeugnis drinnen?

Diese Verbalbeurteilungen find ich selbst nämlich total schwierig - entweder es ist nur Larifari oder sehr konkret, dann aber kann man nur schwer alles positiv formulieren ....auf jeden Fall ist es schwer nach zu vollziehen, wo das Kind wirklich steht. FInde ich - lass mich aber gern eines Besseren belehren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Recht hast Du!

Antwort von Trini am 21.10.2005, 13:57 Uhr

Dieses Wortzeugnis las sich immer ziemlich "komisch".
Deshalb hatte ich ja auf die "Nummern" gehofft.

Und wegen der Kunstnoten werden wir erst mal abwarten, wie es weiter geht.

Wie gesagt, Mariakat, es sind 50 % der Klasse von 3ern und 4ern betroffen.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hm so entstehen meine Kunstnoten

Antwort von KH am 23.10.2005, 18:19 Uhr

Gemeinsam wurden bestimmte Dinge erarbeitet: Fraben, Formen - worauf es halt eben ankommt. Und auf die Einhaltung dieser Dinge kommt es dann an: Wenn ich zum Beispiel sage, ich möchte nichts Weißes auf dem Blatt sehen und es gibt Kinder, die keinen Hintergrund malen, dann ist das eine vier oder schlechter. Ich habe übrigens auch die Erfahrung gemacht, dass Jungs häufig unsauberer arbeiten als Mädchen, husch husch, schnell fertig. Wo soll ich da gut benoten. Was mich erstaunt, dass ihr die Notenverteilung kennt nicht aber die Bilder seht. Ich sage Noten niemals laut vor der Klasse (außer vielleicht die ganz guten oder auch die die sich verbessert haben). Mir ist auch nicht ganz klar, was ihr dann auf dem Elternstammtisch ohne den Lehrer besprechen wollt. Da heizt sich doch höchstens die Stimmung auf, weil eben keiner eine sachliche Grundlage hat zur Diskussion. Auch mein Rat: Frage die Lehrkraft, wie sie zu den Kunstnoten kommt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke für die Meinung einer Lehrerin.

Antwort von Trini am 24.10.2005, 8:39 Uhr

Erst mal zum Elternstammitisch.
Sinn und Zweck dieser Veranstaltung ist es eigentlich, mit Eltern ins Gespräch zu kommen, die man nicht so gut kennt, weil sie eben nicht im selben Kiga waren und das eigene Kind mit deren Kindern nicht so viel am Hut hat. Beim Elternabend in der Schule dürfen die Eltern ja nicht so viel schwatzen. Ich finde diese ungezwungenen Runden immer sehr schön.

Daß die Kunswerke (auch der anderen Kinder, nicht NUR der Jungs) so schlecht bewertet wurden, habe ich erst da erfahren. Schließlich telefoniere ich ja nicht gleich rum, wenn mir mein Kind von einer schlechten Note berichtet.

Allerdings wundert mich ein so schlechter Durchschnitt. Das heißt doch irgendwie, daß die Lehrerin ihre forderungen nicht so recht vermitteln konnte. Und - ja- sie hat jedes einzelne Bild hochgehalten und die Noten öffentlich genannt.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Meine Erfahrung

Antwort von Claudia36 am 26.10.2005, 15:41 Uhr

Hallo,

meine Tochter hatte in den ersten beiden Klassen eine andere Lehrerin( sie ist dann nach der 2. Klasse in Rente gegangen) bei ihr war meine Tochter immer gut in Kunst. Sie wurde gelobt und wir sollten sie doch bei einem Kunstkurs anmelden...? ( was wir nicht getan haben)
Als sie in der 3. Klasse eine neue Lehrerin bekam.... hatte sie plötzlich in Kunst eine 3 auf dem Zeugnis ( es war ihre einzige 3 und sie hat sich tüchtig geärgert)
Soi unterschiedlich sind die Meinungen der Lehrer.
Bin mal gespannt wie das weitergeht nächstes Jahr in der weiterführenden Schule... vielleicht ist sie dann reif für eine Kunstschule...(lach)
Ich finde es sollte in Kunst, Sport und Musik keine Noten geben.
Dies ist zum Teil Auslegungssache der Lehrer und zu einem großen Teil Talentsache.
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.