Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von kiaranina am 03.02.2007, 17:21 Uhr

Hauptschule so schlimm ?

Hallo,

sind die Verhältnisse an Hauptschulen wirklich so schlimm? Die Schüler so agressiv ? Gehen die normalen Kids da echt unter ? Mobbing ein großes Thema ?


Hat hier vielleicht schon jemand ein älteres Kind auf der Hauptschule ?

LG Maria

 
10 Antworten:

Ja wir haben sehr schlechte Erfahrungen gemacht

Antwort von Claudia36 am 03.02.2007, 17:42 Uhr

allerdings hier in Hessen Nähe FFM.
Unsere Große war auf der Gesamtschule Realschulzweig , auf dem gleichen Gelände eine Hauptschule.
Selbst in der Real waren katastrophale Zustände, die Lehrer nur beschäftigt Ruhe zu bekommen, sie haben so gut wie nix gelernt, da der Lehrer froh war das die Kinder überhaupt zum Unterricht erschienen.
Ausländeranteil an dieser Schule war 99% unsere Tochter war mit noch einem Mädchen die einzige Deutsche in der Klasse, sie wurde im Unterricht geschlagen ( mitten im Deutschunterricht) und die Lehrerin ist nicht eingeschritten weil sie selber Angst hatte, ich mußte mit ihr zum Arzt gehen und habe einen riesen Aufstand veranstaltet.
Das Ende vom Lied war das die Klassenleiterin mit den Eltern des Jungen geredet hat dies aber sinnlos war da die Eltern kein Deutsch verstanden.
Sie hätte die 8. Klasse wiederholen müssen wir haben aber dann gesagt sie soll 9.Klasse Haupt ,machen und dann ihren Abschluss und ne Lehre.
Die Haupfschule war noch etwas verschärfter, da sind Kinder teilweise nur 1 mal im Monat in die Schule und die meißten hatten nicht mal Lehrmittel mit!
Unsere Tochterr hat dann einen guten Abschluss gemacht und eine Lehre angefangen. Sie und noch ein Mädchen aus der Klasse waren die Einzigen die einen Ausbildungsplatz bekamen!

Es war einfach schrecklich!
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hauptschule so schlimm ?

Antwort von greta71 am 03.02.2007, 17:49 Uhr

Hallo!

Ich denke das ist von Schule zu Schule anders. Allerdings musste ich vor kurzem bei uns im Schulviertel der Sekretäriaten des Gymnasiums, der Realschule und der Hauptschule etwas abgeben. Zufällig war das in der großen Pause und so hatte ich den direkten Vergleich.
Zuerst war ich im Gymnasium. Da standen die Schüler in kleinen Gruppen mit Büchern oder Heften zusammen auf dem Hof und in der Aula. Andere saßen am PC.

Danach ging ich zu Realschule, da war es schon etwas lauter, es wurde Fußball gespielt etc.

Auf der Hauptschule war die Hölle los. Ich musste mich durch mehrere rangelnde Gruppen "durchschlagen". Überall waren Lehrer zu sehen, die damit beschäftigt waren zu schlichten. Und es war höllisch laut! Der Korridor zu Sekretariat war abgeschlossen, da wurde einem erst geöffnet, nachdem ich geklingelt hatte.

Mich haben diese 20 min. ganz schön beeindruckt. Das es Unterschiede gibt war mir natürlich bewusst. Aber das das so viele Klischees vielleicht gar keine sind, hat mich ganz schön nachdenklich gemacht!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja wir haben sehr schlechte Erfahrungen gemacht

Antwort von sisyphos am 03.02.2007, 17:51 Uhr

Hallo,

Das kann man so sicherlich nicht sagen...es gibt Schulen die sind schlimm, und es gibt Schulen die sind nicht schlimm. Es gibt Schulen mit viel und mit wenig ausländischen Bürger. Werden vermutlich eher Hauptschulen sein.

Ich war selber auf einer, und es war bei uns damals nicht schlimm. Jahre später habe ich allerdings schon gehört das die Polizei öffter mal da war. Ich denke es kommt ganz auf die Lehrer an wie die Schulen und Schüler sind. Und ich weiß es gibt auch Gymnasiaten die ganze Kräzen sind.

Fakt ist sicherlich das Schüler von Gymnasium sicherlich großteils braver sind als Schüler von Hauptschulen.

Erkundige dich doch um den ruf der Schule. Hörst du viel schlechtes, kannst du dir es ja eh vorstellen;-)

Würde es wirklich so schlimm sein wie Claudia erzählt, dann würde ich meine Jungs sicher zum Gymnasium drillen.

Wegen der Schulbildung allerdings finde ich persönlich die Hauptschule nicht schlecht. Auch auch Hauptschülern wird etwas. Siehe mich:-)

lg Michaela

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hauptschule so schlimm ?

Antwort von majema37 am 03.02.2007, 22:44 Uhr

Ich habe eine Freundin,die im Gymnasium arbeitet ,also hautnah dabei ist.Was sie mir so manchmal erzählt..da sträuben sich mir die Nackenhaare.Dort läuft nichts öffentlich,alles geschieht hinter der tollen Fassade"Gymnasium".2 ehemalige Schülerinnen (kenne beide persönlich,habe mit einer sogar im Haus gewohnt),haben das Handtuch geschmissen,nachdem der erste Selbstmordversuch nicht geklappt hat.Ich bekomme ehrlich gesagt ,das Grausen,wenn über diese ach so üblen Hauptschüler geredet wird.Ja,ich denke,der Ausländeranteil ist schon sehr hoch,doch muss ich auch feststellen,das wir tollen Deutschen nicht einen deut besser sind.Es gibt solche und solche.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hauptschule so schlimm ?

