Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von scherzkeks am 23.03.2006, 21:33 Uhr

missbrauch im kiga

http://www.rtl.de/news/rtl_aktuell_artikel.php?article=14&pos=2

:-(((((((((((((((

 
20 Antworten:

Re: missbrauch im kiga

Antwort von Urri11 am 23.03.2006, 22:04 Uhr

http://shortnews.stern.de/shownews.cfm?id=615619&CFID=5399415&CFTOKEN=58644056

Oh mann... ich dachte ich lese nicht richtig. Mir fehlen echt die Worte...

In Ilsfeld ist am Sonntag Bürgermeisterwahl...

Urri... die fix und alle ist :-(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: missbrauch im kiga

Antwort von suermel am 23.03.2006, 22:10 Uhr

huuuch da krieg ich Wut und Gänsehaut!
die armen Kinder!

ich kann es nicht Fassen was alles passiert und die Eltern denken den Kindern gehts gut!!
silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: missbrauch im kiga

Antwort von pflaumenmus am 23.03.2006, 22:21 Uhr

hallo

ich habe es auch gelesen und bin nur erschüttert - wie kann ein erwachsener das einem kleinen kind antun ?!?!?!?

wie soll dieses kind bzw. diese kinder je wieder vertrauen zu anderen ergreifen ?!?!?!?


mfg

pflaumenmus

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: missbrauch im kiga

Antwort von SilvanaR am 23.03.2006, 22:50 Uhr

BIN SPRACHLOS
fürchterlich

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haßkrampe krieg und sadistische Ader frei wird....

Antwort von graenna am 23.03.2006, 23:01 Uhr

ich kann es garnicht glauben. Erzieherinnen, denen man die Kinder anvertraut. Schrecklich. Was sind das für Menschen ??? Hilflose wehrlose Kinder, ich kann diese Welt nicht mehr verstehen.
Manchmal frage ich mich, zu wem kann man noch Vertrauen haben, wem kann man sein Kind anvertrauen.
Man bekommt ein scheiß Gefühl wenn man an sein nicht sprechendes Kind denkt.......
.... meine Tochter könnte es mir garnicht mitteilen wenn ihr so was geschieht....
Sorry, aber da wird meine sadistische Ader frei ich würde sonst was mit diesen MISTWEIBERN UND KERLEN tun....
...
In was für einer Welt leben wir eigentlich...Gewalt an Schulen, Vergewaltigungen, Mißbrauch von Kindern bis hin zur Tötung aus reiner Geilheit...
Wie soll man da eine gerechte Strafe finden... ohne sich schuldig zu machen...
Sorry,
mein Mann sagt immer er würde es so machen : *stellen sie sich schon mal mit der schwarzen Binde an die blutbefleckte Wand ich komme gleich muß nur noch eine Silberkugel einlegen *....

LG Barbara

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das Schlimmste daran, so es denn stimmt ist, ...

Antwort von JoVi66 am 23.03.2006, 23:04 Uhr

....dass es sich um eine Kita handelt und nicht um den "bösen Onkel" von nebenan, vor dem jedes Kind gewarnt wird.

Ich habe auch schon gelesen, dass eine Kampagne der Gegner des Bürgermeisters dahinter stecken soll. Also man weiß wieder einmal nichts wirklich. Nichts konkretes. Abwarten, was rauskommt.

Abgesehen davon, ob wahr oder nicht, wäre mein Kind dort in der Kita, dann würde es dort keine Min mehr hingehen.
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: missbrauch im kiga

Antwort von ds am 23.03.2006, 23:19 Uhr

Hallo
Ich habe grade das gelesen und ich habe Traenen in den Augen!
Mir fehlen im Moment ziemlich die Worte und ich kann einfach nicht verstehen, wie so was passieren kann und dass vorallem die Gemeinde und der OB sich weder aeussern und sich dann auch noch die Frechheit erlauben nen Urlaub fuer die Familie anzubieten.
Wenn ich eine Mutter von den betroffenen Kids waere ich wuerde glaube Amok laufen!
Ich habe auch 2 Kids im Alter von knapp 9 Jahren und 1 Jahr und ich habe vor meine kleinere Tochte in eine Kita zu geben.
Nachdem Bericht frage ich mich wirklich ob ich das soll.
Und meine andere Frage ist wem kann man noch vertrauen ausser sich selber und der Verwandtschaft?
Gute Nacht und traurige Gruesse.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das Schlimmste daran, so es denn stimmt ist, ...

Antwort von Urri11 am 23.03.2006, 23:22 Uhr

Ja, eben... es ist am Sonntag Bürgermeisterwahl. Aber wenn sowas als Wahlkampf missbracht wird...

Aber wenn mein Kind in diese Kita gehen würde, hätte ich als Mutter (egal ob es stimmt oder nicht) keine ruhige Minute mehr.

