*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von glückskugel am 27.02.2008, 7:51 Uhr

Vegetarier

Huhu,

hat eigentlich noch jemand einen kleinen Vegetarier zu Hause? Meine Tochter mochte Fleisch noch nie sonderlich gerne. Jetzt haben wir einen Sachfilm über Urmenschen gesehen und die haben ein Mammut und noch andere Tiere erlegt. Das war endgültig zu viel für meine Tochter. Jetzt will sie - wegen der Tiere - überhaupt kein Fleisch mehr essen.

Ist das ein vorübergehender Spuk? Und wie geht man damit um, wenn es länger bleibt? Mehr Milchprodukte sicher und Eier.

Oh Mann! Ich dachte, das kommt erst in der Pubertät ;-) Wo doch meine Große ohnehin schon so ein mageres Hühnchen ist.

LG,
Stefanie

 
4 Antworten:

Re: Vegetarier

Antwort von Baer am 27.02.2008, 9:31 Uhr

Du musst v.a. auf den Eisengehalt achten und auf die essentiellen Aminosäuren (Eiweiße). das ist aber, wenn man sich damit etwas beschäftigt kein allzu großes Problem.
LG Baer

Re: Vegetarier

Antwort von lesebär am 27.02.2008, 10:36 Uhr

Hi,

du bist nicht die einzige! Meine Tochter (7) ist seit über einem Jahr Vegetariern. Sie ist einfach eine unheimliche Tierfreundin, daher eine ganz tiefe Überzeugung.

Wir achten aber schon besonders darauf, dass sie genug Eisen bekommt und da sie Milch, Käse, Quark, Eier usw. mag und gerne ißt, empfinde ich es nicht als Problem, sondern es wird in der Familie absolut akzeptiert (außer bei der Großen, die stichelt schon mal, aber das ist ein anderes Problem.....)

Lesebär

Re: Vegetarier: Eisen und Eiweiß beachten...

Antwort von Hexhex am 27.02.2008, 11:56 Uhr

Hallo,

meine Kids essen (noch) Fleisch, aber ich habe kürzlich einen prima Artikel zum Thema kleine Vegetarier gelesen. Also, eine vegetarische Ernährung ist kein Problem - wenn man bestimmte Dinge beachtet. Das Wichtigste sind jetzt ausreichende Mengen an Eiweiß und Eisen. Kinder neigen leicht zu Eisenmangel, und das Eiweiß brauchen sie zum Wachsen und für die rasche Gehirnentwicklung.

Den Bedarf an Eisen deckt man am besten über Eier (Eigelb enthält viel Eisen!), Broccoli und andere dunkle Gemüsesorten sowie Hülsenfrüchte (sehr gute Eisenlieferanten) Mag ein Kind nicht gern Bohnen oder Erbsen, kann man sie pürieren und mit Gemüsebrühe und Sahne daraus ein köstliches Cremesüppchen zaubern. Zur "Eisenmahlzeit" (z.B. zum Frühstücks-Ei) gehört immer auch ein Glas Orangensaft, weil Vit. C die Eisenaufnahme fördert. Milch sollte dagegen zeitlich versetzt getrunken weden, sie hemmt die Eisenaufnahme.

Den Eiweißbedarf decken natürlich Milch und Milchprodukte sowie Fisch, falls Deine Kleine z.B. Fischstäbchen noch isst.

Übrigens müssen Kinder keineswegs abnehmen, wenn sie kein Fleisch mehr essen. Auch fleischlose Kost kann locker viele Kalorien enthalten (Nudeln, Brot, Butter, Bratkartoffeln, hinzugegebene, kaltgepresste Öle etc.).

Grüßle,

Hexe

Re: Vegetarier: Eisen und Eiweiß beachten...

Antwort von sonjaundjustin am 27.02.2008, 12:38 Uhr

Hallo

Sohnemann war von sich aus 2 Jahre lang Vegetarier vom knapp 5 bis 7.

Er kam irgendwann aus dem Kindergarten nachhause, bis dahin war Hähnchen sein absolutes Highlight gewesen. Es sagte erst nur er hätte keinen HUnger. Als ich anfing zu essen fing er an Fragen zu stellen: warum töten Menschen Tiere, wegen dem bisschen Fleisch werden die Tiere umgebracht(man kann sich vorstellen das ich dann auch keinen Appetit mehr hatte)usw.

Fleisch wurde von ihm komplett vom Speiseplan gestrichen! eine zeitlang noch nichtmal Eier(wegen der Küken).
Eier und Wurst fing er nach einem halben Jahr wieder an zu essen. Fisch ass er die ganze Zeit durch (am liebsten gedünstet oder gegrillt und unpaniert)

Seit etwas 2 Monaten ist er auch hin und wieder Fleisch, aber immer noch kein Hähnchen und Pute. Eigentlich nur wenn die Oma Gulasch oder Rouladen macht. Oder ab und an mal einen Cheeseburger

Ich denke mal mein Sohn ernährt sich von sich aus sehr gesund, wenn man ihn nach seinem Lieblingsessen fragt kommt kein Fastfood sondern: Erbsen und Möhren mit Rotkohl und Blumenkohl:-)
Gesund ist er (naja gut im Moment Magen-Darm) zu dünn auch nicht.

Also: umso weniger Stress Du deswegen machst, umso selbstverständlicher kommt das Fleisch essen wieder. Und ich finde es gibt schlimmeres als ein Kind das indem Alter schon über solche wichtigen Sachen nachdenkt:-)

LG Sonja

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.