1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Olja25  am 27.11.2015, 9:02 Uhr

Wie habt ihr euren Kindern das lesen beigebracht? ???

Hallo an alle ,

Mein Sohn 6 Jahre alt geht seid August 2015 in die 1 Klasse.
Er ist eigentlich ein lieber und eher ruhiger Junge. Auf die Schule hatte er sich eigentlich immer gefreut.
Nun ist es so , dass er arge Probleme besonders in deutsch hat. Er kennt zwar die Buchstaben aber er kriegt es einfach nicht hin diese Buchstaben auch als Wort zu verbinden.
Und das größte Problem was er hat , er kann sich einfach nicht konzentrieren. Wir hatten vor 2 Wochen Elternsprechtag und die Lehrerin meinte , dass er die ganze zeit nur träumen würde , aus dem Fenster schaut und irgendwo in Gedanken schwebt . Deswegen kriegt er natürlich nichts mit.
Ich hab schon alles versucht , ihm klar zu machen , dass er aufpassen muss u.s.w
Das Problem ist , dass wenn er so weiter macht , er sitzen bleibt!!!
Ich weiß nicht mehr weiter!
Hatte jemand ein ähnliches Problem und was habt ihr gemacht ?

Liebe Grüße

 
9 Antworten:

Re: Wie habt ihr euren Kindern das lesen beigebracht? ???

Antwort von Caot am 27.11.2015, 10:23 Uhr

Zum lesen lernen kann ich etwas empfehlen, das ABC der Tiere vom Mildenbergerverlag.

http://www.buecher.de/shop/grundschule/abc-der-tiere-1-neubearbeitung/handt-rosemarie-kuhn-klaus-mrowka-nienstedt-kerstin/products_products/detail/prod_id/28232154/

Zum Rest - wer sagt das er sitzen bleibt? Nur weil er nicht lesen kann oder mag? Wie sieht es in Mathe aus, in Sachkunde, im Sport, in Englisch, in Musik? Träumt er da auch?

Das träumen ist doch weit verbreitet. Lehrer regaieren da oftmals hilflos - überfordert dem zu begegnen. Ich würde daher abklären lassen ob es nur träumen oder ADS ist. Am besten in einem SPZ. Da benötigst Du vorher eine ÜW vom Kinderarzt.

Ansonsten gab es hier "zwangslesen" in den ersten beiden Klassen mit meinen Kindern. Neben den HA mussten mir diese ein bisschen aus ihren Lieblingsbüchern vorlesen. Nur durch lesen öffnet sich die Schulwelt - ich denke da an Textaufgaben, die ja auch in Bälde in Mathe, auch in Kl.1, dran kommen werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie habt ihr euren Kindern das lesen beigebracht? ???

Antwort von lausmensch am 27.11.2015, 11:16 Uhr

hallo, wann hat denn dein kleiner/großer geburtstag?

ich kenne das problem mit der träumerei von unserer großen auch. die hat wegen der ganzen träumerei soo viele sachen immer zuhause fertig machen müssen und hat so auch gar keine freude mehr gefunden an der schule. weil sie ja dann noch den halben nachmittag dranhing.

wir haben sie heuer noch mal in die erste klasse geschickt (sie war eine der jüngsten, wurde erst 3 wochen vor einschulung 6 jahre alt)
und was soll ich sagen, sie ist heuer vorne dabei und es gefällt ihr . sie kommt gut mit und es passt alles :)

vielleicht hängt das mit dem lesen bei euch auch mit dem alter zusammen?

wir sehen nur vorteile, dass unsere nochmal die 1. klasse besucht!!!

falls du noch fragen hast, gerne per pn.
liebe grüße lausmensch

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie habt ihr euren Kindern das lesen beigebracht? ???

Antwort von Olja25 am 27.11.2015, 13:10 Uhr

Ja seine Lehrerin meinte , dass wenn dass so weiter läuft , er sitzen bleibt , weil er durch das träumen viel nicht mit bekommt und somit mit dem Stoff nicht hinter her kommt.
ADHS schließe ich definitiv aus , mein Kinderarzt auch. Aber warte auf den Termin im KH damit die eine Genaue Diagnose stellen können. Weil ich gerne mit ihm die Ergotheraphie machen möchte.

Dazu muss ich sagen , also bezogen auf das träumen, dass er generell vom Typ her , eher so gelassen bzw träumerisch verhält. Auch beim essen z.b er isst immer sehr langsam u.s.w
Er ist einfach so.