Lg Urri... die eigentlich schon lange ins Bett wollte, jedoch so aufgewühlt ist das sie eh nicht schlafen kann :-(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das Schlimmste daran, so es denn stimmt ist, ...

Antwort von emmal j. am 23.03.2006, 23:22 Uhr

Wenn sowas eine "Kampagne" gegen wen auch immer sein soll, dann weiß ich nicht, was das für Eltern sein sollen, die da mitmachen.....


Mein Mann würde dort keinen Stein mehr auf dem anderen stehen lassen, wenn sowas passiert, den könnte ich hier nicht mehr halten.


Mir fehlen die weiteren Worte....

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Verwandtschaft....

Antwort von Vergissmeinnicht am 23.03.2006, 23:24 Uhr

oft ist es auch der eigene Großvater, Onkel....

Lg Vergissmeinnicht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wie krank ist das denn?

Antwort von m-a-d-e am 23.03.2006, 23:31 Uhr

ich fass es nicht!! da scheinen wohl alle erzieherienen an diesen perversen spielen mitgemacht zu haben, denn irgendjemand muss doch was gemerkt haben - oder hat man nur weggeschaut?? und vorallem was ist das für ein arzt??

wie krank ist man im kopf um sowas machen zu können? die kinder tun mir sehr leid, denn sie werden für immer einen schaden haben. und wer ist schuld daran? irgendjemand der seine perversen phantasien auslebt. hilfe, ich bin so sauer, ich glaub ich würde auch amok laufen. würde diejenigen abknallen wie fliegen. nein, das würd ich nicht tun, da würden sie ja nicht viel mitbekommen. ich würde sie quälen bis sie verrecken (sorry, aber was anderes haben solche menschen nicht verdient)

und dass alles wird wieder so rauslaufen dass es vertuscht und verheimlicht wird - urlaub in so einer situation!! ts, da werden keine tausend urlaub und kein geld helfen können diese kleinen seelen wieder reparieren zu können.

wem soll man heutzutage noch vertrauen??!! auch ich bringe meine tochter zu einer tagesmutter, auch wenn sie sehr nett ist, habe ich jedesmal angst sie da hinzubringen. klar soll man nicht alle über einen kamm scherren, aber die angst ist halt da. vorallem weil meine kleine noch so klein ist, und es mir nicht sagen könnte.

o mann, ich weiss echt nicht mehr was ich dazu sagen soll

dragana, die sehr sauer ist

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

empörung?

Antwort von brockdorf am 24.03.2006, 0:18 Uhr

ja sicher, die teile ich auch-so es den wahr sein sollte...

aber lasst doch mal die kirche im dorf, von wegen wem heute noch vertrauen...

sowas hat es immer gegeben und oft (wurde ja schon geschrieben) sind es ja enge vertraute die sowas machen...

es wird heute nur immer öffentlicher-also nicht mehr totgeschwiegen und durch offenere berichterstattung scheint es mehr zu werden...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: empörung?

Antwort von ds am 24.03.2006, 7:39 Uhr

Guten Morgen
Wenn schon im Kiga oder in der Kita solche Sachen vorkommen wie soll man dann noch gewissen Leuten vertrauen?
Es sind ja immer weniger Leute denen man vertrauen kann.
LEIDER!
Ja totgeschwiegen wird schon genug und das wird sich auch nicht aendern wenn sich an der Gesetzgebung nichts aendert.
Ich habe 2 Kids im Alter von knapp 9 Jahren und 1 Jahr und ich vertraue sicher nicht jedem und das aus gutem Grund.
Und beide sind Maedchen.
Meine Kids werden nur von den Omas beaufsichtig wenn ueberhaupt oder von der Tante.
Da ich von Zuhause arbeite kann ich die beiden selber beaufsichtigen bzw. die Grosse geht in die Schule und am Nachmittag ist sie dann Zuhause oder bei einer ihrer Freundinnen wenn sie nicht Zuhause ist, bei denen die Mutter mit im Haus ist.
Die Frage bei der Kleinen Kita oder nicht kam auch nicht auf bisher da ich sie die meiste Zeit selber betreue.
Falls ich etwas ausser Haus tun muss wie Arzttermine etc. und alles alleine ohne Kids erledigen will hab ich immernoch die Omas und die Tante zum Aufpassen der beiden.
Und ich wohne in der Region in der das mit der Kita war.
Da ich aber wieder ausser Haus arbeiten moechte und ein paar andere Plaene hab,laesst mich nach dieser Kitasituation nachdenken ob ich meine Kleine ueberhaupt in eine geben will.
Ich bin leider zu sehr Realist und ich mach sicher nicht meine Augen oder Ohren zu wenn es um dieses Thema geht.
Umso schlimmer dass in Kitas und Kigas solche Sachen auch noch passieren schliesslich gibt es genuegend Perverse und Kinderschaender die hier rumlaufen.
Es ist an der Zeit ein paar Gesetze zu aendern in dem Bezug und das ist es schon lange denn ich moechte nicht in die Situation kommen, dass meinen Kids irgendwas in der Art passiert - vorallem der Kleinen nicht denn sonst werde ich Amok laufen!
Fuer mich gibt es keinen Grund einem Perversen oder einen Vergewaltiger oder Kinderschaender nochmal die Moeglichkeit zu geben auf freien Fuss zu kommen.
Die sollte man wegschliessen fuer immer und klar machen dass keine Moeglichkeit besteht, dass die wieder rauskommen noch ein paar Jahre weniger bekommen wegen wasweisich.
Genauso wenig sollte man die nur in ne Klappse stecken mit der Denkweise der wird schon irgendwann geheilt.
Alle von denen die sich in irgend einer Art und Weise an Kindern vergreifen koennen sowieso nicht geheilt werden weil der Schaltfehler den die im Kopf haben nicht behoben werden kann.
Egal was man macht.
Und da kann mir jeder sagen was er will.
Es sind Wiederholungstaeter und die haben nen Schatten der unbehebbar ist.
Und wenn ich denke ich hab so jemand in der Familie oder in der Nachbarschaft fange ich an zu kotzen!
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: empörung?