Antwort von Alexa1978 am 04.02.2007, 8:57 Uhr

Stimme majema37 hier zu. Im Gymnasium geht nicht alles immer so ruhig und brav ab, nur wenn etwas passiert, dann geschieht dies hinter vorgehaltener Hand.

Alexa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ GrundschullehrerInnen

Antwort von kiaranina am 04.02.2007, 8:59 Uhr

Klingt nicht gut !

Mir hat mal jemand erzählt, dass die Raufbolde und schwierigen Kinder (selbstverständlich gibt es Ausnahmen) nicht gerade die sind, die die 1en und 2er in der Grundschule einsacken.

Grundschullehrer müssten doch wissen, ob die Tendenz stimmt, dass die agressiveren Kinder eher am unteren Leistungsniveau sind. Und natürlich, ob es an ihrer Agressivität und Unruhe liegt, dass sie nichts mitbekommen vom Unterricht oder ob einfach die Kinder im unteren Intelligenzbereich mehr zu Gewalt und Unruhe neigen.

LG Maria

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@kiaranina

Antwort von Ebi-Mama am 04.02.2007, 10:25 Uhr

Hallo Kiaranina,
ich bin zwar keine Grundschullehrerin, aber ich möchte dennoch meinen Senf dazutun. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass besonders die unterforderten Kinder (z.B. die, die bei Schulbeginn schon lesen und rechnen können evtl. bereits die 1 kl. wiederholen).
Besonders hartnäckig sind jedoch die Kinder, die vom Elternhaus Rückendeckung für ihre Rüpeleien erhalten (Typ:"Mein Kind soll sich entfalten können")

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja, überwiegend wirklich nicht toll...

Antwort von Hexhex am 04.02.2007, 12:53 Uhr

Hallo,

der Sohn meiner Freundin ist auch ein gut erzogenes, "normales" Kind. Er kommt zwar in der Hauptschule zurecht, aber was er so erzählt, klingt extrem schlecht: Es wird mit elf Jahren schon heimlich geraucht, Bier getrunken, geschubst, abgezogen etc. Auch er raucht schon seit langem.
Sie hat daher ihre zweitälteste Tochter lieber auf eine Gesamtschule geschickt, obwohl sie auch die Empfehlung für die Hauptschule hatte. Dort ist es wesentlich besser.

Es ist leider oft tatsächlich so, dass auf der Hauptschule das Publikum schlecht ist. Und dass sie ein Auffangbecken auch für sehr problematische Kinder aus schwierigen Verhältnissen etc. ist. Ich persönlich würde dringend zusehen, mein Kind auch bei Hauptschuleignung auf einer Gesamtschule unterzubringen!

Liebe Grüße,

Hexe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ GrundschullehrerInnen

Antwort von Silvia3 am 04.02.2007, 13:46 Uhr

Das ist ein Teufelskreis. Wenn Kinder aus Familien kommen, wo eh ein rauer Umgangston an der Tagesordnung ist und wo in der Familie schon untereinander viel gerauft wird, dann verhalten sich die Kinder in der Schule genauso. Meist sind das auch noch die Familien, wo die Eltern sich nicht um die Schule kümmern, nicht kontrollieren ob und wie die Kinder Hausaufgaben machen und ob sie ihre Materialien vollständig haben. Diese Kinder sind in unserem Schulsystem auf verlorenem Posten. Eine Lehrerin vor 26 Kindern kann diese Kinder nicht erziehen, denn sie muß sich ja auch mit den anderen beschäftigen und ohne Unterstützung der Eltern kann fast kein Kind die Grundschule mit guten Noten abschließen. Dazu kommt noch die Problematik mit ausländischen Kindern, wo von Hause aus teilweise kein Respekt vor weiblichen Lehrern besteht und wo die Eltern auch nicht einsehen, daß ein Mädchen eine Schulbildung braucht, weil es ja eh heiratet. Um all das zu änderen, bräuchten wir eine verbesserte Integration von Ausländern, kleinere Klassen und Stützlehrer, wie sie in vielen anderen Ländern üblich sind. Diese Lehrer sind zusätzlich mit in der Klasse und beschäftigen sich mit Kindern, die von zuhause keine Unterstützung bekommen oder sonstige Probleme haben.

Ich werde auch alles tun, damit meine Kinder aufs Gymnasium kommen. Haupt- oder Realschule sind indiskutabel, da die bei uns in einem Gebäude sind und es mit den Hauptschülern viele Probleme gibt. Sollte es zum Gymnasium nicht reichen, dann werden sie auf die Gesamtschule in der nächsten Kreisstadt gehen, die einen recht guten Ruf hat.

Es ist traurig, denn manche Kinder sind nunmal eher praktisch begabt, aber die Schulform entscheidet heutzutage leider über das soziale Umfeld, in dem ein Kind groß wird.

Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja!

Antwort von SagIchMalNicht am 04.02.2007, 15:58 Uhr

Wir leben auf dem Land, hier gingen zu meiner Zeit (vor ca. 20 Jahren) 30% der Kinder auf's Gymnasium, jetzt sind es zwischen 60 und 70%, kommt noch die Realschule und der REST geht auf die Hauptschule. Selbst hier auf dem Lande haben ca. 30% der Kinder in Hauptschulen nicht Muttersprache Deutsch, das Niveau ist enorm gesunken, Klassenarbeiten aus den B-Kursen von vor 20 Jahren können heute im Realschulzweig nicht mehr geschrieben werden, weil mehr als 1/3 der Kinder (trotz Vorbereitung) durchfällt.
Meiner Meinung nach ist die Hauptschule nur noch eine Restschule und das Gymnasium leider längste die Hauptschule geworden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.