*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von roti120392 am 25.01.2012, 14:12 Uhr

Hausaufgaben/freiwillige Aufgaben

Mein Sohn geht seit September zur Schule und er geht leider nicht gerne ...

Obwohl es keinerlei (für mich sichtbare) Schwierigkeiten gibt. Es klappt einfach alles reibungslos.

Trotzdem mault er über alles. Hausaufgaben und Schule sind blöd und auch zu den freiwilligen Aufgaben hat er keine Lust.

Ist das "normal". Wie geht man damit um? Einfach immer wieder antreiben und auch mal freiwillige Sachen verlangen?

Danke für Eure Tipps.

LG Tina

 
11 Antworten:

Re: Hausaufgaben/freiwillige Aufgaben

Antwort von Nase am 25.01.2012, 15:03 Uhr

Unser Sohn geht total gerne, deswegen kann ich Dir nur teilweise Tipps geben. Was bei uns jetzt etwas schwierig war, waren die 10 Minuten laut vorlesen, die die Kinder jeden Tag machen sollen und die Zahlenhäuser üben. Er konnte schon vor der Schule lesen und es war ihm einfach zu langweilig. Aber trotzdem muß er das laut lesen am Stück und von längeren Texten ja üben um routiniert zu werden. Wir haben daheim eine Karte gebastelt, und für jedes Mal laut lesen darf er sich nen Stempel drauf machen. Hat er die Karte voll (sind ungefähr 20 Stempel) kriegt er etwas aus unserer "Schatzkiste" oder wir gehen samstag mal dorthin wo er unbedingt möchte, Schwimmen oder aufn größeren Spielplatz oder so . Zwischenzeitlich liest er sehr gerne abends... auch ohne die Stempel.. Aber s mußte sich erst einspielen , er mußte sich erst dran gewöhnen. Ich bin sonst nicht wirklich für solche Belohnungssysteme, aber so hat er sich daran gewöhnt, dass das zu den täglichen Routinen gehört, und in der Schatzkiste sind mini Kleinigkeiten, ein Tattoo, oder ein Luftballon , Fußballkarten oder Sticker oder sowas.. Nichts was jetzt riesen Geschenke wären.

Vielleicht wäre das mit den zusätzlichen Aufgaben für euch so zu meistern.
Was bei uns auch sehr auffällt, ist, wenn ich bei den Hausaufgaben daneben sitze, dann klappts gar nicht, er hampelt rum, jammert und konzentriert sich nicht. Wenn ich aber meine Hausarbeit erledige, solange er Hausaufgaben macht und er absolute Ruhe hat, dann geht das zackig, ordentlich und wahnsinnig konzentriert...


Eventuell ist Deinem Sohn auch langweilig?

Re: Hausaufgaben/freiwillige Aufgaben

Antwort von banffgirl am 25.01.2012, 15:47 Uhr

Hallo!
Bei meinem Sohn ist es ähnlich. Erst gestern hat er laut rumgemeckert, dass die Schule nicht das wichtigste im Leben ist und er deshalb jetzt wieder spielen geht.
Bei uns ist es so, dass er die Hausaufgaben natürlich machen muss, wobei wir ihm nach der Schule erst Mal Zeit zum Spielen geben. Ansonsten lernen wir fast nie, da er auch so noch ganz gut mitkommt. Ab und zu gibt es dann mal einen kleinen Anreiz von mir, so nach dem Motto: Okay, ich habe jetzt sechs Aufgaben im Buch gesehen, die du freiwillig hättest bearbeiten können. Wenn du drei heute noch schaffst, dann darfst du doch nachher noch etwas fernsehen. Dadurch, dass ich das nicht zu oft mache, hat er dann meistens sogar den Ehrgeiz alle sechs zu schaffen. Natürlich darf ich das vorher nicht sehen, sondern muss dann hinterher total überrascht und stolz auf ihn sein!!!!
Die Kinder sind noch in der ersten Klasse, und ich denke, wenn die Lehrerin die Aufgaben als freiwillig ausgibt, dann sollten wir sie auch nicht zwingen sie zu erledigen. Das nimmt den Spaß und geht auf Dauer nach hinten los.

