1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von TiCa am 19.04.2012, 17:07 Uhr

Schulpsychologin

Was macht eine Schulpsychologin?
Wie haben morgen früh einen Termin!!!

 
17 Antworten:

Re: Schulpsychologin

Antwort von biggi71 am 19.04.2012, 17:41 Uhr

kommt darauf an, wo die probleme sind!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulpsychologin

Antwort von TiCa am 19.04.2012, 18:10 Uhr

Mein Sohn (6Jahre) hat kaum Respekt vor Erwachsenen. seine Lehrerin (28Jahre) kommt nicht mit ihm klar...meiner Meinung nach ist Sie überfordert, denn bei uns zu Hause klappt es doch auch...
in der Klasse sind 10Jungs davon vier sehr laute und 4 Mädchen, dann hat Sie kaum Berufserfahrung...
ich mach mich seit ich das mit dem Termin weiß,total verrückt...Sie sagte nir, die Psychologin soll sich mein Sohn mal anschauen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulpsychologin

Antwort von Fredda am 19.04.2012, 18:24 Uhr

Das ist doch gut. Wenn es an der Lehrerin liegt (weißt du, mit 28 ist sie schon kein ganz kleines Küken mehr) und dein Sohn nichts "hat", findet sie es heraus, und wenn es vielleicht doch mit an ihm liegt, könnt ihr ihm alle helfen.

Keine Angst! Das ist nichts Peinliches oder Stigmatisierendes, sondern ein tolles Hilfsangebot.

Lg
Fredda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: also unserer Lehrerin ist auch 28.Jahre hat ihre Klasse gut im Griff!

Antwort von omabär am 19.04.2012, 18:28 Uhr

Und wenn er kein Respekt hat solltest dir mal überlegen ob du eventuell was falsch gemacht hast!Nicht angegriffen fühlen aber ist meine Meinung

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wie?

Antwort von biggi71 am 19.04.2012, 18:42 Uhr

er hat keinen respekt vor erwachsenen, aber die lehrerin ist schuld??
du kannst zu hause nicht mit der schule vergleichen, oder hast du zu hause auch noch 24 andere kinder???

lass die schulpsychologin schauen - vielleicht ist es hilfreich für euch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulpsychologin

Antwort von Pamo am 19.04.2012, 19:32 Uhr

Zurueck lehnen und abwarten. Als ich in der 3. Klasse war, bekam ich einen aelteren Lehrer der mit mir nichts anfangen konnte. Wir bekamen einen Termin mit einem Schulpsychologen, der zu dem Schluss kam dass ich ein normales, aufgewecktes Kind bin. Das Verhaeltnis zum Lehrer verbesserte sich daraufhin und wurde sogar sehr gut. (Ich wusste von alldem uebrigens nichts zu der Zeit)

Sprich auch mit deinem Sohn ueber sein Verhalten im Unterricht. Hat er wirklich keinen "Respekt"? Muss er denn "Respekt" haben? Oder soll er nur sein Verhalten aendern? Ich habe per se auch keinen Respekt vor einer Person nur weil sie/er Lehrer ist, Respekt muss man sich erwerben, aber kann mich an Regeln halten wenn es sinnvoll ist. Vielleicht verhaelt sich die Lehrerin so, dass dein Sohn eben keinen persoenlichen Respekt empfinden kann? Fragen ueber Fragen, die auf beiden Seiten gestellt werden sollten m.E.

Schau einfach mal. Uebrigens ist eine Beurteilung von Schulpsychologen auch kein Gesetz, egal was das Ergebnis ist. Halte die Kommunikation offen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulpsychologin

Antwort von TiCa am 19.04.2012, 20:11 Uhr

ich will ja nicht nur der Lehrerin die Schuld geben,aber ich weiß ja nur von erzählungen von Ihr wie sich mein Sohn in der Schule verhält...
och einfach mal abwarten...werd bald wahnsinnig!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: also unserer Lehrerin ist auch 28.Jahre hat ihre Klasse gut im Griff!

Antwort von TiCa am 19.04.2012, 20:12 Uhr

ich weiß,aber ich habe immer versucht ihm respekt und anstand ,gutes benehmen beizubringen..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wie?

Antwort von TiCa am 19.04.2012, 20:13 Uhr

ich hoffe Sie kann uns helfen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulpsychologin

Antwort von TiCa am 19.04.2012, 20:15 Uhr

och je,ich hoffe es wird alls gut...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulpsychologin

Antwort von anbin39 am 19.04.2012, 20:26 Uhr

Es ist nicht die Schuld der Lehrerin wenn sich Dein Kind aufführt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulpsychologin

Antwort von kati1976 am 19.04.2012, 21:46 Uhr

vielleicht hilft es ihm wenn er von einer außenstehenden person gesagt bekommt das bstimmte dinge nicht so fuktionieren

sie wird helfen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Respekt und Anstand kann man nicht beibringen.