Antwort von Jule8 am 24.03.2006, 7:55 Uhr

ja Brockdorf, genau so ist es.

Traurig. Dieser Artikel macht einem nicht nur traurig, sondern wütend. ABER er zeigt auch mal wieder, es ist nicht immer der FREMDE hinterm Busch ist, der unsere Kinder in ein Auto zerrt. Wie schon mehrfach gesagt wurde, sind die meisten Täter/Täterinnen im nahen sozialen Umkreis. Traurig aber wahr.

Wie können wir unsere Kinder schützen, ohne ihnen Angst einzujagen. Ja das ist schwierig, Aber es geht nur über reden. Es gibt Menschen(ohne Namen zu nennen) die sind so. Die wollen mich blöd anlangen, obwohl ich das nicht mag. Wir sollten unsere Kinder soweit bringen und ich denke, das machen wir alle, dass sie uns viel erzählen. Wir kennen unsere Kinder besser als jeder andere. Auch wenn mein Kind sich evt. noch nicht so gut äußern kann, weiß ich doch was es meint.

Als Tip: Kinder im Kindergartenalter und Grundschulalter, können dinge die sie nicht erlebt haben, nicht in mehreren Sätzen wiedergeben. sie können vielleicht ein oder 2 Sätze aufgschnappt haben, aber wenn sie weitererzählen, bzw. weiterantworten können, dann ist immer Vorsicht geboten. Also Hellhörig sein und auch zwischen den Zeilen lesen. Ich denke, die Eltern in der Kita haben völlig richtig gehandelt. Sofort an die Öffentlichkeit gehen. Früher wurde ja alles unter den Tisch gekehrt, so nach dem Motto, das gibt es bei uns nicht.

So ich geh jetzt gleich arbeiten. Arbeite heute übrigens in einem Kindi, mit Kindern genau über dieses Thema. Da geht es um gute und schlechte Gefühle und das "wir" (Kinder) wichtig und wertvoll sind. Das wichtigste für unsere Eltern und weil wir so tolle Eltern haben, die sich für uns interessieren, erzählen wir den Eltern alles. Wir können auch schöne Geheimnisse erzählen und die blöden Geheimnisse müssen wir sofort erzählen unsere Eltern helfen uns dann. Das wird alles spielerisch umgesetzt, macht den Kids mega Spass und ist sooooooooo unendlich wichtig.

Wünsch Euch einen wunderschönen Tag und ich schau heute mittag nochmal rein

Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: empörung?

Antwort von Tina und Jordi am 24.03.2006, 8:21 Uhr

Grauenvoll, dazu fehlen mir die Worte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wohn nicht weit weg

Antwort von Danny mit Max am 24.03.2006, 8:31 Uhr

"Seit einiger Zeit kochen offenbar die Wogen in der Sternschnuppe hoch. Eine Mutter berichtet, dass ihre damals zweieinhalbjährige Tochter im Mai gesagt habe, sie könne nicht aufs WC, weil sie Schmerzen habe. Die Tochter sagte, dass die Kinder sich im Garten der Kita Papier oder Nüsse einführen.