Aber natürlich nehme ich die Worte der Lehrerin sehr ernst und möchte natürlich verhindern, dass er die 1 klasse nochmal machen muss.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bücher "lesen lernen mit Mia und Mio"

Antwort von Marianna81 am 27.11.2015, 13:26 Uhr

es gibt mehrere davon. Hat sehr gut funktioniert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie habt ihr euren Kindern das lesen beigebracht? ???

Antwort von dhana am 28.11.2015, 10:41 Uhr

Hallo,

also in jeder Klasse gibt es Kinder die das System vom Buchstaben zu Buchstaben zusammenziehen bis lesen nicht bis Weihnachten hinbekommen. Da würde ich mir noch keine großen Gedanken machen - wundert mich eigentlich das die Lehrerin da jetzt schon vom Klasse wiederholen redet. Vermutlich ist das noch nicht lesen können eher eine Folge vom dem Problem das seine Aufmerksamkeitsspanne so kurz ist.

Wie war das denn im Kindergarten - das hätten dort ja die Erzieher auch schon bemerken müssen. Konnte er da in irgendwas das ihn intressiert hat dranbleiben?

Was du machen kannst - mach ihn neugierig auf die Welt der Bücher - viel vorlesen. Auch du selber viel Lesen - einfach mal abends selber mit einem Buch kuschlig auf dem Sofa sitzen... Vorbild sein.
Wie es es denn dann mit seiner Aufmerksamkeit - kann er sich da auch mal einen Zeitraum auf eine Geschichte - oder ein Wimmelbildbuch konzentrieren?

Das Lesen selber - welche Methode nutzt denn die Schule - es bringt nichts, sich da selber noch irgendeine Methode auszusuchen, weil sie woanders klappt - hilft dem Kind ja nicht, wenn es dann mit 2 verschiedenen Modellen zurecht kommen muss. Also da mit der Schule gemeinsam arbeiten - arbeiten die mit der Silbenmethode - kann man sich da Material suchen - oder nach Lesen durch Schreiben (Anlauttabelle) - dann kann man da unterstützen... aber ein Kind das eh schon Probleme hat würde ich nicht nicht verwirren mit noch was neuem. Auch wenn jede Methode seine Nachteile hat und nicht für jedes Kind perfekt ist.

Was du vielleicht machen kannst - Gehör überprüfen - hört er die Laute?, hört er die Unterschiede raus?
Hört er B und P auseinander? D und T? Kann er bei Umgebungsgeräuschen noch richtig hören und zuordnen?

Mein Mittlerer Sohn hat eine auditive Wahrnehmungsstörung - und für ihn ist es z.B so gut wie unmöglich Beet und Bett auseinander zu hören.
Er hört nicht schlecht - sein Hörvermögen ist ausgezeichnet - aber er tut sich sehr schwer gesprochene Wörter von Umgebungsgeräuschen auseinander zu halten. Damit ist es natürlich auch sehr schwer die Aufmerksamkeit sehr lange zu halten - er muss sich ja immer mehr Konzentrieren als andere - um schon ganz normale Sachen richtig zu hören und zuzuordnen.
Wie meinte er mal - sein Gehirn nimmt halt immer die Buckelpiste - andere Fahren Schuss den Berg runter. Ziel ist immer das gleiche - er kommt dort auch an - aber der Weg ist halt viel anstrengender...

Gruß Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie habt ihr euren Kindern das lesen beigebracht? ???

Antwort von Wurzelmaus am 28.11.2015, 20:31 Uhr

Hallo,
ich kann Deine Sorgen gut verstehen. Wir sind in einer ähnlichen Situation gewesen. Keine Eltern möchten, dass ihr Kind "sitzen bleibt". Aber glaube mir, es ist kein Weltuntergang.
Ich würde zunächst abklären lassen, ob er vielleicht doch ADS hat. Dazu könnte passen, dass er sich schlecht konzentrieren kann und dadurch nicht alles mitkriegt.Es kann ja aber auch sein, dass er ein "Spätzünder" ist und einfach mehr Zeit zur Aufgabenerledigung braucht.
Ich würde auf alle Fälle den Leistungsdruck etwas herausnehmen und das Thema sitzenbleiben außen vor lassen.
Ich habe selber auch den Fehler gemacht, mich unter Druck gesetzt, mit Kind übermäßig viel geübt. Gebracht hat es nicht viel. Wir haben dann den Antrag an die Schule gestellt, dass unsere Tochter die 2. Klasse wiederholt. Ich muss sagen, dass war die beste Entscheidung,die wir treffen konnten, zumal im September zum ADHS auch noch die Diagnose Dyskalkulie kam. Unsere Tochter hat wieder Spaß an der Schule und vor allem am Lernen.
LG
Katrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie habt ihr euren Kindern das lesen beigebracht? ???

