ADHS - ADS

ADHS - ADS

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von dana2228 am 12.07.2020, 11:31 Uhr

Geschwister

Ich bin Mutter von 5 Kindern.
Mein zweites Kind (8) hat starkes ADHS, sehr starkes und Autismus Entwicklung stark zurück.

Besonders die zwei Kinder (9 und 6 Jahre) die am nächsten an ihn dran sind tuen sich immer wieder schwer damit ...
Sind gerade im Urlaub und die drei Großen teilen sich ein Zimmer.
Es geht null. Meine Große fühlt sich massiv gestört, provoziert und nicht ernst genommen. Das Angebot zu den zwei kleinen zu ziehen (4 und 3) hat sie auch abgelehnt.
Gestern sagte sie sinngemäß:" ist mir egal ob See behindert ist oder nicht, ich will mit den keinen länger in einer Familie leben!"
Der 6 jährige triggert ihn mit Absicht und immer wieder..... Natürlich sehen und unterbinden das. Der 6 jährige ist auch nicht ohne, keine Frage. Aber heute morgen hat er sich nur auf seinen Stuhl gesetzt, da rastet der Bruder aus, schupst ihn runter und schlägt nach ihm. Das dulden ich null.
Wie kann ein Kind die ganze Familie so stressen. Ständig liegen alle Nerven blank.

Erwartete ihr von euren anderen Kindern Rücksicht, gibt's vielleicht für euer besonders Kind extra Regeln???!!!?? Oder ist es den anderen Kindern auch egal, und euch. Gleiches für alle!?!?

Und ab welchem Alter erwartet ihr das eure anderen Kinder das Verhalten verstehen und damit umgehen können....

 
9 Antworten:

Re: Geschwister

Antwort von Mugi0303 am 12.07.2020, 12:51 Uhr

Ich kann leider da nix groß beitragen, als dass ich denke, dass es mit 6 oder 9 Jahren noch zuviel verlangt ist dauern Rücksicht zu nehmen. Wenn es so massiv ist, würde ich wahrscheinlich zu Medikamenten tendieren. Nimmt der 8jährige welche?

Ansonsten würde ich drauf achten, den 8 jährigen etwas "fern" zu halten. Klingt doof, aber ich denke so viel Konfliktpotential wie möglich vermeiden, also den 8jährigen auf keinen Fall in das Zimmer der großen, sondern mit zu euch oder zu den kleinen, wenn das geht. Zukünftig braucht ihr wahrscheinlich 3 bis 4 Schlafzimmer.

Ist getrennt Urlaub evtl eine Option?

Mugi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschwister

Antwort von dana2228 am 12.07.2020, 13:20 Uhr

Dankeschön für deine Antwort!
Denkst du wirklich es zu früh mit 9 und 6 Jahren?? Ich bin mir halt unsicher....

Ja, wir hatten auch schon Wohnungen mit mehr Schlafzimmern.... Aber dieses Jahr war die Auswahl nicht so Groß.
Aber die beiden Jungs zusammen packen, werden wir echt nicht mehr machen...
Medikamente nimmt er schon seid 3 Jahren. Das hilft, aber wirkt nicht den ganzen Tag und morgends und abends ist es besonders schlimm...

Getrennt Urlaub, nein das möchten wir eigentlich nicht. Heute haben wir uns aber getrennt. Mein Mann ist mit den 8 jährigen und der 3 jährigen Fahrradfahren (die Kleine im Fahrradsitz, damit die richtig Kilometer machen können). Die Große macht einen Stand up paddling Kurs und ich sitze entspannt mit der 4 jährigen und den 6 jährigen am Strand.

Aber das kann doch keine Dauerlösung sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschwister

Antwort von ohno am 12.07.2020, 17:51 Uhr

Ich finde die Idee mit getrennten Ausflügen ehrlich gesagt gut. Das bringt Ruhe rein.

Von dem 6jährigen Rücksicht zu verlangen finde ich unpassend. Anscheinend versteht er das ganze nicht, sonst würde er mit seinem Bruder anders umgehen. Hat er selbst irgendwelche Auffälligkeiten?

So sehr ich Dich verstehe, Deine Familie ist Dir das Wichtigste, käme es vermutlich für alle Beteiligten am besten, wenn nicht alle (ständig) aufeinanderhängen. Und bei Deiner 9jährigen wird so langsam die Pubertät anklopfen, dh auf sie muss dann ebenfalls mehr Rücksicht genommen werden und nicht Rücksicht verlangt werden. Bzw Rücksicht in dem besonderen Maße verlangt werden. Auch der Start in die Pubertät wirbelt einiges durcheinander.

Es hört sich leider garnicht harmonisch an, was Du schreibst, wobei ich nicht heraus lese, dass das eigentliche Problem bei Deinem 8jährigen liegt... Aber das interpretiere ich da sicher mit rein.

