*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von mwegner am 24.01.2005, 21:59 Uhr

Einschulung....wann ???(Bitte Tips)-Lang

Hallo,
mein Sohn ist am 20.02.1999 geboren.
Tja nun wäre er ja dieses Jahr "dran".
So.
Juli gekommt seid letztes Jahr 2 Mal die Woche Sprachtherapie (hat erst spät angefangen zu reden, jetzt entwickelt er sich rasend).
So und da sein Sozialverhalten gestört/ mangelt ist (schüchtern etc.) bekommt er 2 Mal die Woche Frühförderung (auch wegen Stress zwecks Einschulung).
So nun hat Juli mitbekommen das dieses Jahr EINSCHULUNG ist.....freut sich riesig.
Kindergärtnerin meint (vielleicht-eventuell zurückstellen). HNO-Speziallist will der Juli geht, Frühförderung ist sich noch nicht richtig sicher.... .
Ich bin so hin- und her gerissen.
Ich wäre das erste Jahr ja noch zu Hause....wir machen viiiel mit ihm.
Ich denk schon das er es schaffen würde ( es ist ja noch 1/2 Jahr Zeit). Er würde in eine Flexklasse gehen.
Ich / Wir sind ja für ihn da.
Was meint Ihr...lieber Warten...?
Aber dann ist er 7 1/2 Jahre zur Einschulung???
Sein Bruder ist 1 Jahr und 9 Monate jünger.......Aber Noah wird mit 6 1/2 Jahren eingeschult..das ist ja ok.
Gott ich bin sooo fertig....
Kann mir Eine von Euch Tips/ Erfahrungen geben????
Liebe Grüße und Danke fürs Lesen
Michaela ->die fix und fertig ist.

 
4 Antworten:

Re: Einschulung....wann ???(Bitte Tips)->Lang

Antwort von Matsim am 25.01.2005, 8:51 Uhr

hallo

spichst du von meinem sohn?? mathis wurde im märz 99 geboren! auch er bekommt logopädie und movere (psychomotorisches turnen) da er aber in allen bereichen mega gut vorran kommt, wird er definitiv dieses jahr in die schule kommen. bei uns sind die klassen recht klein dieses jahr (20 kinder pro klasse und nur 2 erste klassen)
mathis wird gehen er freut sich auch schon riesig darauf. bei uns ist ein vorteil, das die ganzen kiga kinder aus seinem kiga (20) in eine klasse gehen werden!!! deshalb und weil die logopädin meinte, das er das schafft, wird mathis in die schule gehen! und auch weil er das gerne möchte.
Mein gefühl bei mathis ist auch das er das schaffen wird! wie schaut es da bei eurem jungen aus? du kennst ihn am besten!!
zurückstellen würde ich mir eben wegen des alters überlegen. was sagt denn euer kindergarten und der kinderarzt dazu? wie sind die schuluntersuchungen verlaufen?????
rede mit dem direktor eurer schule wie er das ganze sieht und nicht zuletzt mit eurem sohn.
bis august ist noch viel zeit!!
kopf hoch!

viele grüße

ines

Re: Einschulung....wann ???(Bitte Tips)->Lang

Antwort von Birgit67 am 25.01.2005, 11:39 Uhr

kommt Dein Sohn denn ansonsten klar mit anderen Kindern wenn er mal Kontakt geschlossen hat - ist er konzentriert und lernt er gerne??

bei uns ist auch ein Mädchen mit 6,5 eingeschult worden, obwohl alle davon abgeraten haben weil sie einfach sehr langsam ist, schlecht Kontakte knöpft und einfach nicht soweit ist. Die Kleine hatte vom 1. Tag an zu kämpfen in der Schule um den Stoff zu packen - vor allem mathe ging gar nicht. Die Mama klagte immer, dass sie schon in der 1. Klasse bis zu 3/4 Stunden an den hausi sitzen - das ist ein horror (mein Sohn braucht wenn ihm nicht gefällt was er machen muss ca. 1 h). Jetzt ist die Kleine in der 2. Klasse und es geht noch immer nicht besser - Ergebnis: Sie wiederholt wahrscheinlich die 2. Klasse. Hätten die Eltern gleich gewartet wäre es der Kleinen wesentlich besser gegangen.

Wenn Dein Sohn so auch ist, dann warte mit der Einschulung. Bei uns gibt es eine Grundschulförderklasse da werden die Kinder spielerisch auf die Schule vorbereitet - sie lernen da noch nicht lesen und schreiben aber die anderen Fertigkeiten die sie in der Schule brauchen. Wenn es sowas bei Euch auch gibt dann lass ihn da hingehen. Was bringt es ihn gleich Einschulen zu lassen wenn er am Ende noch vor der 4. Klasse eine Wiederholt??

Ich bin eh erstaunt, wieviel bei uns in der Grundschule eine Klasse wiederholen müssen, vorallem in der 2.

Hoffe ich konnte Dir helfen
Liebe Grüsse
Birgit

Re: Einschulung....wann ???(Bitte Tips)->Lang

Antwort von sonnenwunder am 25.01.2005, 15:02 Uhr

Hallo!
Lukas ist am 27.April 1999 geboren und er wird auch in die Schule gehen.

Vorschule gibt es ab nächstem Schuljahr hier in NRW nicht mehr.

Alternative wäre ,daß ich ihn noch ein Jahr im Kiga lasse, aber darum muß man kämpfen und so richtig "krank" ist er ja nicht.
Obwohl er 40 h Ergo hinter sich hat, letztes Jahr von Januar bis Oktober.

Nun ist er aber doch nicht so fit wie die anderen Schulkinder, das hat die Erzieherin anhand eines spielerischen Tests raugefunden, den sie mit allen Schulkindern gemacht hat.
Ich werde nun am Dienstag die Schuluntersuchung abwarten und habe schon den Ergotherapeuten angerufen.
Wir hoffen, daß wir ihn bis Sommer
noch gut fördern können.Ich habe zig Bücher hier liegen und Tips, Anleitung, was ich mit ihm machen soll.

Aber gehen wird er auf jeden Fall, auch wenn er ansonsten wohl ein Kind für die Vorschule wäre (die die SPD auf Landesebene hier in NRW ja abgeschafft hat, die flexible Eingangsstufe nun macht aber keine Schule hier in der Stadt...einzige Hoffnung:der Vorschulpädagoge bleibt an unserer Schule und wird in Kleingruppen arbeiten).

Liebe Grüße
Sonja

Re: Einschulung....wann ???(Bitte Tips)->Lang

Antwort von dreireicht am 25.01.2005, 19:59 Uhr

Wie wäre es mit der Förderschule, also die erste Klasse auf 2 Jahre verteilt.Aus der Klasse meines Sohnes gehen jetzt 3 Kinder zurück, aber in die Förderschule oder Vorschule.

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.