April 2020 Mamis

April 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Dani3112 am 07.11.2020, 13:35 Uhr

Wachzeiten und Breimenge

Mich würde interessieren wie lange eure Mäuse so am Stück wach sind tagsüber?

Meine Maus schafft allerhöchsten drei Stunden am Stück.... dann ist sie so müde, dass auch wirklich gar nix mehr Spaß macht. Diese Phase haben wir am Nachmittag, davor schafft sie gerade mal 2 h am Stück.

Wieviel Brei essen eure Zwerge denn so pro Breimahlzeit in etwa?
Bei uns ist es am Vormittag in etwa ein halbes Glas und mittags ein halbes Glas (außer bei Kürbis , da ist es mehr) Also wir sind noch weit weg von eine Mahlzeit ersetzt - aber für mich ist das ok, ich genieße das Stillen noch so

 
9 Antworten:

Re: Wachzeiten und Breimenge

Antwort von Regenbogenkind2020 am 07.11.2020, 14:24 Uhr

Huhu.
Also unsere Maus ist genau wir bei dir auch nach 2h total fertig außer am Nachmittag da gehen auch mal 3. Sie schläft aber halt auch echt wenig von Anfang an. Übertags immer nur so powernaps aller aller höchsten 30min meistens aber nur so 15. Doch wenn sie mal länger geschlafen hat ist sie gleich viel besser gelaunt und hält länger durch. Neuerdings findet sie die Trage super fand sie anfangs gar nicht. Da schläft sie auch mal ne Stunde drin. Danach habe ich dann immer ein ganz anderes Kind total glücklich und zufrieden.

Zum Essen mittags schafft sie ganz gut so 190gramm abends dann meist etwas weniger. Ansonsten haben wir noch keine Mahlzeit ersetzt wobei sie nachmittags fast nicht mehr gestillt werden will das ist immer so ein Glücksspiel. Also werden wir diese wohl leider auch langsam ersetzen müssen, dabei genieße ich das stillen so.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wachzeiten und Breimenge

Antwort von heli89 am 07.11.2020, 14:25 Uhr

Unserer war immer den ganzen Tag wach (12 Stunden) ohne zu schlafen. Aber hundemüde war er trotzdem und entsprechend quengelig. Aber die Welt war zu interessant. Das ist jetzt vorbei. Er sitzt und krabbelt und das erschöpft ihn scheinbar so sehr, daß er nach ca. 3-4, max. 5 Stunden selig einschläft und so 20 Min. schläft. Mittags auch schonmal 45 Minuten.

Essen tut er morgens Milchbrei, mittags Gemüse-Getreide-Brei und abends Obst-Getreide-Brei. Jeweils ca. 150g.

Er ist jetzt 7 1/2 Monate alt. Beikoststart war nach 4 Monaten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wachzeiten und Breimenge

Antwort von Yourie am 07.11.2020, 15:36 Uhr

Huhu,
wir schaffen auch im schnitt nur 2 Stunden. Morgens eher weniger und nachmittags/abends auch mal 3 Stunden.

Brei essen wir ja erst seit 4 Wochen. Mittags schafft sie ca 120g (Gemüse-kartoffel). Fleisch kommt erst nächste Woche dazu.
Und abendbrei (milch-getreide-obst) isst sie ca 100g . den haben wir aber auch erst vor paar tagen eingeführt.

Hattet ihr denn schon den arztbesuch, dani? Alles gut mit dem Gewicht?

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wachzeiten und Breimenge

Antwort von Dani3112 am 07.11.2020, 18:26 Uhr

Montag erst, ich werde berichten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wachzeiten und Breimenge

Antwort von San89dra am 07.11.2020, 19:46 Uhr

Huhu,

unsere Kleine hat so einen Rhythmus mit den Wachzeiten. Morgens hält sie nur 1,5-2 Stunden durch. Um die Mittagszeit schafft sie 4 Stunden und dann nochmal so 3 Stunden.
Sie isst jetzt ca. 150g Brei. Das ist aber auch Tagesform abhängig. Ich stille danach meistens nicht mehr. Mit 4,5 Monaten haben wir angefangen. Mittags gibt es bei uns ein Menü aus dem Gläschen, Nachmittags Getreide-Obst-Brei und Abends Getreide-Gemüse-Brei.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wachzeiten und Breimenge

Antwort von Maikäferchen2017 am 07.11.2020, 20:13 Uhr

Bei uns gibt's Mittags ca. ¾ eines 190g Menü-Gläschens und abends mal 150g Getreide-Obst-Brei, meist jedoch nur ein paar Löffel. Trotz der Menge möchte er immer noch spätestens eine halbe Stunde später "seine" Milch. Sind also noch weit davon entfernt, eine Mahlzeit zu ersetzen. Stört mich aber nicht, möchte noch ein wenig weiter stillen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wachzeiten und Breimenge

Antwort von weaslette am 07.11.2020, 23:20 Uhr

Huhu!
Also bei uns ist es auch ähnlich, nach 3 Stunden wird Elliot schon sehr knatschig und dann pack ich ihn meistens in den KiWa und gehe mit ihm raus wo er ne Runde pennt. Manchmal schaff ich’s auch zuhause und selten gibt’s sogar mal nen Mittagsschlaf von 2 Stunden. Sonst eher so 20-40 Minuten Nickerchen.
Brei haben wir mit 4,5 Monaten angefangen und er verputzt jetzt meistens alles was ihm vorgesetzt wird.
Da wir selbst kochen sind das mittags 180-220g, nachmittags 100-120g und abends 220-250g (abends wird wirklich fast immer restlos verputzt). Er mochte den Brei aber auch recht schnell gerne und wiegt ja auch schon 10,4kg (vor 1,5 Wochen) entsprechend hat er einen hohen Bedarf. Gestillt wird er natürlich entsprechend nur noch zu den fehlenden Mahlzeiten morgens und vormittags und nachts maximal zweimal.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wachzeiten und Breimenge

Antwort von Schnubbel82 am 08.11.2020, 8:59 Uhr

Guten Morgen!
Die Wachzeiten ändern sich bei uns gerade. Morgens nach dem Aufstehen schafft er ca 2 Stunden, dann 30 Minuten Power Nap. Dann bis Mittag ca 2-3 Stunden und seit neuestem dann 1,5-2 Stunden Mittagsschlaf. Danach ist er dann bis 19 Uhr wach, also so 4-5 Stunden oder macht noch ein 30 Minuten Schläfchen gegen 17.30 Uhr..
Brei haben wir ja gerade erst neu angefangen, es gibt ein halbes kl Gemüsegläschen zum Mittag und 2-3 Löffel Apfel hinterher für die Verdauung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wachzeiten und Breimenge

Antwort von Mephis am 09.11.2020, 10:35 Uhr

Hallo aus dem Februar,

Apfel ist für die Verdauung wohl eher hinderlich. Meine Hebamme hat Birne oder Pflaume empfehlen :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum April 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.