Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Frosch am 19.01.2006, 10:28 Uhr

Umfrage - spätere Schulanfangszeiten?!

Hallo!

Unten war ja schon die Diskussion.

Es würde mich freuen, wenn Ihr zahlreich teilnehmt :-)

Also: Würdet Ihr spätere Schulanfangszeiten befürworten? Und aus welchem Bundesland kommt Ihr?

Ich würde das auf alle Fälle befürworten. "Damals" mußte ich um 6.30 Uhr an der Bushaltestelle sein um pünktlich zur Schule zu kommen. So früh aufstehen, und dann noch fast 1 Stunde Busfahren, da war ich in der ersten Stunde erstmal RICHTIG platt.
Komm aus Bayern!

LG Antje

 
28 Antworten:

Re: Umfrage - spätere Schulanfangszeiten?!

Antwort von Suka73 am 19.01.2006, 10:36 Uhr

Dagegen :o)

Ich habe Arbeitsbeginn um 9 Uhr und das läßt sich auch nicht verschieben. Selbst WENN hieße das, ich müßte länger arbeiten. Wenn mir die Schule/der Staat dann gewährleisten kann, dass mein Kind bis 19 Uhr im Hort ist - bitte schön, von mir aus?!

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage - spätere Schulanfangszeiten?!

Antwort von FrauFrosch am 19.01.2006, 10:36 Uhr

Also ich würde das befürworten. Allerdings bin ich bisher auch noch Morgens zuhause. Aber was machen die Eltern die Morgens um 8 Uhr schon in der Arbeit sein müssen?? Bei älteren Kindern geht das dann auch, aber bei Grundschülern??

Mein Sohn steht jeden Tag von sich aus um 6 Uhr auf. Sein Bus geht aber erst um 7.30 Uhr. Denke für meinen mittleren wäre spätere Schulanfangzeiten besser *gg* Den bekommt man nur schwer aus dem Bett.

grüsse
Tanja

p.s. wir kommen aus Niederbayern

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag: wohne in Bayern

Antwort von Suka73 am 19.01.2006, 10:37 Uhr

und daran ändert sich auch erstmal nix.

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wir hatten dieses Thema heute beim Frühstückstisch

Antwort von ninas59 am 19.01.2006, 10:41 Uhr

Ich weiss es nicht. Im Winter ist der Schulbegin defintiv zu früh.
Schlimm finde ich, dass manche Schulen die 0.te Stunde eingeführt haben, und den Schulbegin somit künstlich nach vorne verlegt haben.

Meine Tochter sprach sich eher für keine Änderung oder eher eine minimale aus. Sie meinte, sie möchte vor der Schule nicht zu viel Zeit haben, denn man kann nicht in Ruhe spielen wenn man weiss, dass man gleich in die Schule muss.
Ausserdem fand sie den kürzeren Nachmittag unattraktiv.

Also ich gehe davon aus, dass sie nicht gegen weniger Arbeitszeit mit mehr Freizeitausgleich hätte.


Aber 6.30 das Haus zu verlassen ist schon extrem früh.

Ich persönlich sehe es ambivalent. Einerseits brauchen die Kinder ein bestimmtes Schlafpensum aber ich befürchte, dass viele Eltern ihre Kinder dann demensprechen später ins Bett schicken. Auch ich sehe den verkürzten Nachmittag gerade bei den kleineren Kinder bedenklich.

Anderseits, finde ich es wichtig zu einer natürlichen Aufwachzeit aufzustehen. Dann sind die Kinder etwas besser ausgeschlafen.

Vielleicht sollte man Sommer- und Winterschulbegin einführen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage - spätere Schulanfangszeiten?!

