1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Foreignmother am 17.09.2008, 11:34 Uhr

Kaufkraft des Taschengeldes

Hallo,

heute mal eine etwas "komische" Frage: Wieviel koennen sich Eure Kinder von dem Taschengeld, was Ihr ihnen gebt, kaufen?

Hintergrund der Frage: Wir leben in der Schweiz und mein Sohn ( 5 1/2) ist jetzt hier in die Primaerschule gekommen. Ich hatte eigentlich vorgehabt, ihm pro Woche CHF 1 zu geben (ca. 0.65 Euro). Jetzt habe ich aber einmal in den kleinen Zeitungs-/Suesswarenlaeden geschaut, was man sich von CHF 1 kaufen kann. Ergebnis: Einen Chupa Cups Lutscher, oder ein Paeckchen Maoam oder ein paar (einzelne) Gummibaerentiere. Nichts anderes, keine Kaugummipackung, keine Abziehbilder, gar nichts. Alles kostet mehr. Insofern koennte mein Sohn mit CHF 1 nicht richtig etwas anfangen und eben auch nicht richtig lernen, zwischen Sparen und Ausgeben zu entscheiden.

Wie ist das bei Euch?

Viele Gruesse,

FM

 
9 Antworten:

Re: Kaufkraft des Taschengeldes

Antwort von schneggal am 17.09.2008, 12:06 Uhr

hier in München ist das ähnlich, wobei sie insofern nun den Unterschied lernen konnten, da neben dem Kiosk ein Plus ist und es dort ja z.b. für den 1Euro in der Woche eine ganze Gummibärchenpackung gibt und trotzdem bleibt von dem Geld was übrig. Am Kiosk gibt es für 1Euro 2 Chuppa Chups, oder eine Naschtüte z.b in der dann aber auch nur 10 verschiedene Gummitiere drin sind, die spätestens nach 3 Minuten weg sind, weil mindestens 8 Kinder um einen jeden herum hängen, der sich dort was gekauft haben sollte...

Eine Bekannte von mir, die nicht wirklich Taschengeld gibt, sondern eben dann wenn die Kinder "was brauchen" erzählte mir neulich, dass die Kinder ihr fast jeden Tag ein bis zwei Euro abbetteln....und das jedes der 3 Kinder!! Grund dafür, weil sie doch so gerne teilen!!

Also, leider ist die Kaufkraft und der Lerneffekt bei der Teuerungsrate hier, auch verschwindend gering...

lg schneggal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kaufkraft des Taschengeldes

Antwort von Micimaus am 17.09.2008, 13:01 Uhr

also jasmin (6 1/2) bekommt 50 cent die woche (wenn wir es nicht vergessen) und sie spart sich das für größere sachen wie eine zeitung oder barbie-ei usw.! am ende geht mir darum, daß sie merkt das geld nicht so leicht zu bekommen ist und man sparen muss für bestimmte sachen!

mfg mici

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kaufkraft des Taschengeldes

Antwort von Drachenlady am 17.09.2008, 14:04 Uhr

unsere tochter ist 7 jahre alt und bekam bisher noch kein taschengeld. wir wollen das jetzt aber einführen und dachten an wöchentlich 2 euro. es gibt bestimmte zeitschriften, die unsere tochter gerne anschaut/liest, die zwischen 2 und 2,50 euro liegen. ab und an nascht sie aber auch gerne und da fängt es dann an, dass sie gut überlegen muss, was sie denn nun lieber haben möchte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kaufkraft des Taschengeldes

Antwort von Ellert am 17.09.2008, 17:13 Uhr

huhu

auch Neele bekommt 50 ct
das sie in der regel ins Sparkässchen wirft.
Kaufen kann man davona uchnicht viel, nichtmal eine Kugel Eis
ein Päckchen Aufkleber reicht es, ein Ü-Ei im Angebot

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kaufkraft des Taschengeldes

Antwort von Mama Carina am 17.09.2008, 22:37 Uhr

Wenn die Kinder doch jede Woche 1 Euro bekommen dann müssen die Kids eben sparen und schon kann man sich nach 2 oder 3 Wochen eine Zeitung kaufen....oder eben das erwünschte Naschzeug.

Meine große bekommt 2 Euro - sie wird 7 und geht in die 2. Klasse.....sie spart ihr Geld und kauft sich dann Zeitungen oder Panini Sticker, CD´s etc.
Das man so einen Wunsch nicht auf einmal kaufen kann das müssen die Kids eben lernen und dann einige Wochen sparen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kaufkraft des Taschengeldes

Antwort von kersi am 17.09.2008, 22:52 Uhr

Meine Tochter (6) bekommt 1,50 EUR, denn sie kauft weniger Süsses sondern eher Zeitschriften. So kann sie sich alle 2 Wochen eine Zeitschrift holen und hat noch etwas über.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kaufkraft des Taschengeldes

Antwort von schneggal am 17.09.2008, 22:59 Uhr

zwei Wochen sparen für eine Zeitschrift ok, aber was ist, wenn sie sich mal was wünschen, was sagen wir mal 10 - 15 Euro kostet (CD zum Beispiel)....sollen dann Kids im Alter von 6 oder 7 Jahren diese 10-15 Wochen sparen? das sind dann 3 Monate und mehr....da hat gerade die coole Musik ja schon wieder ausgedient....

Ich finde, auf so "große" Ausgaben sparen sollten sie mit ca 10 lernen, vorher übersteigt die Menge der Wochen meines Erachtens die Vorstellungskraft des Kindes und so ist der Ansporn, etwas zu schaffen, nicht mehr gegeben.

lg schneggal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kaufkraft des Taschengeldes

Antwort von kersi am 18.09.2008, 9:13 Uhr

Da hast du Recht, der Wunsch sollte auch realisierbar sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@schneggal

Antwort von Foreignmother am 22.09.2008, 22:03 Uhr

Leider gibt es bei uns keinen Plus und bei Migros oder Coop sind die Preise leider ziemlich ähnlich... Aber vielen Dank für deine Erfahrungen! Beruhigend zu sehen, dass man nicht alleine steht. Bisher steht i.ü. die Entscheidung für Taschengeld noch aus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder

Anzeige

Scout Safety Light

Anzeige

DerDieDas
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.