Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sonnigen-tag am 20.11.2004, 12:36 Uhr

wieder arbeiten?

huhu.
ich geselle mich mal zu euch, weil ich auch immer mehr mit dem gedanken spiele, wieder arbeiten zu gehen.
ich habe zwar drei jahre elterzeit beantragt, aber ich könnte auch früher wieder beginnen.
leonie wird am 27.12. ein jahr alt, und ich habe einfach angst, dass ich nach drei jahren nicht mehr in meinen job finde (bin chemikantin und die technik bleibt ja nicht stehen.)

ich könnte erstmal wieder zwei bis drei tage (8 std) einsteigen, hat der chef mir versichert.
ich weiß auch nicht, warum ich noch warte. irgendwie bin ich mir nicht sicher, ob das das richtige ist.
mein mann meint, ich könnte ja erstmal die drei jahr abwarten.*hach*
gewissensfrage?

lg
susi

 
9 Antworten:

Re: wieder arbeiten?

Antwort von biohuschel am 20.11.2004, 15:02 Uhr

Also das ist doch super was dein chef dir anbietet. Das wird ein sanfter Einstieg, den nicht viele haben können. So kannst du langsam erhöhen. Und wenn du merkst es geht nicht na dann kannst du ja wieder aufhören.
Zweimal 4 Stunden sind doch echt o.k. und zu schaffen, auch für dein Kind. Mein Sohn wird am 25.12. 2Jahre und ich arbeite seit fast einem Jahr. Bis jetzt haben wir beide nur profitiert. Man freut sich noch mehr auf sein Kind, kann seinem Partner mal noch was anderes erzählen bzw. Freunden. Ich persönlich bin auch der Meinung das dem Kind dann mit 3 Jahren der Einstieg in den Kindergarten leichter fällt.
LG Christina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wieder arbeiten?

Antwort von sonnigen-tag am 21.11.2004, 19:09 Uhr

ja, gut wäre es schon, aber es sind dann halt nicht vier, sondern acht std.
entweder von 6:30-14:30 uhr oder von 14:30- 22:30uhr, da ich früher ja schicht gegangen bin, und sich meine zeit mit den "schicht-zeiten" ergänzen soll.
vier stunden macht der chef leider nicht mit :-(
sind auch blöde uhrzeiten, gelle?
aber andererseits ja nur zwei-drei mal die woche *hmpf*
ich weiß nicht *grübel*
;-)
lg
susi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wieder arbeiten?

Antwort von biohuschel am 21.11.2004, 21:26 Uhr

Wieviele Stunden sind es nun in der Woche insgesamt?
Soweit ich weiß, kann man ja im Erziehungsurlaub bleibe und trotzdem 14h oder so arbeiten. Ja und wenn es nicht klappt kann man wieder aufhören und die Stelle ist trotzdem sicher, oder nicht?
Aber wenn du zu starke Bedenken hast kann ich das auch verstehen. Leicht ist es wirkliche nicht. Da ich aus Ostdeutschland komme kenne ich es aus meiner Kindheit nicht anders. Bin halt so aufgewachsen.
Zur Not kannst du ja auch als Tagesmutter arbeiten, dann bist du flexibler.
LG Christina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wieder arbeiten?

Antwort von HeiJak am 22.11.2004, 13:13 Uhr

Hallo Susi,

das hört sich nach einem fairen Angebot Deines Chefs an - so bin ich auch wieder eingestiegen, als meine Tochter 4 Monate alt war. Erst hatten wir eine Tagesmuttter, dann viel Glück und einen Krippenplatz. Dort gefällt es ihr so sehr, dass ich jetzt auf 30 Stunden erhöhe. Auch mit dem zweiten Kind (kommt Anfang März).

Die Frage der Betreuung finde ich persönlich wesentlich und entscheidend. Wenn die geklärt ist, ergibt sich der Rest. Das mit dem Gewissen musst Du mit Dir ausmachen. Ich hab für mich die Formel: meiner Tochter gehts super in der Krippe, mir gehts besser mit Job. Also wo ist das Problem?

Das mit dem drei Jahre abwarten sagt sich so leicht. Der Einstieg wird nach einer längeren Pause nicht leichter! Für keinen der Beteiligten!! Und wenn Du jetzt schon drüber nachdenkst, wieder arbeiten zu wollen, wird sich das vermutlich halten.

Und was die Zeiten betrifft: wenn Du Frühschicht machst, bist Du nachmittags für Dein Kind da. Kann Dein Mann die Abende übernehmen, an denen Du weg bist? Ansonsten schwöre ich ja auf meine Perle von Babysitter: 16 Jahre, Schülerin, super kinderlieb, zuverlässig - und preiswert. Perfekt!

