Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Luna2019! am 27.06.2019, 18:30 Uhr

Dyskalkulie

Meine Tochter hat höchstwahrscheinlich Dyskalkulie. Sie wurde bereits getestet und wir bekommen Mitte Juli das Ergebnis vom schulpsychologischen Dienst.
Sie ist jetzt in der zweiten Klasse und wird diese wegen der Schwierigkeiten in Mathe wiederholen. In den anderen Fächern läuft es soweit ganz gut.
Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Dyskalkulie? Ich würde mich diesbezüglich gerne austauschen.

 
5 Antworten:

Re: Dyskalkulie

Antwort von estelle03 am 27.06.2019, 20:15 Uhr

Meine Tochter hat auch Dyskalkulie. Sie kommt jetzt in die 4. Klasse. Wir haben auch überlegt, ob sie die 3. Klasse wiederholt. Wir haben uns jetzt dagegen entschieden. Weiß auch nicht, ob diese Entscheidung richtig ist. Aber sie war so traurig von ihren Freunden weg zu müssen. Wir machen seit Juni eine Lerntherapie und ich habe große Hoffnungen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dyskalkulie

Antwort von Luna2019! am 27.06.2019, 20:34 Uhr

Danke für deine Antwort.
Bei meiner Tochter ist es so, dass sie im Klassenverband bleibt, da jahrgangsübergreifend unterrichtet wird. (Montessori).
Da sie durch den Stichtag mit gerade 6 eingeschult wurde und noch etwas verspielt ist, haben wir uns für die Verlängerung der Schuleingangsphase entschieden.
Sollten wir die Diagnose Dyskslkulie erhalten, werden wir wohl auch zu einem Dyskalkulietrainer gehen. Hat es bei Euch denn viel gebracht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dyskalkulie

Antwort von Bela66 am 28.06.2019, 8:33 Uhr

Ich kenne als Lehrerin nur die andere Seite. Du machst alles richtig!

Es ist nicht verkehrt, Deiner Tochter jetzt etwas mehr Zeit in der Eingangsstufe zu geben, zumal sie eh noch sehr jung eingeschult wurde. Viele früh eingeschulte Kinder profitieren sogar emotional von einer Wiederholung der Klasse, selbst wenn sie keine Dyskalkulie haben. Sie sind sonst während der gesamten Schulzeit immer die kleinsten, jüngsten und auch in Sachen Reife oft etwas hinterher hinkenden Kinder.

Deiner Tochter stehen ggf. eigene Lernmaterialien für Mathe zu. Sie macht dieselben Sachen, wie die anderen Kinder, aber ihre Aufgaben sind leichter. Es gibt Dyskalkulie in sehr unterschiedlichen Ausprägungen, ob ein eigenes Lehrbuch nötig ist, muss man mit den Fachleuten (die den Test gemacht haben) oder auch mit der Lehrerin besprechen. Manchmal sind die eigenen Materialien erst ab dem 3. oder 4. Schuljahr nötig.

Auch der begleitende Förderunterricht, über den Du nachdenkst, ist perfekt.

Noch ein Tipp aus der Erfahrung: Es ist sehr wichtig, dass Du in den nächsten Jahren das Augenmerk nicht zu sehr auf die Rechenschwäche legst. Wir neigen im deutschen Schulsystem dazu, sehr viel Zeit und Aufwand in die Schwächen eines Kindes zu investieren, anstatt seine Stärken zu fördern. Dabei wäre das sehr wichtig und sinnvoll.

Denn Deine Tochter wird garantiert keinen Beruf ergreifen, in dem sie ein Mathe-As sein muss. Sie wird etwas ganz Anderes machen. Und damit sie hier das Passende für sich findet, ist es wichtig, dass man nicht während der ganzen Schulzeit nur auf Mathe fokussiert war.

Klar ist Förderung in Mathe wichtig und richtig. Beobachte aber auch sehr bewusst, wo ihre Stärken liegen. Und fördere ruhig auch Dinge, die ihr sehr leicht fallen. Denn HIER liegt ihre wahre Kompetenz, und hier findet sich genau das, was ihr später bei der Jobwahl einen Vorteil verschaffen wird! Auch für ihr Selbstwertgefühl ist es entscheidend, dass sie Bereiche kennt, wo sie gut ist.

Das muss kein Hauptfach sein, es können sehr unterschiedliche Dinge sein: z. B. ein tolles Sozialverhalten und das Finden von Kompromissen bei Konflikten; die Fähigkeit, sich gut auszudrücken; Stärken im motorischen Bereich (Geschicklichkeit beim Basteln brauchen z. B. spätere Zahntechniker); eine gute Kommunikation oder das Führen einer kleinen Gruppe (bei Gruppenarbeiten). All so etwas, man muss da sehr offen beobachten und nicht nur an die Hauptfächer denken.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dyskalkulie