Re: Hausaufgaben/freiwillige Aufgaben

Antwort von IngeA am 25.01.2012, 16:23 Uhr

Hallo,

ob normal oder nicht ist egal, deinem Kind wäre nicht geholfen, auch wenn es normal wäre.
Versuch mal rauszufinden woran es liegt. Fühlt er sich in der Klasse nicht wohl, kommt er mit der Lehrerin nicht zurecht, viell. würde er auch einfach lieber noch spielen.
Wenn ansonsten alles reibungslos läuft, würde ich von ihm auch keine zusätzlichen ("freiwilligen") Aufgaben verlangen/erwarten. Dann sind sie nämlich nicht mehr freiwillig

LG Inge

Re: Hausaufgaben/freiwillige Aufgaben

Antwort von Grundlagentrottel am 25.01.2012, 16:53 Uhr

"Ist das "normal". "

Ja.

"Wie geht man damit um? "

Meine mussten in der ersten Klasse keinen Strich mehr machen als sie Lust hatten.

"Einfach immer wieder antreiben und auch mal freiwillige Sachen verlangen?"

Nein.

Re: Hausaufgaben/freiwillige Aufgaben

Antwort von krummenau am 25.01.2012, 17:31 Uhr

Ich glaube schon, daß es normal ist, wenn die freiwilligen Aufgaben unter den Tisch fallen, zwingen würde ich auf keinen Fall. Freiwillg ist freiwillig.
In der ersten Klasse hat meiner die freiwilligen Aufgaben fast immer von sich aus gemacht, das wurde aber immer weniger und nun (die 2. Klasse ist fast zur Hälfte rum) macht er sie fast nie. Nur dann, wenn sie ihn persönlich interessieren. Das ist dann der Fall, wenn sie sich inhaltlich von den zuvor bereits gemachten Hausaufgaben deutlich unterscheiden und eine Herausforderung darstellen (z.B. Knobelaufgabe in Mathe oder Kreuzworträtsel oder anderes Rätsel in Deutsch). Geht es aber darum, freiwillig noch drei weitere Päckchen der Sorte zu rechnen, die man in der Pflichthausaufgabe schon zuvor mehrmals gemacht hat, oder noch fünf Verben zu schreiben, wo man vorher schon 10 Verben hingeschrieben hat, dann macht er das natürlich nicht. Soll er es halt bleiben lassen.
LG von Silke

Re: Hausaufgaben/freiwillige Aufgaben

Antwort von roti120392 am 25.01.2012, 20:28 Uhr

Ich kann ja nur das beurteilen, was ich zu Hause mitbekomme bzw. was ich sehe wenn ich mal zum Helfen in der Schule bin.

Die Lehrerin findet er völlig i.O., mit den Klassenkameraden versteht er sich auch soweit. Sicher nicht mit allen, aber er hat doch feste Freunde dort, mit denen er sich auch nachmittags besucht.

Was er nicht ganz so toll findet, ist das Busfahren. Aber da er auch da immer einen Freund bei hat und es noch nie Probleme gab, kann es da auch nicht wirklich dran liegen.

LG Tina

Re: Hausaufgaben/freiwillige Aufgaben

Antwort von IngeA am 25.01.2012, 21:16 Uhr

Naja, dann würde ich es einfach hinnehmen, dass er halt nicht so gern zur Schule geht.
Mein Sohn (2. Klasse) macht keinen Strich mehr als er unbedingt muss. Zumindest für die Schule, was basteln, Knobelaufgaben etc. anlangt die nichts mit Schule zu tun haben, ist er unermüdlich.
Sie haben immer für die Ferien so eine freiwillige Leseliste. Da sollen sie immer lesen und die Mutter soll eintragen wie lang und unterschreiben. Wer am meisten gelesen hat wird Lesekönig und bekommt ein kleines Gexhenk. Mein Sohn liest gern und viel, die Liste aber geht ihm total am Hintern vorbei. Genauso eine "Leseolympiade". Sie sollten zwischen September und Weihnachtsferien 3 Bücher lesen um daran teilzunehmen. In ne Liste eintragen welches Buch, Autor, Unterschrift der Mutter. Er hat in der Zeit mindestens 10 Bücher gelesen, die Liste hat ihn nicht interessiert
Dafür liegt mir die Lehrerin in den Ohren, er solle mehr lesen. Nicht wegen der Leistungen, er liest flüssig und flott und versteht auch was er liest, sondern weil er halt diesbezüglich nichts abgibt und auch den Büchereiausweis der Schule nicht nutzt. Wofür auch, die städt. Bücherei ist quasi ums Eck und hat eine viel größere Auswahl

