Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von ninas59 am 18.01.2006, 21:03 Uhr

Ich würde gerne ein Tierthema auf den Tisch bringen, ohne gesteinigt zu werden

*heul* Ninas Lieblingskater ist jetzt schon seit einer Woche verschwunden :-(
Wir haben im Tierheim,Tierklinik, Tasso, Tierärzte der Umgebung angerufen und Zettel aufgehängt.

Nun gähnt die Leere der Hilflosigkeit.... was könnte ich denn jetzt noch tun, um die Zeit des (hoffentlich nicht vergeblichen) Wartens zu überbrücken?

 
14 Antworten:

Re: Ich würde gerne ein Tierthema auf den Tisch bringen, ohne gesteinigt zu werden

Antwort von luma444 am 18.01.2006, 21:10 Uhr

Wende dich doch an die Lokalredaktion, die drucken dann vielleicht auch ne Suchanzeige! Bei uns machen die sowas!
Liebe Grüße und viel Erfolg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bei dem Wetter, ....

Antwort von JoVi66 am 18.01.2006, 21:19 Uhr

....ich weiß ja nicht wie es bei euch ist, aber bei uns die Schneehölle, kann es schon mal sein, das ein Tier irgendwo untergeschlüpft ist. War vor etlichen Jahren bei uns der Fall. Meterhoher Schnee und mein Vater hat eine Katze mitgebracht, die sich in unserem Garten verlaufen hatte und auf der Veranda in einem alten Blumentopf schlief und bitterlich fror. Wir hatten sie dann drei Wochen bei uns. Meine Mutter hatte jeden Tag den Versuch unternommen, das Tier "hinauszuklassen, glaubst du die Katze wäre einen Meter hinaus in die Kälte gegangen?
Dann wie gesagt, drei Wochen später war es wieder wärmer, Schnee war am wegschmelzen Tür auf und Katze verschwunden. Erst im Nachhinein hatten wir erfahren, dass sie gar nicht so weit von uns weg ihr Zuhause hatte. Die Kinder dort waren auch verzweifelt. Das weiß ich deshalb, weil die Mutter der Kinder die Verkäuferin in der Backstube war in der meine Mutter gel. einkaufte. Die erzählte ihr, das die Katze jetzt 3 Wochen weg war und der Beschreibung nach, war es genau das Tier, das bei uns schon einen Namen hatte.
Vielleicht läuft´s bei euch ähnlich ab. In den Geschäften der näheren Umgebung fragen, ob ihr Zettel auslegen/ anhängen dürft?
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

oje

Antwort von ninas59 am 18.01.2006, 21:19 Uhr

mein Tochter hatte gerade einen totalen Heulanfall, weil der Kater schon so lange weg ist.
Ich muss jetzt nocht intensiver suchen. Das mit der Lokalredaktion ist schon mal eine Idee.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Oh danke JoVi

Antwort von ninas59 am 18.01.2006, 21:21 Uhr

das ist genau das was Nina jetzt braucht. Ich werde ihr dein posting schnell vorlesen.

ganz so bitterkalt ist bei uns nicht, aber er hat eine kleine Verletzung an der Hinterpfote und es ist möglich dass ihm die andere Katze und der Hund gerade zu viel sind. Er ist fürchterlich anhänlich und wurde schon öfter mal von fremden Leuten aufgenommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

frag mal beim Radio

Antwort von Tajomi1971 am 18.01.2006, 21:22 Uhr

Hallo !

Vielleicht auch mal bei einem lokalen Radiosender nachfragen.
Bei uns werden da auch manchmal suchanzeigen durchgegeben.