Antwort von Snaffers am 29.11.2015, 11:02 Uhr

kann man bei euch in der Eingangsstufe tatsächlich sitzen bleiben?
Bei uns geht das nicht (freiwilliges Wiederholen, ja).
Tatsache ist, nicht jedes Kind hat das mit dem Lesen bis Weihnachten verstanden.
Wenn dein Kind die Buchstaben-Lautzuordnung beherrscht, dann kannst du mit diesen Buchstaben erstmal Silben bilden lassen. Am besten - so arbeitet die Silbenmethoe gleicher Konsonant, wechselnde Vokale. Das funktioniert aber auch bei jeder anderen Methode, es überfordert aber nicht (und hilft nachher um flüssiger lesen zu können.
Also sagen wir er kennt A, E, I, M, L, S - -dann schreibst du ihm - schön groß und mit sehr großen Abständen Ma, Me, Mi, La, Le, Li, Sa, Se, Si auf.
Du kannst das auch auf Streifen schreiben, die dann durch eine Streichholzschachtel geschoben werden - da kann er dann selbst das Tempo bestimmen, ob er nun die ganze Silbe lesen möchte oder Buchstabe für Buchstabe.
Man kann auch für normale Texte in einen Papierstreifen ein Fensterchen schneiden, dass nur eine kleine Anzahl Buchstaben sehen lässt. Das ist auch hilfreich.
Wenn er die oben genannten Silben sicher erkennen kann, kannst du versuchen, ob er es auch umgedreht hinbekommt, als am, em, im, al, el, il, as, es, is - wenn er das hinbekommt, ist der wichtigste Schritt zum Lesen schon getan.

Meinem einen Kind, das schon lange vor der Schule lesen wollte, habe ich damals gesagt "du musst die Buchstaben (also eigentlich die Laute, aber man bringt ihnen anfangs ja nicht "de" sondern nur "d" bei als Buchstabenname) ganz schnell hintereinander sagen, so dass sie ineinander fließen. Im langte das.
Mein andres Kind lernte mit der Silbenmethode in der Schule, da musste ich gar nichts erklären, das Kind peilte ganz schnell von allein, wie es funktioniert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie habt ihr euren Kindern das lesen beigebracht? ???

Antwort von Birgit67 am 02.12.2015, 9:53 Uhr

wo ist das Problem??? Ihr setzt ihn unter Druck weil er lesen soll - und Dein Sohn blockiert weil er es noch nicht kann.

Bei meinem jüngeren Sohn war auch ein Mädel das sogar älter war als mein Sohn die sich weigerte lesen zu lernen - sie wiederholte die 1. Klasse und von da an klappte alles wunderbar.

Manchmal ist es für Kinder einfach besser und wenn er mit 7 in der 1. Klasse ist ist es auch kein Weltuntergang - mein Großer wurde regulär mit 7 eingeschult weil damals die Stichtagregelung noch anders war.

Ansonsten: Es gibt in der Bücherei viele Erstlesebücher - wo viele Worte durch Bilder ersetzt sind - diese gemeinsam lesen - Du den Text Dein Sohn soll das dargestellte Wort sagen und dann gemeinsam den ganzen Satz lesen.

Wie ist es mit Dir - liest Du selber gerne und viel???

Bei uns war es so dass die Kinder bis ende März wenigstens Sätze beim lesen begreifen - auch wenn es noch nicht flüssig läuft.

Vielleicht war der Schulanfang doch noch zu früh für ihn - ist bei Jungs manchmal so - und ich kann Dir sagen: Wenn er nochmal wiederholt ist er wesentlich reifer für den Schulwechsel und wird gestärkter durch das Leben gehen - ich sehe hier den Unterschied: Ein Sohn mit 7 eingeschult der seinen Schulweg ohne Probleme macht und einfach auch jetzt so weit ist dass keine Pubertät mehr eine große Rolle spielt für den Abschluss - einen Sohn der mit 6 eingeschult wurde (wegen Stichtagänderung) der sich schwer tut und mitten in der Pubertät jetzt seinen Abschluss machen muss (Sohn 1 ist auf dem Gymnasium Sohn 2 auf der Realschule und beide machen nächstes Jahr ihren Abschluss)

Gruß Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie habt ihr euren Kindern das lesen beigebracht? ???