LG Inge

Re: Hausaufgaben/freiwillige Aufgaben

Antwort von marie74 am 25.01.2012, 22:07 Uhr

Spielen ist schöner als Hausaufgaben machen ;-), ich denke, der Zwang Hausaufgaben zu machen, behagt vielen Kindern nicht. Im Kiga gab es solchen "Druck" nicht. Jetzt als Schulkind sehen die Kinder, dass eben nicht mehr alles freiwillig ist, sondern dass sie es machen müssen, ob sie Lust dazu haben oder nicht. Damit müssen sie erstmal klarkommen. Ich finde das Gejammer schon normal. Wenn es wenig Hausaufgaben sind, finde ich, kann man zu einer freiwilligen Aufgabe schon mal etwas antreiben (ob mit Belohnung oder Worten), aber zwingen würde ich nicht. Wenn ein Kind eh (einmal) lange an den Hausaufgaben sitzt, würde ich sowieso nicht auf solchen Zusatzaufgaben bestehen.

Bei uns an der GS gibt es in Mathe ein Zusatz-Kopfrechenheft und in Sprache im ersten Schuljahr ein Leseheftchen und nachher Zusatz-"Forderhefte" (Bausteine Deutsch) zum Bearbeiten. Hier ist es ehrlich gesagt so, dass fast alle die freiwilligen Aufgaben machen, sicher nicht alle freiwillig, sondern von den Eltern angetrieben. Es entsteht schon ein Zugzwang, zumal schon auf dem 1. Schuljahr-Zeugnis vermerkt wurde: Hat den Rechenmeister vollständig bis zu dem Zeitpunkt XY bearbeitet. o.ä. ... Bei den Kindern gab es einen richtigen Wettbewerb, wer diese Zusatzhefte als erstes fertig hatte. Nur im 4. Schuljahr hatte wohl keiner mehr Lust dazu.

Vielleicht braucht dein Sohn einfach etwas Zeit, um wirklich in der Schule anzukommen. So viele Monate ist er noch nicht Schulkind, das wird schon :-)
Mein Mann ist von seiner Mutter im 1. Schuljahr jeden Tag mit irgendetwas leckerem zum Essen "bestochen" worden, morgens in die Schule zu gehen. Zum Glück hat er keinen Hang zum Dickwerden gehabt ;-)

Re: Hausaufgaben/freiwillige Aufgaben

Antwort von roti120392 am 25.01.2012, 22:25 Uhr

ja, vielleicht muss ich es tatsächlich erst mal so hinnehmen. Ich bin halt etwas enttäuscht, weil alles so super läuft und es ihm trotzdem keinen Spass macht.

Vielleicht lässt er sich auch nur von den Älteren anstecken, die ihm bereits vor Schulbeginn prophezeit haben, dass Schule blöd ist.

Trotzdem Danke für die Antworten.

LG Tina

Re: Hausaufgaben/freiwillige Aufgaben

Antwort von roti120392 am 25.01.2012, 22:29 Uhr

Ja, hier entstand bei diesem Zusatz-Lese-Heftchen auch ein wenig Wettbewerb. Als ich meinen Sohn dann auch etwas dazu antreiben wollte, damit er sich ein bischen mehr beeilt, hat er nur gesagt: "Einer muss doch der Letzte sein!!!"

Soviel dazu! Ich habe dann zur Bedingung gemacht, dass das erste Heftchen im ersten Halbjahr beendet sein sollte. Das hat er aber jetzt auch schon geschafft.

Also abwarten ...

Re: Hausaufgaben/freiwillige Aufgaben

Antwort von IngeA am 27.01.2012, 10:09 Uhr

""Einer muss doch der Letzte sein!!!""