Antwort von anbin39 am 20.04.2012, 9:05 Uhr

Das muß man vorleben. Und zwar glaubwürdig. Das Kind und seine Grenzen respektieren. In Konflikten respektvoll bleiben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulpsychologin

Antwort von Fredda am 20.04.2012, 9:36 Uhr

Vielleicht denkt er auch, ein Schulkind muss so sein (cool, schnoddrig, komisch, albern, was auch immer) und das gibt sich durchs Eingewöhnen UND durch entsprechende Erklärung von einem Außenstehenden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulpsychologin

Antwort von Schnullerbacke1906 am 20.04.2012, 10:54 Uhr

Meine Tochter geht in eine Klasse mit 28 Kindern. (1. Klasse)
Die Lehrerin ist 26 Jahre jung und hat meine absolute Hochachtung wie sie mit dieser Klasse klar kommt.

Ich durfte letzten Monat als Betreuer bei einem Projekttag dabei sein und ich war schockiert, wie einige Kinder sich aufführen. Gerade auch der fehlende Respekt vor Erwachsenen hat mich ganz schön schockiert.
Das sind nur ganz wenige, aber die verderben das ganze Klima in der Klasse.
So ein Tag ist für uns Eltern sehr interessant, weil man mal sieht, was die Lehrer so leisten.

Und - nur so am Rande - Respekt vor Erwachsenen bekommt ein Kind zu Hause beigebracht bzw. vorgelebt, nicht in der Schule.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nur 14 Kinder in der Klasse ????

Antwort von Benedikte am 20.04.2012, 22:17 Uhr

das macht mich hellhoerig.

Gibt es denn einen Grund fuer die extrem kleine Klasse?

Sind die Kinder "special" oder " anders begabt"-?

Ich meine, normalerweise gelten ja gerade bei den Lehrern die Berufsanfaenger als unverbraucht und leistungsstark und kriegen grosse Klassen und schwere- von daher meine Rueckfrage.

Benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ schnullerbacke und alle

Antwort von 3fachMama am 23.04.2012, 13:37 Uhr

das stimmt wohl, dass man den respekt zu hause beigebracht bekommt.
AAABER : wir haben 3 kinder . 2 mädchen (16 und 13 ) und einen 7jährigen jungen.
wir erziehen sie alle 3 gleich.
bei den mädels hatten wir damit nieee probleme. und bei unserem sohn??? genau das selbe spiel wie oben beschrieben. dachte sie schreibt von meinem kind. ich habe eben auch gerade bei ERZIEHUNG das selbe gepostet.

wir waren auch bei der scoolwalkerin. die ist genau so jung wie unsere lehrerin (wobei unsere klassenlehrerin noch relativ gut mit ihm auskommt). beide haben noch selbst keine kinder und die gute frau kam mir so vor als wollte sie uns auf biegen und brechen irgendwas an die hand geben, dass sie dann sagen kann, sie hat ja alles probiert.

da kam dann:
- melden sie ihn doch in der nachmittagsbetreuung an
(warum sollen wir? wir haben zu hause nicht die probleme, sondern die schule)
- nehmen sie sich doch eine familienhilfe

(genau das selbe spiel. warum soll ich ne hilfe für zu hause holen, wenn es in der schule mit den anderen lehren nicht klappt und im bus.)

usw.

ich hoffe, dass du mehr glück hast mit der schulpsychologin.

wir sind jetzt auch seit ein paar wochen bei einer psychologischen beratungsstelle. die versucht ihn auch in die richtige richtung zu bringen.
zu hause beißen wir auch auf granit, wenn wir mit ihm über solche sachen reden. eigendlich sieht er es ein, dass es nicht in ordnnung ist. aber wenn die anderen (größeren) kinder dabei sind, muss er immer den "starken" collen makieren. und wenn die dann noch lachen, wenn er mit den erwachsenen so umgeht, ist es für ihn natürlich toll.

wenn wir dabei sind, macht er es nicht. nur wenn er alleine mit seinen kameraden ist. und im bus fahren die kinder von der ersten bis zur vierten klasse.

lg und viele gute nerven.

3fachmama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Das Gespräch m. Schulpsychologin...

Hallo Ihr Lieben, ich bin wieder im Lande. Hatte heute nachmittag das Gespräch mit der Schulpsychologin. Die Klassenlehrerin war auch dabei. Das Gespräch war in Ordnung. Es wurden keine Anschuldigungen ausgesprochen. Das Gespräch ging fast 2 Stunden. Ich habe ganz offen ...

von Notre 08.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulpsychologin

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.