Antwort von didda 79 am 19.01.2006, 10:47 Uhr

Hi,

für mich stellt sich die Frage zwar momentan nicht, auch bin ich aus Österreich also hier glaube ich kein Thema.
Aber man muss auch bedenken, dass nicht alle Eltern das Glück, oder nennen wir es den Luxus, haben, Gleitzeit zu nehmen, oder nehmen zu können.
Als ich noch gearbeitet habe, Gärtnerei, musste ich Punkt 8 auf der Matte stehen.
Mein Freund hat zwar Gleitzeit, steht aber in der Früh ewig nicht auf, daher wer sollte einen Grundschüler dann pünktlich zur Schule bringen?
Bei uns in Österreich beginnt die Schule ausnahmslos um 8 Uhr, seltentst um 8.30 ich denke, es ist den Kindern zuzumuten um 6 Uhr aufzustehen und sich fertig zu machen.
Als Erwachsener kann ich ja auch nicht sagen, ich will noch liegenbleiben, bin noch nicht fit für Arbeit...
DA hustet dir jeder Chef was.
Man sollte die Kinder einfach rechtzeitig wecken, sie zügig anziehen lassen und dann gemütlich frühstücken wenns denn möglich ist. Denn die meisten Kinder sind unausgeschlafen, weil sie einfach zu spät geweckt werden.
Ne Stunde vor Busabfahrt oder Fahrt in die Schule sollte eigentlich genügen, um Morgentoilette und Frühstück zu vereinbaren, wer trödelt kommt eben zu spät.
Nun ja ich bin wahrscheinlich dagegen, weil auch Kinder lernen können oder sogar fürs Arbeitsleben müssen, rechtzeitig aufzustehen und am Vorabend auch rechtzeitig ins Bett zu gehen.
Dann gibts auch keine langen Gesicher in der ersten STunde.
Das gemeinsame Frühstück wäre ja toll, aber ist meistens sowieso nicht machbar.
Da wäre es besser Vater und Mutter würden sich am Samstag und Sonntag Zeit nehmen, ich erinnere mich immer noch an unsere Sonntagsfühstücke mit Papa.
Liebe Grüsse Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage - spätere Schulanfangszeiten?!

Antwort von Rio am 19.01.2006, 10:51 Uhr

Hi,

bin für spätere Anfangszeiten. Begründet wurde es ja gestern schon.

Komme aus Rheinland-Pfalz. Hier haben bereits die Erstklässler ab dem ersten Schultag (ausser Einschulung) von 8 - 12 Uhr Unterricht. Jeden Tag. Niemals später an oder früher Schluß.
Ich persönlich finde das gerade in der Anfangszeit zu viel. Muß aber im Gegenzug auch sagen, dass meine Kinder von Anfang an prima damit klar kommen.

In döflichen Gegenden müssen die Kinder schon kurz vor 07.00 Uhr das Haus verlassen, wenn um 08.00 Uhr die Schule beginnt. Ab nächstem Schuljahr trifft uns das auch (Grundschule gibt es im Ort). Welch Graus.

Viele Grüsse,
Rio

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage - spätere Schulanfangszeiten?!

Antwort von ajnam75 am 19.01.2006, 11:09 Uhr

komme aus thüringen, die schule beginnt 7:45 uhr und mein sohn hat es nicht weit zu schule, daher finde ich es nicht nötig!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dagegen

Antwort von bine+2kids am 19.01.2006, 11:13 Uhr

Ich fang schon um 6 an, damit ich rechtzeitig zum Schulschluss zu Hause bin. Mein Mann fängt um 8 an und bringt die Kinder vorher weg. Schulbeginn ist 7.50.
Auserdem wenn sie später anfangen müssen sie länger bleiben, oder Mittags nochmals gehen, das finde ich viel blöder. Oder Mittagessen muss in den Schulen angeboten werden. Die Idee ist eh nicht richtig durchdacht.
Also mir wäre es lieber es bleibt wie es ist.
Grüsse Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Komme aus BW

Antwort von bine+2kids am 19.01.2006, 11:14 Uhr

Güsse Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage - spätere Schulanfangszeiten?!

Antwort von Alba am 19.01.2006, 11:18 Uhr

Wohne zwar in keinem Bundesland aber trotzdem:

Hier bei uns (Grossbritannien) geht Schule um 9 los bis 15.30 oder 16 Uhr. Viele Schulen bieten Betreung vor und nach dem Unterricht an, das kostet allerdings.
Die meisten Leute fangen auch erst um 9 Uhr das arbeiten an (und um 10 ist tea break). Vielleicht würden die Arbeitszeiten sich auch ändern wenn in Deutschland die Schule später anfangen würde. Ich finde 9 Uhr mittlerweilen ganz normal

Als Kind hätte mich eine Ganztagsschule furchtbar genervt. Als arbeitende Mutter find ichs prima.