Sorry, find ich gut die Antwort. Gelassenheit ist auch eine Stärke

LG Inge

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Hausaufgaben in den Weihnachtsferien

Muessen Eure Kinder auch in den Ferien Hausaufgaben machen? Unsere haben am vorletzten Schultag mehrere zusammengeheftete Blaetter mit nach Hause gebracht. Sie muessen fuer alle Buchstaben, die sie gelernt haben (und einen, den sie wohl noch nicht hatten) je ein Uebungsblatt ...

von germanit1 29.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Hausaufgaben...

...ich hab mal ne Frage, wie werden denn bei Euch in der ersten Klasse die Hausaufgaben notiert? hier ist es das reinste Chaos, man kann sagen, das wenn 5 Kinder Hausaufgaben aufschreiben, haben wir 5 verschiedene Aufgaben....Mein Kind schreibt Seite 32 auf, das nächste Kind ...

von Fru 10.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Hausaufgaben korrigieren

Hallo und guten Abend zusammen, kontrolliert und lasst ihr die die Hausaufgaben eurer 1. Klässler überarbeiten? Ich habe das bisher nicht gemacht. Nur auf Vollständigkeit überprüft. Fehler unkommentiert stehen lassen. Von der Schule gab es keine Info ...

von LuiCarMa 06.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

hausaufgaben

endlich haben wir mal korrigierte hausaufgaben zurückbekommen. bei meinem sohn steht fast immer da : arbeite ordentlicher,!! oder das kannst du besser!!! wir haben fast nie ein "lachendes" gesicht :-( ich muß dazu sagen , das er halt nicht gerne malt, und das macht sich ...

von Astrid73 27.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Hausaufgaben fuer die Eltern

Mein Sohn soll ein grosses Stoffquadrat gestalten. Jedes Kind bringt eins mit. Daraus wird dann ein grosser Quilt. Nun kann mein Sohn ja nicht naehen und hat auch keinerlei Interesse am Gestalten dieses Quadrats. Die Aufgabe wurde von vorn herein als Familienprojekt ...

von Cata 09.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Hausaufgaben +

Hallo Ihr, hab ja meinen ersten Sohn am 13.9. eingeschult und mich interessiert folgendes: was macht ihr noch zusätzlich zu hause nach den Hausaufgaben? Also bei uns sieht es momentan so aus das er ausgelastet mit den Hausaufgaben ist und wenn ich zusätzlich (spielerisch) ...

von dani270980 04.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Hausaufgaben 1. Klasse

Ich verstehe nichts mehr...vielleicht kann mir wer weiterhelfen. Unsere Maus ist mit 6,5 Jahren eingeschult worden (Anfang September 2011). In der Schule werden z. B. "N"s geübt. Wenn die Kinder das in der Schule nicht fertig bekommen, sollen sie es wohl zu Hause fertig ...

von Oceana 26.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Hausaufgabenheft

Hallo, würde gerne wissen, wie das bei Euren Kindern in der 1.Klasse gehandhabt wird. Gibt es da auch schon Hausaufgabenhefte? Dann müssten ja die Lehrer immer in jedes Heft alles reinschreiben... Denn die Kinder können ja noch nicht schreiben. Fände es trotzden nicht ...

von saluma 21.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Nachtrag zu: Tochter quält sich mit Hausaufgaben rum (weiter unten)

Ich habe gestern den Vorschlag von hexhex in die Tat umgesetzt und einen Küchenwecker auf den Tisch gestellt. Er tickte noch nicht, er stand da nur. Tochter spielte und fragte, was ich da mache. Ich sagte, wenn der Wecker klingelt, musst du mit den Hausaufgaben fertig sein ...

von Carmar 21.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Theater wg Hausaufgaben

Hallo, meine Tochter, erste Klasse seit 22.8., weigert sich von Anfang an ihre Hausaufgaben (vernünftig) zu machen. Jeden Tag wird das Theater schlimmer. An der Zeit liegt es nicht, haben es schon gleich nach dem Essen und auch später versucht. Sie schimpft und meckert schon ...

von maleli 20.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hausaufgaben

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.