ADHS - ADS

ADHS - ADS

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Ruby79 am 09.07.2020, 18:50 Uhr

Nachfrage zur Pubertätsentwickunglung mit Medikament

Unsere 13 jährige Tochter hat zu ihrem ADHS auch eine Hormonstörung. Nach der letzten Blutentnahme sagte unsere Endokrinologin das die Pupertät nicht richtig in die Gänge käme da die Hormone zu niedrig sein und wir über die Gabe einer Hormonersatztherapie nachdenken sollten, da unsere Tochter darunter leide. Nun bewegt mich seitdem die Frage, ob ihr ADHS Medikament eventuell die hormonelle Entwicklung beeinflusst oder verlangsamt. Habt ihr Erfahrungen dazu oder schon mal etwas gehört?

 
1 Antwort:

Re: Nachfrage zur Pubertätsentwickunglung mit Medikament

Antwort von KKM am 09.07.2020, 19:53 Uhr

Methylphenidat kann den Appetit zügeln und das Wachstum verlangsamen.

Damit ein Mädchen die Pubertät erlebt, ist ein gewisser Körperfettanteil erforderlich.
Bei wenig Appetit durch MPH kann es daran liegen.

Ansonsten habe ich noch nichts davon gehört.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.