Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von maiglöckchen am 07.12.2005, 15:08 Uhr

11 Euro zu wenig Unterhalt - zum Anwalt gehen?

Hallo!
Der KV meines Sohnes zahlt seit Juli nur 177 statt 188 Euro Unterhalt. Im Juli wurden ja die Sätze erhöht und darauf hab ich ihn hingewiesen, daraufhin kamen dann jeden Monat 11 Euro zu wenig. Ich habe keinerlei Kontakt zu ihm und hab bisher nichts unternommen, aber lohnt es sich, deswegen zum Anwalt zu gehen? Würdet ihr das machen? Im Jahr sind das ja schon über 130 Euro. Was denkt ihr? Hab Angst vor den Anwaltskosten....
Beate

 
4 Antworten:

Re: 11 Euro zu wenig Unterhalt - zum Anwalt gehen?

Antwort von bikermouse66 am 07.12.2005, 15:17 Uhr

Hm, 11 Euro kann ne Menge Geld sein, wenn sie fehlen. Warum hast Du ihn nicht mal angerufen?
Der Vater von meinem Großen zahlt auch noch den Satz von vor der Erhöhung. Allerdings ist der Kontakt zwischen uns zur Zeit ganz ok und wir haben uns geeinigt, daß es so bleibt und Mini dafür halt so zwischendurch mal nen Pulli oder sowas kriegt. Nächstes Jahr rutscht er eh ne Stufe höher.

Aber Du mußt nicht zum Anwalt. Auch das JA kann Dir helfen und kostet nix.

LG
mousy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 11 Euro zu wenig Unterhalt - zum Anwalt gehen?

Antwort von sibs am 07.12.2005, 16:16 Uhr

Hallo,

nach welcher Tabelle wird Dein Unterhalt berechnet? Düsseldorfer oder Berliner? In der Düsseldorfer habe ich nämlich nichts mit 188 Euro gefunden. Und nach Berliner ist es richtig, dass der KV nur 177 Euro zahlt. Die 188 Euro sind ohne Anrechnung des Kindergeldes.

Hier der Link dazu:

http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/service/ddorftab/ddorftab5/2005-07-01%20Berliner-Tabelle.pdf

LG Sibs

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 11 Euro zu wenig Unterhalt - zum Anwalt gehen?

Antwort von Suka73 am 07.12.2005, 16:22 Uhr

mein Ex hat damals in der Sache Post vom JA bekommen, als die Erhöhung anstand und er hat ohne Zucken die 7 Euro *lach* mehr bezahlt, jetzt sind wir bei sage und schreibe 228 Euro im Monat.

Hm ich weiß nicht, weise doch Deinen Ex nochmal freundlich drauf hin, vielleicht ist ihm das wirklich entgangen. Kommt keine Reaktion mußt selbst wissen, aber ehrlich, ich hätte damals wegen der 7 Euro nichts gemacht, genauso bei 11 Euro. Gut, dafür bekommt man ne Packung Pampers oder sonstwas, aber bevor ich hier Stress anfange... ich bin eh eher der Typ, der seine Ruhe will.

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 11 Euro zu wenig Unterhalt - zum Anwalt gehen?

Antwort von kleened am 07.12.2005, 20:42 Uhr

Hallo !

Ich würde denken,er hat es vielleicht falsch verstanden,schreib ihm halt einen Brief oder lass es übers Jugendamt regeln.
Viel Glück

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.