Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von marit am 26.01.2005, 13:22 Uhr

wieso war die FDP der Aufreger?

Mit Akademikern hat das Gesetz eigentlich nicht so sehr viel zu tun, jedenfalls nicht, was das Geld angeht. Ich wundere mich auch immer über die Vorstellung, daß Akademiker so besonders viel verdienen sollen. Also ein Autoschrauber bei VW verdient jedenfalls mehr als ich.
Die neue Regelung würde demjenigen, der aus dem Beruf aussteigt umd das Kind zu erziehen 80 % seines Nettolohnes zahlen (bis zu einer Obergrenze). Gelichzeitig sollen Kindertagesstätten ausgebaut werden, denn diese Förderung wäre auf ein Jahr beschränkt. D.h. man gibt das Kind mit einem Jahr in die Kita, oder man muß den Rest der Zeit bis zum Kindergarten selbst finanzieren (das läuft ja jetzt auch schon so, denn die allerwenigsten bekommen ja 3 Jahre Erziehungsgeld). Wenn du also Sekretärin bist und dein Mann Student, dann bekommst du ein Jahr 8o% deines Sekretärinnennettolohnes in der Erziehungszeit. Insofern würdest du auch profitieren, denn das sind doch sicher mehr als 300 Euro, oder?

Für Akademiker ist das eher wegen der Kita-bezuschussung besser, denn Akademiker (abgesehen vielleicht von Lehrern) können aber in der Regel nicht drei Jahre aus dem Beruf verschwinden - denn dann ist ja bereits eine neue Studentengeneration mit dem aktuelleren Wissen im Bewerbungspool, mit denen sie nicht konkurrieren können.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.