1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von like am 08.04.2009, 15:17 Uhr

Hochbegabung

Hier ein aktueller Artikel:
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,617440,00.html

 
3 Antworten:

Re: Hochbegabung

Antwort von sun1024 am 08.04.2009, 15:27 Uhr

Naja, den größten Teil des Artikels geht es ja eher um Möchtegern-Hochbegabung... nicht viel Neues...

LG sun

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochbegabung

Antwort von Luni2701 am 10.04.2009, 17:20 Uhr

Das Problem ist, dass genau die ELtern von vermeintlich Hochbegabten Kindern, den Artikel nach spätestens dem 2. Satz nicht weiterlesen werde und von daher hilft er den Kindern nicht wirklich.

Mein Bruder ist hochbegabt, er wurde getestet und trotzdem hat er sehr viele Probleme gemacht, dackelte von einem Psychologen zum nächsten mit meiner Mutter, war sogar stationär dort, nur leider hat niemand das dafür verantwortliche ADHS festgestellt. Heute ist er 21. Aber das das beides zusammen hängen kann, weiß man heute ja zum Glück.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hochbegabung - leider nicht beim Lehrkörper

Antwort von Franz Josef Neffe am 15.04.2009, 17:58 Uhr

Was hilft es, die Kinder zu testen, wenn man ihren Lehrer nicht testet? Wenn wir mit den Intelligenztests z.B. vom Ministerpräsidenten bzw. kanzler nach unten anfangen würden und nicht umgekehrt, würde dieses Mittel sehr viel weniger und sorgfältiger angewandt.
Jemand "ADHS" - bei mir als Ich-kann-Schule-Lehrer bedeutet diese Abkürzung z.B. "Ach, Das Heilt Schon" - zuzuschreiben, ist ja keine Problemlösung sondern nur SUGGESTIV WIRKSAME PROBLEMSTÄRKUNG. Da kann ich leicht einen ganz anderen Umgang mit SUGGESTION zeigen, der zu ganz anderen Ergebnissen führt. Ich hatte schon vor "Hyperaktivität" (meine sonderpäd. Arbeit ging über Hyperaktivität und Autosuggestion) keinen Respekt und sehe auch keinen Grund, vor ADHS welchen zu haben.
Hochbegabt war z.B. Martin. Er kam mit Deutschnote 6 in meine erste 4.Klasse; man hatte ihn sogar einmal sitzengelassen. Ich ließ Martin nicht im Aufsatzunterricht eine Seite aus dem Lesebuch abschreiben; bei mir schrieb er wie alle anderen. Ich konnte allerdings von den 2 1/2 Seiten nur etwa 10 Worte lesen. Martin dagegen konnte mir die 2 1/2 Seiten feinfühligen Textes flüssig vorlesen - wer war jetzt da der NICHTKÖNNER??? Martin hatte ein eigenes FUNKTIONIERENDES Schreibsystem entwickelt! Und das hatte niemand bemerkt!!! Die Profis waren alle blind für sein Genie. Und 25 Jahre später, als ich ihn beim Klassentreffen wiedertraf, erfuhr ich, dass es mit ihm in Deutsch nach meiner 4.Klasse genauso dämlich weitergegangen war wie zuvor. Wegen solchen Erlebnissen habe ich mir erlaubt, der Du-musst-Schule mit der neuen Ich-kann-Schule den Spiegel vorzuhalten: Nicht für die Schüler, FÜR DIE LEHRER muss endlich etwas getan werden, um von diesem katastrophalen LEHRniveau wegzukommen. Ich grüße herzhaft.
Franz Josef Neffe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Keine Freunde...wie ist es bei euch? Grund: Hochbegabung...?

Unser Sohn wird ende Mai 7 Jahre, geht seit Sommer 08 in die Schule.... Leider hat er bis jetzt keine Freunde... Er meint das alle schon Freunde haben und er halt alleine da steht... Dazu kommt das er in einer Klassenübergreifende Klasse ist (also 1 bis 4 Klasse ...

von Isabel 19.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hochbegabung

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.