VG,
D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dagegen!!!

Antwort von Trini am 19.01.2006, 11:46 Uhr

Nicht nur wegen meiner Arbeitszeiten sondern auch wegen des "beschnittenen" Nachmittags.

Und bei den britischen Verhältnissen bleibt ja überhaupt keine zeit mehr für Hobbys oder freies Spielen mit Freunden nach den Hausaufgaben.

Und - was nutzt der spätere Schulbeginn, wenn mein Kind trotzdem schon 6.15 Uhr aufstehen und in die Betreute oder den Hort gehen muß.

Trini (Schleswig-Holstein)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dagegen!!!

Antwort von Alba am 19.01.2006, 12:15 Uhr

Das stimmt, dass da wenig Zeit bleibt am Nachmittag.
Ich hätte das wie gesagt auch furchtbar gefunden.
Mein Freund, der in GB und Neuseeland (da isses genauso) zur Schule ging, versteht andererseits überhaupt nicht wo mein Problem ist.

Ist wahrscheinlich reine Gewohnheitsache.

VG,
D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dafür! (und dafür Ganztags bzw. 2/3-Schule)

Antwort von krissie am 19.01.2006, 12:30 Uhr

Dafür. Ich finde die frühen Zeiten eine Zumutung für Kinder (zumindest, wenn sie nicht von Natur aus Frühaufsteher sind), die auch nicht gesund ist.
Ich selber hab unter den frühen Zeiten immer gelitten. Unser Sohn schläft jetzt auch (mit vier) bis acht uhr morgens und es täte mir leid und weh, ihn anderthalb Stunden früher wecken zu müssen.
Allerdings sind wir in der Situation, unsere Arbeitszeiten flesibel zu legen und werden wohl vermutlich auch nicht beide einen Vollzeitarbeitstag unterbringen müssen, wenn unser Sohn in die Schule kommt.
Also, ich fände es gut, die Schule würde so gegen neun anfangen und dann vielleicht so über Mittag bis 15 Uhr gehen (mit Mittagspause/- essen natürlich). Wenn die Schule gut gemacht ist und es auch viel Sport/spiel/Musik- etc. angebote gibt, spricht auch nichts dafür, sie morgens möglichst schnell hinter sich zu bringen.
LG Kristina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dafür! (und dafür Ganztags bzw. 2/3-Schule)

Antwort von susu3 am 19.01.2006, 13:01 Uhr

Ich schließe mich Kristina an. Ich selbst hatte früher in der Frühstunde (7:05-7:45) Englisch-Leistungskurs. Ganz tolle Zeit ! Und 8 Uhr finde ich auch sehr früh.

Mein Traum: Schule von 8:30 oder 9 Uhr bis 15 Uhr inkl. Mittagessen und evtl. Hausaufgaben. Dann ist der Nachmittag noch lang genug für Unternehmungen, insbesondere, wenn die Hausaufgaben gemacht sind.

In Hamburg geht es jetzt schon in die Richtung, zumindest auf den weiterführenden Schulen. Das hat man hier aber sehr mit der heißen Nadel gestrickt: Schulen mussten hier auf einmal Mittagessen anbieten, ohne weder räumlich noch sonstwie dazu in der Lage zu sein, weil es einfach zu wenig Vorbereitungszeit gibt.

Da unsere Tochter dieses Jahr erst 3 wird, haben wir noch Zeit und ich hoffe sehr, dass das Thema Ganztagsschule mit entsprechend späterem Schulbeginn dann umgesetzt ist.

LG
Susu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage - spätere Schulanfangszeiten?!

Antwort von vallie am 19.01.2006, 13:11 Uhr

absolut dagegen.
komme aus bayern, fange um 8.30 zu arbeiten an, keine gleitzeit.
folge wäre, daß mein kind ab 7.30 allein daheim bleiben muß, ganz klasse !!!
so ein forz !!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dagegen!