Antwort von Tweety2014 am 09.12.2015, 16:16 Uhr

Genau so war es hier auch.
Immer wieder üben dann kommt es mit der zeit.
Meine ist jetzt 2 klasse und es klappt jetzt relativ gut aber der Anfang war schlimm.
Sie hatte das auch nicht verstanden .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

wie lesen eure?

Mein sohn ist nun bald 6 Wochen in der schule, er buchstabiert richtig ihm fällt es aber schwer das dann als wort zu erkennen meint ihr das ist noch ok? oder zb bei ta sagt er es langsam gesprochen tttüüüüaaaa. hab gehört in der Waldorfschule lernen sie im ersten jahr ...

von Geschwisterbaby 28.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Lesen-Erfahrung bei denen, wo die erste Klasse schon länger läuft

Bei uns in RLP läuft die Schule seit 2 1/2 Wochen. Mein Sohn kannte vorher schon viele Buchstaben (irgendwie nebenbei mitbekommen), deshalb hab ich mich dem Trugschluss hingegegeben, er könne lesen. Er soll also zB lesen "Mumimo". Er sagt "Da steht m-u-m-i-m-o". "Und was ...

von Nici 29.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Erstes Lesen

Morgen geht's los Nach nun 2 Wochen Schule, runterdudeln der Anlauttabelle und drei Buchstaben A, I, O beginnt meine Motte morgen morgen das Lesen. Sie ist sooooooooo aufgeregt, sie brennt darauf endlich richtig lesen zu können. Die Buchstaben beherrscht sie alle, aber das ...

von gasti75 27.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Lesen üben

Ich schreib das jetzt mal hier, da meiner auf der Förderschule die 1. Klasse in zwei Jahren macht. Nun hat er als Aufgaben für die Ferien bekommen. Priorität - da fett gedruckt: - regelmäßig lesen - fett gedruckt, somit ganz wichtig Fürs zusätzliche Fördern: - ...

von Badefrosch 27.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Lesen, lesen. lesn, ... :-(

Wir hatten letzte Woche unseren 2. Elternsprechtag. Die Lehrerin hat in Mathe und Sprache je einen Test gemacht mit Punkten, um zu zeigen welchen Stand das eigene Kind hat. In Mathe hatte er 49 von 50 Punkten. Das liegt ihm, macht ihm Spaß. Macht er somit auch gerne. In ...

von Pabelu 29.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Silbenmethode fürs Lesenlernen

Wer denkt, die Silbenmethode ist was neues hat sich geirrt. Wir haben Opas Fibel gefunden, er wurde 1948 eingeschult und in der Fibel sind die Worte auch an der Silbe durch einen kleinen Spalt getrennt. Auch waren am Anfang einfache Silben zu lesen. Ich fand das recht ...

von Muts 27.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

1 Klasse Amko schreibt die Wörter nur als Skelett...bitte lesen !!!

Hallo,Amko ist 7 Jahre alt und 1 Klasse,aufgeweckt,im Unterricht aber leicht ablenkbar und redet mit seinen Mitschülern...Mit Mathe hat er keine Probleme aber in Deutsch schreibt er wenn man ihm ein Bild hinlegt und er soll das Wort schreiben nur das Skelett des Wortes also z.B ...

von sandrine74 21.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Lesen, mein Sohn möchte endlich lesen

Klar er liest in der Schule in der Fiebel. Aber er möchte mehr. Kann ich ein Buch kaufen, was in der silbenmethode geschrieben wurde? Er lernt durch Anlauttabelle. Oder wie kann ich ihm anderst helfen? Er möchte sich unbedingt ein eigenes Buch kaufen und selber lesen, klar bis ...

von HappyFamily2008 13.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Allgemein Lesen

Hallo ihr Lieben, meine Große geht seit September in die 1. Klasse. Ihr gefällt es sehr gut, tut sich bei manchen Sachen auch noch schwer. Buchstaben kennt sie soweit alle ausser Q, V, Y, usw.. Sie lernen lesen / schreiben mit Anlauttabelle und Fibel. Vor den Ferien ...

von laurasmam79 31.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Lesen lernen. Schwierigkeiten?

Unsere älteste Tochter (im Juli 6 geworden) wurde im September eingeschult. Nun haben sie die Buchstaben Aa, Ii, Oo, Ll, Mm durch. Sie schreiben schon Mimi ist im ......... Gestern hatten wir ein neues Heft in der Schultasche, ein Leseheft. Und die Nachricht das wir zu ...

von Dreli 28.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige

Anzeige

DerDieDas

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.