Ich finde es super, dass Deine 9jährige so selbstständig und selbstverständlich so einen Tageskurs macht! Wirklich toll! Meine 9jährige klebt an uns, sie würde sich selbstständig noch nicht mal ein Eis kaufen. Sie hat auch ADHS, aber auch ein schlechtes Selbstwertgefühl, eine ambivalente doofe Kombi, die immer wieder viel kaputt macht und uns ständig arbeiten lässt.

VG ohno (Und trotzdem einen schönen Urlaub!)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschwister

Antwort von desireekk am 12.07.2020, 18:05 Uhr

Ich schätze, Du wirst deine Ansprüche überdenken und anpassen müssen.

Was spricht dagegen dass tagsüber "jeder nach seiner Façon" glücklich wird, in Konstellationen die funktionieren, und man gemeinsam abends das Erlebte austauscht?

Übrigens würde ich eine Ausweitung der Medikation überlegen, ich habe retard UND noch eine Einmaldosis nachmittags nachgegeben.

Und: auch in "normalen" Familien mit 5 Kindern gibt es genug Streitereien und Gekabbel, das liegt nicht nur an dem einen Kind :-)

Ich denke auch: wichtig ist, dass Du Dich nicht "schuldig" fühlst, z. B. gegenüber der Großen. Wichtig ist, dass sie nach und nach versteht dass es da keinen Weg "raus" gibt, sondern nur ein Leben MIT der Familie. Nicht wich "wegträumen" sondern aktives Gestalten. Man muss ja nicht 24/7 aufeinander hocken.

Ich würde die Kinder in allen möglichen Kombinationen zusammenspannen, für den ADHS-ler eher immer in einer Konstellation mit nur einem Geschwister (oder so).

Verabschiede Dich von Vorstellungen und Plänen die mit 5 Kindern (mit oder ohne ADHS) einfach nicht gehen so wie mit 2 Kids.

LG

D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschwister

Antwort von ohno am 12.07.2020, 19:10 Uhr

Das triffts, Desiree, gut geschrieben!

Bei uns leider auch das selbe, 2 Kids, Junge und Mädchen, dazu noch ein großer Altersunterschied (7Jahre). Hätte wahrscheinlich ohne ADHS anders funktioniert, aber dadurch unbedingt besser? Das große Ganze muss man sehen, und dann ins Detail gehen. Seit ich das gemacht habe, ist viel Druck raus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschwister

Antwort von kriku am 12.07.2020, 20:57 Uhr

Hallo,

bei uns ist die Testung unserer Tochter noch nicht abgeschlossen. Sie ist die Älteste. Starke Aufmerksamkeitsstörung ist diagnostiziert und sie nimmt seit einem halben Jahr Tabletten. In der Autismusdiagnostik steckt sie noch. Die ersten Tests (einer steht noch aus) sprechen sehr stark dafür, dass sie auch im Autismusspektrum liegt...Mit dem Medikament geht es etwas besser und die Spitzen und ihr gemecker ist etwas weniger. Sie kann minimal mehr aushalten. Urlaub mit ihr und den zwei jüngeren Brüdern ist der reinste Horror!
Etwas besser ist es mit ihr, wenn sie IMMER!!!! ein eigenes Zimmer hat (möglichst immer im gleichen Haus, Wohnung...kein Spontanurlaub...). Sie darf IMMER mit Kopfhörern und Hörspiel hörend rumlaufen (damit geht es ihr etwas besser), viel Natur, möglichst wenig Menschen, Sonnenbrille und Ruhe, ruhe, ruhe! Es fällt also jegliche Zugfahrt, Flug, im Auto übernachten während der Fahrt (die Brüder Atmen und sie flippt aus. Alles schon gehabt und es schläft dann keiner...), Städtereise, Hotel und zelten (da hört man alles von den Nachbarzelten) weg.
Die beiden Jungs wissen, dass sie das Dinge darf und sie nicht. Allerdings ist sie auch die Älteste...
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und gute Nerven.
Ich hoffe sie wird älter, bekommt es besser unter Kontrolle und ich hoffe, dass ich sonst mit meinem Mann in ein paar Jahren wieder alleine in den Urlaub fahre. Ich bräuchte dringend Erholung, aber das ist mit ihr nicht gegeben. Wir haben schon alles probiert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschwister

Antwort von Mugi0303 am 13.07.2020, 13:32 Uhr

Du musst dich von der heile Welt Vorstellung, dass alle als Familie zusammen sind verabschieden. Das Funktioniert schon ohne ADHS oft nicht gut. Meine sind gesund, aber die großen mit 12 und 14 sind meist Spinnenfeind. Ewig zusammen funktioniert nicht. Wir haben uns damit arrangiert, dass wir oft Unternehmungen getrennt machen. Viel entspannter. Bei uns spielt aber auch der Altersabstand zum jüngsten eine Rolle

Viele Grüße mugi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschwister

Antwort von Baerchie90 am 18.07.2020, 22:02 Uhr

Ich finde es mit zwei Kindern schon oft anstrengend, daher ziehe ich erstmal meinen imaginären Hut

Bei uns hat Sohnemann (7) Einschränkungen, was genau konnte man uns noch nicht sagen, Autismus stand schon oft im Raum, aber er hat auch Probleme mit der Aufmerksamkeit und ist zudem sehr impulsiv zum Teil auch aggressiv, wenn es nicht so abläuft wie gewünscht bzw wenn er reizüberflutet ist.
Töchterchen (5) ist normalentwickelt.