Antwort von Agnetha am 19.01.2006, 13:21 Uhr

Ein späterer Schulbeginn würde für uns gar nichts bringen, weil meine Tochter dann vorher im Hort wäre und dort ihre Zeit absitzen würde, bis es endlich mit der Schule losgeht. Sie muss also - so oder so - zeitig aufstehen. Es würde einfach überhaupt nicht zu unserem familiären Ablauf passen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

DAGEGEN

Antwort von sweety28 am 19.01.2006, 13:24 Uhr

a) wenn ich arbeiten gehen würde (z.Z. nich,der Kleinste is erst 16 Monate) ist 8 Uhr doch schon "zu spät" um mal ehrlich zu sein.
d.h. ich könnte um 8:15 Uhr erst auf der Arbeit sein...ich meine gut,alle die,die auf n büro sitzen oder im textilwarenbereich als verkäuferin sind für die reicht das-da gehts ja meist erst um 9 uhr los.aber bäckereifachverkäuferin z.b. da brauchst nich erst um 8:15 uhr zur arbeit kommen...der chef wird dir n vogel zeigen...

b) finde ich 8 Uhr schulbeginn völlig ok,weil die kids nachher wenn se arbeiten müssen auch früh raus müssen...was soll man denen jetz 9-12 schuljahre lang angewöhnen um 9 oder 10 uhr erst mit dem schulbeginn anzufangen aber wenn se arbeiten müssen se um 5 oder 6 hoch ?!

Nö Nö...des passt scho alles so wie`s ist...

wohne in NDS und ganztagsschulen dürften wg mir gerne hier eingeführt werden - aber auch mit schulbeginn um 8 uhr wie gehabt ;o))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

J A, S O F O R T ! ! ! ! !

Antwort von maleja am 19.01.2006, 14:37 Uhr

8.30 (oder später) jeden Tag, welch schöner Traum. dafür nehme ch auch gerne jeden Tag 13 Uhr heimkommen in Kauf (tut er sowieso, da er in die Kernzeitbetreuung geht)

Wir kommen aus dem Oettinger Bundesland B-W.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

freu mich acuh schon auf die Ganztagesschule

Antwort von maleja am 19.01.2006, 14:40 Uhr

Die wird jetzt zu bauen angefangen.

Und dann ist´s eh kein Problem mehr mit der späteren Anfangszeit.

Außerdem sind Arbeitszeiten inzwischen so flexibel möglich, dass man es eh nie allen recht machen kann, bzw dass die Chance eh hoch ist, dass es viele postiv treffen wird.

Die Kinder werden es uns danken (naja, die meisten zumindest)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

für uns wäre es nichts- da meine tochter ...

Antwort von monschischi am 19.01.2006, 14:47 Uhr

morgens zwischen 5 und halb 7 wach ist. bis da die shcule anfangen würde, wäre sie schon wieder müde. wir leben in rheinlandpfalz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wie haben wir das alles bloß überstanden?

Antwort von jayjay am 19.01.2006, 14:55 Uhr

Ich bin defintiv GEGEN eine Änderung. Oder man ändert das ganze Leben um eine Stunde nach hinten. Hätte den Vorteil, dass es im Winter nicht so dunkel ist morgens. Das ist das, was ich am frühen Morgen absolut nicht mag.
Wir sind doch alle damit groß geworden, um 8 Uhr in der Shcule zu sein? hat es uns geschadet? Und Grundschüler haben ja doch eher selten einen so weiten Weg, dass sie dann extrem früh raus müssten. Was anderes ist es bei Gymnasien etc., aber da bin ich dann der Meinung, dass man ab der 5. Klasse sich durchaus schon damit abfinden kann, dass man im Leben ab 8 Uhr "ran" muss.
Meine Tochter wird sich über den 8-Uhr-Schulbeginn freuen: Jetzt ist sie um halb 8 schon im Kiga, weil es mit meinen Arbeitszeiten besser passt. Ich hab zwar Gleitzeit, aber ich muss die Stundenzahl vollkriegen. Und je später ich fahre, desto schlechter komme ich durch. Ist also gar nicht durchführbar.
Und so geht es sicher vielen.
Und nur damit die Kinder morgens gemeinsam frühstücken? Hm, also - ja, bin ein schlechtes Vorbild - ich frühstücke hier nicht (erst im Büro), achte aber darauf, dass meine Tochter vernünftig frühstückt. Und ich glaube nicht, dass ein späterer Schulbeginn dazu führt, dass die Schüler sich besser ernähren, indem sie zu Hause vernüfntig frühstücken. Wer das bis jetzt nicht getan hat, wird´s dann auch nicht tun. Zeitmangel ist nur ein vorgeschobenes Argument!