Gruß Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich würde gerne ein Tierthema auf den Tisch bringen, ohne gesteinigt zu werden

Antwort von tequila sunrise am 18.01.2006, 21:52 Uhr

Hi ninas !
Ich habe schon gute Erfahrungen damit gemacht, dass ich in tiefster Nacht, wenn es am wenigsten Geräusche gibt, rausgegangen bin, dann auch über Gartenzäune querfeldein ;-) und habe den Namen unserer Katze gerufen. Funktioniert natürlich nur, wenn Katerchen auf seinen Namen hört und Antwort geben würde.
Unsere tequi war mal in ein Gerätehaus geschlüpft, als der Besitzer gerade mal eine Säge rausgeholt und wieder zugesperrt hatte. Und nur in der Nacht, habe ich sie dann miauen (antworten) hören, weil das durch das Häuschen so gedämpft war.
Vielleicht ist das noch eine Möglichkeit.
Ich sehe dem Altern unserer 15-jährigen Katze auch mit SChrecken entgegen, weil meine Motte und sie auch beste Freunde sind *örgs*
LLLLLG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

weia

Antwort von ninas59 am 18.01.2006, 21:59 Uhr

das ist übel :-( Aber ich habe ein Bekannte, deren Katze jetzt schon 27 Jahre alt ist, aber lediglich ein paar kleine Treppchen mehr benötigt.

Die Idee mit dem Rufen ist gut, das versuch ich jetzt auch mal. So langsam wird es übel, weil Nina anfängt die Hoffnung aufzugeben. Ich pflaster jetzt gerade die Gegend mit lauter laminierten Zetteln zu. habe gerade nochmal 10 Zettel ausgedruckt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich drücke alle Daumen !!! oT

Antwort von tequila sunrise am 18.01.2006, 22:04 Uhr

d

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ohje das tut mir leid, weiss aber leider nicht mt

Antwort von Itta am 18.01.2006, 22:31 Uhr

was man da tun könnte... Maunz war das ?
Hoffe für euch, dass er wieder kommt.
Unsere Katze damals war 3 Wochen "verschwunden" und als unsere Nachbarn wieder aus dem Urlaub kamen war auch die Katze da... haben dann erfahren, dass sie in der Garage eingesperrt war.
Grüße Britta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ohje das tut mir leid, weiss aber leider nicht mt

Antwort von ninas59 am 18.01.2006, 22:42 Uhr

DREI WOCHEN? Das ist gut. Nina hat mich heute gefragt wie lange eine Katze ohne Futter und Wasser auskommen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ohje das tut mir leid, weiss aber leider nicht mt

Antwort von emmal j. am 18.01.2006, 22:45 Uhr

Uns ist auch mal unser Kater abgehaun....er ist normalerweise Freigänger, mußte aber drinnen bleiben wegen einer genähten Gesichtsverletzung aufgrund derer er so eine Tülle am Hals trug.

SO ist er abgehaun, mit diesem riesen Trichter um den Kopp.

Mein Mann ist (es lag Schnee) auf allen Vieren durchs Unterholz, hat jede Scheune abgeklopft, jeden Graben durchkämmt und alle Nachbarn wuschig gemacht.




In einer lausig kalten Nacht mit Sturmböen bis Stärke 8 oder höher stand er nach fast 6 Wochen wieder vor der Tür.
Ohne Trichter und mit viiiel Hungär.
Mein Mann hatte ihn schon abgeschrieben....
Nu isser immernoch da. :-/


Katzen laufen eigentlich nicht für immer von zuhause weg....allerdings würd ich schon mal die stark befahrenen Straßen absuchen, nur zur Sicherheit, daß er da schon mal nicht liegt.


Viel Glück weiterhin....bis zu 6 Wochen ist noch alles drin !

lg!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ohje das tut mir leid, weiss aber leider nicht mt

Antwort von ninas59 am 18.01.2006, 22:56 Uhr

Nä *lach* das ist ja der Hammer ...!
Ihr macht mir alle Hoffnung.

Leider wäre er auf den Straßen schon weggeräumt, das macht die Feuerwehr.

Na, dann hoffen wir mal.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

boah 6 wochen ist ja der Hammer mt

Antwort von Itta am 18.01.2006, 22:56 Uhr

also ich fand ja 3 Wochen schon heftig, ich würd es ja nicht mal nen Tag aushalten ohne essen und trinken.

Grüße Britta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Weiß was ich, wo der untergekrochen war.....

Antwort von emmal j. am 18.01.2006, 23:41 Uhr

wahrscheinlich hat ihm dann erst der Sturm sein neues Dach vom Kopp gehaun ;-)

Und schon kam er wieder zurückgekrochen in seinen Erstwohnsitz.*g*

Nur Mut!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.