Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Elamaus am 11.05.2006, 20:36 Uhr

@seansmama - wegen Migräne

Hallo, also die Schmerzen sind bei mir sehr verschieden. Mal habe ich sie an den Schläfen, mal im Nacken und manchmal die Stirn. Der Schmerz ist mal einseitig UND mal beidseitig. Ich reagiere auf Licht & Geräusche sehr empfindlich, ABER selten ist mir dabei übel (übergeben kommt auch sehr selten vor).

Übrigens, es gibt Neuigkeiten:
war heute morgen beim Hausarzt. Er meint, ich leide unter Migräne. Vorsichtshalber hat er mir `ne ÜW zum Neurologen gegeben & Migränetabletten (Sumatriptan-HEXAL).
Diese Tabletten soll ich ausprobieren. Falls ICH Migräne habe, soll EINE Tablette innerhalb 1-2 Std. wirksam werden. Ansonsten ist es bei Mir KEINE Migräne.
Bis mittags war alles ok - keine Kopfschmerzen. Gegen 13.30 Uhr merkte ich allerdings schon, daß sich was im Kopf zusammenbraut und ich habe eine Tablette genommen. Was soll ich sagen, ich bekam KEIN Kopfweh. Gott sei Dank.:-)

Nächsten Dienstag dann habe ich gleich um 8.00 Uhr `nen Termin beim Neurologen bekommen. EEG wird dort auch gemacht. Was bedeutet eigentlich EEG? Kann mir darunter momentan nix vorstellen. *überleg*
Ich soll mir nur den Abend vor den Termin die Haare ganz normal waschen - OHNE Festiger & Haarspray. *ätz*

Was ist ein Chiropraktiker & was macht der bei Migräne?
Wie ist es bei Akkupunktur - zahlt da evtl. die KK die Kosten?

Grüßle,
Manuela

 
2 Antworten:

Mich mal einmische *g*

Antwort von LaraRobin am 11.05.2006, 21:22 Uhr

Hallo Manuela,

ich kann Dir nur empfehlen, zu einem Schmerztherapeuten zu gehen. Ich habe Migräne seit ich 10 Jahre alt bin und erst die Schmerztherapie hat mir geholfen.
Du musst erstmal von den Medis runterkommen, denn Schmerzmittel können Schmerzen verursachen.
Dann ein Schmerztagebuch führen, dann kannst Du auch selbst sehen, in welchen Situationen Du Kopfschmerzen bekommst.
Mir hat Akkupunktur geholfen. Ich bin nahezu beschwerdefrei, hab eigentlich nur noch Migräneanfälle, bei extremen Wetterumschwüngen. Früher hatte ich so 3 - 4 Anfälle pro Monat, die jeweils bis zu 3 Tagen gedauert haben und zusätzlich eigentlich täglich Spannungskopfschmerz.
Bei mir wurde die Akkupunktur von der KK getragen, weil das damals noch ein Versuch war, aber ich glaube inzwischen wird die Akku bei Migräne nicht mehr bezahlt.

VG Susanne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich kann Susanne nur zustimmen!

Antwort von seansmama am 12.05.2006, 20:02 Uhr

Du scheinst ganz schön gebeutelt zu sein und gehörst erstmal in die Hand eines Spezialisten! Zu einem Heilpraktiker kannst Du trotzdem gehen, da die "Klinikmediziner" wenig daran glauben, was die tun, Heilpraktikerbehandlung kann da unterstützend wirken. Mir hat auch die Akupunktur geholfen, ich bin heute beschwerdefrei.
Ein Chiropraktiker untersucht, ob Du irgendwo "Verspannungen" hast und renken Dich auch ein, dass tun sie aber nur, wenn es wirklich nötig ist. Brauchst Dich nicht zu fürchten, dass klingt aufregend, ist es aber nicht, tut nicht weh, kracht nur kurz in den Knochen! Aber wie gesagt, dass wird nur getan, wenn es angezeigt ist! Manche Kassen zahlen übrigens Akupunktur, andere wieder nicht. Solltest Du mit dem Arzt abklären, über Heilpraktiker ist es glaube ich nicht möglich, aber es gibt ja auch Allgemeinmediziner usw., die eine Ausbildung haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.