LG
Jutta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

na super .... absolut dagegen

Antwort von buzzel am 19.01.2006, 15:12 Uhr

da gehen die kinder im winter im dunkel aus dem haus und kommen erst wenn es dunkel ist wieder heim ...wo bleibt da die freizeit zwischen schule und hausaufgaben???? nacht´s??? wenn sie eingentlich schafen sollten??? neeeeeee
ich bin dafür das man die kid´s wieder samstags in die schule schickt du die kleenen dafür nicht nachmittags in der schule hängen.
laßt den kinder doch wenigstens ein bissl kindheit. der tag muß doch net mit schule vollgepackt sein .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: na super .... absolut dagegen

Antwort von Alba am 19.01.2006, 15:36 Uhr

Die Kinder haben ja nicht ununterbrochen von 9-16 Uhr Unterricht. Es gibt da auch Pausen.

Samstagsunterricht würde ich garnicht mögen. Mein Bruder und meine Schwester hatten noch Samstagunterricht und ich war immer sehr froh, dass ich davor verschont blieb.
Kinder kommen hier übrigens auch schon mit 5 Jahren, manche schon mit 4 in die Schule. Dafür gibts es keine staatlich unterstützten Kindergärten. Vorsorgeuntersuchungen gibts übrigens auch keine.

Grüsse,

D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jaaa, Isabella schläft jetzt schon bis halb zehn....

Antwort von JoVi66 am 19.01.2006, 16:23 Uhr

...und Mama auch ( die das prima findet). Am besten wir schicken das Kind später mal gar nicht zur Schule oder erst so gegen elf Uhr. Im Studium wirds dann sowieso wieder leichter ( ich glaube ich bin keinen Tag vor zehn in der Uni gewesen. War so ne Art Autodidakt :-).
Die Scheinpflichtuigen Kurse waren vorwiegend Nachmittags oder am späten Vormittag, was mir sehr entgegen kam.
Vielleicht schick ich meine Tochter gleich mit sechs in die Uni. Da darf sie dann 13x durchfallen und beim 14.x wird sie´s schon geschnallt haben :-))))))))).
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dagegen! o. t.

Antwort von *Aquilina* am 19.01.2006, 17:18 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

DAGEGEN

Antwort von Ulimama am 19.01.2006, 19:41 Uhr

ein kind kann auch beizeiten ausgeschlafen sein, wenn es denn früh genug ins bett geht bzw. geschickt wird...
dann kann der grundschüler eben nicht noch um 20 uhr ne sendung sehen wenn der bus morgens um 6.30 uhr geht.

allerdings finde ich schulbeginn vor 7.45 uhr als regelfall nicht ok. aber diese zeit ist gut. und realistisch. gibt es denn lehrausbildungen, die wesentlich später beginnen?
die meisten jüngeren schulkinder sind ja doch von allein beizeiten wach und wenn sie sich dann früh doll verspielen können und dann durch schule rausgerissen werden, dann leidet die motivation, loszugehen.

für jüngere kinder wäre schulbeginn um 8.30 uhr wohl auch meist nur mit zu hause bleibendem oder spätdienst habendem elternteil realisierbar...

lg uli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag: Wir FRÜHSTÜCKEN jeden Morgen gemeinsam

Antwort von Trini am 19.01.2006, 21:11 Uhr

Und zwar von 6.30 Uhr bis 7.00 Uhr.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@vallie

Antwort von maleja am 20.01.2006, 15:02 Uhr

Dafür gibt es doch die Kernzeitbetreuung. das heißt, von 7.30 bis 13 Uhr sind die Kids versorgt. Ob das dann auch noch der Fall sein wird? Keine Ahnung, müsste aber schon.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.