Antwort von Luna2019! am 28.06.2019, 11:19 Uhr

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Es tut gut, auch mal die Lehrerseite zu hören.
Wir haben, seitdem der Verdacht im Raum stand auch viel Druck rausgenommen, wie zum Beispiel bei den Hausaufgaben.
Wir hoffen jetzt halt, dass durch das eine Jahr mehr Zeit und gezielte Förderung sie einigermaßen mitkommt.
Wie du schon sagtest, sie wird sich später mal sowieso einen Beruf aussuchen, in dem Mathe nicht so wichtig ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Bela66

Antwort von nils am 01.07.2019, 12:47 Uhr

Toll geschrieben!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum Grundschule:

vielleicht dyskalkulie

Hallo cih hoffe, ihr habt ein paar Ideen für mich. Kann man schon von Dyskalkulie sprechen, wenn ein Kind zahlen nicht erkennt. Mein Tochter ist 5.5J (Frühchen 24+3) bei uns 3. Vorschuljahr (Belgien); Mit 6 wird eingeschult. Wenn man Sie fragt, wo die Zahlen 1.2.3 auf ...

von 21sep2010 26.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Dyskalkulie

dyskalkulie

Hat jemand Ahnung und kann mir helfen mein kind hat dyskalkulie. Sie ist in der zweiten klasse und man hat das jetzt bei ihr getestet und es hat sich bestätigt. Kann mir jemand sagen was ich jetzt machen kann gibt es Material oder andere Möglichkeit damit ich ihr helfen kann ...

von matthis 18.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Dyskalkulie

Dyskalkulie und LRS Test per Überweisung?

Hallo zusammen, eine Lerntherapeutin hat bei meiner Tochter (2. Klasse) eine Mathe und Deutsch Schwäche festgestellt, wohl keine Dyskalkulie und auch keine LRS aber eine deutliche Schwäche, die behandelt werden sollte. Unsere Ergotherapeutin meinte, dass solche ...

von mauki 29.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Dyskalkulie

Wollte mal berichten: Dyskalkulie wurde uns heute bestätigt

Hallo, wir waren heute zum Gespräch im SPZ und der Kinderpsychologe hat unsern Verdacht (habe vor ca. einem Monat schonmal hier berichtet) bestätigt. Es werden jetzt noch weitere Test gemacht, wie ihre emotionale Situation (Selbstwert) ist, für den Antrag auf Kostenübernahme ...

von gewitterhexe96 23.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Dyskalkulie

Dyskalkulie.sonderpäd.Förderbedarf

Hallo. Musste vor den Herbstferien erfahren, dass meine Tochter (9Jahre)-momentan in der 3.Klasse- sonderpäd.Förderuntterricht bekommen soll. Wir haben schon in Mathe den Nachteilsausgleich. Es wurde Dyskalkulie festgestellt. Hat jemand Erfahrungen? Wir wohnen in einem kleinen ...

von Hannihu05 22.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Dyskalkulie

LRS und Dyskalkulie wer hat das noch?

Hallo Zusammen. Meine Tochter wurde im März Dyskalkulie festgestellt. Jetzt hatten wir heute ein gespräch in der schule das sie warscheinlich auch LRS hatt. Die Direktorin und Lehrein möchten unsere Tochter (8J 2 Klasse) auf einer Förderschule schicken. Wir möchten das ...

von Jansmama09 24.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Dyskalkulie

Wer testet Dyskalkulie und wie läuft so ein Test ab? Hat jemand Erfahrung?

Hallo, ich melde mich auch mal wieder. Ich glaube, ich möchte mein Kind nun doch mal testen lassen. Wir üben fleissig, täglich ein paar Minuten, etliche Aufgaben. Alle möglichen Arten von Aufgaben, klein angefangen von 5+9 usw. bishin zu den "großen" Aufgaben, die ...

von sojamama 18.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Dyskalkulie

Rechenschwäche ja, Dyskalkulie nein

Unsere Tochter (2.Klasse) hat grad die Dyskalkulie-Tests hinter sich gebracht. Natürlich habe ich nicht gehofft, dass sie Dyskalkulie hat, aber ist das Ergebnis, welches wir jetzt haben besser??? Es kann nicht erwiesen werden, inwiefern sie "nur" eine Rechenschwäche hat oder ...

von 77shy 18.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Dyskalkulie

Bitte um Hilfe - dyskalkulie nur beim Kopfrechnen Möglich?

Hallo, Meine Tochter ist 9 Jahre alt und geht in die 3. klasse. Bis vor Weihnachten war alles unauffällig. Sie ist eher der sprachliche Typ, Mathe kommt sie wohl eher nach mir und ist keine Leuchte. Sie hat viel geübt ( ok, üben müssen von mir aus) und ist schriftlich viel ...

von Methos 05.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Dyskalkulie

Dyskalkulie Kur ?

Hallo, unsere Tochter 4. Klasse hat Dyskalkulie. Die Schule unterstützt uns leider gar nicht. Nun will ich zur Kur fahren u. habe mit Hilfe über den Caritas Verein geholt. Leider entsprechen die mir angebotenen Kurliniken nicht meinen Erwartungen. Immer nur Schwerpunkt ADS und ...

von Cat-6/12 27.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Dyskalkulie

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital

Anzeige

Salus Schlaukraft
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.