Also, ich würds probieren!

Gruss, Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wieder arbeiten?

Antwort von marit am 22.11.2004, 13:28 Uhr

Bei sonem Klasse Angebot würde ich keine Sekunde überlegen. Und was ist an den Arbeitszeiten auszusetzen? von 10-18 Uhr (das ist so ziemlich meine Arbeitszeit) ist doch viel blöder, weil dann praktisch der ganze Tag weg ist -gemessen an einem Kleinkindertag-. Wenn die Betreuung geregelt ist, kannst du dann doch leicht nochmal auf 16 oder 24 Stunden ausfstocken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

danke...(...und einiges mehr :-))

Antwort von sonnigen-tag am 22.11.2004, 15:19 Uhr

....für eure lieben antworten.
Stunden die woche? könnte ich wählen: 16 std und mehr.

mein männe kann abends nicht immer aufpassen, da er selber schicht geht.
er möchte auch nicht, dass ich arbeite, da er meint, dass wir uns dann wieder so wenig sehen.
war ja damals auch schon so, weil er im fünf-schichten-system arbeitet und ich war im vier schicht-s.
aber ich denke mir, dass ich ja eh nicht ein lebenlang zu hause bleibe...das ist nicht mein ding.
es ist eben nur die frage:jetzt oder später.
er versteht mich nicht, wenn ich ihm sage, dass es für mein selbstwertgefühl auch besser ist.
er meint, ich solle froh sein, weils wir finanziell nicht nötig hätten und den haushalt als meinen job ansehen....aber: kanns das denn sein?
*gmml*
Ich bräuchte also auf jedemfall ne tagesmutti. und die würde warscheinlich fast genauso viel geld nehmen, wie ich bei soner kleinen stundenzahl verdienen würde, oder nicht?
ich muss darüber nochmal genau nachdenken.
net böse sein, dass ich so unentschlossen bin, aber mein mann hat irgendwo auch recht.
er macht nebenbei noch den meister und dazu kommt, dass wir gerade ein haus gebaut haben, und er nachmittags im garten (oder der, der einer mal werden will *lol*)wühlt.

LG
susi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: danke...(...und einiges mehr :-))

Antwort von marit am 22.11.2004, 16:02 Uhr

Hallo Susi,
also ich finde ABSOLUT nicht, daß dein Mann recht hat. Wie du selbst sagst, in 2 Jahren kann der Zug abgefahren sein und du kommst nie wieder in deinen Ausbildungsberuf hinein. Und was ist mit deinen Renten ansprüchen und deiner Selbständigkeit, was ist, wenn dein Mann dich mal verläßt oder sogar stirbt. Es geht bei dir ja nicht darum, gleich voll wiedereinzusteigen, es geht erstmal um EINEN Tag in der Woche. Wenn dein Mann DAVOR schon Angst hat, finde ich das extrem bedenklich und auch egoistisch. Eine Tagesmutter kostet soviel dann auch wieder nicht, allenfalls die Tatsache, daß du vermutlich Steuerklasse 5 hast sorgt dafür, daß dir am Anfang nicht so viel übrigbleiben wird. Eine Tagesmutter nimmt so ca 3 Euro die Stunde. Etwas mehr wird dir von deinem Geld doch sicher übrigbleiben, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@marit

Antwort von sonnigen-tag am 22.11.2004, 18:47 Uhr

ja, du hast recht.
es geht schließlich um mich.
dass er egoistisch ist, stimmt im allgemeinen auch (so traurig es ist, es zugeben zu müssen.)
er denkt immer erstmal an sich...dann ne weile nix, und dann kommen irgendwann die anderen :-(
nicht nur in DER beziehung. ich mache mich viel zu oft klein...(...mist. das gehört wohl schon eher ins partner-forum *ojeoje*)
ich werde mal sehen, was sich da machen lässt und werde wohl wieder anfangen.
ich brauche das einfach!
lg
susi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mach es!!!

Antwort von biohuschel am 22.11.2004, 19:30 Uhr

Also das klang ja wohl eindeutig. Du willst gern, aber dein Mann ist nicht dafür.
Ich kann nur sagen in der heutigen Zeit ist kein Job (außer Beamte sicher) und es kann ja echt auch mal was passieren. Dann stehst du da und hast nichts.
Und wie du geschrieben hast, dein Selbstwertgefühl kann es doch ganz gut gebrauchen und pass mal auf vielleicht ändert sich ja dein Mann...
Meiner hilft seitdem richtig viel (bzw. bezahlt die Putzhilfe)und macht viel mit unserem Sohn.
Lg und lass dich nicht unterkriegen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.