Bisher bin ich damit gut gefahren nach "unschönen Situationen" mit beiden zu reden und beiden bessere Alternativen zu kredenzen. Manchmal konnte einer der beiden die Tipps annehmen und umsetzen, wobei das eigentlich nie von "jetzt auf gleich" passiert ist, aber irgendwann ist es doch durchgesickert.
Also bei der Sache mit dem Stuhl, hätte ich Sohnemann erklärt, dass nicht geschubst/gehauen wird, sondern dass er erstmal fragen soll, ob Töchterchen bitte aufsteht. (Das tut sie nämlich sehr oft, wenn man denn lieb fragt.) Alternativ hätte er mich holen können, denn zu dritt hätten wir eine Lösung gefunden.
Mit Töchterchen hätte ich ebenfalls geredet, dass Sohnemann sie nicht hätte schubsen/hauen dürfen, aber dass es ihm wichtig ist, auf seinem Platz zu sitzen und dass sie ihn erstmal fragen soll, bevor sie sich auf seinen Platz setzt bzw zu mir kommen soll, wenn sie sich unbedingt dahin setzen will, damit ich das klären kann.

Und so mache ich es halt eigentlich immer. Ich appeliere an die Vernunft von beiden, denn es gehören ja in der Regel zwei dazu, wenn es mal hochkocht.

Und nein, hier gibt es keine extra Regeln für den einen oder anderen. Es ist eher andersrum, die Dinge, die Sohnemann "einfordert" bekommt Töchterchen ebenfalls "zugesprochen". Wie ein eigener Stuhl, der von keinem anderen (ungefragt) benutzt wird, eigenes Besteck, welches kein anderer (ungefragt) benutzt, ein eigenes Zimmer, aus dem man jederzeit alle "rauswerfen" und die Tür zu machen kann, das Recht seine Sachen jederzeit sofort zurück zu fordern etc..
Denn ich finde schon, dass Sohnemann (in seinem Rahmen natürlich) auch auf die Wünsche anderer eingehen muss, wenn er möchte, dass auf seine Wünsche (am besten sofort und blitzartig) reagiert wird.
Für Töchterchen finde ich es auch wichtig, dass nicht nur nach "Brüderchens Nase getanzt" wird, weil dieser sonst haut/schubst/ausflippt, sondern dass sie eben die gleichen Rechte hat wie er.

Wir sind schon länger nicht mehr im Urlaub gewesen, das letzte Mal waren wir noch zu dritt, da war Sohnemann knapp 2 Jahre alt.
Ich muss sagen, alleine die Vorstellung mit 2 Kindern irgendwo ins Unbekannte zu fahren und da irgendein "Ferienprogramm" zu absolvieren, stresst mich.
Da bleibe ich lieber daheim mit allen in unserem gewohnten Umfeld und mache dann - mit ein paar Tagen dazwischen zum verschnaufen - lieber Tagesausflüge.
Ich glaube alles andere würde Sohnemann zwar gerne mitmachen, aber im Endeffekt völlig überfordern und reizüberfluten, was ich dann wieder "ausbaden" dürfte, da er dann schnell anfängt sich "wegzuschreien" oder wegen jeder zusätzlichen Kleinigkeit ausflippen würde, was ich begleiten müsste...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geschwister

Antwort von dana2228 am 21.07.2020, 8:27 Uhr

Danke für eure Antworten.
Wir haben uns nun wirklich den Rest des Urlaubs aufgeteilt.
Mein Sohn und Papa haben das Fahrradfahren für sich entdeckt. Manchmal hat meine Große Tochter die zwei begleitet, mal die kleinste im Anhänger. Die Jungs zu trennen war wirklich entspannter.
Haben uns nach den Frühstücken getrennt.
Wir waren auch getrennt Mittagessen, auch wenn's schade ist, aber das Theater hielt ja niemandem.
Nachmittags haben wir uns dann meist alle an unserem Strandkörben getroffen (hatten 3 einen für den 6 jährigen und der 9 jährigen, einen für den 8 jährigen und der 4 und 3 jährigen und wir einen. Das ging.) Da haben wir meist noch 2 Stunden zusammen verbracht und sind dann mit einem Eis zur Ferienwohnung gelaufen und zusammen draußen noch ein Butterbrot gegessen .
Am letzten Abend waren wir alle zusammen Cocktail trinken, das war dann sehr nett.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.