Startseite Forenarchiv Oktober 2018 Mütter

Das erste Mal...

Frage von Enise - 08.02.2019

Unser Kleiner ist zum ersten Mal etwas krank.
Fieber hat er bisher nicht, aber Ohrenschmerzen. Waren vor zwei Tagen bei unserer KÄ und sie meinte das linke Ohr und der Hals seien gerötet. Bei Schmerzen dürfen wir die Paracetamol-Zäpfchen geben.

Er weinte am Abend noch sehr viel und hielt seine Hand immer ans Ohr. Deshalb bekam er die Zäpfchen.

Das wird schon wieder werden.
Aber seit ca zwei/drei Tagen erbricht er viel. Öfter als sonst und auch so schwallweise. Hab bei der KÄ nochmal angerufen und einen Termin für heute Nachmittag bekommen.

Hattet ihr das schon?
Wenn das erste Kind zum ersten Mal krank wird hat man total Angst was falsch zu machen :/
Und die KÄ hat (den Eltern gegenüber) so ne schroffe Art, die einem das Gefühl gibt zu empfindlich zu sein.

Hängt das Spucken vielleicht mit den Zäpfchen zusammen? Oder ist sein Magen einfach nur etwas verstimmt?
..Bin gespannt was die Ärztin dazu meint.

Hatte sie am Telefon gefragt, ob sie da überhaupt was nachschauen kann oder ob ich trotzdem kommen soll. Möchte ihre Zeit ja nicht unnötig aufhalten. Da kam dann bloß zurück: „Ja und was wollen sie jetzt von mir? "
Da könnt ich aus der Haut fahren
Gehe nur zu ihr, weil jeder! beteuert was für eine gute Ärztin sie ist. Hab's auch durch Freundinnen immer wieder mitbekommen. (muss ja keine Freundschaft mit ihr schließen. Hauptsache sie ist ne gute Ärztin)
Nervt trotzdem

Re: Das erste Mal...

Antwort von Herbstmama - 08.02.2019

Wir haben auch eine nicht so richtig charmante Kinderärztin, aber da mein Kind mit ihr gut klar kommt und sie uns bisher immer gut weiterhelfen konnte, geht das in Ordnung. :-)

Meine Große hatte als Baby mehrfach mit Ohrenentzündungen zu tun. Das tut furchtbar weh und man leidet da selbst ganz schön mit.

Irgendwann bekam ich dann von einer anderen Mama den Tipp, bei speziellen Sachen gleich zum Facharzt zu gehen, man braucht da auch keine Überweisung mehr und wenn man am Telefon erwähnt, dass es sich um ein Baby/Kleinkind handelt und akut ist, bekommt man meist sehr schnell einen Termin.

Was ich dann vom HNO-Arzt gelernt habe: Wichtig ist, die Kleinen vom Schnupfen zu befreien, denn wenn das Sekret erst mal im Ohr ist (was bei den kurzen und flachen \"Kanälen\" von Babies sehr schnell passiert), dann gibt es fast immer eine fiese Ohrenentzündung, die bei meiner Maus immer erst (und dann sehr schnell) abgeklungen ist, wenn das Trommelfell aufgegangen ist, so dass das Sekret ablaufen und der Druck raus konnte (das klingt dramatischer, als es ist, der Riss verheilt meist sehr schnell. Man kann das aber trotzdem kontrollieren lassen).

Wenn meine Tochter Schnupfen hat, bekommt sie sofort \"Otovowen\"-Tropfen ins Trinkwasser und gegebenenfalls zusätzlich Nasentropfen. Das hilft ihr sehr gut und seitdem wir das machen, hatte sie keine Ohrenentzündung mehr. Ausserdem heizen wir die Schlafräume nicht mehr.

Der HNO-Arzt hat auch ganz andere Geräte als ein Allgemein-/Kinderarzt (das soll keine Kritik an den Allgemein-/Kinderärzten sein, klar, dass die nicht für alle Fälle ausgestattet sein und alles wissen können). Der kann z. B. auch nach einer Entzündung mit Erguss kontrollieren, ob das Trommelfell gut verheilt ist.

Re: Das erste Mal...

Antwort von Kathy75 - 08.02.2019

Erst mal gute Besserung dem kleinen. Das schwallartige spucken haben wir auch manchmal und wenn sie sich aufregt oder krank war ist das mehr. Mein Arzt meinte immer, wenn sie zunimmt ist das vor allem bei Stillkindern kein Problem.

Re: Das erste Mal...

Antwort von Piranja1984 - 08.02.2019

Gute Besserung an euren kleinen. Man ist immer unsicher wenn die eigenen Kinder krank sind. Ist bei mir auch noch beim großen so.
Aber Opa ist auch Kinderarzt und wird notfalls angerufen. Gehe daher wirklich nur sehr selten wirklich zum Arzt. Aber Opa wohnt nicht in der Nähe, deshalb brauchen wir ja trotzdem einen. Ich find unsere Ärztin auch nicht so dolle. Sie denkt halt ganz anders als ich. Mal schauen ob wir uns noch ne andere suchen...Hab mich das letzte mal richtig mit ihr in die Haare bekommen....
Also du siehst du bist nicht die einzige die mit der Art ihrer Kinderärztin Probleme hat. Versuch einfach zu ignorieren was sie sagt und hör auf dein Bauchgefühl...
Das spucken kann verschiedene Ursachen haben...Kann vom Zäpfchen kommen oder aber vo. Magen...denk ich

Re: Das erste Mal...

Antwort von Enise - 09.02.2019

Danke

Der Magen ist wahrscheinlich etwas gereizt. Die KÄ meinte, dass alles gut sei. Sie gab mir ein paar Tipps, was ich solange machen könnte. Und natürlich das Gewicht beobachten.
Das witzige ist...seit wir bei der KÄ waren hat er nicht mehr gespuckt. War ja irgendwie klar
Hauptsache es geht ihm gut

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Oktober 2018 Mütter  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.