Vor kurzem, erzählt eine Mutter, sei ihre Tochter von einem Kind im Turnraum im Keller festgehalten worden. Ein drittes habe dem Mädchen einen Spielzeughammer in den After gesteckt. Ihre Tochter habe einen Riss bekommen. Beide Mütter und ein Vater berichten von weiteren Vorfällen, bei denen sich Kinder Dinge in Körperöffnungen gesteckt hätten. Nach Angaben der einen Mutter haben sich manche Kinder freiwillig beteiligt. Andere wurden festgehalten. Der Hauptvorwurf der Eltern: Die Erzieherinnen, allen voran die Leiterin, hätten nicht eingegriffen, sondern Kinder unter Druck gesetzt, nichts zu erzählen und ihnen als Belohnung Lollis versprochen. Sie hätten ihre Aufsichtspflicht verletzt, die Kinder seien sich selbst überlassen gewesen. Die Leiterin hingegen sagt: Wir weisen diese Vorwürfe massiv von uns. Die Erzieherinnen hätten ihre Aufsichtspflicht nicht verletzt. Belohnungsstrategien gab es nicht. Wir wussten nicht, dass die Kinder sich Dinge einführen.

Um die Vorwürfe ging es auch kürzlich bei einem Elternabend im Beisein von Bürgermeister Thomas Knödler, Hauptamtsleiter Sven Frank und Gemeinderäten. Dabei kam der Vorwurf auf, die Verwaltung habe von den Vorgängen schon seit Mai gewusst, sei aber untätig geblieben. Knödler zitiert auf Nachfrage den Hauptamtsleiter, der ihm berichtet habe, bei einem Gespräch wegen verschiedener Dinge sei es auch um Doktorspiele gegangen. Sie wurden erwähnt, aber es war überhaupt nicht konkret.

Der Rathauschef sagt: Wir sind tief erschüttert ob der gegenwärtigen Situation. Wir können und wollen die Vorwürfe nicht glauben.

Ihm liegt daran, die Vorkommnisse schnell aufzuarbeiten, auch mit externer Hilfe. Manche Eltern haben ihre Vorwürfe schriftlich präzisiert, andere bittet er, dies noch zu tun. Die vorliegenden Ausführungen widersprächen sich zum Teil erheblich. Die Leiterin der Sternschnuppe ist seit Dienstag nicht mehr dort. Sie arbeite im Rathaus die Vorwürfe auf. Suspendiert sei sie nicht. Involviert ist auch das Landesjugendamt. Ob Aufsichtspflichtverletzungen vorliegen, kann Referatsleiter Rudolf Vogt noch nicht sagen. Es muss geklärt werden, wie lange die Kinder allein waren."

Quelle: http://www.stimme.de/nachrichten/heilbronn/art1925,660448.html

Ich wohn ca. 15 km weg von Ilsfeld und verfolge das Ganze schon seit dem ersten Artikel in der Heilbronner Stimme. Ich bin schockiert über die Vorkommnisse, die Kids tun mir unendlich leid, egal wer die "Doktorspiele" vollzogen hat.

Traurige Grüße
Danny.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: missbrauch im kiga

Antwort von Lythanne am 24.03.2006, 8:45 Uhr

Ich hab den Bericht bei RTL im Fernsehen gesehen und war absolut geschockt. Ich finde das einfach nur schlimm und schrecklich und kann nicht verstehen wie Erzieherinnen das den Kindern antun können ....
Sprachlose Grüße, Daniela

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: missbrauch im kiga

Antwort von Rottweiler am 24.03.2006, 9:15 Uhr

Es ist ohne Zweifel schrecklich und unfassbar was da passiert ist aber trotzdem darf man sich nicht verrückt machen und hinter jedem/jeder Mann/Frau einen Täter vermuten! Ich selber habe auch schlimme Erinnerungen und kann trotz alle dem noch Vertrauen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kampagne??

Antwort von Frosch am 24.03.2006, 9:31 Uhr

Hallo!

Wenn es eine Kampagne der Bürgermeistergegner sein SOLLTE: Wie krank ist denn sowas?! Das wäre Rufmord!

Es gab doch mal die Geschichte von einem angeblichen Massenmißbrauch von Kindern. Im Nachhinein stellte sich heraus, daß NICHTS davon stimmte. Aber es gibt immer noch Kinder, die im Heim sind und ihre Eltern nicht sehen dürfen. OBWOHL diese rehabilitiert wurden. Schlimmer noch, die Kinder WOLLEN ihre Eltern nicht sehen, weil sie von den Heimleitern total beeinflußt wurden/werden :-(

Abwarten, was Fakt ist. Aber trotz allem würde ich mein Kind sofort herausnehmen!

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, vor allem

Antwort von Danny mit Max am 24.03.2006, 9:39 Uhr

weil die Kids zuerst gesagt haben, dass andere kinder im Garten sowas gemacht haben. Und plötzlich waren es die Erz. selbst?

Ich finde das komisch und werde warten was die weiteren Ermittlungen bringen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.